PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In Teilen Schleswig-Holsteins besteht ab Heute Stallpflicht!!!



Dominik Timm
18.10.2005, 21:42
Habe vorhin ihm Radio gehört das ihn teilen von SH ab morgen stallpflicht besteht an Küstengebieten . Auf Ndr 90,3 ist dar was dran kann darüber nix finden ???

Wäre für antworten sehr dankbar ;)

Klausemann
18.10.2005, 21:43
stimmt

Dominik Timm
18.10.2005, 21:44
Aber wo ist Stallpflicht ???

Klausemann
18.10.2005, 21:46
So genau weiß ich es nicht, ich glaube 5 oder 6 Kilometer Land einwärst von der Küste .

Ich bin mir da aber nicht sicher

Klausemann
18.10.2005, 21:53
hier ist er.....

http://www.rsh.de/rshweb/news/nachrichten/index.html

Dominik Timm
18.10.2005, 21:56
Danke Klausi ;) DAr habe ich ja noch mal Glück oder besser meine Hühner ;D

Dominik Timm
18.10.2005, 22:57
Schleswig-Holstein trifft Vorsichtsmaßnahmen wegen der Vogelgrippe
Landwirtschaftsminister Christian von Boetticher hat die Aufstallung sämtlicher Geflügelhaltungen in Schleswig-Holstein angeordnet. Die Verordnung tritt am Mittwoch in Kraft. Davon betroffen:
- ein 10-Kilometer-Streifen an der Westküste inklusive der Inseln und Halligen
- ein 5-Kilometer-Streifen an der Ostküste
- alle große Seen in Schleswig-Holstein, die Zugvögeln als Rastplätze dienen.



Spart denn Link zu klicken für die Ganz faulen :D
Und nochmals danke für die schnelle imformation Klausemann 8)

SetsukoAi
18.10.2005, 23:07
heute gehört und morgen solls schon durchgeführt werden ???

Na wenns bei uns auch so krzfristig vonstatten geht hab ich ein problem, ich weis nicht was die sich denken, denken die etwa "Die Halter lassen dann einfach den Stall zu" und fertig? ???

Gast
19.10.2005, 06:06
immerhin ist es kein generelles aufstallen sondern wenigstens mit ein wenig nachdenken. ich finde das ist wenigstens ein klein wenig gutes.

gujaclea
19.10.2005, 06:16
Hallo

Tja, das war´s dann wohl...
Wir in Niedersachsen müssen unser Geflügel ja schon seit 4 Wochen einknasten, auch relativ unvorbereitet.

Ich wundere mich darüber, das die , die bis jetzt nicht davon betroffen sind, sich in der Zwischenzeit keine Gedanken über die Unterbringung Ihrer Tiere im Falle eines Aufstallgebotes gemacht haben...

Habt Ihr wirklich geglaubt Ihr kommt davon...
Ihr habt doch nun wirklich min. 4 Wochen lang Zeit gehabt Euch auf so eine Situation vorzubereiten.

Ich finde jeder der Tiere hält sollte Stallungen genug haben um seine Tiere im Falle der Notwendigkeit vernünftig unterzu bringen.
Muss ja gar nicht die Verordnung der Geflügelgrippe sein, gibt noch Schneekatastrophen, Chemieunfälle, Unwetter etc, was machen solche Halter den dann mit Ihren Tieren? Sie nehmen die Verluste in kauf?
Merkwürdige Art der Verantwortung.
Ich habe von meinem Vater und meinem Großvater gelernt:
Erst der Stall, dann die Tiere, nicht mehr Tiere als im Stall auch tagsüber und über längere Zeit unterzu bringen sind.
mit dieser alten Regel bin ich bislang immer gut gefahren, auch dieses mal.

Hoffe, das Ihr alle Lösungen findet um Eure Tiere durch diese Zeit zu bekommen.

Viele Grüße
Andrea

alex66
19.10.2005, 08:57
Erst der Stall, dann die Tiere, nicht mehr Tiere als im Stall auch tagsüber und über längere Zeit unterzu bringen sind.

Hallo!

Das ist eine gesunde Einstellung, der ich nur beipflichten kann.

Wie sieht es bei Euch denn mit Strafen aus für die Halter, die der Aufstallpflicht nicht nachkommen? Ist da schon was bekannt?

Schönen Gruß

Alex

gujaclea
19.10.2005, 09:21
Hallo Alex,

also im Oldenburger Raum sind 6 Kontrolleure eingestellt worden, die speziell Geflügelhalter kontrollieren.
und typisch deutsch, jeder der seinem Nachbarn schon mal was wollte, der ruft jetzt mal eben beim Amt an und sagt: der hat seine Hühner gar nicht eingesperrt.
Es sind schon einige Halter verwarnt worden und die ersten Strafen werden bei nicht Einhaltung dann auch verhängt werden, in welcher Höhe weiss ich nicht.

