PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufstall-Kontrollen - wo haben schon welche stattgefunden???



0815bub
21.10.2005, 09:40
Hi,

ich habe in einer Nachricht gelesen, dass schon jemand kontrolliert worden ist.

Können sich hier vielleicht die melden, die wissen, wo (bitte wenn möglich mit Orts/Kreisangabe) bereits kontrolliert worden ist.

Interessant wäre natürlich auch, wie verfahren wurde.

Danke, Grüße 0815bub 8)

Frankengans
21.10.2005, 09:50
Freunde von uns im Lkr. Schweinfurt hatten die informierende Kontrolle bereits am Mittwoch im Haus.
Die haben nur geschaut, ob eingesperrt ist und erklärt, worauf zu achten ist.

Hanna03
21.10.2005, 19:19
würde mich auch mal interessieren! Dringen die auch in den Garten ein wenn keiner da ist?

gaby
21.10.2005, 19:48
Nein.
gg

Kerstin W.
21.10.2005, 20:24
Es geht ab wie zu Stasi- Zeiten!!!
Meine Freundin hat mich vorhin geschockt: Sie arbeitet in einer 1 Euro Truppe und wurde mit anderen aus der Truppe am nächsten Montag dazu verdonnert als Schleicher zu arbeiten! Das heißt, sie müssen über Land fahren und heimlich gucken, wer nicht eingestallt hat und den dann melden. Anordnung vom Amtstierarzt. Das ist doch gegen jede Moral. Sollen die Tierärzte doch selber kommen und sich überzeugen, vor allem können die gleich beurteilen: So gehts oder so müßt ihr das machen! Was haltet ihr davon und ist das überall so?

Redcap
21.10.2005, 20:37
Aufklärung ist doch gar nicht ihr Ziel, das kostet Zeit und Geld.
Die 1-Euro Schleicher kosten nix und bringen viel Geld ... scheiß Staat ...

Gert
21.10.2005, 20:46
Original von Jette
Es geht ab wie zu Stasi- Zeiten!!!
Meine Freundin hat mich vorhin geschockt: Sie arbeitet in einer 1 Euro Truppe und wurde mit anderen aus der Truppe am nächsten Montag dazu verdonnert als Schleicher zu arbeiten! Das heißt, sie müssen über Land fahren und heimlich gucken, wer nicht eingestallt hat und den dann melden. Anordnung vom Amtstierarzt. Das ist doch gegen jede Moral. Sollen die Tierärzte doch selber kommen und sich überzeugen, vor allem können die gleich beurteilen: So gehts oder so müßt ihr das machen! Was haltet ihr davon und ist das überall so?
Sie kann immer zur anderen Seite schauen ;)

Womit fährt sie denn? Behördenfahrzeug?

Kerstin W.
21.10.2005, 21:05
Sie könnte sich auch krank melden den einen Tag, aber dann gucken eben andere! Es geht doch ums Prinzip wie man so schön sagt. Und Firmenwagen kannst Du knicken. Hab gerade gelesen, das das Virus jetzt in Großbritanien angekommen ist, na toll. :(

anja66
21.10.2005, 21:44
wo hast das gelesen ?

Arne
21.10.2005, 21:51
Original von Jette...Es geht ab wie zu Stasi- Zeiten!!!...

Gestapo oder Stasi.......auch dort wurde zur Denunziation aufgefordert. Und jetzt für Hühner.......die Welt ist schlecht! :( :heul

Redcap
21.10.2005, 22:07
Da ...
Papagei ihn England an Vogelgrippe gestorben (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=4922)

Alter Fritze
22.10.2005, 03:58
Original von Hanna03
...
Dringen die auch in den Garten ein wenn keiner da ist?

Wenn dem so ist,

beschuldige ich sie anschließend, meine Tiere in unverantwortlicher Weise in Gefahr gebracht zu haben, da sie sich beim Eindringen bestimmt nicht die Schuhe abtreten ;) . Vom Hausfriedensbruch mal ganz abgesehen. Wer was will, soll warten, bis ich die Tür aufschliesse.

Des weiteren müßten sie Türen oder Tore aufbrechen. Das allerdings befugt sie nur, wenn dringender Verdacht auf Infektion vorliegt.

Da in Deutschland aber alles möglich ist, warten wir 's mal ab.

