PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufstallungspflicht Ausnahmeantrag



chris100
21.10.2005, 16:13
Hallo,

wenn man sich die Verordnung mal richtig durchliest, steht da ja auch das man einen Ausnahmeantrag stellen kann. Dann müssen die Tiere einmal vom TA untersucht werden und eine Blutprobe genommen werden.
Habe bei unserem zuständigen Veterinäramt nachgefragt und ein Antragsformular bekommen.
Ausserdem musste ich meine Hühner(6-Stück) bei der Tierseuchenkasse
melden.
Am Montag kann ich meine Ausnahmegenehmigung abholen und die Hühner können genauso wie immer in Ihren Auslauf !!
Die Gebühren für den Tierarzt übernimmt wahrscheinlich sogar die Tierseuchenkasse, ansonsten auch nicht teuer.
Da gebe ich lieber 50,-€ aus, als für ein paar Hundert-Euro einen Verschlag zu bauen, der beim nächsten Sturm eh wegfliegt!
Also was soll der ganze Stress?!

MfG
Chris

Redcap
21.10.2005, 16:17
Ick gloob, da muß ick ooch ma anrufen,
wenn dat nicht mehr als 100 Euro im Monat kostet, isset mir dat wert ...

Aber der Auslauf muss laut Fomulierung trotzdem überdacht sein ...

Dominik Timm
21.10.2005, 16:20
Dar werde ich auch mal Anrufen 8)

suthsunee
21.10.2005, 16:22
Wann bekommt man denn so eine Genehmigung?? Nur bei einer bestimmten Menge? Bei uns geht es um eine Gans und eine Pekginente, die wir vielleicht nicht unterbekommen können. Der Platz ist schon von Hühner und Enten belegt.

chris100
21.10.2005, 16:44
Hallo,

bei uns Kreis Borken hier:
http://www.kreis-borken.de/da_tierelebensm/seuchengefluegel.php

Die waren sehr freundlich und sagten ich solle am Montag vorbeikommen
und bekomme die Ausnahmegenehmigung direkt.
Mit dem TA habe ich auch schon gesprochen, der sagte es würde nicht viel kosten(wenn ich es selber zahlen muss) .
Aber da zahle ich lieber 50-100,-€ und den Hühnern geht es gut.

Chris

chicken
21.10.2005, 16:57
hallo chris,
soweit ich gelesen habe, müssen die tiere 1 x monatlich untersucht werden. wenn du pech hast - das ist auslegungssache - kannste das 3 mal machen.
dass die tierseuchenkasse diese kosten übernimme, wage ich zu bezweifeln. wenn das jeder macht, sind die arm dran.

claudia

chris100
21.10.2005, 17:06
Mal abwarten,
die beim Veterinäramt sagten, es stehe für NRW noch nicht genau fest,
aber wahrscheinlich schon.
Den die Landwirte usw kriegen das js auch bezahlt.
Man muss seine Tiere natürlich anmelden, bei uns in Münster-Tierseuchenkasse .
Habe ich schon gemacht!
Und wenn nicht dann zahle ich eben selber!
Immer noch besser als einsperren !

chris

Redcap
21.10.2005, 17:24
Ich werd mal mit dem hiesigen VA sprechen, ob sich das realisieren lässt wird sich zeigen ...

Alter Fritze
21.10.2005, 17:31
Original von Redcap
...
Aber der Auslauf muss laut Fomulierung trotzdem überdacht sein ...

Richtig!

Und die Seiten müssen sicher gegen einfliegende Vögel sein. So gesehen entpuppt sich der "Auslauf" als offener und überdachter Stall.

Teure Sache, wenn man die monatl. TA-Kosten mit einbezieht.

chris100
21.10.2005, 17:40
Man, könnt ihr alle nicht lesen?????

1.XDie im Stall gehaltenen Tiere werden bis 15.12.2005 ausschließlich im Stall gehalten.

2.X Ich halte die Tiere nicht ausschließlich im Stall, die Haltungseinrichtung ist aber nach oben
dicht abgedeckt (z.B. Folie) und an den Seiten „vogelsicher“ begrenzt. Ich werde eine
monatliche klinische Untersuchung der Tiere sowie die einmalige Blutprobenahme bis zum
15.12.05 (Enten und Gänse: 15 Proben je Bestand, sonst. Geflügel: 10 Proben je Bestand)
durch meinen Hoftierarzt veranlassen.

Hoftierarzt: __________________________________________________ _______________

3.XIch kann keine der beiden zuvor genannten Haltungsformen sicherstellen und beantrage
hiermit eine (ggf. kostenpflichtige) Ausnahmegenehmigung davon gemäß beliegendem
Muster (s. Anlage).


Chris

Alter Fritze
21.10.2005, 17:44
chris,

verstehe ich nicht.
Wiedersprechen sich Deine Punkte 1. und 2. nicht irgendwie?

chris100
21.10.2005, 17:58
Hallo,

das ist ein Absatz aus dem Meldebogen den
sowieso Jeder zum Veterinäramt schicken muss(Meldepflicht).
Am Ende des Formulars stehen diese drei Punkte zum ankreutzen.
Wenn man Punkt 3 nimmt, also keine Möglichkeit hat die Tiere Aufzustallen oder in einem sicheren Gehe unterzubringen, kann man einen Ausnahmeantrag stellen!!!!!
Darum geht es doch!!!!!!!!!!!!!!!

gaby
21.10.2005, 18:23
Das ist von Kreis zu Kreis verschieden. Ich hab nur angerufen und das war`s. Keine Kosten, kein Formular.
gg

*Hühnerjan
21.10.2005, 18:28
Mein VTA wollte mir was zuschicken....

