PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Liste der verbotenen Rattengifte



Gallinchen
12.09.2010, 10:58
Hallo Leute,

ich suche eine Liste, auf der die Rattengifte stehen die in den letzten 10-20 Jahren verboten wurden, bzw. die noch auf dem Markt sind. Leider habe ich über die Suche nix entsprechendes gefunden, auch über Google oder Lycos hatte ich keinen Erfolg...

Ich würde mich freuen, wenn mir von euch jemand helfen könnte!

Grüße
Gallinchen

greenhorn
12.09.2010, 11:13
so mal etwas kopiert....


Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Rodentizid


Arsenverbindungen, Bariumcarbonat, Strychnin und Weißer Phosphor, die bis etwa 1950 als Rodentizide verwendet wurden, sind auch für Menschen so giftig, dass sie für diese Anwendung nicht mehr allgemein zugelassen sind. Thalliumsulfat stellt eine Ausnahme dar. Es wurde seit den 1920er Jahren bis etwa Mitte der 1970er Jahre angewendet z.B. von der Bayer AG in den Produkten Zelio-Giftkörner® (Giftweizen; Wirkstoffanteil 2 % Thalliumsulfat; Verpackung mit roter Warnfarbe) und Zelio-Paste® (Wirkstoffanteil 2,5 % Thalliumsulfat; Verpackung mit blauer Warnfarbe)[1]. Heute ist Thallium(I)sulfat nicht mehr generell zugelassen. Es kann aber in besonderem Bedarfsfall mit spezieller Genehmigung der Bundesbehörde zur Ratten- und Mäusevertilgung in geschlossenen Räumen (d.h. intradomal) eingesetzt werden. Es ist allerdings durch die Cumarinderivate der zweiten Generation obsolet geworden.

Eventuell noch vorhandene Restbestände der hier genannten Gifte dürfen nicht verwendet werden, sondern müssen als Sondermüll entsorgt werden. Ebenfalls ist die Verwendung von mit Brotteig verknetetem Hexogen nicht mehr zulässig, da dieser Wirkstoff unter das Sprengstoffgesetz fällt.

Hoki
12.09.2010, 11:15
Hallo,
ich kann Dir nur Auflisten welche Rattengifte in meinem Buch über Hundekrankheiten stehen.
Cumarin
Arsen
Strychnin
Thallium
ANTU
welche davon noch im Handel sind kann ich Dir leider nicht sagen.

Gallinchen
12.09.2010, 11:26
Ich danke euch beiden für eure Mühe! Ich suche eigentlich eher die Verkaufsbezeichnung bzw den Handelsnamen von den Giften, und wie die wirken...

Eigentlich such ich ein bestimmtes...
Unser Nachbar legt Rattengift und mein Freund war sich nicht sicher ob ers richtig verstanden hatte (Ventitox oder Lentilox oder so ähnlich)... Jetzt finden wir dazu aber nix im Internet...
Die Ratten laufen bei uns durch die ZA vom einen Nachbarn zum nächsten... Jetzt wollen wir wissen, ob das unsren Hühnern schädlich werden kann - wobei der ja auch selber Hühner hat... :-/

piaf
12.09.2010, 11:48
Hi

aus dem Stand als ähnlicher Name fällt mir nur Tox-Vetyl ein, ich glaube das ist ein Warfarin, muss aber selber erst wieder nachschauen

Gruß piaf

Gallinchen
12.09.2010, 12:08
Danke dir piaf! Da konnte ich jetzt schonmal was suchen mit! Also wie es scheint, ist das ein Gerinnungshemmer... Wie das aber evtl bei Hühnern/Vögeln wirkt hab ich nicht gefunden.

Nachtrag:
Wenn es das ist, dann ists es auf jeden Fall ja noch zugelassen... Hatte schon vermutet, dass er ein altes Gift verwendet... :-/

piaf
12.09.2010, 12:14
letztendlich genauso wie beim Säuger, auch wenn Vögel etwas anders verstoffwechseln. Der Einfluss auf die Blutgerinnung wäre der gleiche, d.h. es führt zu Gewebeeinblutungen und auch Hirnblutungen, erkennbar beim Vogel an Kopfschwellungen und auch am lackschwarzen Kot aufgrund von Magen-Darm-Blutungen

Gruß piaf

piaf
12.09.2010, 12:21
Mit dem Verbot ist das so eine Sache, wenn auch die neue Generation der Gifte anders zusammengesetzt ist und der Handel die alten nicht mehr anbietet, dürfen sie alten Bestände in D eben trotzdem ausgebracht werden, nur eben nicht offen zugängig. In der Schweiz und in Österreich bestehen dagegen vollständige Verbote