Die oben genannten "Schleicher" haben bei mir und meinen hühnerhaltenen Nachbarn keine Chance, die Gehege von der Straße einzusehen. Dafür gibt es aber Nachbarn, die Hühner nicht mögen und alles voll einsehen können. Ich lasse meine Tiere lieber nicht draußen laufen.

Übrigens braucht es keine "Schleicher", denn die offiziellen Behörden können auch offiziell kontrollieren. Auf die reine Aussage eines 1-Euro-Job-Ausführenden dürfen die sich eh nicht verlassen und müssen anschliessend eine amtliche Kontrolle machen. Da sich ja sowieso alle Geflügelhalter registrieren lassen müssen, ist es doch kein Problem, offizielle Kontrollen durchzuführen.

Die Anstiftung zur Denunzation find ich zum Kotzen. Hier werden neue Feindbilder geschaffen. Ist ja wie in diktotorischen Zeiten... und sowas nennt sich Demokratie >:( .

Gruß,
Thomas

Klausemann
22.10.2005, 07:05
Leutchen,
jeden Tag eine gute Tat,
ähm....heute schon ein Nachbarn angeschissen ? ;)

Vielleicht bekommen wir ja den guten alten Blockwart zurück 8)

Passt doch gut in unsere Zeit. Überall Sicherheitsdienste, Ordnungskräfte und Meldegänger.

weisser-mops
22.10.2005, 07:13
:resp
ist doch stark, alle sollen kontrolliert werden und dann noch ein Euro Jobber :D

chicken
22.10.2005, 12:40
ich habe jetzt schon einiges gehört. in einigen landkreisen sind kontrollen angekündigt. die leute dürfen sogar in nachbargärten (wenn der es denn erlaubt), um in deinen garten gucken zu können. dass die leute in deinen garten eindringen dürfen ohne deine erlaubnis wage ich ganz ganz stark zu bezweifeln! wenn das mein nachbar mitbekäme, der würde die sofort anzeigen und ich natürlich auch. das ist n ding, das geht nicht! das ist genau wie bei der gez - die dürfen peilen, aber in dein haus dürfen sie nur mit deiner genehmigung. wär ja noch schöner.

@ thomas
glaubst du im ernst, dass alle hobbyhalter ihren bestand melden? mein nachbar (5 häuser weiter) hat auch n paar hühner und noch nie was von impfung oder tierseuchenkasse gehört. wer nicht gemeldet hat, wird auch nicht kontrolliert - sofern er nicht angesch......wärzt wird.

es lebe die ehrlichkeit :-/

claudia

0815bub
23.10.2005, 19:57
In Deutschland, Österreich, Polen, den Niederlanden und der Schweiz muss nun alles Federvieh im Stall bleiben. Erste Kontrollen ergaben am Wochenende in mehreren Bundesländern keine Verstöße. Das Freilaufverbot gilt bis zum 15. Dezember, dem Ende des Vogelzugs in diesem Jahr.


... aus FOCUS online

Arne
23.10.2005, 22:29
Original von 0815bub... Das Freilaufverbot gilt bis zum 15. Dezember, dem Ende des Vogelzugs in diesem Jahr. ...


Hoffentlich ist den Zugvögeln dieser Termin auch Fristgerecht mitgeteilt worden!? :o 8) (Sorry, ich hab für diesen Blödsinn -Aufstallung etc.!- nur noch Sarkasmus übrig! Aber Sarkasmus vom Allerfeinsten!!!) >:(

Alter Fritze
23.10.2005, 23:31
Original von Arne
Hoffentlich ist den Zugvögeln dieser Termin auch Fristgerecht mitgeteilt worden!? :o 8) ...

Später ziehende Vögel müssen beim zuständigen Amt eine Ausnahmeregelung beantragen ;)

Frankengans
24.10.2005, 10:30
Hallo,

heute früh um neun stand bei mir das VetAmt zur Kontrolle vor der Tür. Sie wollten die Räumlichkeiten sehen und sich davon überzeugen, dass auch wirklich alle Tiere im Stall sind. Es wurde mir gesagt, dass ich der erste für heute war und jetzt den ganzen Tag konntrolliert wird. In einer Viertel Stunde war alles erledigt.

marled
24.10.2005, 10:57
Bei uns hat gestern der Bürgermeister unseres schönen 200-Seelen-Dörfchens angerufen, ob wir unsere Hühner auch fein aufgestallt haben und wieviele es sind und ob die schon gemeldet sind. Bei den anderen Hühnerhaltern war er persönlich, uns hat er nicht angetroffen, weil wir den ganzen Tag unterwegs waren.
Nachdem ich am Freitag schon vergeblich auf dem zuständigen Amt versucht habe, die Hühner zu melden, hab ich heute wieder eine telefonische Odyssee hinter mir, ohne Erfolg. Im zuständigen Büro hat nie jemand abgehoben!!!
Jetzt hab ich einfach die Merldung formlos an das Gesundheitsamt geschickt, die e-mail vom Vet-Amt hat nicht funktioniert!!!!!!!!

