PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stallpflicht für alle?



Seiten : [1] 2

Lorenz
09.10.2005, 08:59
Hallo,
stimmt es, dass alle ihre Hühner einsperren müssen, wenn der Verdachtsfall in Rumänien sich bestätigt?

Lorenz

Sam
09.10.2005, 09:09
Noch nicht,Deutschland ist noch nicht in gefahr(laut narichten) :-/ ;(

Gast
09.10.2005, 13:36
nur wenn es sich um h5n1 handelt. und auch dann wird es dauern bis die notverordnung in kraft tritt.

gaby
09.10.2005, 15:56
Lies doch mal hier: Info Vogelgrippe (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=3843&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=3)
gg

Flöckchen
09.10.2005, 16:34
Hallo,
stimmt es das wenn die Notverordnung in kraft getretten ist das es praktisch über Nacht passieren könnte ? also das wir Morgens aufstehen und müßen unser Federvieh im stall laßen ? Oder hat man da noch Zeit dafür vorkehrungen zu treffen ?

Traversan
09.10.2005, 17:01
Sowas kann auf jeden Fall kurzfristig kommen. Das läuft dann unter dem Begriff "Gefahrenabwehr". :verweis

gaby
09.10.2005, 17:13
Die Notverordnung liegt vor. Seit Wochen sind Geflügelhalter dazu aufgefordert die Voraussetzungen zu schaffen ihre Tiere einzusperren. Deshalb kann es durchaus sein das wir morgens aufstehen und müssen die Tiere im Stall lassen. Dazu kann man auch hier nachlesen: http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=3843.
gg

Flöckchen
09.10.2005, 19:26
Hallo,
vielen Dank für die Infos. Wir haben unseren alten Kuhstall als Hühnerstall umgebaut.Meine frage war nur deshalb weil meine Schwiegermutter meinte das der Staat das nicht über Nacht beschließen könnte und hat uns im September, wo das alles aktuel wurde als Verrückt eingestuft :)
Aber jetzt sind wir Glücklich das wir dies gemacht haben. Der neue stall ist viel größer und unsere Hühnis fühlen sich wohl, und das ist ja die hauptsache !
Also nochmals DANKE :danke

Arne
09.10.2005, 22:25
Original von Flocke... Der neue Stall ist viel größer und unsere Hühnis fühlen sich wohl, und das ist ja die Hauptsache!...:danke

Na, dann hat das ganze Wirrwar um "Aufstallen oder nicht aufstallen" zumindest für Deine Hühnchen einen positiven "Nebeneffekt" gehabt! :) ;) 8)

Gast
10.10.2005, 07:49
aber schwachsinn ist das ganze trotzdem. für den fall das in rumänien h5n1 der täter war: bis die in england die proben bekamen und untersucht haben kann das virus längst in spanien sein. gleices gilt für die erreger aus der türkei.

Klausemann
10.10.2005, 08:01
Das man in Rumänien und der Türkei noch nicht mal den H5N1 Virus identifizieren kann, wundert mich garnicht. Ein Kumpel von mir, war letztens in der Türkei und hat sein Augenmerk besonders auf die Viehställe gerichtet. Er sagte : "da schüttelst du nur den Kopf" .

Hygiene ......Fehlanzeige.

Kein Wunder, das diese vorbelasteten Tiere, empfänglich für alle möglichen Krankheiten sind.

KLaus

Gast
10.10.2005, 08:06
http://www.bielertagblatt.ch/article.cfm?id=199437&startrow=1&ressort=Letzte&kap=bta&job=7921310


da steht: in 2 wochen wird es erbenisse geben.... legen wir mal nur 100 km am tag zugrunde die ein vogel fliegen könnte und lassen mal die neuinfiziertewn weg: wo könnte in 14 tagen das virus sein? nur mal so als fast sarkastische frage

Klausemann
10.10.2005, 08:14
Mir wird auch klar das sich der Virus so unbemerkt verbreiten kann.
Wenn die Länder an der "Geflügelfront" zum Grippevirus noch nicht mal wissen wie man den Virus identifiziert, dann möchte ich nicht wissen, wieviel Fälle den Betroffenen unbemerkt durch die Lappen gegangen sind.

Da stimme ich dir zu, Sofort massnahmen quasi unmöglich, Godfather .

ein beruhigendes Gefühl :(

MonaLisa
10.10.2005, 11:44
Problematisch ist bei diesen Viruserkrankungen weniger das Wissen um die Identifizierung, sondern der Zeitfaktor. Viren müssen mühsam angezüchtet werden, um die Untergruppen sicher bestimmen zu können. Und das dauert halt seine Zeit.

Gruss Petra

Gast
10.10.2005, 11:48
schnelltest ob h5n1 (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20642/1.html) oder nicht

Gast
10.10.2005, 11:55
und hier der text des standards link (http://www.thestandard.com.hk/stdn/std/Front_Page/GG13Aa01.html)

Sam
10.10.2005, 13:27
meine hühner werden sehr unglücklich sein,wenn ich sie einsperre,sonst laufen sier immer frei :-/

Lorenz
10.10.2005, 14:19
Hallo,
@Sam:
Meine Hühner dürfen auch immer freilaufen.

Lorenz

Kola
10.10.2005, 14:24
Hi

Eigentlich dürfte mann ja gar nicht mehr vor die Tür!!!! Denn wenn man in Vogelsch... trtt und dann das mit nach Hause schlept hat mann sich auch deesinfinziet!!!Also müsste mann ja immer nach unten auf den weg schuen aber, dann würde mann gegen etwas laufen! :argue

Traversan
10.10.2005, 18:24
Ich finde das Aufstallen zur Zeit reichlich übertrieben. Bisher hab ich das Hühnerfutter durch den Verkauf von Eiern finanziert. Aber zur Zeit.... statt 5 bis 6 Eier pro Tag hab ich nur noch 1 bis 2 Eier. Auch nach dem bau eines Geheges ist die Legeleistung nicht gestiegen. Meine Hühner hatten vorher ca. 250 m² Auslauf, jetzt nur noch ca. 30m². Die sind einfach traurig und beleidigt von der ganzen Aktion. Und mir tun sie einfach leid. :prot :prot

Hamster
10.10.2005, 20:05
Heise ist ja vielseitiger als ich dachte, ich lese da immer nur die Computer-News :) ;) Aber auch mal wieder die umfangreichste Berichtserstattung :)

Für unsere Huhnis hat sich der Auslauf von über 3.000 auf ca. 100 m² reduziert, außerdem müssen wir einen Hahn von den anderen trennen, das macht richtig aua >:( :( >:(

Und die Junghähne wird man nicht los, weil die Züchter sie auf kleinem Raum nicht zu den eigenen Hähnen lassen können.

Hoffentlich ist dieser Sch***zustand bald vorbei :prot :stop

Brigitta

Flöckchen
10.10.2005, 20:32
Ja es tut mir auch leid für eure Hühnis ! Hoffe der Wahnsinn hat bald ein Ende ! :stop

Sam
11.10.2005, 14:06
Meine Huhnies sind schon im gehege sterbenunglücklich! ;(

lean87
11.10.2005, 18:38
Mal ne Frage an alle Experten:

Wenn die Stallpflicht kommen sollte, muss dann JEDER sein Federvieh einsperren?? Oder erst ab einer bestimmten Stückzahl??

Müsste ich meine Hühner ( im Moment 15 Hühner, Eier ausschließlich für Eigenbedarf) auch unter Verschluß halten??

Ist das nicht irgendwie unlogsich?? Was, wenn der Stall nicht zu 100% dicht ist, und Spatzen etc noch immer hineinkönnen...( ich auch!!)

Gast
11.10.2005, 18:42
dann musst du deinen stall umbauen das der spatz nicht mehr hinein kommt.
da wird es wohl keine ausnahme geben wenn es zu der notverordnung kommt.

hen and eggs
11.10.2005, 18:43
Hallo,
ich sehe hier und da schon einige "Lockerungen" von Hühnerhaltern.
Mal die Absperrung angelüpft und--ach du liebe zeit--da sind die Hühner stiften gegangen. Tztztz.
Ich halt es auch nicht mehr aus. Sie fressen 3 mal soviel und wollen beschäftigt werden.Ein Hahn ist schon psychisch krank und eine Henne tot. Ich schreibe das der unartgerechten Haltung zu. Beim Ausmisten meiner "Provisorien" passiert es schon mal das eine ganze Bande abhaut. Anfangs bekam ich noch hektische Flecken und hab zugesehen das sie schnell wieder eingefangen wurden. Hmmm. Nun miste ich erst nachmittags aus und laß sie laufen für ein zwei Stunden, dann gehen sie von allein wieder rein. Ist ja nicht mit anzusehen.Zumal es ja nun schon von etlichen Stellen bewiesen wurde das die Zugvögel sie nicht übertragen.So großzügig mit auferlegten Regeln bin ich normaler Weise nicht--aber warum sollen denn nun meine gar keinen Spaß mehr haben wenn es anderen auch gestattet wird.Ab und zu muß es mal sein.
Der henne ist natürlich nicht mehr zu helfen aber dem Hahn gehts besser.

Und hab ich das richtig verstanden?? In Rumänien haben sie Tiere lebend in Mülleimer geworfen und verrecken lassen und nun heißt es -bäh, war man gar kein Grippevirus nachgewiesen!!! Die armen Viecher--allesamt!
LG hen and eggs

Gast
11.10.2005, 18:46
wo hast du das mit den lebenden hühnern her??
das wäre der hammer.

Fairy
11.10.2005, 19:01
also, ich weiß ja nicht wie ihr füttert oder was: Aber ich mische mein Futter selbs. War heute in der Genossenschaft ( Reiffeisen) und hab Weizen gekauft.....da seh ich ja das diese Getreidespeicher gar nicht dicht sind und die wilden Vögel da schon ins Getreide reinkonnen..... SO und jetzt die Frage: Wenn wilde Vögel in das gelagerte Getreide können wäre es möglich das diese das Futter mit diesem Virus verseuchen!( Kann mir nicht vorstellen das die da nicht reinniesen oder schei...!)
Also kann ich mir, obwohl meine Tiere eingesperrt sind und selbst wenn ich darauf achte nichts einzuschleppen wie zb an den Schuhen, diese verfluchte Grippe alleine durchs Futter schon reinschleppen.
Meine sind eingesperrt obwohl ich noch nicht muß..auserdem wenn einige ja eh nicht einsperren werden die die eingesperrt sind im Notfall bei einem Ausbruch der Grippe eh getötet...da frag ich mich eh : was soll der ganze Mist ?!
Entweder jeder sperrt ein oder niemand..dieses 50/50 ist doch total für die Katz.
Dann wieso impfen wir nicht? Das ganze geblabber von wegen markierter Impfstoff oder so is doch echt nur quatsch! Meiner Meinung nach wollen die " Großen " das Geld dafür nicht ausgeben ..wir Kleinen würden ja Impfen aber einer mit zig Tausenden von Hühnern der will ja Geld machen und nicht in die Tiere investieren. Und wenn bei denen was Ausbricht haben die eh bestimmt nen Rückhalt um sich gesund zu stoßen. Politik und Geldgier....das scheint mir hier doch im Vordergrund zu stehen...und nicht das Wohl von Menschen oder Tieren.

Flöckchen
11.10.2005, 20:10
Hallo,
so in etwa sehe ich das auch ! Bei uns im Ostalbkreis werden an verschiedenen stellen Wildenten abgeschossen um zu erfahren ob eine diesen Virus hat.Der kleine Zahlt und die großen verdienen dann noch!
Die ganze große Ka.... regt mich dermaßen auf, und die armen Hühnis und co. tun mir unsagbar leid.... ;(

Ich hoffe das alles gut wird und der Wahnsinn bald ein Ende hat ! Denn ich kann mir Hühner dauernd im stall nicht vorstellen...

bettelhuhn
11.10.2005, 20:30
Der Mensch ist die Katastrophe, die Tiere leiden.