Redcap
21.10.2005, 18:34
Original von gaby
Das ist von Kreis zu Kreis verschieden. Ich hab nur angerufen und das war`s. Keine Kosten, kein Formular.
gg

Wozu angerufen?? Wegen Ausnahmeantrag? Oder Meldung ... gemeldet sind unsere (die meisten ;))
Hatte auch noch kein Austausch mit dem VA ...

Hanna03
21.10.2005, 19:12
weiß einer wer denn überhaupt so eine Ausnahmegenemigung bekommt? doch bestimmt nicht jeder!

Weiß jemand was das genau kostet?

Und wenn bei Möglichkeit Nr. 2 10 Tieren Blut abgenommen werden muss. Was mach ich wenn ich weniger Tiere habe???

*Hühnerjan
21.10.2005, 19:15
hier in S-H gibt das ein Gänsebauer,der hat 4000 da laufen,der hat so eine genehmigung bekommen,mußte aber auch von 10 Gänsen Blutproben machen lassen

gaby
21.10.2005, 19:52
gemeldet beim Vet-amt telefonisch, keine Ausnahmeanträge!
gg

Nyckelpiga
22.10.2005, 08:42
Prima, danke, wird gemacht!

P.S.: Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil!!!

RenRind
22.10.2005, 08:55
Hallo,
habe gestern im Fernsehen einen Bericht über einen Bauern mit Gänsen gesehen, der eine Ausnahmegenehmigung bekommen hat weil:

seine Gänse mit einem Elektrozaun eingezäunt sind und dies schon vor Wildvögeln schützt.

Ich glaubs einfach nicht!! Die Vögel können doch ungehindert von oben zu den Gänsen ins Gehege und auch aus dem Flug reinkacken.
Ich finds zwar für den Gänsebauern und seine Gänse schön, dass er seine Gänse wie bisher unter freiem Himmel halten kann; nur folgere ich, dass man ja dann Hühner auch so halten können müsste!!

Eine Bäuerin aus meiner Umgebung hat überigens all Ihre Gänse schon diese Woche geschlachtet und nicht wie vorgesehen am 11.11.

moorhuhn
22.10.2005, 10:26
öööhm... und vor was genau schützt das jetz wenn ich fragen darf?
wir halten unsere hühner trotzdem draußen eben mit plane drüba, damit 1. niemand reinpupen kann und 2. damit keine vögel rein kommen..
brauch man doch nicht extra ne ausnahmegenehmigung, oder hab ich jetzt was nicht so ganz verstanden..

LG
ratloses morrhuhn

Nyckelpiga
22.10.2005, 11:23
Original von gaby
Das ist von Kreis zu Kreis verschieden. Ich hab nur angerufen und das war`s. Keine Kosten, kein Formular.
gg

Welcher Kreis ist das? Meiner Frau habe die nur vorgetragen, was in den ersten beiden Absätzen drin steht...

In der Verordnung steht das hier:

(3) Die zuständige Behörde kann im Einzelfall, soweit Belange der Tierseuchenbekämpfung
nicht entgegenstehen, Ausnahmen von Absatz 1 genehmigen, wenn
1. die Anforderungen nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 1 wegen der bestehenden Haltungsverhältnisse
nicht erfüllt werden können und
2. andere Maßnahmen zur Absonderung des Geflügels vorgenommen werden.
Wird eine Genehmigung nach Satz 1 erteilt, hat der Geflügelhalter mindestens monatlich eine
klinische tierärztliche Untersuchung des Geflügels durchführen und tierärztlich dokumentieren
zu lassen. Absatz 2 Satz 3 Nr. 1 gilt entsprechend. Im Falle einer Genehmigung
nach Satz 1 hat der Geflügelhalter Enten und Gänse vom übrigen Geflügel getrennt zu halten.


Warum gilt das nicht für deine Behörde?

Nyckelpiga
22.10.2005, 11:26
Original von gaby
gemeldet beim Vet-amt telefonisch, keine Ausnahmeanträge!
gg

Wie jetzt, bei dir gibt es keine Ausnahme???

Steht doch in der Verordnung explizit drin:

http://www.huehner-info.de/docs/pdf/vogelgrippe05-22.pdf

Laut diesem Text muss die Behörde Ausnahmen bewilligen, da ich die baulichen Bedingungen aus Absatz 1 und 2 nicht einhalten kann, dafür muss ich die Viecher dann eben untersuchen lassen... und wo ist da das Problem? Jedenfalls können die mich nicht verknacken, ob die mir eine Ausnahmegenehmigung erteilen oder nicht, wenn ich die Untersuchungen machen lasse und meine Hühner ordentlich gemeldet sind, dann könne die doch nix wollen. Sonst lasse ich die Sache von einem Anwalt regeln, dan nwerden sie wohl die Ausnahme nachträglich genehmigen müssen.