Ich bin stinkesauer!!!!!

Eine bitterböse Marled

alex66
24.10.2005, 11:40
Jawoll, die Franken sind die Vorreiter, wenn es um Recht, Gesetz und Kontrolle geht! Die Kontrolleure freuen sich ein Bein ab, dass sie endlich mal aus ihren muffigen Büros rauskommen und einen auf dicken Max machen können. Ich freu mich schon, wenn die zu mir kommen...

Es gibt eine Studie, derzufolge die Franken die Deppen Bayerns sind- auf die Regierung trifft das voll und ganz zu.

Schönen Gruß

Alex ( Unterfranken)

Klausemann
25.10.2005, 16:40
Jetzt haben sie mich am Arsch. Kam heute nach Hause und ein Wisch vom Veterinäramt im Briefkasten Betr: Hühner-Bestand.

Sie müssen in meiner Abwesenheit vor Ort gewesen sein.

Ich bin ja gespannt was morgen passiert :(

Alter Fritze
25.10.2005, 16:44
@ Klausemann,

was kann man Dir vorwerfen?

Gruß,
Thomas

Klausemann
25.10.2005, 16:48
Vorwerfen nichts, aber sie können mich der Haltung wegen, mit Kosten von klinischen ,wie virrulogischen Untersuchungen belegen. Und damit ich auch was von habe , alle vier Wochen :-X

Was mich ärgert, das ich für blinden sinnlosen Aktionismus blechen darf >:(

Alter Fritze
25.10.2005, 16:58
Wenn man das alles so hört, frage ich mich, ob es nicht wirklich besser ist, alle zu schlachten und einzufrieren. Die Küken kann ich ja in einen Vogelkäfig sperren und in die Wohnstube integrieren. Die deklariere ich dann als Kanarienvögel >:(

Toffee
25.10.2005, 17:09
mit Kosten von klinischen ,wie virrulogischen Untersuchungen belegen. Und damit ich auch was von habe , alle vier Wochen

Hallo Klaus,
hier wird das von der Tierseuchenkasse bezahlt. Geht das bei Euch nicht ?

Kontrolliert worden bin ich noch nicht. Abgestellt hat der Kreis dafür aber 20 Beamte, die das nach Dienstschluß machen müssen... natürlich ohne Aufwandsentschädigung.

LG
Toffee

Klausemann
25.10.2005, 17:46
Habe gerade noch mit meiner Nachbarin geredet, sie hatte mit der Dame vom Veterinäramt gesprochen, die meinte, wir sollen keine Angst haben , sie will uns nur en paar Tipps geben . Leider hatte sie kein Zugang zum Garten , dann wüste ich heute mehr .

Danke für den Tipp Toffee, Mona Lisa hatte in die Richtung auch schon Andeutungen gemacht. Nur das dumme ist, ich habe Morgen auch wieder keine Zeit. Ich denke aber, ich werde morgen gut vertreten.

Dann schaun wir mal was der Tag bringt .

ciao Klaus

Alter Fritze
25.10.2005, 17:49
Klaus,

ich drücke Dir, und uns allen, die Daumen, daß wir
a. keine Schwierigkeiten mit den Behörden bekommen und
b. unsere Bestände Seuchenfrei bleiben.

Halte uns auf dem Laufenden. Tipps sind jederzeit willkommen.

Gruß,
Thomas

Klausemann
25.10.2005, 17:51
Das ist Ehrensache Fritze ;)

Anton
25.10.2005, 17:55
Original von Klausemann
Jetzt haben sie mich am Arsch. Kam heute nach Hause und ein Wisch vom Veterinäramt im Briefkasten Betr: Hühner-Bestand.

Sie müssen in meiner Abwesenheit vor Ort gewesen sein.

Ich bin ja gespannt was morgen passiert :(

@ Klausemann

Wieviele Tiere hast du in deinem Bestand?