Flöckchen
11.10.2005, 21:09
Ja , dein Wort in Gottes Ohr ! Aber zum Problem Futter aus dem Raifeisenmarkt, kommt mir auch alles ( Einstallpflicht ) sinnlos vor. Müßen diese Märkte dann nicht eine sogenannte : SORGFALLSPFLICHT erfüllen ? Oder muß man die noch aufwecken ?
Gute Nacht ....
???

Landei
12.10.2005, 14:23
Für mich alles immer noch totaler Schwachsinn - nicht die Vogelgrippe, sondern die Massnahmenkataloge und die Art damit umzugehen!

ABER als schönen Nebeneffekt kann man alle Öko- u. Hobbyhalter per Stallzwang prima ausbooten. 3,5% Wachstum auf diesem Sektor... ist schon 'ne Gefahr für die Agroindustrie, da kommt doch die Vogelgrippe wie gerufen. >:( >:( >:(

carla
12.10.2005, 15:08
Was heißt eigentlich geschlossener Raum (Stallpflicht)? Wenn ich meine Hühner im Außengehege vor anderen Vögel und ihrem Kot schützen würde, wäre dies ausreichend? Ich hatte mir das evtl. mit einer dicken Plastikplane über dem Außengehege vorgestellt!
Was meint Ihr dazu?
Gruß
Carla

Gast
12.10.2005, 15:10
wenn die seiten so sind das kein wildvogel reinkommt, und du den geruch und das kondenswasser unter der plane ertragen kannst....

halte das also nicht für eine so gute idee, außer es ist auf 2-3h auslauf am tag beschränkt.

lean87
12.10.2005, 16:23
Original von Godfather
dann musst du deinen stall umbauen das der spatz nicht mehr hinein kommt.
da wird es wohl keine ausnahme geben wenn es zu der notverordnung kommt.

Hab' ich gesagt, dass in meinen Stall Spatzen reinkommen ;) :D ;D

Ne, ne....die Hanna war so fleißig und hat alle Ritzen zugestopft! :P

Hamster
12.10.2005, 18:59
In Rumänien gibts Entwarnung, dort war es offensichtlich nicht das Virus H5N1, und das, nachdem bereits 40.000 Tiere getötet wurden :o :o :prot

Flöckchen
12.10.2005, 19:55
:teuf1
Da ist der im spiel ! Es ist immer das gleiche zu erst Töten und dann denken. Warum gibt es soviel Grausamkeiten auf dieser Welt ? ;(

carla
13.10.2005, 06:27
Hey,
mein 100 qm Gehege hat rundherum engen Maschendraht. Da dürfte es wenn nur ein wenig Wind geht, weder Kondenswasser noch Gestank geben, das hoffe ich zumindestens. Im Moment kommen die Spatzen von oben rein. Mein Hühnerhaus ist halt nur 4 qm groß und es sind 13 Hühner nachts drin. Zum Schlafen reicht das ja, aber zum drinnebleiben?!
Wenn die Verordnung kommt, dann werde ich das erstmal ausprobieren.

Gast
13.10.2005, 09:56
@ hamster

wo hast denn die info her??

im radio hieß es auch eben noch man wisse es nicht.

Gast
13.10.2005, 09:58
http://www.nachrichten.at/weltspiegel/393104?PHPSESSID=4adeab0e15160c9d8e9768553f2b27b9



http://zeus.zeit.de/hb/939735.xml


ähhhhhhhhhhh wie denn nun?

*Hühnerjan
14.10.2005, 21:20
ich hab ja mein netz,bei mir ist zu

aber sagt mal,wie lange war das noch,das die Zugvögel durchziehen?
Ende Nov is das doch auch durch,oder wie?

Gast
14.10.2005, 21:22
NAJA; BEI DEM WETTER könnte es ein wenig länger dauern die verweildauer....

*Hühnerjan
14.10.2005, 21:27
hier oben bei uns,is die wahrscheinlichkeit sowieso sehr gering,das hier überhaupt ein Zugvogel vorbeikommt.(hat ein wissenschaftler vorhin gesagt)

ab südliches Niedersachsen würd ich mir schon eher nen Kopp machen

Gast
14.10.2005, 21:28
zumindest was die ost-west richtung angeht.

*Hühnerjan
14.10.2005, 21:29
ja,Zugvögel aus Skandinavien sollten ja Eigentlich keine Vogelgrippe haben

Gast
14.10.2005, 21:33
sollten.........

*Hühnerjan
14.10.2005, 21:34
ich mach mir da keinen all zu großen Kopp,is ja wie gesagt nur noch bis ende Nov

Dominik Timm
14.10.2005, 21:44
Na ja ich bau mein Stall morgen auf 35 gm aus das sollte für 45 Hühner langen ;)
Woltte ich schon lange machen nun habe ich ein beweggrund mehr :)
Dank der vogelgrippe
Sagt mal auf wälcher fläche haltet ihr eure tiere?

*Hühnerjan
14.10.2005, 21:47
2 mal 6 qm Ställe (hauptstall + WIGA)

einmal 200 qm Auslauf mit Netz und komplett zu

und nochmal ca 130 qm Auslauf ohne Netz,da steht die Komposthaufen

Dominik Timm
14.10.2005, 21:52
Auslauf nahtürlich den ganzen deich so weit sie laufen können :o
Habe das glüch direkt am deich zu wohnen wo der nachbar 400meter weg ist ;D

Gast
14.10.2005, 21:53
3x4m stall

250qm auslauf + 80qm wiese

*Hühnerjan
14.10.2005, 21:55
Deich ist Natürlich wirklich Cool :)

und da glaube ich wird wohl auch kein Zugvogel hinkommen....

*Hühnerjan
15.10.2005, 09:40
Boah ey,mir platzt gleich der Hut >:(

Jetzt will da so ein schwachsinniger CSU Bayer eine Bundeseinheitliche Einstallung für Alle Geflügel,und nicht wie die noch Regierung genau abtasten,wo Gefahrenzonen sind,und da Einstallung machen,was ja auch richtig ist,weil hier oben is die Gefahr bei weniger wie 20 %,das hier ein Zugvögel vorbeikommt,und dafür soll cih meine Tiere Qäulen?

Ne

Hoffentlich trödeln die noch schön lange mit den Koalitionsgesprächen rum,so das die Neue Regierung erst Anfang Dez. eingreifen kann.

Klausemann
15.10.2005, 09:54
Damit wirds auch nicht besser, Jan.

Diese Einzelaktionen sind doch nichts weiter als Alibifunktionen um die Druck ausübenen Bauernverbände ,ruhig zu stellen.

Nur bringt das bekanntlich nüscht

Sam
15.10.2005, 11:50
Wie viel qm Stallfläche für ein Zwerghuhn?

Arne
15.10.2005, 14:30
Original von *Hühnerjan...will da so ein schwachsinniger ...Bayer ...

:o ??? :o ??? Ja wie denn?? Gibbet etwa noch andere?? ?? ??? :o 8) :P ;) :pfeif

Fairy
15.10.2005, 14:45
;)also jetzt mal ehrlich.....man kommt sich doch vor wie in einem Kasperletheater.....die ticken doch net mehr alle! Erst " das ist so schlimm Tiere müssen sofort eingespeert werden " dann " ist doch gar nicht so gefährlich "...dann "gefährlich sehr sogar".....!
Meiner meinung nach sind die alle Depp geworden.
Ich hab meine eingesperrt als diese Sch.... losging in der Hoffnung gnade zu finden falls wirklich was passiert hier!
Ich hab so den Verdacht das die Politiker usw selbst nicht wissen was überhaupt los ist. So doof kann doch keiner sein wie die alle machen.

Mich würd nur mal interessieren wie das ist weil die Hühner ja eingesperrt sind und nicht mehr legen weil die total durch den Wind sind..würde man das melden ging der Punk ab! Da würde doch keiner glauben das die Tiere nicht legen bzw nicht mehr wie vorher weil die sich nicht wohlfühlen..die währen im Stande die einzusammeln und weiß der Teufel was noch! Weil es doch heißt man soll Totesfälle melden und die Eierproduktion sobald sich was verändert....

Also ich meld gar nix! Auser wenn bei mir wirklich einige auf einmal eingingen aber das würde man ja sowieso ob Seuche Grippe oder nicht!
Man ist doch nicht blöd! Man hällt sich ja keine Tiere die Krank sind ohne einen Vet einzuschalten wenn was gravierendes ist!

Bei mir ist es wie bei einigen von euch...die sind beleidigt irritiert legen nur noch ab und zu ansonsten aber alles ok. Muß mir mal was einfallen lassen wie man die beschäftigen könnte damit die Langeweile aufhört. Hat jemand Ideen?

Gott sei Dank hab ich genug Platz...aber drausen ist halt doch mehr los für so ein Huhn als in einem Stall. ???

Flöckchen
15.10.2005, 18:51
Hallo,
also ich geb Dir recht, ich würd da auch nix melden !Und das die da oben wirklich nicht wissen was los ist. Die blicken null durch !

Tja die eingesperrten hühnis beschäftigen ist gar nicht einfach. Aber ich würde Eine große Kiste oder Sandkasten nehmem, mit Humus aus dem Baumarkt füllen und aus der Zoohandlung Mehlwürmer darinn verbuddeln ! Oder nen schönen Ast mit guten Ästen und daran leckerlis, wie Salat oder Bananen oder anderes Obst auf picksen. Und dann im stall aufstellen.Dann müßen die Hühnis arbeiten um ans gute zukommen.Ein Radio im Stall hat mein Tierarzt vorgeschlagen da fühlen sie sich nicht so allein.Tja, mehr kann ich nun auch nicht mehr dazu sagen, aber probiers mal aus, vieleicht hilft es ja was ! :) :juggle
Ich wünsch euch alles gute !

Sam
16.10.2005, 18:25
gute idee!auf ein radio wär ich echt nicht gekommen!was hören hühner denn gerne?mozart oder doch lieber greenday? :grueb


macht man sich nicht stafbar mit nixmelden? ??? :-X :-/ :-[ ;(

Gast
16.10.2005, 18:28
ich wollt ich wär ein huhn ich hätt nicht viel zu tun ich legte jeden tag ein ei und soinntags auch mal zwei......


und ja: man macht sich strafbar

Flöckchen
16.10.2005, 19:29
Hallo,
man macht sich strafbar wenn man es im Herbst oder winter nicht meldet das die Hühner nicht mehr soviel eier legen ? Es ist normal wenn es so ist ! Wenn es sonst keine auffälligkeiten gibt warum soll man es dann melden ? ???

Und wegen dem Radio : Kühe steigern auch die milch leistung wenn sie Musik hören, dies ist bestädigt !
Grüßchen an alle :)

Fairy
17.10.2005, 03:56
eben! Das ist es ja man kann ja die Hobbyhaltung nicht mit den künstlich beleuchteten Ställen vergleichtn!
Wenn drübe ist geht die Eierproduktion zurück...ob das den Behörden allerdings einleuchted ist fraglich.
Woher soll ich mal wissen wenn ich melde ach meine Hühner legen nur noch die Hälfte jetzt im Herbst......das so ein Behördentyp ein Theoretiker dann sagt ja liebe Frau dann sind die ja Krank!
Ich hab so viele Alte Hühner die schon seit Jahren nix mehr legen lol und welche die noch nie gelegt haben obwohl die nur 3 Jahre alt sind...
mir ist das zu blöd.

gaby
17.10.2005, 05:29
Entschuldigung aber das ist unsinn. Ihr meldet Eure Hühner beim vet-amt an, ist nun mal Pflicht (Seuchenkasse seit Ihr ja sicher schon? 8)wenn nicht würde ich das jetzt nachholen). Die schreiben auf wo Eure Tiere gehalten werden. Ihr werdet weder gefragt wie die Legeleistung ist, noch kommt da Kontrolle.
Kommt es zu einem Ausbruch und Eure Tiere haben auch die Seuche, kann das bei ungemeldeten Tieren sehr teuer werden. Man wird nämlich genau solche Halter suchen um ihnen den schwrazen Peter zuzuschieben.
Sind die tiere bei Tierseuchenkassen und dem Vet-amt gemeldet kriegt ihr im Falle eines Falles sogar eine Entschädigung.