Wenn ich mich an die Verordnung schon halten muss, dann müssen die das schon erst recht, ist doch nicht das Dritte Reich hier???


MfG

Shirley
22.10.2005, 11:52
@ Morhuhn, du brauchst eine Ausnahmegenehmigung um die Hunis so zu halten, nur sind die Kontrollen nicht so intensiv.

Hi, ich hoffe euch ein wenig weiter zuhelfen: Ich habe bereits eine Ausnahmegenehmigung bekommen . Dazu musste ich mein Tierartzt die Tiere untersuchen lassen . Wie einigen bekannt ist, hatte ich damals als mein Tierarzt da war, den ausbruch von ILT. Also kamen die vom Verteinäramt und haben meinen verstorbenen Hunis mit genommen und auf eigene Kosten untersucht. Als alle wieder gesund waren durfe ich endlich den Antrag wegschicken. Solange mussten sie in den Stall!!!! (gefiel den Hunis absolut nicht. Als sie alle gesund waren, gab es klopperein und einige Hennen pickten gegen ihre Tür, es war herzzereißend.) Einige Tage später hatte ich die Erlaubniss. Eigendlich unkomplieziert. Also nu einige fackten. Meine Hunis laufen nach wie vor frei im Garten umher, den kann ich nicht Vogel sicher machen!!!! Ich darf die Tiere nicht draußen Füttern und Wasser geben, das steht im Stall (eigendlich unsinn sie fressen ja auch Grass und trinken aus dem Gartenteich.) aber ich halte mich dran. Es darf kein fremder unseren Garten betreten ausser der Tierarzt/ Vetärenäramt und die "Versorger". Ich muss sie 1 mal monatlich vom Tierarzt untersuchen lassen. Es muss eine Blutprobe von 10 Hunis (habe 17) gemacht werden.
Nun Zu meinen kosten der Tierarzt kostet mich für eine Untersuchung bei 10 bis 100 Hunis 21€ plus Mwst. Die Genehmigung kostet 25€ und die Blutprobe, die ich machen lassen muss, muss ich auch zahlen. Was sie koste sagt keiner. Muß aber beim Veterinäramt erfolgen.
Bei der Blutprobe frag ich mich wer das Blut abnimmt der Ta vom Väterinäramt mochte es nicht bei meinen Hunis machen und mein Ta auch nicht "ich sehe bei den Seidenhühner keine Venen und die Federn sind auch zu fein" mal abwarten was daraus wird. Ob vieleich auch die Untersuchung meiner Toten denen ausreicht?

Anjalida
22.10.2005, 16:44
Den Bericht mit dem Elekrozaun habe ich auch gesehen. Ist doch lachhaft-ich mach mir hier einen Kopp darum, wie ich meine fünf Hühner "Kacksicher" unterbringe und da, wo die meisten Wildgänse vorbeikommen, sollen sie angeblich durch einen Elektrozaun (2 Meter Hoch!!) geschützt werden???
Wo ist denn da die Logik???

Redcap
22.10.2005, 17:04
Muß aber beim Veterinäramt erfolgen.
Bei der Blutprobe frag ich mich wer das Blut abnimmt der Ta vom Väterinäramt mochte es nicht bei meinen Hunis machen und mein Ta auch nicht
Hä? Was soll denn das? Ham die Angst, oder was?

*Hühnerjan
22.10.2005, 18:24
ne ne ich hab das jetzt kapiert,was mein VTA von mir wollte

das durchkacken an sich is ja nicht das Problem,den Kot rührt doch an und für sich kein Huhn an.

ABER wenn so ein Kot nun ins Futter fällt,dann könnte das Huhn das aufnehmen,und sich anstecken.

Oder ein Krankes Tier zusammen mit meinem Futtert.

Zu Deutsch,er fragte ob ich das Futter unter Freierm Himmel geb.

Nee,tu ich nicht,gibt es im Wintergarten,und die Futterautomaten hängen sowieso drinnen,wasser auch...Logo

Gast
22.10.2005, 18:28
@ nycklepiga

das amt kann. es liegt einzig in ihrem ermessen. mal ganz zu schweigen davon, daß es eh februar ist bis das vor gericht ist und diskutiert wird.

so sieht die bürokratie leider aus.

Shirley
22.10.2005, 19:26
@ Redcap, die Tierärzte können bei der schwarzen Haut der Seidenhühner keine Venen sehen, folge dessen müssten sie im warsten sinne im dunkeln herumstochern , und da sind die sich einig, das ist schlichtweg Quälerei. Anscheinend kann man auch durch sogenannte Blufedern Blut bekommen aber die feinen seiden Federn eigen sich hier auch nicht. Ich glaube eher sie wollen die Tiere nicht Quälen.