Mich würde mal interessieren ob die jeden kontrollieren oder zunächst nur die größeren Bestände. Beim mir sind's über 70 Tiere, ich kriege bestimmt auch bald Besuch...

Gruß Stefan

Klausemann
25.10.2005, 18:01
Zur Zeit nur sechs Hennen; Anton.

Ich bin mir sicher ,das sich das Veterinäramt die Informationen von der Tierseuchenkasse geholt hat. Gestern hatte ich zwar eine Mail nach das Veterinäramt geschickt, hatte aller Dingst ein Schreibfehler (ja auch da :P ) in der Mail-addi , so das ich Unzustellbarkeits Meldung von meinem Mailserver bekommen habe.

So gesehen, holen sie sich die Daten von der Tierseuchenkasse , denn da war ich ja gemeldet .

Gruss Klaus

Anton
25.10.2005, 18:05
Ich habe meine Tiere laut Verordnung zusätzlich noch beim Veterinäramt gemeldet. Also meine Adresse haben die sowieso und auch die aktuellen Bestandszahlen. Ich denke aber, daß bei mir soweit alles OK ist. Nächsten Montag kommt mein TA zum ersten mal um die Gesundheit der Tiere zu überprüfen, weil ich zum Teil seitlich abnetzen mußte.

Gruß Stefan

Dominik Timm
25.10.2005, 18:28
Ich erwarte auch bald besuch vom Vetamt haben sie mir am Telefon schon mitgeteilt das sie kontrolieren würden . Habe 45 Tiere und bin damit schon ihn unseren dorf kein ganz kleiner halter mehr . Aber habe keine befürchtungen bei mir ist alles nach vorschrift 8)

Gert
25.10.2005, 21:55
Original von Anton
Ich habe meine Tiere laut Verordnung zusätzlich noch beim Veterinäramt gemeldet. Also meine Adresse haben die sowieso und auch die aktuellen Bestandszahlen. Ich denke aber, daß bei mir soweit alles OK ist. Nächsten Montag kommt mein TA zum ersten mal um die Gesundheit der Tiere zu überprüfen, weil ich zum Teil seitlich abnetzen mußte.

Gruß Stefan

oh oh, Bestandszahlen.
Im Meldebogen gab es nur Masthähnchen und Legehennen.
Keine Junghennen, keine Kükas, keine Hähne, keine Zuchthennen....

Naja, ich war halt heftig einkaufen und muss ja erst bei Änderung + - 1000 Stk nachmelden :D

bonny
26.10.2005, 11:21
Hallo,

Also bei mir war grad ne Frau vom Vet.amt.War ganz nett und hat sich den einen Stall aus der Nähe und den anderen von weitem begutachtet.Sie meinte ich solle nach möglichkeit den Stall vergrößern, damit ich und meine Huhnis keine Probleme bekommen (gibt aber keine Auflagen dafür:Seuchenschutz geht vor Tierschutz)
Konnte ihr auch meinen neuanbau zeigen und sie war zufrieden damit.

Auch sollte ich die Ställe weiterhin 1-2 mal desinfizieren, da SIE der Meinung ist das sie sonst Gesundheitliche Probleme bekommen könnten.

Gegen die halboffene Stalltür mit Gitter davor hatte sie nichts einzuwenden.

Auf meine Frage Festzelt (wo ja ALLE Seiten komplett geschlossen sind) und Untersuchung: 1 x monatlich Tierarzt den Bestand begutachten lassen (alle)
1 x monatlich Blutuntersuchung von mehreren Tieren

Hat mich auf ND Impfung hingewiesen und das es Pflicht ist.
Ob 1/4 oder 1/2 jährlich konnte sie mir net sagen.
Impfbescheinigung wollte sie keine sehen, sollte sie das nächste mal aufheben ;D

Alles in allem war sie nett und Hilfsbereit

Achso meine Tiere sind nur bei der Tierseuchenkasse gemeldet (10 den Rest hab ich heut ihr gemeldet, war kein Problem)

lg Sandra

Dominik Timm
26.10.2005, 11:29
Mit der Meldung und der Anzahl der Tiere ist sonne sache, wenn ich ihm Januar melde ich habe durchscnitlich ihm Jahr 25 Tiere . Aber woher soll ich wissen ob ich mir ihm Jahr nicht noch 20 dazu kaufe muß ich jedes mal die Änderungen durchgeben ? denn müßte ich mir eine flatrate zum Vetamt schalten lassen weil ich mich jede woche melden würde :D