Man ist angehalten bei "außerordentlichen" Rückgängen der Legeleistung und gehäuften Todesfällen Meldung zu machen. Aber das Hühner jetzt schlecht legen ist nicht unnormal also keine Meldung.

Es kostet nicht, ist nicht kompliziert und ihr seit auf der sicheren Seite. Kein böser Nachbar oder neugieriger Spaziergänger kann Euch in die Suppe spucken.

gg

Klausemann
17.10.2005, 06:21
Wenn jemand die Seuche im Stall hat, dannn merkt er das sehr rasch, denn der Krankheitsverlauf dauert bei H5N1 so Rund 20 Stunden. Bei dieser hochachtsteckenden Krankheit, müssten die Hühner spätestens nach einem Tag im Minutentackt von der Stange kippen.

Also ,wer die Seuche hat, der merkt das auch .

Klaus

yossy
17.10.2005, 14:40
Hallo,

In Baden Württemberg wurde ein Aufstallungsgebot verhängt

- in Baden-Württemberg ist Stallpflicht - wohl seit heute steht da im Vogelgrippe-Info anderer Thread unserer Moderatoren.
Habe ich da was verpasst, wann wurde das beschlossen/bekannt gegeben. Bei der BDRG Geschäftsstelle ist nur noch der Anrufbeantworter dran wegen Überlastung und da wird nur über Stand Bayern informiert und nicht über Baden-Württemberg.
Danke, Grüße Peter
yossy

Fairy
17.10.2005, 14:45
selbstverständlich muß man melden das man die Tiere hat und wieviele...das war ja auch gar nicht gemeind!!! es ging darum ob man melden soll das die Tiere jetzt im Moment weniger legen und wie man das jetzt handhaben könnt/ müßte .kein Mensch ist so dumm das wenn die Tiere nicht ok sind ( was aus unserem Erfahrungsbereich abweicht! ) das nicht zu melden oder nicht zu mindest einen Vet einzuschalten! Ich hab ganz klar gesagt und vielleicht hätte ich noch hinzufügen müssen wie Jedes Jahr!!: Im Moment meld ich gar nix weil die Eierleistung jetzt bei meinen zurück gegangen ist weil das normal ist. So und ums nochmal anders zu Formulieren:: Ich melde das nicht weils in den letzten Jahren genau so war also solange meine Hühner legen wie sie jedes Jahr gelegt haben incl der Schwankungen melde ich nix.
Abropo Tierseuchenkasse! Ich hatte da angerufen und die sagten mir in Rheinland Pfalz hier ( die Mainzer waren das ) müßte man die Hühner nicht melden ..mir kommt das komisch vor weil ich mein Pferd ja melden mußte und ich hab das Gefühl das die mich vergackeiern.
Also falls jemand von euch hier aus der Ecke kommt und mir da weiterhelfen könnte wäre ich sehr dankbar!
Mit wurde noch gesagt falls ein Kreisvet die Tötung verablasst bekäme ich von der Tierseuchenkasse eh ne erstattung! Ich habs schon mal gesagt und sags nochmal: Ich komm mir vor wie in einem Kasperletheater!! ???

gaby
17.10.2005, 14:59
@yossy: Ich hab gelesen und gesucht, mir ist nicht bekannt das BW einsperren muss. Risikogebiete (regional) sind einzeln benannt und aus der lokalen Tagespresse zu entnehmen. Wenn also nichts in Deiner Zeitung stand, bist Du wahrscheinlich einer Fehlmeldung "aufgesessen".
gg

gaby
17.10.2005, 15:00
@ Fairy: Theater-da stimme ich Dir zu!
gg

yossy
17.10.2005, 15:57
Hallo gaby,
ja das glaube ich ja auch, aber lese mal unter
"Wichtig Info Vogelgrippe" Eurem eigenen geschlossenen thread, Beitrag von Anton aus dem Schreiben des BDRG

hier kopiert:
Der Stand in allen anderen Bundesländern ist: In Baden Württemberg wurde ein Aufstallungsgebot verhängt, leider wirbt der bayerische Minister Schnappauf für eine bundesweite Umsetzung der bayerischen Beschlüsse. Im Moment sind uns allerdings keine weiteren länderspezifischen Ausstellungsverbote bekannt.
Wilhelm Riebniger Thomas Zöller
Präsident Geschäftsführer

Um diesen Satz und dessen Bedeutung geht es mir.

Danke Grüße Peter
yossy

Flöckchen
17.10.2005, 18:58
Hallo,
gerade ist mir bekannt geworden das ein neuer fall von der Vogelgrippe aufgetreten ist. In Grichenland wurde es gemeldet ! Jetzt ist es bedrohlich geworden und ich denke Morgen wird entschieden das alles was Federn hat eingeschloßen werden muß.

Also bis dann.... >:(

Klausemann
17.10.2005, 19:11
Mit Griechenland ist uns die Seuche nicht näher gekommen.
Sie hat sich damit eher entfernt .

Flöckchen
17.10.2005, 19:15
ja schon aber jetzt ist sie in Europa und das ist doch das gefährliche für das Hick-Hack " Einsperren " Oder ?

Hmmm....... ???

Klausemann
17.10.2005, 19:23
Die einzige für mich sinnvolle Konsequenz, wäre die totale Überwachung der globalen logistischen Transportmöglichkeiten mit dem gesamten zivilen Personenverkehr aus den betroffenen Gebieten.

Die Amis machen das doch Tag ein tag aus, dann können wir das doch wohl auch

Dalmi
17.10.2005, 20:11
Hi
Muß ich meine 10 Tiere etwa auch anmelden?
Dachte nur wenn man wesentlich mehr hat..... :-/
Und wo tu ich das bitte, oder besser wie ? Telef. oder schriftl.?
Gruß Dalmi :o

Flöckchen
17.10.2005, 20:15
http://onnachrichten.t-online.de/c/57/74/57/5774576.html

Eine Karte wo das Virus bisher aufgetreten ist !

Flöckchen
17.10.2005, 20:19
Hallo Dalmi,
ja must du beim Veterinäramt machen ! Reichte bei mir Telefonisch ! Bekommst dann auch eine Betriebsnummer, und die können es besser verfolgen wo Geflügel gehalten wird ! Ist Pflicht seit die Geflügelseuche aufgetretten ist !

Gruß an alle...

PeterW
18.10.2005, 06:25
Hallo Yossy,

laut Tagespresse RNZ von heute morgen soll Heute über Ausstellungs- und Martverbote entschieden werden, Aufstallungsgebot ist mir in BW noch nicht bekannt, könnte in diesem Zusammenhang allerdings kommen.
mfg Peter

alex66
18.10.2005, 10:11
Jetzt ist es in Bayern auch soweit!
Herr Schnappauf hat die Aufstallungspflicht für Geflügel verkündet. Wer keinen Stall hat, soll sich einen Gartenpavillion aus dem Baumarkt holen, Draht rum - fertig ist der Stall ( hat der wirklich gesagt, kein Scherz!)

Da ich reine Weidegänse halte, müssen die jetzt schon dran glauben anstatt im Dezember. Meine Abnehmer müssen alle Platz in ihrer Gerfriertruhe schaffen. Ihr gewünschtes Schlachtgewicht erreichen die Tiere natürlich nicht, aber wenn´s hilft...

Schönen Gruß

Alex

Stefan S.
18.10.2005, 16:29
Ich muss Klausemann zustimmen mit Griechenland ist die VG uns nicht näher gekommen als sie es schon war.

Habe mal eine Karte erstellt mit den VG-Fällen in Europa:

http://www.vhgw.de/vogelgrippe/Vogelgrippe_Europa.jpg

Wenn man die Punkte verbindet dann kann man gut sehen wo die Vogelzugroute langgeht.
Vermutlich ist bei uns die Einschleppungs-Gefahr durch den Vogelzug nicht so groß.
Es ist eher wichtig dass der Erreger aus den Seuchengebieten nicht durch Personen ungewollt verschleppt wird.

Viele Grüße

Stefan Spöcker

honigmayerhofer
18.10.2005, 19:40
Da man ab morgen die Hühner nicht mehr aus dem Stall lassen darf, habe ich konsequenterweise heute das Beil sprechen lassen.

Traurig, immer durften die hühner bei uns frei herumlaufen und jetzt sollen sie im Stall sein, aber hier in Bayern durften wir das verfaulte Fleisch essen, wie jetzt im Fleischskandal zu erfahren war.

Alex110474
18.10.2005, 19:47
oh je, die armen hühner.

Fairy
18.10.2005, 20:05
:)zum Glück haben meine sehr viel Platz und machen eh immer in der Scheune rum weil sie da wohl gerne die Spinnen jagen..wundere mich immer die gehen nur mal raus um ein sandbad zu nehmen in der Sonne zu liegen oder Gras zu picken..... deshalb macht das denen nix aus. Zumindest bis jetzt. Hab sie schon früh dran gewöhnt so das dies nicht von heut auf morgen war. Auserdem bekommen sie die Abfälle von einem Gemüsehändler reingekippt....und schon haben die Beschäftigung...hab Hirsekolben aufgehängt und ein paar Meisenknödel reingetan. dazu noch ganze Karotten und Äpfel. Ich denke jetzt gehts ihnen ganz gut.
Wäre nur schlimm im Frühjahr oder im Sommer da wollen die ja eher raus sla jetzt wenns windig wird und bald auch dazu noch regnet. 8)

Flöckchen
18.10.2005, 20:23
Hallo,
mir tun die Hühner sehr leid. Aber hast du keinen anderen weg gefunden ? Jetzt ein aufruf : Kann 10 Hühner das Leben retten, müßen nur den weg zu mir finden, beste verpflegung und es hoffentlich hier auf der Ostalb keine Einstallpflicht gibt und wenn doch kann ich einen Stall herbeizaubern, wenns hilft !

Jetzt ist es Zeit mal was zu tun !

Und so können wir uns doch gegenseitig helfen , wenns alle tun würden ???

Alex110474
18.10.2005, 20:27
die einstallpflicht wird es leider auch in bw geben. mal schauen was morgen wird

Flöckchen
18.10.2005, 20:27
Hab gerade erfahren das ich für 2 Tage aus dem Netz ( aus Technischen Gründen)muß und darum hier meine Handy nr: 0171-8756041 !!! :wall

PeterW
19.10.2005, 06:23
In Baden-Wüprtemberg wird heute morgen weder in RNZ noch in den 6.00 Uhr-Nachrichten über Stallpflicht geschrieben/gesprochen, lediglich von Bayern ab heute, BW liegt noch kein Beschluß vor. Geplant sei die Aufstallung von "Nutzgeflügel".
mfg Peter

Gast
19.10.2005, 07:07
auch bei uns lief nix über bw sondern nur über alle anderen bundesländer

*Hühnerjan
19.10.2005, 08:47
Bei uns gilt in Teilen Stallpflicht:

http://www.schleswig-holstein.de/news/1,2980,JGdlbz0yNCRpdGVtPTU4Mjk4MDIk,00.html

was ich aber für ausgemachten Humbug halte.

Weil,ein Zugvögel(möglicherweise Erkrankt) aus Asien,fliegt bestimmt nicht erstmal über Nordeuropa in den Süden,sonder eher die Linie Jugoslawien,Greece,Türkei in den Süden.

Was hier im Norden über unsere Köppe fliegt,sind die Skandinavischen Vögel,mir is aber bis jetzt noch kein Fall bekannt,den es in Skandinavien gegeben hat.

Also totaler Humbug,aber ich hab mein netz,das ist laut meinem Schwatten Umweltminister erlaubt:)

Also mir soll es Banane sein,ausserdem haben wir eh bald Januar,und dann is eh alles vorbei.

yossy
19.10.2005, 08:52
Hallo,
genau wie wir gestern schon im Radio gehört hatten, kommt´s heute bei uns auch in der Zeitung:

In Baden-Württemberg laut Landwirtschaftsminister Hauck:

Geflügel muss landesweit in den Stall
siehe Heilbronner Zeitung von heute Artikel unten

Grüße Peter
yossy

http://img295.imageshack.us/img295/2614/pict17957fc.th.jpg (http://img295.imageshack.us/my.php?image=pict17957fc.jpg)

*Hühnerjan
19.10.2005, 09:00
Es wird Zeit,das wir die Schwarzen Käfighaltungs fan's wieder aus den Ländern wählen.

