PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wühlmausfalle gefählich für Hühner?



iohasi
07.06.2010, 19:46
Hallo!

Ich habe einen großen Garten (3000m2) am Stadtrand mitten im Siedlungsgebiet. In dem laufen meine Zwerghühner frei herum.
Jetzt sind wir viele Jahre von Wühlmäusen und Maulwürfen verschont geblieben, da wir auf allen vier Seiten um unseren Garten Asphalt bzw. Beton haben.
Seit 1 Woche haben wir nun wieder aufgeworfene Hügel in der Nähe des Hühnerstalls.
Ich dachte, dass nun ein einzelnens Tier halt ein paar Haufen macht und dass das nicht weiter schlimm wäre. Jetzt meinte ein Bekannter mit vielen Jahren Gartenerfahrung, wir sollten gleich am Anfang was dagegen unternehmen, denn, wenn sich das Tier vermehrt, hätten wir bald den ganzen Garten voller Hügel. Das hätte ich nun wirklich nicht sehr gerne.
Wobei alle, die die aufgeworfene Erde sehen, auf Grund der Form auf einen Maulwurf tippen. Die Haufen sehen übrigens wie schöne gleichmäßige Berge aus. Ich hatte ja eher gedacht, dass eine Wühlmaus den Weg zu unserm Hühnerstall gefunden hat auf Grund verstreuter Körner oder anderer Futterrreste.
Der Bekannte (er hat früher selber Hühner gehalten) hat nun gemeint, wir sollten eine Falle kaufen, bei einem Hügel aufstellen und einen Eimer darüberstülpen. Dann könnte unsern Hühnern nichts passieren.
Wie seht ihr das?

Augustenmama
08.06.2010, 12:22
Wir kämpfen seit über 40 Jahren einen aussichtslosen Kampf gegen Wühlmäuse und haben alles, was es auf dem Markt gibt, schon versucht. Meine Schwiegermutter erzielte mit den Fallen die besten Ergebnisse, allerdings schob sie die Fallen direkt in die Wühlmausgänge rein.
Ob die Falle auch unter einem Eimer funktioniert, weiß ich nicht, aber Du könntest den Eimer mit Zeltheringen am Boden festmachen, dann können die Hühner den Eimer nicht umwerfen und kommen an die Falle nicht ran.
Gruß
A.

iohasi
08.06.2010, 12:36
Danke für den Tipp!

Jackylie
08.06.2010, 14:08
Hallo,
die Fallen funktionieren schon, aber bezogen auf deine Frage haben wir schon bittere Erfahrung sammeln müssen:
Ohne mein Wissen hat mein Vater im Hühnerauslauf so eine Falle in ein Loch platziert, normalerweise hat er sie morgens beim Ställe öffnen immer weggetan, aber einmal vergessen. Es hatte geregnet und unsere Laufente sah wohl das Matscheloch, schnäbelte drin rum und die Falle ging zu. Als ich von der Arbeit kam, habe ich sie tot im Teich gefunden, sie hat versucht, die Falle irgendwie vom Schnabel abzubekommen und ist dabei wohl ertrunken.

Mir tat es so unendlich Leid und ich war so sauer auf meinen Vater, ihm hat es aber auch das Herz gebrochen.

So was passiert uns hoffentlich nie wieder, war total schlimm.

Also Vorsicht ist schon geboten, wenn ihr die Falle aufstellt.

LG Melanie

Weyz
08.06.2010, 22:21
Und dann stehen Maulwürfe ja auch unter Naturschutz, die dürfen also nicht mit einer Falle getötet werden. Und wenn Du schon meinst, das die Hügel nach Maulwurf aussehen, dann weisst Du ja, das Du eigentlich ... :neee:

iohasi
09.06.2010, 14:15
@ weyz: ja ich weiß...
Ich habe ja auch zuerst an Lebendfallen gedacht, aber ob die funktionieren... Hausmäuse gehen in die näömlich nie. Die sind zu cleve - oder zu doof, je nach Sichtweise...
Im Moment sind übrigens keine weiteren Hügel aufgetaucht. Vielleicht hat uns unser ungebetener Gast doch freiwillig wieder verlassen... :please
Das wäre echt zu schön!

hein
09.06.2010, 15:42
Original von iohasi
@ weyz: ja ich weiß...
Ich habe ja auch zuerst an Lebendfallen gedacht, aber ob die funktionieren... Hausmäuse gehen in die näömlich nie. Die sind zu cleve - oder zu doof, je nach Sichtweise..

