PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur Kunstbrut mit Flächenbrüter



Hühnchen87
13.02.2011, 15:12
Hallo alle zusammen.

habe mal eine frage, möchte mir mit meinem bruja 3000 wachteleier ausbrüten, habe nur eine wendehorde für hühnereier, kann ich auch ohne wendehorde wachteleier ausbrüten?also nur auf dem drahtrost?oder ist das eher ungeeignet?

habe selbstverständlich die gebrauchsanleitung durchgelesen, da steht 2 mal wenden am tag, kleine eier braucht man nicht kühlen, wenn ich die eier aber wende muss ich den brüter ja aufmachen, ist das schlimm??

danke schon mal an alle...

julia.h
13.02.2011, 16:15
Also ich weiß das jetzt nicht genau, aber die Wendehorden sind doch jetzt nicht so teuer... schau mal hier:http://www.bruja.de/catalog/product_info.php?cPath=1_5&pName=Wendeeinsatz+halbautomatisch+f%FCr+Modell+30 00+Wachteln&products_id=11
Oder hier eben vollautomatisch:
http://www.bruja.de/catalog/product_info.php?cPath=1_5&pName=Wendeeinsatz+f%FCr+Modell+3000+vollautomatis ch+Wachteln&products_id=15

Aber bevor du kaust, warte lieber bis hier jemand erfahreneres schreibt, was die Zucht angeht.

Holzwurm
13.02.2011, 16:41
Halli Hallo :-)


Also ich würde schon gucken das du eine passende Wendehorde bekommst, denn alle Eier per Hand wenden, grade diese kleinen ;) das kann ziemlich lästig werden.
Außerdem mußte ich bei meinen allerersten Versuchen Wachteln auszubrüten(mit einem Heka) leider feststellen, dass es garnicht so gut ist das das Brutklima immer zusammenbricht :( - was ja passieren würde wenn du die Tür öffnen würdest um die Eier per Hand zu wenden.

Ich brüte meine Wachteln jetzt mit dem R-Com 20 und die kleinen fallen fast aus den Eiern :jaaaa: aber vorher mit meinem Heka war ich schon froh wenn überhaupt 1 Küken geschlüpft ist :(

Ansonsten wünsch ich dir Glück & vorallem Spaß mit den kleinen Hummeln :)

LG

ulmer
13.02.2011, 16:42
Natürlich kann man nur auf dem drahtrost brüten ohne wendehorden. Es ist halt nur mehr arbeit 3 mal am tag alle eier von hand zu drehen. Und immer wen den brüter auf machst hast halt auch wärmeverlust ab bei mir hat das mal super geklappt alle küken waren fit.

Hühnchen87
13.02.2011, 17:25
ok, danke für die antworten...bin mal gespannt ob noch mehr meinungen dazu kommen.. ;)

julia.h
13.02.2011, 18:12
Meine hab ich ja schon geschrieben, aber ich bekomme diese Woche meine ersten Küken. Zwar keine geschlüpften sondern gekaufte, etwa 1 Woche alt. Ich kann dir wenn du möchtest gerne Tipps zur Aufzucht geben. Ich mache auch ein eigenes Thema auf, wo ich dann auch öfter mal Bilder rein stelle, insofern es mal geht :)

Bachstelze
13.02.2011, 18:16
Hallo,

man kann die Eier auf dem Drahtrost auch dadurch wenden, dass man mit der flachen Hand die Eier im Kreise nach einer Seite schiebt, abwechselnd recht herum und links herum. Dann aber doch mindestens dreimal am Tage. Mit ein bisschen Übung klappt das auch. Die Henne bei Naturbrut rollt sie auch ziemlich ziellos, allerdings viel öfter. Das Brutklima spielt bei der Vobrut eine kleinere Rolle. Manchen kühlen ja, dann wird es sehr viel mehr verändert.

Ocirne
13.02.2011, 18:18
Du kannst auch natürlich nur auf dem Drahtrost brüten, allerdings würde ich empfehlen, dass du dir lieber einen passenden Wendeeinsatz zulegst, denn du wirst ja nich nur einmal brüten. Ich denke auch das der Wendeeinsatz zuverlässiger ist. ;) :D

jetta22
14.02.2011, 16:33
Hallo,ich bin neu im Forum und klinke mich einfach mal ein.
Wir haben 2 Jahre versucht mit einem Bruja ( mit automatischer Wendung ) Wachteln auszubrüten, mit wenig Erfolg.
voriges Jahr haben wir uns einen schönen alten DDR Brüter zugelegt.
Aus Holz und Quecksibermessung... komme nicht auf die richtige Bezeichnung. Mein Mann hat umgebaut auf Digitalmessung und seit dem klappt es. Drehen müssen wir per Hand, wie schon beschrieben. Das geht aber schnell. Wenn die Eier auf dem Gitter liegen macht es ihnen eigentlich nichts.
Wasserrinnen mit rein und einen nassen Schwamm. Schlupfergebnis 80%.

Hühnchen87
17.02.2011, 08:46
Hallo an alle..
danke für eure antworten,
habe jetzt den passenden wendeeinsatz..nun noch eine frage erklärt mich für doof aber ich habe gestern echt gegrübelt und zwar steht in meiner brutanleitung wachteleier 2mal am tag wenden soweit sogut...in der beschreibung steht das, das vollautomatische wendesystem 12 mal wendet, eine komplette wendung dauert 4 std...heißt das ich muss die zeitschaltuhr auf zb. morgends 8-10 uhr und nachmittags von zb. 15-17 uhr einstellen?oder 8-12 uhr und15-19 uhr?versteht ihr wie ich mein?eine halbe wendung wäre logischer oder?danke schonmal

Bachstelze
17.02.2011, 13:45
Hallo Hühnchen 87,

Du musst gar nichts unternehmen. Das viele Wenden stört nicht. Eine Henne in Naturbrut "wendet" ihre Eier etwa alle 40 Minuten.

Hühnchen87
17.02.2011, 13:49
Hallo, danke für die antwort..das heißt ich soll den wender einfach 12mal wenden lassen?ist das nicht ein bissel viel?immerhin 10 mal mehr als angegeben..lg Hühnche87

Bachstelze
17.02.2011, 13:55
Hallo,

zwei ist die mindeste Wendung! Zuviel kann man gar nicht wenden.

julia.h
17.02.2011, 14:02
Hallo,
aber zu viel ist auch nicht gut. Ich denke 5 langsame Wendungen sind super. Sonst wird den kleinen ja schwindelig. Sie sollen ja kein Karusell fahren.

Hühnchen87
17.02.2011, 14:23
nochmal an alle..eigentlich ist meine frage ja nur 1 wendung dauert 4 std, sol ich auf 2 std die zeitschallt uhr machen da ich denke das die 4 std wendung ja das ei wieder in die selbe position bringt,quasi nur einmal gerüttelt wurde

julia.h
17.02.2011, 16:55
Wenn eine Wendung 4h dauert, was sehr gut ist, dann würde ich 3 Wendungen machen pro Tag.