IHR in BW habt dazu nächstes jahr die Chance,glaube aber kaum,das Ihr die Nutzen werdet,Rot/Schwarz wäre noch ne denkbare Alternative.

Hat einer Report am Montag gesehen?

Komischerweise haben die solche Legebatterien nur in CDU Ländern gefunden,sehr seltsam.

Gast
19.10.2005, 09:15
:flehan gebt uns die :engel spd wieder :flehan

wir brauchen die heilige :engel. bitte bitte bitte :flehan :flehan

*Hühnerjan
19.10.2005, 09:18
zumindestens würde es dann unseren Vögeln besser gehen ;)

wenn auch nicht unbedingt der Wirtschaft ;)

Seidi
19.10.2005, 09:22
Guten Morgen,

hat jemand mal was gehört was die EU sich gestern (soll doch mal wieder ein Treffen gewesen sein) für Frankreich ausgedacht hat??

Hab zwar Platz genug wenn es darum ginge Aufzustallen, aber wenn ich nicht muss wärs mir lieber.

Gast
19.10.2005, 09:24
ich sag ja die heiligen: mit dem tag der wahl sind die legebatterien wie von zauberhand verschwunden..... ich schmeiß mich im kreis vor lachen.

siehe hamburg: den schwachsinn mit der hundeverordnung haben die sozis auf den weg gebracht. echte tierfreunde halt. die wissen wovon sie reden. die würden sich auch überlegen meinen araucanan schnabelkörbe anzulegen weil sie m it den kampfhühnern verwand sind. ujnd es könnte ja sein das sie aus reiner agressivität nen sozi beißen.


ich glaube es ist egal wer da sitzt, nen schuß haben sie alle und keine ahnung ist bei beiden weit verbreitet....

Landei
19.10.2005, 11:40
Leider, recht haste.

Gestern in der Süddeutschen auf Seite 2 ein Kommentar:

Klar, Grippegefahr für die Bevölkerung bannen, schon edel und so, aber in der Hauptsache kann man so einen Schlag führen gegen die ganzen Ökos und Freilandhalter, deren Produktion ja etwas teurer ist... wer wird in der Folge dann noch teure "Freilandeier" kaufen die auch aus dem Stall sind (mit Überbesatz etc. etc.)?
Kriegt man erstmal ein paar wirtschaftliche Gegner vom Markt geputzt, prima Nebeneffekt.
Meine Rede... ARRRRRRGH!!!!!

Taubenausstellungen und dergleichen sind übrigens weiter erlaubt.
wieso?
Sind Tauben keine Vögel? 'Äh... hab ich da in Biologie, 4. Klasse, wat verpasst?

OK also machen wir halt die Campagne "Keine Sonne für Nonkonformisten u. ihre Hühner" zähneknirschend mit! >:(

*Hühnerjan
19.10.2005, 11:43
...und das von einem Bayern *lob*

scheinen doch nicht alle bekloppt zu sein,da ;)

Gast
19.10.2005, 11:52
tauben = ratten der lüfte. also nagetiere. ;D

Günter Droste
19.10.2005, 12:07
@ Landei:

Tauben sind von dem Verbot ausgenommen weil sie die Krankheit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht übertragen können.

"Nach einer Studie des FLI führen auch sehr hohe Dosen von Geflügelpesterreger nicht zur Erkrankung, dennoch kommt es bei den meisten Tieren zur Antikörperbildung. Die Virusausscheidung ist so gering, dass sich gemeinsam mit den Tauben in einer Voliere gehaltene Hühner nicht infizierten. Demzufolge wird die Wahrscheinlichkeit der Verbreitung des Geflügelpesterregers durch Tauben äußerst gering eingeschätzt. ……..“


Fazit:
Alle reinen Taubenschauen in Bayern können statt finden, bzw. es besteht die Möglichkeit bei Lokal-, Kreis-, Bezirks- und Landesschauen nur Tauben auszustellen. Diese Entscheidung liegt allerdings in den Händen der Ausstellungsleitungen

Im übrigen ist ein Aufstallgebot nicht mit einem Verbot von Märkten und Ausstellungen gleichzusetzen.

Sarah1
19.10.2005, 12:29
So wie es aussieht hat Rhinland-Pfalz noch nichts beschloßen- armes Baden- Würrtemberg, ich kann über den Rhein zu Euch rüber sehen, ob das Einstallen so sinnvoll ist??

WG. Vetamt: Wenn man im Kleintierzuchtverein ist, müßte der Verein die genaue Hühneranzahl melden, oder muß ich das doch nochmals machen??

Alex110474
19.10.2005, 12:32
ich würde das lieber noch mal selbst machen. habe ich gestern abend auch per email gemacht.

Fairy
19.10.2005, 12:50
???kann mir vielleicht mal einer sagen welche fremden Vögel eigendlich über Rheinland Pfalz fliegen? Ich seh und hör immer Gänse...aber wo kommen die eigendlich her???? Vögfelflug experte bin ich echt nicht!
Und dann müßten doch die Schwalben im Sommer die nächsten sein ( die sausen doch in den Süden und wieder retour ?!) die ne Gefahr wären?!!!

Das ganze is für mich wie spanische Gitarren: ich nix verstehen ???

Sam
19.10.2005, 12:51
Fühlen sich hühner auch auf dachböden wohl?

Sarah1
19.10.2005, 12:52
Gut, dann werde ich das vorsorglich gleich mal erledigen- vielleicht können die ja- zumindest was RP betriff- etwas Licht ins dunkel bringen...

LG, Sarah

Fairy
19.10.2005, 12:53
du kannst denen auch auf nem Dachboden nen schönen Platz machen!
Hauptsache sie haben Licht und Platz.
Wenn du problemboden hast empleht ich dir Teichfolie auszulegen kann man toll sauberhalten und geht nicht kaputt. Klappt toll.

Sarah1
19.10.2005, 14:01
Na, wers nicht glaubt: Laut letzten Bekanntmachungen müßen im WesterWald Geflügel in die Ställe, da dort mit den vielen Seen ein Brutgebiet ist.

Bei uns gibt es direkt vor Ort ein riesiges Naturschutzgebiet. In Rheinland- Pfalz mag ja vielleicht nicht sooo viel los sein, aber Naturtechnisch haben wir einiges zu bieten.

WIe gesagt, werde ich beim Vetamt einfach mal nachfragen, wenn die sagen Stallpflicht, dann isses so, wenn nich, dann auch gut.

Sam
19.10.2005, 14:11
müssen sie in den stall ode reicht auch oben mit kückendraht bespanntes gehege?

Traversan
19.10.2005, 17:08
Hab eben im Videotext gelesen das ab Samstag Bundesweit alles Geflügel in den Stall muß.

Ist aber noch nicht offiziell Bestätigt.

Gruß

Alexander

Klausemann
19.10.2005, 17:18
Wer sind die Gewinner ?

Die gesamte Freilandhaltung mit einen Schlag ausgeschaltet.

ich glaub es nicht >:(

yossy
19.10.2005, 17:35
Hallo,
ja ist amtlich, Jürgen Trettin hat´s eben im Fernseher verkündet.
Jetzt bin ich mal gespannt auf die "kleinkarrierten Fuchser" die Stallpflicht und Ausstellung auseinanderdividieren (wollen) und wie dieser Versuch endet.
Grüße yossy

Sarah1
19.10.2005, 17:49
sch***e :heul

*Hühnerjan
19.10.2005, 17:53
ich hab Heute beim Umweltamt hier angerufen,mein Netz wäre Ok,sagte er.

Also ändert sch für mich nicht viel

Sarah1
19.10.2005, 17:56
Ich warte auch auf den Brief vom Vetamt, dann gehts erst in den Stall- trotzdem- Hühnerkacke...

Diva
19.10.2005, 17:57
was fürn netz???
da sche...t son Zugvogel doch durch oder?

Mira

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:02
Mein Netz,in weiser voraussicht schon im August errichtet:

http://www.huehnerjan.de/Huehnerhorst_neu.JPG


http://www.huehnerjan.de/Huehnerhorst_neu2.JPG

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:04
durchsch*** nicht,aber wenn es trocknet,kann der Regen es durchspülen.

ABER,da jhier eh nie ein Asiatischer Zugvogel hinkommt,isses mir banane

suthsunee
19.10.2005, 18:05
Meine Mutter hat ein Riesenproblem. Sie hält Hühner, Brantgänse, Laufenten und eine Gans. Die leben tagsüber draußen und nachts in umfunktionierten Hundehütten. Ziemlich groß zwar, aber nicht groß genug, dass die da immer drin bleiben können. Die Gans lebt nachts in der Garage und am Tage läuft sie im gesamten Garten rum. Am Samstag räumen wir die Garage aus und machen den Tieren einen hübschen Platz zurecht, aber alle zusammen vertragen sich in einem Raum nicht.
Hat jemand eine Idee, wie man kostengünstig und schnell was bauen kann?? Vor allem schnell!!

PeLe
19.10.2005, 18:06
was bin ich froh, das wir einen mit kückendraht abgetrenten bereich im auslauf haben, der auch noch mit plastik (son´n gewelltes zeug) überdacht ist. da kann kein vogel von oben reinsch***en.

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:07
geh zum nächstbesten Gerüstbauer,und kauf Dir Meterweise Netze,schon is alles in Butter

Traversan
19.10.2005, 18:09
Also ich hab rundherum Maschendrahtzaun, unten eine Runde Kükendraht und oben wieder Maschendraht. Als Reserve fürs Dach hab ich noch eine Plane liegen. Ich denke mal das reicht.

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:11
Plane ist gut,wenn die die Herbsstürme überlebt.....

suthsunee
19.10.2005, 18:11
Also mit dem Netz, ich weiss nicht...
Die Garage könnten wir zweiteilen, dann ärgern sich die Brantgänse nicht mit den Laufenten. Aber was machen wir mit der Gans und ihrem Entenmann??

PeLe
19.10.2005, 18:11
Original von Traversan
Also ich hab rundherum Maschendrahtzaun, unten eine Runde Kükendraht und oben wieder Maschendraht. Als Reserve fürs Dach hab ich noch eine Plane liegen. Ich denke mal das reicht.

ob das reicht ? durch den maschendraht passt doch jeder spatz durch...

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:13
Spatzen sollen laut meinem Umweltheine Banane sein...

Dominik Timm
19.10.2005, 18:14
Meine Hühner waren vorhin das letzte mal drausen und nun morgen früh machen sie mir die Höhle heiß :o
Zum glück können sie mir nicht abhauen wenn ich die tür aufmache weil ich einen Stall ihm Stall habe macht vieles einfacher

PeLe
19.10.2005, 18:15
echt ? wozu sperren wir denn dann ein ? ich hab bei uns im stall noch nie eine wildente landen gesehen...

Diva
19.10.2005, 18:26
klingt so ein bischen nach "Volksbeunruhigen" mit anschließendem "wir haben alles im Griff" von den "Experten" - so gewinnen die Konservativen Wahlen ...

Unsere Scheune hat ein Dach, aber da kann ein Vogel in Größe eines Waschbären überall rein - zwar habe ich noch keine Kanadagans in der Scheune gehabt, aber natürlich Singvögel ... und die sollen das nicht übertragen können??

Reicht auch ein mehrfamilienhausgroßer Walnussbaum? - da sch...t auch keine Gans durch .... (und die Hühner wären am Licht und in ihrem gewohnten Auslauf)

ach, das ist alles schon recht doof!

Die Gans kann doch vielleicht unter ein Partyzelt ziehen?!

Frustrierter Gruß,
Mira

Gast
19.10.2005, 18:34
na diva.... die soße kommt von grün und sozi.....

hoffe das ding mit dem netz reicht. dann haben meine ja auch glück. wenn nicht....

