PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Netz oder Dach



0815bub
19.10.2005, 21:33
.... bei den vielen Meinungen....

reicht nun ein Obstbaum-Vogelnetz über dem gesamten Auslauf als Schutz aus oder nicht? Vielleicht hat jemand einen Link zu bieten, in dem das definitiv steht.

Danke.
Grüße 0815bub

bineohneie
19.10.2005, 21:44
in den tagesthemen haben sie gerade "durch stall oder zelte" gesagt. da sollte doch wohl auch eine gewebeplane über dem auslauf reichen. wenn ich meine 7 monate alte brahmahähne jetzt schlachte sind das wohl nur federn.
aber noch 2 monate im stall nur damit ich mehr zu essen habe kann es doch auch nicht sein.
bine

Hof-Knecht
19.10.2005, 21:48
letzendlich soll ausgeschlossen werden, dass kein Kot von den Fremden Tieren auf den Hof kommt. ich weiss nicht ob da ein Netz reicht. Habe noch nen alten Schneezaun - den würde ich nehmen.

gaby
20.10.2005, 05:14
Hier hab ich was gefunden:
http://www.ac-bueroservice.de/gefluegel/eilverordnung.htm
Direkt unter §1 steht wie dicht der Überbau sein muss!
gg

misfit
20.10.2005, 06:54
Das ist aber nur ein Entwurf gewesen und hat daher keine Gültigkeit. Gültig ist seit gestern allein die zweite Verordnung vom 19.10.2005

http://www.verbraucherschutzministerium.de/data/0009F22F81A21356BF1E6521C0A8D816.0.pdf

Und da steht, dass man eine Abdeckung braucht, die nach Oben gegen Einträge dicht ist. Da reicht ein Netz wohl kaum...

Johannes
20.10.2005, 07:17
Versteh ich das Richitg,

Ich muss also angeben das ich Hühner habe und Wo die leben?

Dann muss ich sie noch Tierärtzlich untersuchenlassen!
(Wenn ja wer zahlt das denn?) ???

Und WO muss ich das melden! ???

Gilt das nur für Halter die viele Tiere haben! ???

??? Johannes ???

gujaclea
20.10.2005, 07:19
Hallo Johannes,

das gilt für jeden Geflügelbesitzer, egal ob 1 oder 100 oder 10000 Hühner.

Natürlich trägt der verantwortliche Tierhalter die Kosten.
Melden musst Du das beim Veterinäramt Deiner Stadt bzw Deines Landkreises.


Gruß
Andrea

dehöhner
20.10.2005, 07:45
Hallo Andrea,

das ist ja kompliziert. Habe schon überlegt, was um den Bauwagen zu spannen etc. Aber wenn ich dann auch noch einen Tierarzt kommen lassen muß. Das ist dann doch zu teuer und kompliziert.
Ich schaue erst mal, wie das mit 9 Hühnern auf 5,5 m2 klappt, die mein Stall hat. Wenn die Tiere agressiv werden, dann muß ich wohl welche schlachten lassen. Schlimm ist das.

dehöhner

RenRind
20.10.2005, 09:41
Hallo zusammen,

verstehe ich das jetzt richtig:

Wenn ich vor meinen Stall sozusagen sowas wie ein Vorzelt bastle, damit meine Hühner noch ein bisschen scharren können, dann müssen sie 1 x in der Woche von einem Tierarzt untersucht werden????

Johannes
20.10.2005, 09:51
Die sind echt Lustig!

Wie stellen die sich das vor!

Kann ich mich net einfach an meienn Tierartzt meines Vertrauens wenden?

So was aber auch.

Ich finde es ne Sauerei das ich den Sch... bezahlen muss. >:(

Johannes

gaby
20.10.2005, 11:35
wenn Du Deine Tiere so gesichert hast das von oben nichts reinkommt und an den Seiten kein Vogel Zugang hat, brauchst Du keine ta-Untersuchung.
gg

PeLe
20.10.2005, 11:58
das sehe ich aber anders !

.
.
(2) Abweichend von Absatz 1 darf Geflügel außerhalb geschlossener Ställe gehalten werden,
soweit
1. die Tiere unter einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung
und mit einer gegen das Eindringen von Vögeln gesicherten Seitenbegrenzung
gehalten werden,
2. eine mindestens monatliche klinische tierärztliche Untersuchung des Geflügels durchgeführt
und tierärztlich dokumentiert wird.
.
.
.

misfit
20.10.2005, 13:07
Richtig. Wer seine Hühner in einem überdachten, dichten Auslauf läßt, braucht eine amtliche Genehmigung und monatliche tierärztliche Untersuchungen. Die kosten bei uns 8 € pro Tier.

dehöhner
20.10.2005, 15:30
Hallo,

habe heute morgen beim Veterinäramt angerufen. Die meinen, oben muß es dicht sein und an den Seiten reicht ein Netz oder ähnliches, so daß keine Zugvögel rein können. Das reicht. Von tierärztlicher Untersuchung wurde nix gesagt.

dehöhner

RenRind
20.10.2005, 15:35
die spinnen doch. Wer soll sich denn das leisten können ???
Mein Vorbau ist noch nicht fertig, da sind mir heute schon mal die Küken ausgekommen und ein alter Gockel. Da ich zur Sicherheit um die Türe rum in etwa Kniehöhe eine Rolle Kaninchenzaun stehen hatte, habe ich die Kleinen gleich wieder einfangen können und ganz schnell in den Stall zurückgesetzt. Den Gockel hab ich dann ins Glashaus gesteckt, weil es sonst zuviel Unfrieden in dem kleinen Stall gibt. Da die Hühner ständig vor der Tür sitzen und drauf warten, dass sie rausdürfen, ist jedes Füttern ein Risiko. - Und schließlich muss man ja auch ausmisten. Bei geschlossener Stalltüre ist das für mich unmöglich. Da krieg ich Panik :o

Gast
20.10.2005, 16:11
heute morgen wusste scheinbar kein vet. was nun sache ist. aber in der verordnung steht drin: netz an seite = untersuchung.

gaby
20.10.2005, 16:15
bundesweite Stallpflicht (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=4842&hilight=&hilightuser=0&page=4)
gg

bineohneie
20.10.2005, 17:35
ich habe heute morgen mit dem veterinäramt herford gesprochen, und die aussage erhalten:
wenn dach und kükendraht drumrum dann einmal im monat klinische untersuchung. soll heißen, keine serumuntersuchung, tierarzt kommt raus und begutachtet nach augenschein.
mein ta (klinik quernheim) sagt, dass wird trotzdem teuer, wegen dem rauskommen. ich solle doch lieber auch an den seiten eine plane anbringen. dann entfalle die klinische untersuchung.

ist dann zwar kein "fester stall" meiner meinung nach, aber das werde ich wohl machen. durch den draht kommt ja kein vogel, und durch die plane drüber auch kein regen oder sch... von irgendwem.

das löst zumindest das hühnerproblem. was mit den enten wird...?

gruss, bine