PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Massnahmen in Frankreich



AnnTye
25.10.2005, 11:34
Hallo,

heute vormittag sind in Frankreich neue Massnahmen beschlossen worden.
Ab sofort gilt in 21 Departements Stallpflicht für Geflügel, und zwar hier:


Les départements concernés sont l'Ain, l'Aube, les Bouches-du-Rhône, la Charente-Maritime, la Haute-Corse, le Gard, la Gironde, l'Ille-et-Vilaine, l'Indre, les Landes, la Loire-Atlantique, la Manche, la Marne, la Haute-Marne, la Meurthe-et-Moselle, la Meuse, le Bas-Rhin, le Haut-Rhin, la Seine-Maritime, la Somme et la Vendée.
Le confinement consiste à garder les volailles dans un endroit clos et isolé du dehors, de façon à éviter tout contact avec des oiseaux qui ne seraient pas de l'élevage.

Quelle: http://permanent.nouvelobs.com/societe/20051025.OBS3267.html

Die französische Regierung betont, dass kein Grund zur Panik besteht. An der Vogelgrippe kann sich nur anstecken, wer wiederholten und engen Kontakt zu lebenden erkrankten Tieren hat.

Viele Grüsse Antje

sennenhuendin
25.10.2005, 16:20
So, nu bin ich eben vom Hühnerhändler wiedergekommen (der hat seine Hühner übrigens immer nur im Stall), um mir 5 Legehühner zu holen.

Auf meine Frage hin, was er denn davon halte, fragte er erst einmal, was ich denn wohl meinen täte.
Die Einstallung war ihm natürlich nicht bekannt!

Bei unserem Futterhändler genau das selbe:" Was, und wir sollen das hier dann auch machen???? Und wie lange? Wissen Sie da was genaues?"

Also, ganz ehrlich: bis das hier alle kapiert haben, sind die Zugvögel schon lange wieder weg!

Gruß Elke ???

Seidi
25.10.2005, 16:29
Hallo,

bisher war ich hier noch nicht unterwegs und die Hühner meiner Nachbarn (nächste Hühnerherde) ist immer im Stall, die kennen keinen Freilauf. Von daher weiss ich nicht ob die Anweisung bis zu jedem Hühnerhalter hier vorgedrungen ist.

Denke bis Morgen hört man dazu mehr. Werde mir Morgen mal eine franz. Zeitung kaufen und schauen ob da was drin steht und was.

AnnTye
27.10.2005, 14:45
Hallo,

Märkte und Ausstellungen mit lebendem Geflügel sind ebenfalls bis zum 1. Dezember 2005 verboten.

In den Départements, die nicht auf der absoluten Verbotsliste stehen, können Ausnahmegenehmigung beantragt werden. Diese kann der Préfet des Départements erteilen - wenn er denn will...

Hier der Text - Auszug aus der VO:

Article 5
Tout rassemblement d'oiseaux, en particulier à l'occasion de foires, marchés, expositions, concours, est interdit. Toutefois, dans les départements autres que ceux figurant sur la liste annexée au présent arrêté, le préfet peut accorder une dérogation à cette interdiction, qui est subordonnée au respect de conditions sanitaires précisées par instruction du ministre chargé de l'agriculture.

Kompletter Text der VO hier (auf französisch) (http://www.catalogue-fr.com/phpBB2/viewtopic.php?t=5282)

Viele Grüsse Antje

Seidi
27.10.2005, 19:25
Hallo Antje,

hast Du vielleicht die komplette VO??

Mit dem Link klappt das bei mir nicht.

Wäre super lieb wenn Du mir helfen würdest.

Danke

gaby
27.10.2005, 20:05
Habe Dir eine PN geschickt! Sieh doch mal nach ob das so richtig ist!
gg

AnnTye
15.02.2006, 16:43
Hallo,

nun gilt auch in Frankreich generelle Stallpflicht, und zwar für Geflügel jeglicher Art (das würde heissen auch Tauben). Ausnahmegenehmigungen können erteilt werden, Veterinärkontrollen werden verschärft.

Ausgenommen sind die (gewerblichen) Gänse- und Entenzuchten in Feuchtgebieten (betrifft 3 Departements); diese Tiere werden geimpft, da eine Aufstallung nicht möglich ist.

Impfung auch der Tiere in Vogelparks und Zoos.

Keine Geflügelmärkte und Schauen.
Verstärktes Widvogelmonitoring.
Erfassung aller Geflügelhaltungen.

Originaltext hier: http://www.agrisalon.com/06-actu/article-16371.php

Viele Grüsse Antje

Seidi
15.02.2006, 17:06
Hallo AnnTye,

Danke dass Du uns immer auf dem Laufenden hälst!!!

Weisst Du was wie die Erfassung der Geflügelzüchter von statten gehen soll??

AnnTye
15.02.2006, 18:56
Das fragen sich so manche :roll
Auf jeden Fall ist das eine grössere Aufgabe...

Ich denke, dass Anweisungen in alle Gemeinden gehen, und zumindest in den kleinen Gemeinden weiss die Gemeindeverwaltung ja bescheid, wer Geflügel hat und wird die Leute dann darauf ansprechen.

In Städten wird das sicher nicht so einfach. Grundsätzlich kann das aber wohl jede Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung so durchführen, wie sie das will.

Viele Grüsse Antje

AnnTye
20.02.2006, 09:51
Hallo,

Frankreich hat beantragt, dass in 3 "Risiko-Départements" (Loire-Atlantique, Vendée und Landes) ca. 900000 Gänse und Enten aus 2000 Betrieben geimpft werden dürfen, die nicht aufgestallt werden können.
Diese Aktion soll von 18 Tierärtzten durchgeführt und vom Staat finanziert werden (Kosten ca. 1,6 Mio EUR, Dauer 1 Monat).

Für diese Impfmassnahme ist die Zustimmung der EU erforderlich, die jedoch nicht sicher ist. Morgen (Dienstag) wird darüber entschieden.

Quelle: France-info (Radio)

Ausführlichere Aussagen habe ich bisher leider nicht gefunden. Ich verstehe das jedoch so, dass es sich bei den 2000 Haltungen um gewerbliche Betriebe handelt und das Ganze unter strengen Auflagen und Kontrollen ablaufen wird. Nirgends ist die Rede davon, dass Hühnerhalter impfen können, wenn sie wollen.

Viele Grüsse Antje

AnnTye
20.02.2006, 10:55
Hallo,

in Bezug auf die geplante Erfassung der Geflügelbestände tauchte die Frage auf, wo das Geflügel gemeldet werden kann.

Dazu gibt es 3 Anlaufstellen:
- die Gemeindeverwaltung (mairie)
- DSV (Direction de Service Vétérinaire)
- Chambre d'Agriculture (Landwirtschaftskammer)

Jede dieser Stellen kann Euch Auskunft geben, wo Ihr Euer Geflügel anmelden könnt.

Viele Grüsse Antje

AnnTye
21.02.2006, 23:01
Der EU-Ausschuss für Tiergesundheit und die Nahrungsmittelkette vertagte seine Beratungen zum Antrag Frankreichs und der Niederlande, vorbeugend zu impfen. Am (morgigen) Mittwoch soll das Treffen der EU-Experten fortgesetzt werden.

Quelle: Handelsblatt (http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/GoArt!200013,200050,1038562/SH/0/depot/0/)

Viele Grüsse Antje