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:38
FALSCH,die Soße kommt von den Schwatten,Angefangen mit dem Schwachkopp in Bayern,der unnötig Panik vebreitet hat.

Gast
19.10.2005, 18:41
du meinst die in berlin die sagten wir haben nen notplan?

und jürgen ist der der sagen konnte ja bundesweit oder nein nicht bundesweit. sorry, aber den schuh kann sich rot grün noch anziehen.


ist aber fütr mich momentan eh egal von wem es kommt. frage ist wie vermeide ich wochen der langeweile....

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:44
Für mich gibt es kein wenn,oder aber

der Umweltheini hat mir Heute Morgen Bestätigt,Netz ist Ok

damit is das Thema für mich Durch

sollten die Spatzen wieder erwarten doch ein prob sein,hau ich um den Maschendrahtzaun auch noch so ein netz

Clemens
19.10.2005, 18:46
Hallo,

eigentlich kann ich die Tiere doch so lange draußen halten, bis ich einen Brief bekomme in dem steht, dass ich die Tiere einsperren soll. Man kann ja behaupten, dass man noch gar nichts davon in den Medien mitbekommen hat. Wie hoch sind eigenlich die Bußgelder??

Gruß
Clemens

suthsunee
19.10.2005, 18:46
Also wir sind schon ein wenig weiter. Die Garage wird längs geteilt, so dass Brantgänse und Laufenten sich nicht begegnen. Die Hühner aber noch den gesamten Raum nutzen können durch über die Teilung flattern.
Aber nun brauchen wir noch was für die Gans + Entenmann. Partyzelt? Ich weiss nicht. Der Fuchs hat hier regen Betrieb.
Lieber ein Gartenhaus bauen oder kaufen? Wieviel Platz braucht man für beide???

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:47
Also davon würde ich abraten

einen auf Taubstumm machen in der Heutigen Zeit,das kauft Dir keiner ab

Diva
19.10.2005, 18:47
ich mache den Blödsinn mit dem einsperren wg.:

a. evtl. histerischen Nachbarn
b. aus Angst vor Strafen

nicht, weil ich wirklich der Meinung bin, dass meine 11 Hühner eine Risikogruppe darstellen, wenn sie statt vor der Scheune in der Scheune ihren Tag verbringen ... deswegen frage ich mich, ob das mit dem Netz im Falle des Falles dem Gesetz genüge tut ... oder die "Scheunenlösung" reicht ... oder das Partyzelt ....

und @Godfather: ist wirklich und wahrlich deutlich als Zusammenhang erkennbar - siehe Bush/ Krieg, Wirtschaftskrisen etc. - Menschen wählen nur progressiv, wenn sie sich wohl fühlen, wenn sie (absurde) Ängste haben, wählen sie konservativ und "Stammtischparolenpateien".

Gruß,
Mira

Gast
19.10.2005, 18:48
@ clemens

nix auf blond machen. du bist in der pflicht dich zu informieren.

Diva
19.10.2005, 18:51
ich glaube auch, blond hilft vielleicht wenn nix passiert - wenn es einen Fall in Deutschland oder deiner Nähe gibt nützt nicht mal Wasserstoffperoxyd was 8)

Mira

Gast
19.10.2005, 18:51
@ diva die diskussion hatten wir schon bei wen würdet ihr wählen.

nur ganz kurz: ich bin weder verängstigt, noch der typ der auf stammtischparolen steht

Sabrina
19.10.2005, 18:53
ich hab meine ladys lieber eingesperrt!!!
weil nicht dass irgendwann doch mal jemand da steht und kontrolliert und in 2 minuten hab ich meine hühnchen net gefangen

aber so schlimm is des einsperren für mich jez nimma, weil sowieso beschissenes wetter ist! und da mein hahn eh schon schnupfen hat, hät ich den sowieso ne zeit lang drin gelassen!!

sie habens es heute einfach nicht verstanden, dass niemand gekommen ist und sie rausgelassen hat!! nur mal kurz um wasser und futter zu bringen, natürlich!! hehe, da war des geschrei und gemotze heute gross als sie gemerkt haben, dass sie heute wirklich nicht rausdürfen

ich freu mich schon auf morgen ;D :roll

*Hühnerjan
19.10.2005, 18:53
...aber ein überzeugter Schwarzer ;)

Das ist das Dein Problem ;)

Diva
19.10.2005, 18:55
ts ts ts - hast recht - nicht schon wieder Politik, lieber wieder blond und Netze 8)

Gast
19.10.2005, 18:58
@ jan

s.o. :P ;)

es lässt aber nicht wirklich viel finden über bestimmungen.... :-X

Clemens
19.10.2005, 19:04
Warum bin ich in der Pflicht mich zu informieren?? Außerdem, wenn in meiner Nähe ein Tier infiziert ist, werden sowieso alle Tiere im Umkreis notgeschlachtet, egal ob sie im Stall sind oder nicht. Ich wohne nicht am Rhein und hab in meinem Leben noch keine Zugvogel bei uns gesehen. Ich denke Deutschland sollte erstmal warten, bis unser Land akut in Gefahr ist. Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen dadurch jetzt ihren Job verlieren.

Gruß
Clemens

Gina
19.10.2005, 19:05
Laut Auskunft des Veterinärsamtes Bayern reicht ein Vogelnetz nicht aus, da die Wildvögel durchsch..... können.

Die Bedachung muss Wasserfest sein.


Arme Huhnis, auf deren Rücken wird nun Politik gemacht.

Keinen kümmerts wie es den Tieren geht.

Naja, vielleicht erhofft man sich mit der Angstmacherei einen Preisanstieg bei Geflügel und immerhin profitieren nun die Stall, bzw. Käfighalte in ihrem geschädigtem Ruf.

Denn laut Auszug vom Umweltminsterium Bayern, welches man heute runterladen konnte steht u.a. :

..."sind Tiere der Freilandhaltung durch den Kontakt mit Wildvögel stärker gefährdet, mit dem Virus in Kontakt zu kommen, als Tiere, die in Stallungen, bzw. Käfigen gehalten werden....(so in etwa).

Tja, was kann man da wohl rauslesen? WER möchte denn da die Ökohaltung "anschwärzen"?

Und welche Tiergruppe kommt denn dann als nächstes dran??

Wollen wir alle hoffen, daß das nur eine vorübergehende "Hysterie" ist, die mit dem 15.12.05 zu Ende geht :wall

*Hühnerjan
19.10.2005, 19:06
Was interessiert mich das Bayrische VT Amt?

nicht die Bohne,Bayern is Ausland für mich :P

*Hühnerjan
19.10.2005, 19:10
Tagesschau sagte gerade,Netz reicht

und clemens,Ignorieren kostet 25.000 € dann spar mal schön ;)

Dominik Timm
19.10.2005, 19:13
Ausland ;D die haben ja sogar eine andere sprache die Bayern :roll

Fairy
19.10.2005, 19:25
;)so jetzt ist es soweit...laut Nachrichten müssen überall die Tiere eingesperrt werden! Ab Samstag ! Zuwiederhandlungen werden mit einer Strafe von bis zu 25 000 Euro bestraft.

So jetzt hat die Rätselerei endlich ein Ende. Alle Tiere müssen rein.

Mir war das klar deshalb hab ich meine schon als die ersten Verdachrsfälle waren langsam dran gewöhnt und die sind seit August schon eingekerkert. Muß sagen ich bin Froh das ich nicht jetzt rumrennen muß und mir den Herzbennel abrennen..lol....hier regnets nämlich heute schon den ganzen Tag.

:rollhoffen wir mal das wir von dieser Sache verschont bleiben und keiner die Grippe erwischt ... :flehan

Susanne
19.10.2005, 19:26
Hallo,
also bei uns in der Zeitung steht, dass die Aufstallpflicht erst ab 100 Tiere gilt. Dies stand so in der BNN (Karlsruhe, Baden-Württemberg). Gilt eigentlich die Länderregelung oder die Bundesregelung? (Wobei auch dort der Trittin in den Nachrichten sagte, dass die Aufstellpflicht für fast alle gilt, was aber auch bedeuten könnte, dass Kleingruppenhalter ausgeschlossen sind, die ja prozentual nicht viel ausmachen).
Habe noch nirgends die Eilverordnung gefunden, die für B-W gilt.
Grüße
Susanne

gaby
19.10.2005, 19:31
Bundesrecht geht über Landesrecht. Alles Geflügel in den Stall :(,
gg

Frankengans
19.10.2005, 19:33
Hallo Susanne,

Bundesordnung geht vor Länderordnung - es gilt ab Samstag für alle - Trittin in der Tagesschau im Interview: es hatte jetzt jeder Zeit sich vorzubereiten!

Dominik Timm
19.10.2005, 19:38
Muß ich jetzt mein Geflügel erst ab Samstag eisperren obwohl die Schleswig-Holsteiner regierung sagt ab morgen ihn meinen Bezirk ??? Geht dar auch die Bundesordnung vor ?

gaby
19.10.2005, 19:41
Nein, wenn Du in Deinem Bereich eine geltende Verordnung hast, musst Du Dich dran halten. Erst wenn eine andere oder gegenteilige Verordnung vom Bund kommt gilt das Bundesrecht. Wenn Trettin jetzt sagt alle, dann kann z. B. nicht NRW sagen das machen wir anders.
gg

Ausschnitt aus Vogelgrippe-Info (Aho):

Die Tierseuchenexperten des Bundes und aller Bundesländer hatten
sich am 18. Oktober in Bonn darauf geeinigt, diejenigen Gebiete
auszuweisen, in denen risikoorientiert die Aufstallung des Geflügels
angeordnet werden soll. Die jetzt in Kraft getretene Eilverordnung
geht über diese Maßnahmen hinaus, weil sich das Risiko einer
Verbreitung in Deutschland verstärkt hat.

RoNo
19.10.2005, 20:27
ich versteh nur noch bahnhof !?

auf pro 7 kam grad ( nur so nebenbei wie ich fand ), dass ab heute in bayern eingesperrt werden muß und ab morgen bundesweit !?

ich werd mal warten bis was in unserer regionalzeitung steht .

*Hühnerjan
19.10.2005, 20:30
Freitag kommt die Verordnung raus,und samstag sollen sie rein

moorhuhn
19.10.2005, 20:36
hab mal ne frage:
wie ist das eigentlich wenn man die hühner nicht zum verzehr hält?

nur mal so.

lieben gruß an alle verzweifelten hühnerhalter und natürlich an deren hühner,
moorhuhn ;-)

Dominik Timm
19.10.2005, 20:38
Das ist ganz igal jedes Geflügel ob du es nun irgendwann essen willst oder nur aus freude an den Tieren hälst . :(

RoNo
19.10.2005, 21:13
japp es trifft alles und jeden ! habs grad im WDR gesehen, besser ist wenn sie ab morgen drin bleiben aber auf jeden fall ab samstag.

:stupid

Hof-Knecht
19.10.2005, 21:42
meine Hühner tun mir auch leid, habe nur einen kleinen Stall, schade... der mensch weiss nicht was er tut....

Kerstin W.
19.10.2005, 21:45
60 Tote durch gefährliches Virus in Asien

In Asien sind an dem besonders gefährlichen Typ H5N1 bislang 60 Menschen gestorben, 43 davon in Vietnam. Die thailändischen Behörden bestätigten, dass der gefährliche Erreger bei Spatzen entdeckt worden sei. Die Probe eines Vogels aus der Provinz Rachaburi im Landesinneren habe sich als positiv erwiesen, teilte ein Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden mit.

Habe diesen Artikel bei www.tagesschau.de gefunden und war geschockt!Wir reden die ganze Zeit von Wildenten-und Gänsen, von denen die Gefahr ausgeht:Pustekuchen! So ein kleiner Spatz, der jeden Tag(auch im Stall durch offene Luke) mitfrißt, ist genauso gefährlich? Also paasen wir jetzt auf, ob wir einen toten Spatzen sehen, dann wissen wir die Vogelgrippe ist da! Ist doch war, manchmal bleibt auch nur noch der schwarze Humor ;)

*Hühnerjan
19.10.2005, 21:46
Er gibt ja den Grund an,das neue Fälle bei Moskau gebe,und deswegen Akute Gefahr besteht,is das nicht auch Schwachsinn?