Viele Grüße
Andrea

Klausemann
19.10.2005, 12:33
http://landesregierung.schleswig-holstein.de/coremedia/generator/Aktueller_20Bestand/MLUR/Pressemitteilung/MLUR__051018__Vogelgrippe.html

SetsukoAi
19.10.2005, 12:57
Natürlich macht man sich so seine Gedanken was man tun soll wenn es wirklich so weit kommt. Die Hühnerställe können wir zu Not auch zu lassen, Wasser und Futter kann ich Ihnen dort auch geben (Bekommen die Großen ja eh im Stall) aber die Enten und Gänse kann ich nicht im Stall lassen, vor allem die Enten. Egal wie man Plant und wie groß man den Stall für die Tiere macht, für Enten und Gänse kann man keinen Stall bauen um diese 24 h am Tag eingesperrt zu lassen. Denn Enten sauen mit dem Wasser und einen feuchten Einstreu möchte man ja nicht, da man ja nicht will das die Tiere krank werden ;D.


Als Plan hatten wir das wir zuerst alles kleiner einzäunen (denn einen halben ha Zugvogelsicher machen ist unmöglich), den Zaun dann unten verdichten das sich ja kein Tier unter dem zaun durchquetschen kann, die Seiten mit einem Vogelnetzt verdichten damit kein Vogel in die Umzäunung hinein kann und den rest mit einer Plane überdachen. So haben wir das Geplant. Die einen Hühner sollen in Ihrem Stall + Scheune laufen, 2 Rassen kommen in einen Alten Hühnerstall mit Vorraum, muss mir nur noch Überlegen wie ich in den Stall komme ohne das sie rausfliegen (der Stall ist auf dem Dach).

Jetzt schon die Kleinere Umzäunung machen halte ich für Sinnlos, sonst versauen die Tiere mir auf engem Raum zuviel, gerade weils zur Zeit bei uns noch nicht akkut ist.

Landei
19.10.2005, 13:10
Habt Ihr Euch schonmal überlegt wie das weitergeht in Zukunft?

- Wann ist die "GEfahr" vorbei - und wer bestimmt das?
- ist es möglich, dass in ZUKUNFT GENERELL das Halten von Nutzgeflügel im Freien FÜR IMMER VERBOTEN oder genehmigungspflichtig wird?
(dann hätte eine ganz bestimmte Lobby ja alles erreicht was sie je wollte...)
Nur mal so als Gedanke.

Doch, gujaclea, habe ich mir schon überlegt, aber ich kann nicht allein bestimmen über die möglichkeiten am Hof, leider. DAs habe ich allerdings nicht bedacht, als ich meine 2 Gänsekens und 4 Hühnchen dazugesetzt habe. zugegeben. War doof.

Dominik Timm
19.10.2005, 15:40
:danke Klausemann für denn Link habe dadrauf gleich beim zuständigen Veterineramt angerufen und mich Erkundigt .Und so müssen meine Hühner ab morgen drinnen bleiben :( aber kein problem habe mich ja ihn zwischen gut vorbereitet 8)

Gast
19.10.2005, 15:47
mal ne blöde frage: fliegt denn kein vogel über sachsen etc???

Dominik Timm
19.10.2005, 16:38
Um die Sachsen machen sogar die Vögel einen umweg ;D
Aber ist schon merkwürdig ???

Simon
19.10.2005, 16:58
Hallo

Ich hatte gehofft wir bleiben verschont aber umsonst.

Gast
19.10.2005, 18:27
sowas habe ich für mich auch gehofft....

Dominik Timm
19.10.2005, 18:34
bis heute hast ja auch glück gehabt Goodfather meine dürfen schon morgen nicht mehr raus deine erst ab samstag 8)

Gast
19.10.2005, 18:37
weil wir ja auch so viele zugvögel haben. ab hbf in richtung süden mit ice jürgen trittin......

ich werde das ende von rot grün nicht vergessen....

Wanda
19.10.2005, 18:37
Hallo zusammen...

sagt mal, wißt Ihr wie das ist, wenn die Vogelgrippe tatsächlich auch zu uns kommen sollte.... Darf man dann wirklich 3 Jahre lang keine Hühner mehr halten, wenn die jetztigen notgeschlachtet werden müßten!?!?

Ich habe heute in den Nachrichten gehört, dass das Bußgeld bei Nichteinstallung bei 25000€ liegt....

Viele Grüße,
Wanda

Gast
19.10.2005, 18:39
das mit den 3 jahren würde sinn machen wenn man bedenkt, daß der virus solange im boden überleben kann. du könntest aber wohl auch den boden abtragen lassen o.ä.