Gert
26.10.2005, 11:55
In meinen "Belehrungsblatt" vom TS Verein steht drinne:
Bestandveränderungen plus minus 1000 Stk sind zu melden. Ansonsten 1-3 Jan eine Bestandsmeldung. Da hab ich dann gerade mal 5 Stk. :)
Am 4. wird dann "eingekauft"

Sputnik
26.10.2005, 12:23
Kontrollen haben in unserem Kreis noch nicht stattgefunden - aber das Veterinäramthat mich am Telefon eine Ewigkeit über die Ordnungsgemäße Bunkeranlage belehrt, der ein evtl. Freilauf gleichen soll.

Es soll auf jedenfall verhindert werden das eine 250 kg Kotbombe in meinem Freilauf einschlagen kann - frage mich nur ob meine Seidis an der Grippe oder der Bombe sterben.

Sputi

Leh
26.10.2005, 12:29
Bei mir war auch gestern ein Vertreter von Veterinäramt.
Der hatte eine Liste mit allen Geflügelhaltern aus unserem Dorf mit gemeldeten Bestandszahlen. Da stand bei mir 22, sind jetzt aber rund 50 - hat ihn aber wenig gestört.
Er wollte nur dass ich im Gänsestall noch eine Bademöglichkeit einrichte - habe ich auch gemacht. Dann muss ich halt öfter das Einstreu wechseln.
Von Impfungen wollte der nix wissen.

Grüße
Leh

Klausemann
26.10.2005, 17:05
Vor weg, alles Paletti 8)

Moni, mein Hühner-Kompagnon, hat die Dame vom Veterinäramt angerufen. Sie hat der Dame noch mal vergegenwertigt , das der Pavillon rundum verschlossen ist , kein Spatz rein kommt und wir reichlich Rindenmulch aufgebracht haben.
Sie sagte wunderbar, Rindenmulch ist sehr gut , wegen seiner Gerbsäure und auserdem hätte sie schon vom Nachbargrundstück sehr guten einblick auf unseren Garten gehabt. Unsere Vorkehrungen fand sie auch grosse Klasse und einen weiteren Besuch hilt sie nicht für notwändig.

Was ich nicht wusste, die Dame ist von jemanden aus der Seitenstrasse direkt zu meinem Garten-Nachbarn den Ziervogelzüchter geführt worden. Sie hatte einen Anruf bekommen, das hier auf dem "Hof" Hühner gehalten werden . Mein Nachbar hat natürlich keine Hühner , er stimmte die Dame aber schon mal darauf ein, das ich doch schon alles mögliche veranlasst hätte, um die Tiere halbweg artgerecht einzustallen.

Also war die Information doch nicht von der Tierseuchenkasse , sondern von Denunzianten .

Ich habs geanhnt ;D, kann mir aber egal sein, hauptsache das Ding ist erstmal durch :prost

Klaus

ps. ach so ja, sie wollte genau wissen was wir für Hühner haben,
um im Impffall mit der entsprechenden Dosierung pro Tier und Gewicht aufwarten zu können .

Alter Fritze
26.10.2005, 17:31
puhhh...

Darauf erstmal ein Pilsner :)

Mal sehen, wann sie bei uns durchlaufen.

Dominik Timm
26.10.2005, 18:51
Hoffe ich habe auch so eine nette Dame oder Mann haben sich für morgen nachmittag angekündigt . Habe aber keinerlei befürchtung alles nach Verordnung ausgeführt 8)


Und nur noch 50 Tage Gefängnis für die Hühner

Gert
26.10.2005, 21:07
Falls ich auch mal Besuch bekomme, wer von Euch hat mir gleich nochmal eben letzten Mitwoch 71 Hühner zu meinen 5 Legehennen geschenkt?

Klausemann
05.11.2005, 21:43
Heute habe ich, wie von der Kontrolleurin bereits schon angekündigt, ein Formblatt vom Veterinäramt bekommen:

Abschrift


Geflügelpest - Schutzverordnung
Damit traten nachfolgend genannte Vorschriften am 30.10.2005 in Kraft, die von allen Geflügelhaltern zu beachten sind.
1) Wer Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse (Geflügel) hält, hat diese bis einschließlich des 15. Dezember 2005 in geschlossenen Ställen zu halten.
(2) Abweichend von Absatz 1 darf Geflügel außerhalb geschlossener Ställe gehalten werden, soweit
a). die Tiere unter einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Vögeln gesicherten Seitenbegrenzung (z.B. engmaschiges Netz) gehalten werden,
b). eine mindestens monatliche klinische tierärztliche Untersuchung des Geflügels durchgeführt und tierärztlich dokumentiert wird.