Gruß piaf

Gallinchen
12.09.2010, 12:22
Also würde es zum Tod führen in jedem Fall? Beim einen Tier schneller, beim andren langsamer? Es sind nämlich letztens 2 Tiere gestorben. Die eine Junghenne lag morgens auf einmal tot drin und die andre paar Tage später, aber sie sah schon seit dem Tod der ersten nicht richtig fit aus! :(

Kann das Gift auch zu Schwellungen von Kamm oder Gesicht führen?

piaf
12.09.2010, 12:40
beschrieben werden die Symptome nirgends, aber aufgrund der Hirnblutungen lassen sich vorhandene Schwellungen dem schlüssig zuordnen. Der Zeitverlauf ist über 2-3 Tage, das passt schon, Hauteinblutungen wie bei Ratten habe ich bei Hühnern noch nicht gesehen, aber Gesichtsschwellungen und schwarzen Kot. Wie auch immer hol dir Konakion, Vit. K, das einzige Antidot für diese Giftstoffe

Gruß piaf

Gallinchen
12.09.2010, 13:04
Original von piaf
beschrieben werden die Symptome nirgends, aber aufgrund der Hirnblutungen lassen sich vorhandene Schwellungen dem schlüssig zuordnen. Der Zeitverlauf ist über 2-3 Tage, das passt schon, Hauteinblutungen wie bei Ratten habe ich bei Hühnern noch nicht gesehen, aber Gesichtsschwellungen und schwarzen Kot. Wie auch immer hol dir Konakion, Vit. K, das einzige Antidot für diese Giftstoffe

Gruß piaf

Wir hatten nen Gockel der war tagelang in einem Käfig im Stall und kam dann in ein Käfig außen hinterm Stall. Da sind aber immer wieder mal Hühner drin - vor allem Hennen zum Entglucken. Und auf einmal hat der so ein geschwollenes Gesicht bekommen. 2 andre Göckel hatten richtig aufgedunsene Kämme... Die haben wir dann erlöst, weil es schlimmer wurde...

Danke das werde ich jetzt besorgen! Ich hoffe auch, dass dann auch die Mühe gemacht wird, das zu geben... :-X

Jetzt dürfen die Hühner aber nicht mehr raus. Soll ich denen dann trotzdem was geben falls doch irgendwie was in den Stall oder ins Käfig kommt? :-/

piaf
12.09.2010, 13:14
Vit. K. muss den betroffenen Tieren einzeln gegeben werden, nicht ins Trinkwasser oder so

Sie müssen die Ampullen in eine 5ml Einwegspritze umfüllen und dann jedem Tier je nach Größe etwas 0,5 -1ml geben, direkt in den Schnabel . Kannst Du das nicht übernehmen......? :roll

Gruß piaf

piaf
12.09.2010, 13:18
schon eigenartig die ganze Geschichte, meinst Du denn die Tiere könnten wirklich an das Gift direkt kommen? Wenn sie Mäuse fressen die es aufgenommen haben wäre es immerhin als Sekundärvergiftung denkbar

Gruß piaf

Gallinchen
12.09.2010, 13:55
Oder die Ratten/Mäuse lassen beim durchqueren unsrer Zuchtanlage das Gift fallen... Ich kann mir sonst nicht anders erklären, dass sinst fitte Tiere von heute auf morgen umfallen!

Hmm. Ich bin ja 30km weit weg von der Zuchtanlage. Und wenn denen das dann auffällt, dass ein Tier net fit wirkt, ists vermutlich shcon zu spät - da sie eh nur 1-2mal am Tag runter gehen. Bzw morgens hin und dann abends nochmal... Wenn mein Freund da ist, gehts besser, aber der ist alle 2 Tage hier, weil er hier täglich zum Verbandswechsel ins KH muss...

Ich hoffe aber, dass es zumindest jetzt mal hilft, wenn die Tiere nur noch im Stall sind. Da war jetzt zumindest über 2 Wochen nix. Vorallem sind auch die Jungtiere betroffen gewesen...

Mein Freund hat letztens schon wieder eine Ratte gesehen. Ich glaub ich fahr mal in den Baumarkt und kauf nochmal ein paar Rattenfallen... Mit dem Gift ist mir nicht so geheuer. Nachher schleppen wir das an den Schuhen noch mit in den Stall... :o :-/


Wir haben schon mehrmals gesehen, wie Hennen Mäuse gefangen und gefressen haben... :-X