Ulinne
22.10.2005, 19:56
Hallo Leute,

habt ihr eure Tiere eigentlich alle hochoffiziell per Formular beim Veterinäramt oder bei euren Kreisen gemeldet?
Wir haben uns hier vor Ort an der entsprechenden Stelle (ich weiß gar nicht, ob das der örtliche Geflügelzüchter-Verein war, oder wer sonst das hier veranstaltet - der Termin steht halt immer in unserer Tageszeitung) regelmäßig die Impfflüssigkeit für die Hühner abgeholt. Bei der Gelegenheit wurde jedes Mal Name und Anschrift eingetragen. Reicht das nicht auch? Geben die solche Listen nicht weiter?

Ulrike

Ulinne
22.10.2005, 19:59
Ergänzung:

Wir haben gerade mal 8 Hühnchen ...

*Hühnerjan
22.10.2005, 20:01
Egal ob 1 oder 1000 Hühner,man muß es anmelden beim VTA

Alter Fritze
22.10.2005, 20:05
Original von *Hühnerjan
Egal ob 1 oder 1000 Hühner,man muß es anmelden beim VTA

Bei uns hier hat das niemand gemacht und wird es auch niemand machen.

*Hühnerjan
22.10.2005, 20:08
Dann wünsch ich Dir viel Glück,wenn in deinem Umkreis ein Krankes Huhn endeckt wird.

Alter Fritze
22.10.2005, 20:11
Hypothetisch:

Wenn bei uns ein Huhn erkrankt, wird es getötet und vergraben, so war es schon immer. Wer soll davon erfahren? Alle unsere Ställe liegen 25 Meter hinterm Haus, da schaut keine "Sau" hin, kann auch gar nicht.

Hanna03
22.10.2005, 20:14
Hallo Leute!
Ich habe Wachteln. Habe jetzt mit meiner Tierärztin gesprochen, die meint, es sei unmöglich einer Wachtel genügend Blut für eine Virusuntersuchung abzunehmen ohne die Wachtel in den Entsafter zu stecken.

Unn nu???

Hanna 03

Alter Fritze
22.10.2005, 20:17
Hallo Hanna,

sind Deine Wachteln denn im Freien? Ich denke, daß eine Blutuntersuchung nur bei Freigängern vorgeschrieben ist?

Gruß,
Thomas

Ulinne
22.10.2005, 20:43
Original von *Hühnerjan
Egal ob 1 oder 1000 Hühner,man muß es anmelden beim VTA

Aha.
Na, dann werden wir das am Montag mal machen.
(Obwohl unsere Hühner - versteckt hinter hohen Hecken - eigentlich niemand sieht. Man weiß halt nur nie ... die Nachbarn ...)

Hanna03
22.10.2005, 20:53
Meine Wachteln wohnen in einer Außenvoliere, die weder Zugänglich für andere Vögel noch für deren Kot ist.

niquisa
22.10.2005, 21:19
Hallo,

sagt mal ich habe meine Hühner bei der Tierseuchenkasse angemeldet. Aber das scheint ja irgendwie eine andere Stelle als das Veterenäramt zu sein. Reicht das aus oder muß ich beim VTA auch noch melden.

Bekommt man diese Ausnahmegenehmigung auch von der Tierseuchenkasse?

Alex110474
23.10.2005, 00:10
@niquisa

bei uns ist vta und tierseuchenkasse das selbe. hast du einen antrag zum melden ausfüllen müssen???

Alex110474
23.10.2005, 00:12
noch was, dieser thread hier ist ja ganz schön verwirrend.

eine ausnahmegenehmigung zum freilauf brauch ich doch nur wenn ich keine möglichkeit habe meine auslauf zu überdachen, oder??

meiner ist abgesichert nach oben durch eine plane und meine hühner können somit auch ohne genehmigung ins freie.

Alter Fritze
23.10.2005, 03:35
Original von Alex110474
...
eine ausnahmegenehmigung zum freilauf brauch ich doch nur wenn ich keine möglichkeit habe meine auslauf zu überdachen, oder??
...

Dieser Frage schließe ich mich an!

gaby
23.10.2005, 06:29
Tierseuchenkassen und Veterinärämter sind nicht dasselbe. Der Aufgabenbereich ist ein anderer.
Veterinäramt ist von der Stadt od. der Gemeinde. TSK ist vom Land.
Veterinäramt ist zuständig für die Überwachung der Seuchenmaßnahmen (Kontrolle, Keulung) und die TSK "verwaltet" die Kosten.
Es muss bei beiden gemeldet werden.
gg

Alex110474
23.10.2005, 07:31
@gaby, bei beiden melden? ich kenne niemand der das macht. alle melden nur beim vta. das war die letzte auskunft die ich erhalten habe und so machen es hier alle.

Gast
23.10.2005, 07:31
@ fritz

euch ist aber schon klar was passieren kann wenn erstmal 1 tier infiziert wurde?? ?? ??

Gast
23.10.2005, 07:34
normalerweise müsst ihr bei der tierseuchenkasse melden und die meldet es dem Vet.

niquisa
23.10.2005, 08:08
Hallo,

ich habe ein richtiges Formular von der Teirseuchenkasse bekommen und das dann ausgefüllt dort wieder hin geschickt. Mehr habe ich nie gehört.

Alex110474
23.10.2005, 08:15
an alle die meinen sich überall bestens auszukennen.

ich habe meinen antrag vom veterinäramt bekommen und nicht von der tierseuchenkasse. also werde ich wohl auch den antrag tierhalter beim veterinäramt abgeben und nicht bei der seuchenkasse.

andere anträge, egal wo, muss ich nicht abgeben da alles weitere vom vta erledigt wird. punkt.