Der Geflügelhalter hat der zuständigen Behörde das Halten seines Geflügels außerhalb eines geschlossenen Stalles unverzüglich unter Angabe des Standortes und der nach Satz 2.a) getroffenen Vorkehrungen anzuzeigen und einen schriftlichen Nachweis der unter 2.b) geforderten tierärztlichen klinischen Untersuchung zu erbringen.

3. Wer Geflügel nicht ausschließlich in Ställen hält, hat sicherzustellen, dass
a) die Tiere nur an Stellen gefüttert werden, die für wildlebende Zugvögel nicht zugänglich sind,
b) die Tiere nicht mit Oberflächenwasser, zu dem wildlebende Zugvögel Zugang haben, getränkt werden und
c) Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, für wildlebende Zugvögel unzugänglich aufzubewahren ist.
Hinweis:
Verstöße gegen die vorgenannten Vorschriften können als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld bis zu 25 000€ geandet werden .

Dominik Timm
05.11.2005, 21:54
Original von Klausemann

c) Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, für wildlebende Zugvögel unzugänglich aufzubewahren ist.



Das schließt ja mit ein das sie kein Gras von Drausen fressen dürfen oder Äpfel alles wo Wilde Vögel zugang hätten :o

Klausemann
05.11.2005, 21:58
Das sehe ich auch so.

Mach dir aber keine Sorgen , für mich nichts weiter als eine reine Alibifunktion. Hätten wir jetzt eine konkrete Seuche in Deutschland , würde ich die Sache schon ernster nehmen , aber so sehe ich es eher gelassen .

Alter Fritze
06.11.2005, 10:56
Original von Dominik Timm
Das schließt ja mit ein das sie kein Gras von Drausen fressen dürfen oder Äpfel alles wo Wilde Vögel zugang hätten :o

Dann nimmst Du den Apfel, legst ihn 2 bis 3 Tage in den Keller, und dann verfütterst Du ihn.

Grasschnitt kommt dann einfach erstmal locker gelegt in eine Kiste.

Problem gelöst ;)

PS: Wer will das denn alles kontollieren ???

niquisa
06.11.2005, 15:23
Hallo,

ich habe jetzt schon zwei TA angesprochen wegen der notwenigen Kontroll. Aber die machen noch nichts, da sie gerade erst die Unterlagen bekommen haben.
Freitag sagte mir die TÄ, das es derzeit so aussieht, ein TA schaut sich den Bestand an und macht einen Bericht fürs Vet-amt, erst die entscheidne dann ob eine Blutprobe notwendig ist oder nicht. Aber: die Formulare für den Bericht fehlen irgendwie noch.
Also ich warte jetzt erst mal, kann ja keinen TA zwingen auf mein Grundstück zu kommen.

chicken
08.11.2005, 09:28
tja, nun hat die kontrolle hier auch stattgefunden. gerade ist die äußerst nette dame vom kreisveterinäramt bei mir gewesen und hat sich das hier mal angesehen. alles lupi - goßes lob - :). sie hat dann in einem direkt meine kaninchenhaltung gesehen und auch gelobt.

ich wünsche euch, dass ihr alle so nette kontrolleure bekommt, wie diese es war!

claudia (die jetzt erstmal wieder auf den teppich kommen muss)

anja66
08.11.2005, 09:32
hallo claudia,
gratulation
1. hast du eine ankündigung des besuches bekommen ?
2. hast du volierenhaltung ?

chicken
08.11.2005, 19:53
hallo anja,

die gute frau hatte wohl zuvor versucht, mich telefonisch zu erreichen. aber da ich eine dauerquasseltante bin, hat sie mich nicht erreicht. das wäre aber auch nur ne halbe stunde vorher gewesen.

ein teil des auslaufs war schon überdacht (2x2 m). dort ist das sandbad und überhaupt ne unterstellmöglichkeit bei allzu schlechtem wetter. den habe ich dann rundrum mit ner plane dichtgemacht und gut wars.

claudia