PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wars das jetzt?



sternchen
22.02.2005, 20:14
Bei meiner zweiten Brut habe ich jetzt alle unbefruchteten Eier nach dem schieren aus dem Brüter rausgenommen, was ich bei ersten Mal nicht gemacht habe. Daraufhin ist die Temperatur sehr stark angestiegen, obwohl ich an der Einstellung nichts verändert habe. Von 38 Eiern habe ich 12 entfernt.
Ist das normal, dass sich nach der Verringerung der Eier-Anzahl die Temperatur erhöht (Flächenbrüter) oder hatte mein Automat da einen Fehler?
Und am wichtigsten: Haben die Eier das überlebt? Da ich es nicht gleich bemerkt habe, war die Temparaur zwei Nächte und einen Tag lang über 41 Grad, und es war der 14./15. Bruttag...
Oder kann ich den Automat gleich ausmachen:-(

K1rin
22.02.2005, 20:26
Hallo Sternchen!
Da kann, trotz der Hitze, noch etwas schlüpfen. Du mußt aber damit rechnen, dass die Kleinen vielleicht verkrüppelt sind. Das kann sein, muß aber nicht sein.
Du könntest am 18. Bruttag mal die Eier schwemmen um zu sehen, ob sich noch leben in den Eichen befindet. Auch beim schieren auf die Blutaderchen achten, die solltest Du auch noch erkennen.
Die Temperatur im Brüter sollte immer wieder kontrolliert werden. Da die Küken wachsen, produzieren sie irgendwann auch Körperwärme. Wenn Du nicht reagierst, dann wirds im Brüter zu heiß.
Oder der Brüter hat einen Defekt und das Termostat reagiert nicht richtig. Das solltest Du auf alle Fälle vor der nächsten Brut mal kontrollieren lassen.

Gruß
Karin

sternchen
22.02.2005, 20:43
ja, werde in Zukunft noch öfter kontrollieren, das mit der Eigenwärme wusste ich nicht. Ich hoffe mal, dass wenigstens noch ein paar schlüpfen.
Wie funktioniert denn das mit dem Schwemmen genau, was muss ich da beachten und was kann man an den Eiern da erkennen?

K1rin
22.02.2005, 20:54
Hallo Sternchen!
Das Schwemmen:
Du nimmst ein Schüssel mit warmem Wasser, am besten Babywarm. Da sollte so viel Wasser rein, dass die Eichen schwimmen können, also 8 oder 10 cm hoch.
Dann nimmst Du ein Ei. Das läßt Du sehr vorsichtig in das Wasserbad reingleiten.
Das Ei schwimmt oben und sollte ganz still liegen bleiben. Nach wenigen Sekunden sollte das Ei sich im Wasser bewegen. Es tanzt, wackelt, bewegt sich. Da ist ein Küken, dass sich beschwert, weil es jetzt andersherum liegt. Schnell wieder aus dem Wasser und ab in den Brüter.
Laß die Eichen nicht länger als eine Minute schwimmen. Eichen die untergehen, da kann es sein, dass das Küken schon die Luftblase durchbrochen hat. Bei Eichen die Bläschen blubbern, schnell raus, das ist schon angepickt.
Mit etwas Übung kannst Du auch mehrere Eier gleichzeitig schwemmen.

Gruß
Karin

sternchen
22.02.2005, 20:59
Danke Katrin, das werd ich auf jeden Fall ausprobieren, dann weis ich wenigstens, ob noch was lebt! Muss ich das unbedingt am 18. Tag machen oder geht auch schon früher oder später?

K1rin
22.02.2005, 21:04
Ich habe das Schwemmen immer am 18. oder 19. Bruttag gemacht, gleichzeitig mit dem schieren. Etwas früher oder später habe ich es noch nicht versucht. Der Brüter soll ja nicht unnötig geöffnet werden.
Kannst es ja mal versuchen und hier berichten.

Gruß
Karin