Gast
23.10.2005, 08:19
@ alex

das war kein angriff sondern das was mir gesagt wurde. wenn ihr zu den gebieten gehört die es nicht melden müssen bei der tsk, dann macht es natürlich keinen sinn.

Alex110474
23.10.2005, 08:24
hey godfather, sollte auch nicht so klingen als ob ich mich angegriffen fühle. sorry ;-)

Gast
23.10.2005, 08:32
naja die headline ließ mioch dies vermuten. egal. ich geb ja auch zu allem meinen senf ab... :) ;)

aber heute passt das meinen hunis garnicht. da beginnt schon der erste zoff...... werde morgen also wohl die 2te garage auch noch räumen müssen....

*Hühnerjan
23.10.2005, 08:41
Garage = Dunkel ??

Gast
23.10.2005, 08:55
garage = 2qm tür (gitter) + 200 watt = taghell

Alex110474
23.10.2005, 09:05
ich sag mir auch, lieber ein bißchen dunkler als zu wenig platz. da können sie sich auch mal ein bißchen vom eierlegen ausruhen.

hey godfather, bist auch bei hüfo sternenfels? grins

gaby
23.10.2005, 09:27
Genauso haben wir das hier gemacht: Zu Jahresende bekommen wir ein Formular von der TSK. Ausfüllen, dann kommt die Rechnung über (bei mir) 5€. Als das mit der Vogelgrippe hier spruchreif wurde, wurde übers Lokalradio (90,1) und über die Tagespresse jeder Geflügelhalter aufgefordert den aktuellen Bestand (TSK=Bestand zum Jahreswechsel) anzugeben, unabhänig davon was der TSK Münster gemeldet wurde.
Ich behaupte ja garnicht dass das überall so ist. Schließlich kann ich ja nur die gängige Praxis in MG weitergeben.
gg

Alex110474
23.10.2005, 09:36
hey gaby. bei uns ist das so. ich habe vor ein paar tagen mit dem vet-amt telefoniert. sie sagte mir, das ich meine hühner melden muss und hat mir den antrag mitgeschickt. ich wusste bis dahin nicht, das ich meine hühner registrieren lassen muss.

die meldung des hühnerbestandes muss laut diesem antrag immer am 1. des quartals an das vetamt gemeldet werden. die ganze sache ist bei uns kostenlos. warum musst du dafür bezahlen????

Shirley
23.10.2005, 09:39
Seit 2002 besteht bundesweit für ALLE Hühnerhalter eine Meldepflicht! Egal ob 1 oder 100000000000. Das heißt seitdem die Vogelgrippe in Holland auftrat. Wo man sie meldet ob beim VA oder bei der Seuchenkasse ist wurscht, mann bekommt einmal im Jahr seine Meldung und ne Rechnung von der Seuchenkasse (das minimum sind hier 5€ fürs Jahr) das tut keinem weh und man spart sich im Notfall ( bei ausbruch einer Seuche) ne menge Ärger und Kosten (denn wirds richtig teuer! Die Gesammten kosten vom Va und den anderen Hühnerhalter im Umkreis von 30 Km muss mann den Zahlen!).
Rein Hypothetisch: Der liebe Nachbar hat Kinder und bekommt es mit der Angst zu tun, alle Tiere im Umkreis sind schon tot nur deine leben noch,er Fragt beim VA oder woanders nach, dann möchte ich sehen was da passiert durch die "sturrheit" von einem selber *mit dem Kopfschüttel*. Da hilft es auch nichts wenns immer schon so war.
Ich hatte jeden falls glück das ich die Pflichtimfung hatte und Gemeldet war! Sonst hätte ich schon ne megadicke Rechnung !!!

Der vom VA hat mir ausdrücklich gesagt, das Stallpflicht heißt: alle Tiere in den Stall gehören. Eine "Voliere" die von oben abgedeckt ist ist KEIN Stall und bedarf somit auch eine Ausnahmegenehmigung. Fragt beim Va oder beim TA nach und seit nicht so sorglos, denn das gibt der Vogelgrippe eine Chance!!!

Ulinne
23.10.2005, 09:41
Original von niquisa
Hallo,

ich habe ein richtiges Formular von der Teirseuchenkasse bekommen und das dann ausgefüllt dort wieder hin geschickt. Mehr habe ich nie gehört.

Ich habe unseren kleinen Bestand irgendwann mal online bei unserer Tierseuchenkasse gemeldet. Habe auch nie eine Reaktion bekommen.
Hm ...

*Hühnerjan
23.10.2005, 09:47
Original von Shirley
Der vom VA hat mir ausdrücklich gesagt, das Stallpflicht heiß:t alle Tiere in den Stall gehören. Eine "Voliere" die von oben abgedeckt ist ist KEIN stall und bedarf somit auch eine Ausnahme genehmigung. Fragt beim Va oder beim TA nach und seit nicht so sorglos denn das gibt der Vogelgrippe eine Chance!!!

ach watt,mein VTA hat gesagt,und damit hat er ja auch recht,das meine Tiere nicht unter Freiem Himmel Ihr Futter bekommen dürfen.