Das maximalste was an Gefahr bestehen würde,würde doch die Linie Sachsen,Cssr,Bayern betreffen

aber doch nicht der Rest der Republik?!

http://www.vhgw.de/vogelgrippe/Vogelgrippe_Europa.jpg

Kerstin W.
19.10.2005, 22:14
Es stimmt, man könnte,( wenn die da oben wollten) die Aufstallpflicht auf bestimmte Gebiete begrenzen.
Schade, das meine Seidis nicht stubenrein sind, würde ich glatt mit reinnehmen ;)
lGestern hab ich gelesen, das, wenn was auftritt, im Umkreis von 30km gekeult wird! Also kann man Hygenie betreiben wie man will, wenn einer aus der Reihe tanzt und der kriegt den Virus bist Du mit dran.

Ein trauriger Hühnerhalter

Dominik Timm
19.10.2005, 22:18
Wie sieht es mit der Entschedigung der Halter aus . Wenn ich von meinen Hühnern ausgehe habe ich durchschnittlich 15 euro Bezahlt bei 40 macht das 600 euro :o . Aber entschedigt mich das Veterinersamt auch ??? oder wer macht das und wie hoch gibs eine pauschale ?

*Hühnerjan
19.10.2005, 22:19
Original von Jette
Es stimmt, man könnte,( wenn die da oben wollten) die Aufstallpflicht auf bestimmte Gebiete begrenzen.
Schade, das meine Seidis nicht stubenrein sind, würde ich glatt mit reinnehmen ;)
lGestern hab ich gelesen, das, wenn was auftritt, im Umkreis von 30km gekeult wird! Also kann man Hygenie betreiben wie man will, wenn einer aus der Reihe tanzt und der kriegt den Virus bist Du mit dran.

Ein trauriger Hühnerhalter

Die Chance,das das hier oben passiert,ist genauso Groß,als wenn uns ein Komet auf den Kopp fällt = 0

Ich fang an Panik zu schieben,wenn der erste Fall in Skandinavien,oder in Polen (nahe der deutschen Grenze) bekannt wird.

Dominik Timm
19.10.2005, 22:22
Obwohl wenn ich mir das recht überleg können sie nie den tatsächlichen wert der Tiere den sie für einen selber haben ersetzen :(

*Hühnerjan
19.10.2005, 22:23
Natürlich nicht.

Kerstin W.
19.10.2005, 22:32
Ich bin so froh, das es dieses Huehner-Info gibt! Man ist mit seinen Sorgen und der Angst ums Federvieh nicht mehr so alleine. Das mit dem Kometen find ich gut, schade das das dem Trittin keiner gesagt hat! Man ist so stolz auf seine Zucht und auch auf die "Normalis", das kan einem keiner ersetzen! Aber wir sind ja Optimisten, oder ;D

*Hühnerjan
19.10.2005, 22:35
jaja ich hab sowas schon geahnt,wäre man bloß Frau Künast noch im Amt geblieben,die hat jedenfalls was im Kasten,ganz im Gegensatz zum Altdosen Jürgen,der is genauso Hohl.

Redcap
19.10.2005, 22:39
Nein nicht 30 km nur 3 km, aber dat reicht, nach VO werden eigentlich nur die betroffenene Betriebe gekeult, aber bei extremer Seuchengefahr, wird alles platt gemacht. Leider ist letzeres heute Standard, außerdem wird im Umkreis von 10 km alles kontrolliert ...

Dominik Timm
19.10.2005, 22:39
Ich nehem immer den schlimmsten fall an dan kann es nicht mehr schlimmer kommen ;)
Habe gelesen das es für sämtliches Nutzgeflügel gilt die stallpflicht .
Nützen ein die Hühner den was meine werden eben nicht mehr geschlachtet und Eier legen sie ab morgen auch keine mehr sie sind nur zur Zierde :D ;D

Kerstin W.
19.10.2005, 22:40
:D :D :DWas so eine alte Dose für Schaden macht.

Stimmt, die Künast hatte was auf dem Kasten, die hätte es auch noch geschafft(ohne Vogelgrippe und wenn sie im Amt geblieben wäre) die Legebatterien abzuschaffen!

bettelhuhn
19.10.2005, 22:49
Ich halte nichts von unseren Politikern. Peter Scholl-Latour hat in einem
Interview gesagt, dass ein gemässigter Diktator besser fürs Volk sein
kann, als demokratisch gewählte Politiker. Über diesen Satz denke ich immer mehr nach.

Aids, BSE, Ebola, das hat in keiner Diktatur jemals eine Bedeutung
gehabt, im Sinne einer inzenierten Massenhysterie, in solchen Staaten herrschte in der Vergangenheit zu diesem Themen völlige Ruhe und erst im nachhinein tritt dieser Zustand in einer Demokratie ein, - nachdem die Medien neues Futter gefunden haben um Angst zu schüren.

Gina
20.10.2005, 08:05
...sehr nett von Dir Hühnerjahn.

Wollte nur das, waß ich aktuell wusste reinstellen, aber deswegen brauchst Du nicht gleich so "überheblich" werden.
Zudem bist Du nun ja auch betroffen (Bundesweiter Stallpflicht)

Gina

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:20
Überheblich?!

Wir machen doch immer unsere spässken über die Bayern?Who Care's? :D

und das bayrische Gesetze und Erlasse anders sind,wie im Rest der Republik,war doch schon immer so.

Eine Diktatur (CSU/Bayern) kann halt anders reagieren,als eine Demokratie(Restdeutschland)

Gast
20.10.2005, 08:25
so, meine amtsta sagt: netze sind ausreichend, nur wie die beschaffen sein müssen weiß leider noch keiner. (jürgen t wir lieben dich)

ihre meinung zu der gefahr hier in der ecke: welche gefahr? wenn dann sachsen bayer, mehr aber auch nicht.

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:28
meine Netze sind dicht,da würde keine Scheisse durchlaufen,selbst bei Regen dauert das.

also ich weiss nicht,Stecknadelkopfgroß ca.

Gast
20.10.2005, 08:30
aber lieber frischluft unter netz als in den stall. und sie sieht das auch recht entspannt. sie meinte sie werden nicht gleich kontrolleure schicken.

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:34
wie gesagt,ich hab meins vom Gerüstbauer

und jetzt mach ich auch noch auf den Maschendrahtzaun ein netz rundherum,anti Spatzen abwehr.

Aber sag mal,Deine Schilfmatten aussenrum gefallen mir auch,kosta Quanta der qm?

Gast
20.10.2005, 08:36
6m x 1,80mk ca 24euro

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:38
Also ich werde eine Seite damit wohl zumachen,von wo kommt meistens der Wind?

Weil mein netzt kostet 25 m = 25 €

und 55 Meter brauch ich....

Gast
20.10.2005, 08:41
von welcher seite hast du bäume oder haus?

Bernd
20.10.2005, 08:43
Hallo Hühnerfreunde,
was bedeutet jetzt eigentlich Stallplicht?
Stall oder auch Auslauf mit Netz überdacht?
Gruß
Bernd

Gast
20.10.2005, 08:45
also bei jan und mir reichen nach aussagen der vets netze. es soll ab heute abend spätestens morgen in den zeitungen stehen wer wie was .

HCS
20.10.2005, 08:45
Also ich wäre vorsichtig bei mündlichen Auskünften, an die sich hinterher garantiert keiner erinnert: der Text der VO sagt eindeutig, daß die Hühner auf jeden Fall unter einem geschlossenen Dach gehalten werden müssen - Partyzelt geht, Netz nicht. Wenn mein juristisches Minimalwissen zutrifft, sagt die VO, daß zusätzlich (NICHT alternativ) eine monatliche klinische Untersuchung stattfinden muß, wenn die Viecher unter Dach mit Netze an der Seite rumlaufen. Das kriege ich aber bald raus.

Hans-Christoph

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:46
Original von Godfather
von welcher seite hast du bäume oder haus?

nirgenswo

mein Gehege steht einsam weit weg von jeder Zivilisation

das nächste Wohnhaus ist ca. 100 m entfernt.

Dahinter ist ein Wall zugewachsen mit Bäumen und Büschen,dahinter ne Koppel(ostseite)

Süd/östlich ist ein Wald mit Bäumen und Büschen,Natur Biotop,da läuft keiner.

Nördlich ist auch eine Große Busch und Baumreihe reihe davor

Offen ist Eigentlich nur die südseite,zum 100 m entfernten Haus,davor alles Garten.

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:50
Ja,is doch klar

HIER im Norden ist die gefahr Größer,das uns ein Komet auf den Kopp fällt,als das ein Infizierter asiatischer Vogel hier landet.

Für Bayern und Süddeutschland sieht das Natürlich ganz anders aus.

Deswegen versteh ich auch nicht die Verordnung für ganz Deutschland.

Welcher experte das gesagt hat,möcht ich gerne mal wissen,totaler Húmbug

Gast
20.10.2005, 08:50
wo hast du die infos bitte her? bei uns liegt auf dem sever des amts noch nichts vor.

*Hühnerjan
20.10.2005, 08:52
Er hat doch sogar in der Tagesschau gestern gesagt,Netze wäre Ok.

Gast
20.10.2005, 08:53
aber es wurde nirgends gesagt wie die netze beschaffen sein müssen. wie gesagt, ich warte auf den brief von ta

HCS
20.10.2005, 09:10
Schneller als gedacht - jetzt weiß ich es genau. Unser KreisvetAmt (Kreis AW, RLP) liest die VO so, wie ich es befürchtet hatte:

Haltung unter Dach mit Netzen auf der Seite NUR mit zusätzlicher monatlicher Untersuchung beim TA, und das Ganze muß beim Kreis angemeldet werden!!

Wenn Ihr anderslautende mündliche Auskünfte kriegt: schriftlich bestätigen lassen ( wobei nur ein Jurist sagen kann, ob das reicht, ob man sich im Ernstfall nicht vorhalten lassen muß, daß man ja hätte erkennen können, daß die Auskunft des Amtes falsch war). Natürlich muß man nicht damit rechnen, daß die Ämter sich jetzt auf die kleinen Hühnerzüchter stürzen, aber erstens gibt es genug hysterische Nachbarn, die mit Anzeigen um sich werfen werden (auch wer glaubt, keinen zu haben: er hat), zweitens dürfte das eigentliche Problem dann entstehen, wenn es einen Ausbruch in Eurer Nähe gibt. Wer dann seine Viecher nicht ordnungsgemäß eingesperrt hat, riskiert Schadenersatzprozesse. Mancher Kreisvet mag ja mit Ausnahmegenehmigungen großzügig sein (obwohl es hier im Forum wahrscheinlich niemanden gibt, dessen Stallgröße auch nur in die Nähe der Mindestwerte kommt), aber das kostet dann trotzdem für die vorgeschriebenen regelmäßigen Untersuchungen. Die Frage "wohin nit meinen Hühnern" interessiert sowieso keine Amtsperson - das Problem ist seit Wochen bekannt, jeder hätte also (rein amtlich betrachtet) genug Zeit gehabt, sich vorzubereiten. So leid mir meine Hühner tun - aber EUR 25.000.- Bußgeld plus nach oben offenen Schadensersatz ist mir ihre Freiheit auch nicht wert.

Hans-Christoph

PeLe
20.10.2005, 09:11
Original von Godfather
wo hast du die infos bitte her? bei uns liegt auf dem sever des amts noch nichts vor.

hier mal die verordnung aus niedersachsen von september http://www.ml.niedersachsen.de/master/C13085331_N8825_L20_D0_I655.html

unter anderem steht da folgendes:
...Geflügelhalter haben für die Dauer des Aufstallungsgebotes ihr Geflügel in geschlossenen Ställen oder unter Schutzvorkehrungen zu halten, die das Eindringen von Wildvögeln durch eine überstehende Abdeckung und vogelsicheren Seiten zuverlässig verhindert. Wird Geflügel unter solchen Schutzvorkehrungen gehalten, muss ein Tierarzt diesen Bestand mindestens einmal im Monat überprüfen. Sollten diese Maßnahmen im begründeten Einzelfall nicht möglich sein, kann eine Ausnahme durch den zuständigen Landkreis genehmigt werden. Diese Einzelmaßnahme muss einen ähnlichen hohen Schutz vor dem Kontakt mit Zugvögeln bieten. Hierbei muss dann auch eine monatliche Gesundheitsüberwachung und zusätzlich eine Laboruntersuchung auf Vogelgrippe stattfinden. Das Geflügel darf generell nur so gefüttert und getränkt werden, dass sich keine wildlebenden Vögel unter den Bestand mischen können...


