PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soll Wachtel geschlachtet werden????



ichhh
16.02.2011, 19:49
Hallo zusammen;

Habe mir vor 5 Tagen auf dem Markt 4 wildfarbene, 4 goldgesprenkelte und einen gelben Hahn gekauft.
Habe sie dann in einem Stall zusammengehalten.
Alle außer der einen Wachtel haben sich gut verstanden.

Musste diese Wachtelhenne von den anderen trennen, da diese die anderen gehackt und am Fuß verletzt hat.

Habe sie nun nach 2 1/2 Tagen wieder zu den anderen gelassen und alles ging von vorne los, nur noch schlimmer, so, dass die Federn im Stall herumwirbelten. Was soll ich nun mit dieser Wachtel machen???

julia.h
17.02.2011, 13:52
Hallo ichhh,
so wie sich das für mich anhört könnte es sein:
1. War deine ausgegrenzte Henne von anfang an bei den anderen dabei?
Wenn nicht ist das ganz normal, denn Legewachteln zanken sich richtig schlimm wenn auf einmal neue dazukommen.
Tipp: Trenne den Stall in 2 Teile ein kleines und ein großes Teil. In das kleine tust du die Henne in das große die anderen (klar)... wichtig ist, dass sich alle sehen können. Also mit Draht trennen. Einfach abtrennen, aber es muss ziemlich stabil sein sonst reißen die das um. So können sich alle aneinander gewöhnen. Das lässt du dann eine Woche so. Dann setzt du das ruhigste und liebste Tier dazu und schaust, ob sie sich angreifen.
Und wenn du sie zusammen lässt ganz wichtig, so viele Verstecke wie möglich, damit sie sich aus dem Weg gehen können. Laubhaufen, Heu, Häusschen und so was eben.

2. Vielleicht ist die Henne krank?! Kannst du evtl ein Bild von ihr einstellen? Du als Anfänger (sagst ja du hast sie erst seit 5 Tagen) kannst das sicherlich noch nicht so gut wissen (nicht böse gemeint... aber einfach mal jemand Erfahrereren ansehen lassen).

3. Vielleicht ist dein Stall zu klein?! Denn wenn zu wenig Platz ist müssen die schwächsten eben ziehen.

Tine B.
17.02.2011, 14:05
:) Hi,
das ist sicher einen Versuch wert!
Auf ähnliche Art setze ich die Küken in die große Voliere zu den Alttieren, dazu benutze ich das Ober-(Gitter)teil von einem Meerschweinkäfig, nach ein paar Tagen nehme ich es raus und die Wachteln sind bereits "alte Bekannte".

Sunrice
17.02.2011, 20:18
Ich mache das auch immer so, wenn ich ev. neue Wachteln dazusetzte- ich lasse sie sich allerdings mindestens 8-10 "beschnuppern",...
Ich hab bisher auch nur gute Erfahrungen damit gemacht- es gab nach der Kennenlernzeit noch keine Schwierigkeiten.
Liebe Grüße, Bine

ichhh
22.02.2011, 17:19
Meine Wachteln habe ich alle von einem Händler gekauft.
Alle Wachteln einer Farbe hat er in einem Stall gehalten, also kannten sich 4 der Wachteln schon.
Trotzdem haben sich auch diese gehackt.


Habe heute, nachdem ich die Ratschläge befolgt hatte das Gitter entfernt und diese Wachtel ging immer wieder auf die anderen los.

War auch schon beim Tierartzt und habe sie untersuchen lassen.

Groß genug ist das Gitter auch...

julia.h
22.02.2011, 18:47
Da bin ich jetzt echt mit meinem Latein am Ende...
Vielleicht liegt es aber an ganz bestimmten Tieren in der Gruppe, die einfach genau diese Wachtel nicht leiden können (kann ja sicherlich auch mal bei denen vorkommen) und die anderen mobben diese dann einfach auch. Evtl kann du noch mal deinen Stall in 2 teilen die gemobbte reinsetzen und dann immer eine der anderen Wachteln dazusetzen und schaun mit welcher sie sich verträgt. Vllt hast du Glück und eine versteht sich gut mit ihr... was ganz wichtig ist, wenn du dann die gemobbte und ein/e andere/r dazusetzt das ganze OHNE Sichtkontakt zu den restlichen. Das würde ich mit jedem Tier versuchen und zwar jeweils eine pro Tag damit es nicht zu Stressig wird. Dann wenn du es probiert hast wieder Sichtkontakt zu den anderen, sonst ist sie so einsam.
Und wenn das nicht klappt, dann weis ich auch nix mehr...-.-

ichhh
22.02.2011, 19:47
Danke julia.h...


das kann ich mal versuchen. ;D

julia.h
22.02.2011, 19:55
Ich drück dir die Daumen... falls das auch nicht geht, wäre schlachten glaub ich das beste. Weil ne einsame Wachtel ist ja auch nix.

bastianj
23.02.2011, 05:25
Bei mir hat eine Zusammenführung mehr als 2 Wochen gedauert. Der Käfig stand immer direkt neben der Voliere, somit konnten sie sich immer sehen. Wenn es dunkel war, hab ich die Wachtel immer stundenweise zu den anderen gesetzt. Die Zeit hab ich immer verlängert. Anfangs gab es immer "Krieg", aber jetzt ist alles okay. Man muss Geduld haben.

Sunrice
23.02.2011, 07:48
Da geb ich dir völlig recht!
Manche brauchen einfach mehr Zeit,... 5 Tage waren nicht sehr viel, ich hatte auch schon mal mehr als 2 Wochen einen Oberteil eines Hasenkäfigs in der Voliere stehen,...
Versuche es einmal länger und die Idee mit dem im dunklen für mehreres Stunden zusammensetzen find ich wär auch einen Versuch wert!
Liebe Grüße, Bine

bastianj
23.02.2011, 16:35
Original von Bachstelze

Zum Zusammensperren: Ich würde den alten Stamm rausnehmen, die neuen Hennen sich im für sie neuen Gehege ein paar Tage eingewöhnen lassen und dann die alten Wachteln ev. stückweise dazusetzen. Wichtig ist ständige Beobachtung, bis sie sich verstehen.

Natürlich kannst Du vorher probieren, ob Du sie zusetzen kannst. Alles ist möglich.

Hatte Bachstelze vor einiger Zeit mal hier im Forum geschrieben. Irgendwo hatte ich mal gelesen, d. es in der Nacht auch besser ist, dann können die neuen Wachteln schon den Geruch annehmen.

julia.h
23.02.2011, 18:45
Klar, in der Nacht sehen sie ihren "Gegner" nicht. Es könnte ein überlegeneres Tier sein, aber auch ein kleiner Schlumpf wie deine Henne. Wenn sie sich dann im dunkeln kennen gelernt haben und es wird wieder hell...dann kennen sie das Tier und machen ihn weniger oder wenn man Glück hat gar nichts.

Rodebielesumer
24.02.2011, 13:45
Original von Tine B.

Auf ähnliche Art setze ich die Küken in die große Voliere zu den Alttieren, dazu benutze ich das Ober-(Gitter)teil von einem Meerschweinkäfig, nach ein paar Tagen nehme ich es raus und die W
achteln sind bereits "alte Bekannte".

Danke für Tipps,Tine.