Bekommen Sie ja auch ned,sie bekommen das im Ihren Wiga.

Weil,selbst wenn ein Kranker Zugvogel reinscheisst,ein normales Huhn frisst den Kot ja nicht,fällt der Kot aber ins Futter....OHA

deswegen

Ausserdem muß natürlich der Kontakt vermieden werden,das ein Zugvogel und mein Tier zusammen aus einem Napf futtert,deswegen ja mein netz rundherum.

Aber auch damit von oben nix Passiert,ein paar Planen.

So ungefähr hat mein VTA mir das erklärt.

Klausemann
23.10.2005, 10:02
Nach der Begründung,Jan, sehe ich keinen Handlungsbedarf für eine Ausnahmegenehmigung bei Pavillon-Haltung. Das Futter gibt es im Stall , unter das Pavillon kommtkein Spatz mehr rein, was will so ein VTA Herzchen noch mehr ? :)

*Hühnerjan
23.10.2005, 10:03
eben klaus,genau so

Shirley
23.10.2005, 10:05
@ Hünerjan
Ich habe nur geschrieben was der Tierarzt mir vom Verterinäramt gesagt hat. Ich Durfte sofort unter seiner Aufsicht alle meine Hunis in den Stall sperren und durfte sie erst wieder raus lassen wo ich die Erlaubniss hatte. Er hatt sogar einmal Kontroliert!!!
Ich denke das ist Auslegungssache, nur in den Ausnahmeanträgen stand in meinen auch eine Spalte wo ich eine "Vollieren" halltung beantagen konnte. Nur würde ich mich genau erkundigen.
Jeder die Hunis im Stall hat, kann auch sagen: ich kann auch infezierten Kot an meinen Schuhen hineintragen. Deshalb ist es auch unsinig sie einzusperren. Brauch ich nu ne desinfektionsschleuse ????

*Hühnerjan
23.10.2005, 10:13
Theoretisch ja

Da hast Du aber einen Dienstgeilen VTA getroffen.

was hast Du denn am Auslauf,Netz und Plane?

oder gar nix?

Shirley
23.10.2005, 10:17
Gar nix, sie laufen Frei herum denn ich hab keine Desinfektionschleuse ;)

*Hühnerjan
23.10.2005, 10:18
Wie jetzt,Du hast kein Netz,und keine Plane?

dann isses kein wunder,wenn der VTA so war....

Shirley
23.10.2005, 10:22
Ich habe ne Ausnahmegenehmigung bekommen, nu dürfen sie. Da hatte ich sie noch nicht .
Der Freilauf hat einen Zaun vo ca 60 cm höhe darin wachsen auch noch Büsche und ein Apfelbaum da ist nix mit Plane und auf dauer sind 4m² Stall für derzeit 17 Hunis zu eng. Ich wohne in Niedersachsen und da haben wir schon länger Stallpflicht. Das paradoxe find ich, Bremen ist nahe bei und da wars nicht so.

RenRind
23.10.2005, 10:39
ich kapier das nicht mehr. Dann könnte ich ja auch eine Ausnahmegenehmigung bekommen. Mein Freilauf hat einen 1,10m hohen Zaun! 8) und unser Stall ist auch recht klein.

Meine Tiere habe ich beim Landratsamt - Veterenär gemeldet, und zwar per E-Mail. Habe auch nie eine Reaktion bekommen.

Ich glaub ich ruf da mal morgen an und informier mich nochmal auf diesem Weg was ich darf und was ich muss.

Alter Fritze
23.10.2005, 10:53
Ich merke an der ganzen Diskussion nur, daß alle etwas meinen, aber jeder was Anderes.

Teilweise reden wir aneiander vorbei. An den verschiedenen regionalen Bestimmungen kann man ersehen, daß wir KEIN einheitliches Deutschland sind. Es scheint jeder sein "eigenes Süppchen" zu kochen.

Ich schlage vor, jeder kümmert sich vor Ort selbst um das, was die Oberen uns empfehlen/befehlen. Damit ist jeder "abgesichert", jedenfalls im Sinne der Bestimmungen, ob 's den Tieren nützt ist eine andere Frage.

Schönen Sonntag wünsche ich Euch. Von meiner Bauerei unter freiem Himmel habe ich wahnsinnige Halsschmerzen und eitrigen Schnupfen bekommen. Anzeichen einer Vogelgrippe ??? ;)

Gruß,
Thomas

*Hühnerjan
23.10.2005, 10:55
Oha,dann müßen wir dich ja Notschlachten und ins Labor schicken ;) :P

Aber Du hast Natürlich recht.

In Bayern sicher extrem scharfe bestimmungen,hier oben eher lascher

Gast
23.10.2005, 11:11
noch. mal sehen was in schweden bei der untersuchung rauskommt...

*Hühnerjan
23.10.2005, 11:13
ja schweden macht mir auch ein wenig kopzerbrechen

hab aber auch da die Hoffnung,das die zugvögel direkt in den Süden fliegen,also über MeckPomm......

Gast
23.10.2005, 12:16
ja ja die hoffnung stirbt zuletzt....