...Das Landwirtschaftsministerium rät vor allem den privaten Geflügelhaltern, ihre Stallkapazitäten zu überprüfen. Falls die eigenen Gehege in Einzelfällen nicht ausreichen könnten, sollte man sich bereits jetzt z.B. nach leerstehenden Ställen und Scheunen in der Nachbarschaft erkundigen bzw. rechtzeitig mit dem Bau von vogelsicheren Volieren mit dichter Abdeckung nach oben beginnen...


inwiefern das jetzt auch auf gesamt-deutschland zutreffen wird weiss ich nicht, aber gut möglich wäre es. :(

Gast
20.10.2005, 09:36
das was da steht besagt: netz ok solange kein vogel reinkommt.

PeLe
20.10.2005, 09:40
dichte abdeckung heisst für mich aber geschlossen, also so, dass nichtmal wasser reinkommt...

*Hühnerjan
20.10.2005, 09:42
ich kann zwar noch ne Baumarktfolie da unter Popeln,denke aber beim erstbesten regen hab ich dann ein Problem.....

HCS
20.10.2005, 09:42
in der VO steht ganz klar: nach oben gegen EINTRÄGE gesichert - also gegen Kackebömbchen. Da hilft kein Netz (bei uns kacken jedenfalls auch die Zugvögel ein Zeug, das spätestens beim ersten Schauer durch das Netz durch ist). Die Links zu allen möglichen offiziellen Texten, auch zur neuen VO, hat Gaby übrigens schon längst im gesperrten ersten Thread eingestellt - wer lesen kann, ist klar im Vorteil

Hans-Christoph

Gast
20.10.2005, 09:42
die das eindringen von wildvögeln..... und durch die entsprechenden netze kommt auch kein vogel.

HCS
20.10.2005, 09:46
Godfather,
Du solltest schon die richtige VO lesen - und das ist die bundesweite von gestern. Die unterscheidet sich in den wesentlichen Punkten von NS.

Hans-Christoph

PeLe
20.10.2005, 09:48
kurze frage: wo finde ich die VO von gestern ?

Gast
20.10.2005, 09:50
dann sag mir bitte wo ich die finde. denn selbst bei den vet liegt noch keine formulierte version vor.

*Hühnerjan
20.10.2005, 09:51
Alles wilde Panikmache

HIER kommt eh nie ein Zugvogel durch,nur aus Skandinavien,und da hab ich noch nix von erkrankten Vögeln gelesen

25000 € wird man einem Privatmann wohl kaum aufbürden können

maximal 1000 denk ich mal

Ist doch alles Humbug,ICH fang an Panik zu schieben,bei ersten erkranktem Tier in Norddeutschlland,bis dahin bin ich die ruhe selbst

Gast
20.10.2005, 09:55
da wäre ich mir nicht so sicher.

*Hühnerjan
20.10.2005, 09:56
wobei?

Gast
20.10.2005, 09:58
mit den 1000 euro

*Hühnerjan
20.10.2005, 10:01
wie ich schonmal schrieb,ich als armer Frührentner werd in 100 Jahren keine 25.000 zusammenbekommen

also Privatinsolvenz und weg damit :kein

HCS
20.10.2005, 10:01
Irgendwie bin ich zu doof, den Link hier reinkopiert zu kriegen. Deshalb nochmal: steht im Thread "Info Vogelgrippe" von Gaby als z.Zt. letzter Eintrag (von 6.35 Uhr). Also ganz einfach zu finden.

Hans-Christoph

*Hühnerjan
20.10.2005, 10:04
hier:

http://www.verbraucherministerium.de/data/0009F22F81A21356BF1E6521C0A8D816.0.pdf

HCS
20.10.2005, 10:04
Hühnerjan,
mit "Privatinsolvenz und weg damit" wäre ich vorsichtig - sogenannte "deliktische" Verbindlichkeiten (und da würden die Folgen eines Verstoßes gegen die VO dazugehören) wird man eben nicht per Insolvenz los. Aber jedem so, wie er es braucht.

Hans-Christoph

PeLe
20.10.2005, 10:05
danke, habs gerade selber beim verbraucherschutzministerium gefunden...
hier nochmal der link für alle: http://www.verbraucherschutzministerium.de/data/0009F22F81A21356BF1E6521C0A8D816.0.pdf

Gast
20.10.2005, 10:10
hast du den text mal gelesen? der wimmelt ja nur so von möglichen ausnahmen und merkwürdigen teilen. wenn ich meiner freundin die hälfte meiner hühner schenke kann ich schon den serologischen test nicht machen, weil jeder 9 hühner hat.

§2 finde ich toll, wenn a dann nicnht b aber nur wenn nicht a, sonst c wenn dann aber.....

*Hühnerjan
20.10.2005, 10:19
sag ich doch,Totaler Humbug

und völlig unnötig dazu

Ich sagte ja,wenn es wirklich ernst wird,und ich meine wirklich ernst ,dann bin ich mit Eifer dabei das Problem zu lösen,und mich an die Gesetze zu 100 % zu halten.

d.h. meine Hühnis von 25 auf 10 z.B. zu reduzieren,die könnte ich dann im Stall halten.

aber wir reden hier von lächerlichen 7 Wochen,wovon nur 4 wirkliche gefahr besteht

Also :kein Egal

Gast
20.10.2005, 10:38
durchdacht ist das nicht.

da braucht man nicht mal nen guten anwalt...

Gast
20.10.2005, 10:44
Folgende Maßnahmen wurden beschlossen:

Eine Ausweitung des Wildvogelmonitorings zu einem flächendeckenden Monitoring, bei dem auch Geflügel in Auslauf- und Freilandhaltung einbezogen wird. Diese Maßnahme hat Ministerin a. D. Künast in Form einer Eilverordnung umgesetzt (Inkrafttreten 4. September 2005, gültig bis 28. Februar 2006). Dabei werden die Jäger einbezogen.

Die zwangsweise "Aufstallung" von Freilandgeflügel. Derzeit wird sie noch nicht umgesetzt, da die Gefahrenlage eine solche Maßnahme momentan nicht rechtfertigt. Sollte sich die Gefahrenlage ändern, kann eine entsprechende Eilverordnung jedoch von Heute auf Morgen in Kraft treten.

Die Verpflichtung der Geflügelhalter, die einer Aufstallung nicht nachkommen können, ihre Bestände untersuchen zu lassen. Die Bestände müssen z. B. mit Netzen abgedeckt werden.



so zu lesen auf der seite der "verbraucherschützer"

Frankengans
20.10.2005, 10:51
die Eilverordnung ist gestern in Kraft getreten - siehe Seite vom Verbraucherministerium
gilt ab sofort!!

PeLe
20.10.2005, 10:54
nun mal mit der ruhe...auf der seite steht zwar, er habe sie unterschrieben, aber in kraft tritt sie erst am 22.10 !

*Hühnerjan
20.10.2005, 10:55
Na und?

erst gibt es die verordnung

dann gibbed die VT A's.die kontrolieren sollen,ob die Verordnung eingehalten wird,je nach dem,wie dringend das ist.

Dann werden vermutlich ertsmal alle Großbetriebe gescheckt,und dann,irgendwann mal in ein paar Wochen,könnte ein VT bei mir vor der Tür stehen.

Frankengans
20.10.2005, 10:58
bei einer Bekannten war der AT gestern schon - in Bayern gilt das Verbot seit gestern

übrigens:
Artikel 2 der Verordnung von gestern: "Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft." (und sie ist gestern verkündet worden)

*Hühnerjan
20.10.2005, 10:59
ja Bayern,Bayern is nich Deutschland

PeLe
20.10.2005, 11:00
wir reden hier aber von gesamt-deutschland.
in niedersachsen ist übrigens schon seit 4 wochen stallpflicht.

es dreht sich nicht immer nur alles um die bayern ;)

Frankengans
20.10.2005, 11:03
sagt ja auch keiner - aber die deutschlandweite Aufstallung ist gestern per Verordnung bekanntgegeben worden und die gilt ab Samstag - bindend für alle

gaby
20.10.2005, 11:28
genau, und die hat einige Abweichungen zu dem ursprünglichen Text von Fr. Künast. Also bitte lesen.

Ob sinnvoll oder nicht, egal was man davon hält: Es kann verdammt teuer werden wenn man sich danach richtet.

Wenn hier irgendwann die Seuche ausbricht sind die Kleinhalter als erste unter Verdacht. Dann dürfte die Käfiglobby gewonnen haben...

gg

Fairy
20.10.2005, 11:33
;)ich glaube nicht das jeder Überprüft wird..dazu haven die gar nicht das Personal..ich denke solange nichts ist wird auch nicht geguckt ..eventuell stichprobenartig aber das die jetzt im ganzen Land rumrennen und gucken..nee glaub ich nicht wäre ja auch bescheuert weil net alle Tiere gemeldet sind und dann können die ja schön suchen.........ich denke man sollte einfach Ruhe bewaren seine Tiere einsperren zu ihrem eigenen Schutz ( davon hör ich hier komischer weise nämlich nix) und mal abwarten.

Ich Wette: wenn nix gemacht werden würde wie jertzt diese Masnahme und die Vogelgrippe tauchte dann auf...dann wäre das Geschrei groß weil ja " niemand kein Politiker " was rechtzeitig gemacht oder gesagt hat! Man knns doch den Leuten eh nie recht machen.
Immer wird gemault.

Also wenn ich vermeiden kann das meine Tiere mit einer Krankheit in Kontakt kommen mach ich das sowieso! Anders gehört einem kein Tier weil es Verantwortungslos wäre den Tieren und den Menschen gegenüber! Und man kann es den Tiere mit ein Bischen Fantasie auch gemütlich machen!!

Gast
20.10.2005, 11:42
die werden kontollieren, zumindest in einigen bundesländern. und was die nicht sehen hört der schlechtgelaunte nachbar. und letztlich wird es für alle besser sein sich an diese anordnung zu halten. ich für meinen teil werde allerdings das ganze mit so wenig aufwand wie möglich betreiben.


wenn ich allerdings in einem gebiet wohnen würde wo wirklich die zugvögel längs kommen, dann wären meine schon im stall....

Gast
20.10.2005, 11:46
hier nun der text meiner amtsta


Sehr geehrter Herr Ahlbrecht, wie heute per Telefon besprochen, sende ich Ihnen die neuesten Informationen zur Geflügelhaltung zu. Es handelt sich um ein Merkblatt der Fachbehörde BWG. Wenn Sie Ihre Hühner, wie heute besprochen, in einem Gehege halten wollen, muss dieses mit einer Plane (nicht Netz) abgedeckt und auch seitlich vom Boden aus gegen Kontakt zu Wildgeflügel geschützt sein. Bitte melden Sie sich nochmals bei mir, damit ich weiß, wie die haltung genau aussehen wird.
Das Formular zur Meldung Ihres Bestandes geht Ihnen per Post zu.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Marianne Pfeil-Warnke
amtliche Tierärztin
Bezirksamt Eimsbüttel - Verbraucherschutzamt
Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
Tel.: 42801-3307
Fax: 42801-2112

TeXX
20.10.2005, 11:46
@ Fairy

So seh ich das auch.Ich habe mein Gehege jetzt abgedichtet wie es verlangt wird.Wer die Tiere dem Veterinäramt meldet kann natürlich mit Kontrollen rechnen.Wer es nicht meldet hat eig.nichts zu befürchten. :)
Ich melde hier gar nix so sieht das aus ;D

Gast
20.10.2005, 11:48
Maßnahmen in Hamburg gegen die Geflügelpest



Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft hat zum Schutz vor der Verschleppung der Klassischen Geflügelpest eine Eilverordnung erlassen, die am

Samstag, den 22.10.2005

im Bundesanzeiger veröffentlicht wird. Von den Maßnahmen sind alle Geflügelhalter – auch Hobbyhalter – und Veranstalter von Geflügelmärkten, Geflügelschauen, Geflügelausstellungen oder Veranstaltungen ähnlicher Art betroffen.