Oder Du hast einen Fehler damit gemacht!

Denn bei mir ist jede Lebendfalle mind. wöchendlich mit einer Maus gefüllt!! Klappt besser als jede Klapp- oder Schlagfalle!
.

iohasi
09.06.2010, 20:15
Bei mir funktioniert nur eine Lebendfalle - und das ist meine Katze...
Von ihr bekomme ich eine lebende Maus geschenkt und wenn ich mich nicht freue, ist sie beleidigt.
Dabei "spiele" ich dann immer mit der Maus - bis ich sie endlich eingefangen habe und in den Garten bringen kann!!!
In den Augen meiner Katze bin ich daher anscheinend zu blöd um auf eine Maus aufzupassen. Dann bekomme ich DIESELBE Maus eine halbe Stunde später nocheinmal vor die Füße geknallt. Diesmal schon etwas lädierter, damit auch so eine unbegabte Person wie ich sie nicht mehr verliert. :-[

hein
10.06.2010, 08:13
Original von iohasi
Bei mir funktioniert nur eine Lebendfalle - und das ist meine Katze...
Von ihr bekomme ich eine lebende Maus geschenkt und wenn ich mich nicht freue, ist sie beleidigt.
Dabei "spiele" ich dann immer mit der Maus - bis ich sie endlich eingefangen habe und in den Garten bringen kann!!!
In den Augen meiner Katze bin ich daher anscheinend zu blöd um auf eine Maus aufzupassen. Dann bekomme ich DIESELBE Maus eine halbe Stunde später nocheinmal vor die Füße geknallt. Diesmal schon etwas lädierter, damit auch so eine unbegabte Person wie ich sie nicht mehr verliert. :-[
Also musst Du mit der Maus noch etwas üben!!

Immer diese ungeschickten Menschen :roll :-[ :biggrin:

Gyde
10.06.2010, 08:50
Hallo
also die beste Falle ist und bleibt die Katze. Meine fängt auch Maulwürfe. Da ist man dann halt machtlos ;)
Aber mal ehrlich: was ist so schlimm an einem Maulwurf. Die Hühner machen die Hügel eh gleich wieder platt. Die Erde, die er nach oben bewegt ist wunderbare Blumenerde, die ich vom Rasen direkt aufs Blumenbeet verteile.
Also ich würde nicht gleich Alarm schlagen, nur weil sich ein Maulwurf auf meinen Grund verirrt hat. Ist doch ein gutes Zeichen für eine gute Bodenbeschaffenheit.

iohasi
10.06.2010, 14:34
Also ich würde nicht gleich Alarm schlagen, nur weil sich ein Maulwurf auf meinen Grund verirrt hat. Ist doch ein gutes Zeichen für eine gute Bodenbeschaffenheit.

Hast ja recht. Ich hab nur noch in Erinnerung gehabt, wie der Garten ausgeschaut hat, als ich noch ein Kind war. Da gabs rundherum statt Asphalt Äcker, was natürlich viel schöner war, aber dafür auch wirklich massenweise Hügel im Garten.

hein
10.06.2010, 17:40
Original von Gyde
Hallo
also die beste Falle ist und bleibt die Katze. Meine fängt auch Maulwürfe. Da ist man dann halt machtlos ;)
Aber mal ehrlich: was ist so schlimm an einem Maulwurf. Die Hühner machen die Hügel eh gleich wieder platt. Die Erde, die er nach oben bewegt ist wunderbare Blumenerde, die ich vom Rasen direkt aufs Blumenbeet verteile.
Also ich würde nicht gleich Alarm schlagen, nur weil sich ein Maulwurf auf meinen Grund verirrt hat. Ist doch ein gutes Zeichen für eine gute Bodenbeschaffenheit.
Die Ansicht kann ich nicht nachvollziehen!!

Denn letztes Jahr hat sich der Nachbarschaft gerade jemand den Fuss gebrochen, weil er in ein Maulwurfsloch getreten ist! Übrigens der Bruch ist jetzt nach 10Mon. noch immer nicht richtig verheilt!!