Klausemann
23.10.2005, 12:30
Original von Alter Fritze
Von meiner Bauerei unter freiem Himmel habe ich wahnsinnige Halsschmerzen und eitrigen Schnupfen bekommen. Anzeichen einer Vogelgrippe ??? ;)

Gruß,
Thomas

Ich würde eher sagen, Anzeichen von Degeneration . An deiner stelle würde ich auch nicht so lange an der frischen Luft bleiben, nicht das du noch Sauerstoffpickel bekommst :P

Gute Besserung, Klaus ;)

Alter Fritze
23.10.2005, 16:47
Original von Klausemann
..., nicht das du noch Sauerstoffpickel bekommst :P

Gute Besserung, Klaus ;)

Danke Klaus :)

Sauerstoffpickel... ???
Da wäre mir die Vogelgrippe aber lieber, denn dann komme ich in den Genuß der von "*Hühnerjan" angeregten Notschlachtung 8) .

Gruß,
Thomas

Gast
23.10.2005, 16:58
aber ob das ein genuß wird?? ich weiß ja nicht ich weiß ja nicht.. :P

Alter Fritze
23.10.2005, 17:00
Original von Godfather
aber ob das ein genuß wird?? ich weiß ja nicht ich weiß ja nicht.. :P

Wenn man drauf steht ;D :roll

Gast
23.10.2005, 18:24
dann frag ich mal nicht weiter.... :D

Nyckelpiga
24.10.2005, 10:35
Original von Ulinne

Original von niquisa
Hallo,

ich habe ein richtiges Formular von der Teirseuchenkasse bekommen und das dann ausgefüllt dort wieder hin geschickt. Mehr habe ich nie gehört.

Ich habe unseren kleinen Bestand irgendwann mal online bei unserer Tierseuchenkasse gemeldet. Habe auch nie eine Reaktion bekommen.
Hm ...

Kannst du mal den Link auf die Tierseuchenkasse anhängen, bitte?

Gerrit

Ulinne
24.10.2005, 10:49
Hallo Gerrit,

aktuell habe ich nur dies gefunden:

Tierseuchenkasse NRW (http://www.lej.nrw.de/index.php?cid=66)

Wie gesagt: Ich war vor Jahren mal dort - meine auch, damals auf einer völlig anderen WebSite gewesen zu sein - eine von der Tierseuchenkasse direkt in Münster. Die finde ich nun aber auf die Schnelle nicht wieder.
Habe damals auch nicht diesen Meldebogen (http://www.lej.nrw.de/objectfiles/object/meldebogenmuenster1.1.2005.pdf) heruntergeladen, ausgefüllt und per Snail-Mail abgeschickt, sondern meine wenigen Hühner per Mail angemeldet.
Vielleicht gab es deshalb keine Reaktion.
Aber dann hätte man mir wenigstens schreiben können, dass es dazu dieses hochoffiziellen Meldebogens bedarf.

Ich schau aber noch mal weiter, ob ich die Münsteraner-DirektSite nicht doch noch wiederfinde ...

Gruß - Ulrike

Ulinne
24.10.2005, 10:53
Ach, ich sehe gerade im Impressum der Site, dass die Tierseuchenkasse NRW ja ihren Sitz in Münster hat - ich Doofe ... *grins*

Dann muss ich damals wohl diese Emailadresse benutzt haben:
Email Tierseuchenkasse NRW (tierseuchenkasse@lej.nrw.de)

Außerdem scheint man fleißig an einem neuen Layout gearbeitet haben.
Damals - so meine ich mich zu erinnern - war die Site überwiegend grün. ;-)

kajosche
24.10.2005, 12:45
holdrio

habe heute an die bayerische tierseuchenkasse gemailt wegen anmeldung meiner ca. 50 erwachsenen hühner. so hier nun die antwort

Sehr geehrter Herr S.

zu Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen mit, daß Hühner grundsätzlich meldepflichtig sind. Bei einem Hühnerbestand unter 60 Tieren
wird es dem Halter, sofern er ausschließlich Hühner hat, freigestellt ihn zu melden. Damit soll der Verwaltungskostenaufwand möglichst gering gehalten werden. Im Falle einer anzeigepflichtigen Seuche besteht jedoch ein Leistungsanspruch. Wir weisen jedoch darauf hin, daß die Tiere beim Veterinäramt (Landratsamt) gemeldet werden müssen.

so nun bin ich mal gespannt was das verterinäramt schreibt.

grüße

Ulinne
24.10.2005, 12:53
Unser zuständiges Veterinäramt müsste meine Mail heute bekommen haben.
Bin auch gespannt auf die Antwort.

Ulrike

Tyrael
25.10.2005, 22:07
Huhu!