Die Behörde für Wissenschaft und Gesundheit empfiehlt dringend, die Maßnahmen

ab sofort
umzusetzen.


Insbesondere bestehen folgende Verpflichtungen:


1. Aufstallungspflicht für Geflügelhalter

Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse sind bis einschließlich 15. Dezember 2005 in geschlossenen Ställen zu halten.

Für Geflügelhalter, denen dies nicht möglich ist, gilt:

Der Geflügelhalter muss dem Amtstierarzt des zuständigen Bezirksamtes das Halten seines Geflügels außerhalb eines geschlossenen Stalles unverzüglich unter Angabe des Standortes und der getroffenen Vorkehrungen (siehe unten) anzeigen.
Die Tiere müssen unter einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung (Plane) und mit einer gegen das Eindringen von Vögeln gesicherten Seitenbegrenzung gehalten werden.
Soweit erforderlich, kann das zuständige Bezirksamt weitere tierärztliche Untersuchungen anordnen. Das Bezirksamt kann ebenfalls die Haltung in geschlossenen Ställen anordnen.



2. Untersuchungspflicht für Geflügelhalter

Sofern Geflügel nicht ausschließlich in geschlossenen Ställen gehalten wird, muss der Geflügelhalter die Tiere in der Zeit vom 22.10.2005 bis 15.12.2005 vom Haustierarzt mindestens monatlich klinisch sowie mindestes ein Mal auf das Influenza-A-Virus untersuchen lassen.


3. Beschränkungen für Veranstalter von überregionalen Geflügelmärkten, Geflügelschauen, Geflügelausstellungen oder Veranstaltungen ähnlicher Art

Die o.g. Veranstaltungen können nur noch unter strengen Auflagen genehmigt werden. Auskunft erteilt das für die Genehmigung zuständige Verbraucherschutzamt des jeweiligen Bezirkes.


Verstöße gegen die Verpflichtungen der Verordnung können mit einem Bußgeld geahndet werden.


Die Behörde für Wissenschaft und Gesundheit weist im Übrigen auf folgendes hin:

- Nach § 9 Absatz 1 Tierseuchengesetz ist jeder Tierhalter verpflichtet, den Verdacht des Ausbruchs einer anzeigepflichtigen Tierseuche wie beispielsweise der Geflügelpest unverzüglich dem zuständigen Amtstierarzt des Bezirkes zu melden. Ein solcher Verdacht besteht insbesondere in Fällen eines Rückganges der Legeleistung, einer verminderten Futter- oder Wasseraufnahme, einer Störung des Allgemeinempfindens der Tiere oder plötzlicher Todesfälle im Bestand.

- Nach der Geflügelpest-Verordnung ist jeder Geflügelhalter verpflichtet, ein Register zu führen. In dem Register sind die Zu- und Abgänge von Tieren mit Datum, Name und Anschrift des Vorbesitzers bzw. des Empfängers und ggf. des Transportunternehmers und die Art des Geflügels einzutragen. Zusätzlich müssen Betriebe mit mehr als 100 Stück Geflügel die pro Werktag verendeten Tiere und Betriebe mit mehr als 1.000 Stück Geflügel zusätzlich je Werktag die Gesamtzahl der gelegten Eier in das Register eintragen.

- Nach der Viehverkehrsverordnung ist jeder Halter von Hühnern, Enten, Gänsen, Fasanen, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühnern oder Wachteln unabhängig von der Größe des Bestandes verpflichtet, seinen Betrieb spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift und der Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart und ihres Standortes anzuzeigen. Auch Änderungen sind unverzüglich anzuzeigen. Es gibt keine Ausnahme für Hobbyhaltungen. Sollten Sie Ihre Geflügelhaltung bisher nicht angezeigt haben, so wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Behörde für Wissenschaft und Gesundheit, Abteilung Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen, G 21, Billstraße 80, 20539 Hamburg oder an den Amtstierarzt Ihres Bezirkes.

Gast
20.10.2005, 11:52
@ texx

ein hoch auf solche halter......

Frankengans
20.10.2005, 12:01
@ texx

ein hoch auf solche Halter ...
solange du nicht einen "netten" Nachbarn oder sonst jemanden hast, der dich VetAmt ansch...
damit muss man leider zur Zeit immer rechnen

Redcap
20.10.2005, 12:01
2. Untersuchungspflicht für Geflügelhalter

Sofern Geflügel nicht ausschließlich in geschlossenen Ställen gehalten wird, muss der Geflügelhalter die Tiere in der Zeit vom 22.10.2005 bis 15.12.2005 vom Haustierarzt mindestens monatlich klinisch sowie mindestes ein Mal auf das Influenza-A-Virus untersuchen lassen.


Umkehrschluss: Wer bereit ist diese Untersuchungen an seinen Huhnies regelmässig machen zu lassen, und seine Tiere nicht einsperren kann oder will, kann sie mit Absprache des TA und VA (Veterinäramt) laufen lassen (wie bisher)??

Gast
20.10.2005, 12:03
@ redcap


Der Geflügelhalter muss dem Amtstierarzt des zuständigen Bezirksamtes das Halten seines Geflügels außerhalb eines geschlossenen Stalles unverzüglich unter Angabe des Standortes und der getroffenen Vorkehrungen (siehe unten) anzeigen.
Die Tiere müssen unter einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung (Plane) und mit einer gegen das Eindringen von Vögeln gesicherten Seitenbegrenzung gehalten werden.
Soweit erforderlich, kann das zuständige Bezirksamt weitere tierärztliche Untersuchungen anordnen. Das Bezirksamt kann ebenfalls die Haltung in geschlossenen Ställen anordnen.




so zumindest in hamburg

Frankengans
20.10.2005, 12:04
theoretisch schon - wenn du das Geld dazu hast:
Auskunft von unserem VetAmt:

je Hühner sind 10 untersuchen zu lassen,
je Enten 15,
je Gänse auch 15
(wenn du weniger Tiere hast, musst du alle untersuchen lassen!!)
Die Untersuchung kostet pro Tier je 50 Euro!

conny
20.10.2005, 12:27
Hallo,

KLasse, dann zahle ich für meine 77 Federviecher 3.850,00 € für eine Untersuchung. Gehts noch? Dann schlachte ich doch lieber früher als gedacht. Wer soll das verdienen ???

LG
Conny

Gast
20.10.2005, 12:28
10 hühner untersuchen!!! 10 x 50 = 500,--

Frankengans
20.10.2005, 12:30
@Conny
wieviel verschiedenes Federvieh hast du denn?

Ich komme nur auf 2000 Euro bei mir.

conny
20.10.2005, 12:36
Hallo,

ich habe

9 Gänse
16 Enten
16 Hühner
33 Küken vom Mai und Juni
3 Fasanen

7 Gänse sollten kurz vor Weihnachten geschlachtet werden, und ein Teil der Enten braucht noch, um etwas an Größe zu zu nehmen. Die Hühnerküken wären eigentlich erst im Februar dran.


LG
Conny

Gast
20.10.2005, 12:39
Original von conny
Hallo,

ich habe

9 Gänse
16 Enten
16 Hühner
33 Küken vom Mai und Juni
3 Fasanen

LG
Conny
450,--
750,--
500,--
1700,-- (summe)

conny
20.10.2005, 12:43
Meinst du, dass die sich bei einem Hobbyhalter darauf einlassen 1 Ente nicht zu untersuchen? Und da Hühner und Küken in verschiedenen Gehegen laufen, werden die bestimmt alle testen. Aber selbst, wenns nur 1700,00 € wären, bin ich Krösus? Das verdient manch einer nicht im Monat !!!

Du hast bei deiner Berechnung die Fasanen vergessen, also nochmals 150,00 € dazu.

Gast
20.10.2005, 12:46
da müssen sie sich nicht drauf einlassen, das steht so in der verordnung. und wie definierst du bestand? für mich gehören die küken zu dem bestand dazu.

conny
20.10.2005, 12:47
Für mich ja auch. Aber selbst die 1850,00 € hätt ich nicht mal so eben unter meinem Bett.

Frankengans
20.10.2005, 12:50
dann musst du

9 Gänse
15 Enten
10 Hühner und
3 Fasane untersuchen lassen, aber auch das ist schon teuer genug

Gast
20.10.2005, 12:53
@ thomas

wieso cie fasane? davon steht nirgends was.

Frankengans
20.10.2005, 12:56
laut Auskunft von unserem AT: alle Hühnervögel je 10 Stück, dazu gehören auch Fasane, Wachteln, Perlhühner
auch Strauße müssen dann untersucht werden, wer welche hält
ich habe mit dem Mann fast 2 Stunden tel. und mich aufklären lassen

Gast
20.10.2005, 12:58
naja, telefonate sind so eine sache. um 8:30 hieß es zu mir netz ist ok um 10:30 hieß es netz ist nicht ok....

Frankengans
20.10.2005, 13:00
er hat aus der Verordnung zitiert: "Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse" gehört alles zu den zu untersuchenden Tieren

weitere Originalzitate aus der Verordnung vom Trittin von gestern:

"bei Geflügel ausgenommen, Gänse und Enten, jeweils an Proben von zehn Tieren je Bestand ..."
...
"bei Gänsen und Enten jeweils an Proben von 15 Tieren je Bestand ..."

bei Klein- und Privathaltern wird alles, was man hält als einBestand gesehen

conny
20.10.2005, 13:02
Fasane gehören der Art/Gattung Hühnervögel an.

Gast
20.10.2005, 13:08
schön das alle was anderes vorliegen haben......

Gast
20.10.2005, 13:12
so, hier nun ein neuer text mener ATA



Hallo schnelle Info an Sie, bin auf dem Sprung: Anzeige mit Angabe des Ortes und der Haltungsbedingungen (Plane, Seitensicherung) an den Amtstierarzt nur bei Haltung außerhalb eines geschlossenen Stalles. Dann auch Untersuchungspflicht durch den Haustierarzt mind. einmal monatlich und mind. einmal auf das Virus. Die Untersuchung muß dokumentiert werden. Amtlich können weitere Untersuchungen angeordnet werden.
Hoffe, das ich Ihnen helfen konnte. Weitere Fragen könne wir morgen klären.
Mit freundlichen grüßen
Dr. Marianne Pfeil-Warnke
amtliche Tierärztin
Bezirksamt Eimsbüttel - Verbraucherschutzamt
Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
Tel.: 42801-3307
Fax: 42801-2112

Klausemann
20.10.2005, 13:20
Und wie sollen die monatlichen Untersuchungen aussehen?

Huhn schlachten und einschicken ? Wenn jemand nur drei Hühner hat, dann kann er sich ja gleich nach neue umschauen ???

Redcap
20.10.2005, 13:21
:-/ Ick sperr ma lieber ein ... arme Dinger.
Die machen so ein Theater wenn man in den Stall geht ... ein Kunststück die im Stall zu behalten, die wollen um jeden Preis raus ... dabei haben die so viel Platz. :-/

Frankengans
20.10.2005, 13:21
Huhn einpacken und zum TA: der nimmt dann Blut- und Kotprobe und du kannst das Huhn wieder mitnehmen
bzw., wenn mehrere Untersuchungen anstehen, kommt der TA zu dir

conny
20.10.2005, 13:27
Bei uns ist für Samstag Schlachttag angesetzt, Gänse werden geschlachtet.

LG
Conny

Gast
20.10.2005, 13:30
also meine werden jetzt in eine der garagen wandern. ich hoffe ich finde irgendwo eine plane mit 80qm dann könnten sie wenigstens stundenweise mal sauerstoff schnubbern....