Ich hab mich gestern beim Vet-amt zwecks einer Ausnahmegenemigung gemeldet und siehe da, morgen wollen die schon vorbei kommen :o

Viele liebe Grüße,

Tyrael

Dominik Timm
25.10.2005, 22:10
Dann mal viel Erfolg hoffentlich hast du Vernünftige Konntrolöre :)

Tyrael
25.10.2005, 22:14
Und gute Argumente ;D

Tyrael
26.10.2005, 10:15
Ich bekomm keine Ausnahme, zu viel Platz :stupid und die Enten die sonst ganzjährig draußen waren und freiwillig in den Stall konnten, müssen nun auch drinnen hocken. Der Stall schwimmt schon, dabei haben die nur eine normale Stülptränke drin. :-/

Für mich heißt das als Fazit, dass ich draußen irgendwas aus Restholz und alten Asbestplatten (hab nix andres, will auch nix kaufen) zimmern werde und wenn so eine doofe Knastverordnung nun jedes Jahr kommt, ich meine Hühner abschaffen werde. Ist doch Tierquälerei sowas...

*Hühnerjan
26.10.2005, 10:17
Wie sieht das denn bei Dir aus?

Netz drüber,Plane drüber,Seiten Vogel und Spatzensicher?

Tyrael
26.10.2005, 10:24
Na die Asbestplatten als Dach und an den Seiten ein altes Netz was noch so rumliegt (sehr engmaschig und stabil).

*Hühnerjan
26.10.2005, 10:25
wie jetzt,übern Auslauf,oder übern Stall?

oder ist der völlig Offen?

Tyrael
26.10.2005, 10:27
Der Stall ist massiv, ich rede vom Auslauf den ich bauen will.

*Hühnerjan
26.10.2005, 10:28
Achso,Du hast bis jetzt noch nix am Auslauf gemacht?

Tyrael
26.10.2005, 10:30
Nein, mit Planen wäre ja auch prima, aber bei meiner Windecke hätte sich das wohl bei Zeiten erledigt :-/

SetsukoAi
30.10.2005, 18:42
Ich habe mal bei unsere zuständigen Kreisveterinäramt gefragt bez. Ausnahmeregelung und Proben.

Diese sagten zu mir das ein TA kommt und sich die Tiere anschaut. Keine Blutproben nimmt, wenn überhaupt nur Kotproben aber zuerst schaut er einfach nach dem Allgemeinzustand der Tiere.

Das scheint von Bundesland, zu Bundesland verschieden zu sein.

niquisa
01.11.2005, 19:02
Hallo,
wie ist das mit dem TA bei Euch, wird der vom Vet.-amt geschickt oder muß man sich selbst einen suchen der rauskommt?

Tyrael
01.11.2005, 19:24
Keine Ahnung, bei mir war das Vet-Amt zuerst da und die wollten den behandelnden TA wissen.

Annanya
01.11.2005, 19:35
Hallo

Du mußte dir einen Ta suchen der sich deinen Bestand anschaut und dir eine Bescheinigung schreibt das alles in ordnung ist,die du dann beim Vetamt abgeben mußt.

Bin heute vom Vet-amt angerufen worden das wir keine Blutproben machen müssen,nur eine Bestandkontrolle vom Ta mit Bescheinigung alle 4 Wochen und die dort abgeben müssen.

gruß

niquisa
01.11.2005, 19:56
Hallo,

das scheint ja wirklich überall anders zu sein.

Warum mußt Du denn nun keine Blutuntersuchung machen? Hattest Du diese Bescheinigung wohl schon geschickt?

Mit wurde vom Vet.-amt nur gesagt ich soll eine Blutprobe machen, von anschauen war keine Rede.

Annanya
01.11.2005, 21:13
Hallo

Vor 2 Wochen waren wir auf dem Vet-amt und haben einen Ausnahmeantrag beantragt und ihn auch bekommen da haben sie auch noch gesagt das wir eine Blutprobe in der Zeit der Aufstallung machen müssten. Vor 1Woche waren sie dann bei uns und haben geschaut ob alles in ordnung ist und gesagt wir sollen noch warten mit der Blutprobe,da würde sich noch was ändern und heute haben sie angerufen wir bräuchten keine Blutprobe mehr machen nur die Untersuchung vom Ta mit Bescheinigung und diese dann abgeben.Nur die Röhrchen für das Blut sollen wir ihnen zurück bringen.
Nach meinem nachfragen Warum wir keine mehr machen müssen hat er nur gesagt das wäre nicht mehr nötig.

gruß

Tyrael
01.11.2005, 21:22
Wieviel Platz haben deine Tiere im Stall?

Annanya
01.11.2005, 21:35
Hallo

Habe verschiedene Farbschläge wo jeder seinen eigenen Stall und einen Überdachten mit Netzen an den Zeiten das nichts rein kann, Auslauf hat.

gruß

Jaimee
01.11.2005, 21:48
Hallo !

Bei mir kommt am Freitag die Tierärztin. Bin mal gespannt was sie so erzählt. Zumindest sagte die Helferin, das es momentan unendlich viele Untersuchungen bei Geflügel gibt.
Somit habe ich unsere Alfelder falsch eingeschätzt, es scheinen mehr ihren Tieren wenigstens einen geringen Auslauf bieten zu wollen, als ich dachte.

Zumindest weiß ich jetzt schon wo 3 meiner Laufenten-Kids im Frühjahr ihr neues Zuhause finden......die Arzthelferin möchte Freitag mitkommen, da sie Laufenten sucht :) und da weiß ich werden sie ein gutes Heim finden..kenn das Grundstück, einfach klasse für Laufis..ich freu mich so :rofl

Gruß
Andrea