PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fallnester



Dragonlady
21.02.2005, 21:43
Ich wüsste gern mal möglichst viel über Fallnester...
Hat jmd. das schonmal ausprobiert? Erkennt ihr eure Eier immer an anderen dingen, so dass ihr die eier jedem Huhn zuordnen könnt? Hat jemand schonmal eins gebaut und wie funktioniert es? Oder gekauft? Woher und Erfahrungsbericht...
:help

Alles ebend.. :D *smile*

bettelhuhn
22.02.2005, 11:14
Meine Eier erkenne ich mit Sicherheit. Die typischen Eiformen und das Aussehen des Eies halte ich für 98%sicher bei der Identifikation auf das einzelne Huhn. Diese Methode hat aber gewisse Voraussetzungen, die es schwierig erscheinen lassen, bei einer etwas ausgedehnteren Zucht oder Leistungskontrolle zu diesem Kontrollmittel zu greifen.

Zeitaufwand: Du musst viel Zeit aufwenden um die Eier kennenzulernen. Anfangs musst Du die Hühner beim Verlassen des Nestes erwischen und dir das Ausehen einprägen. Dies bedeudet, je nach Geisteskraft variirend, ein Limit bei der Stückzahl der Hennen.

Wahrscheinlichkeitsproblem: Bei einer grossen Anzahl Hennen steigt die Wahrscheinlichkeit bei den Eiern, die sich sehr, sehr ähnlich sehen und möglicherweise erschwerend, auch noch gewichtsähnlich sind.

Klappennester sind deshalb zur echten Kontrolle unbedingt erforderlich. Das Problem, das viele haben werden, ist die Notwendigkeit zur Anwesenheit.

Züchter werden sicher auf die Möglichkeit der Stammhaltung verweisen, dies ist sicher richtig, aber auch hier bedarf es der genauen Beobachtung und Buchführung.

Ich träume von einer Kameraüberwachung im Nest, mit einer intelligenten Mechanik. Die Elektronik ist sicher finanziell zu wuppen, aber bei der Mechanik fangen die Probleme an. Halt etwas für Bastler.

Baupläne für Klappennester sind sicher zu bekommen. 'So schwer ist die Mechanik da nicht.

Thomas

katja
22.02.2005, 11:48
Original von bettelhuhn

Ich träume von einer Kameraüberwachung im Nest, mit einer intelligenten Mechanik. Die Elektronik ist sicher finanziell zu wuppen, aber bei der Mechanik fangen die Probleme an. Halt etwas für Bastler.


Ganz breit GRINS.
Ich träume von Chipimplantaten, die mir das Betreten und das Verlassen des Nestes von jedem einzelnen Huhn direkt auf den PC liefern.

Für Kühe gibt es so etwas. Es wird registriert wann und wieviel das Tier gefressen hat. Wenn die Kuh noch nicht genug hatte teilt ihr der Computer automatisch noch eine Ration zu.

Aber so Kompliziert müsste es ja gar nicht sein. dem Huhn ´nen Chip unter die Haut. Und an den Nestern Kontrollschranken. Hauptsache man weis wann welches Huhn auf dem Nest war.

LG
Katja

bettelhuhn
22.02.2005, 11:57
Und was ist mit den "Scheinsitzern"

Denke daran, dass die Eier chronologisch geordnet sein müssen um sie zuordnen zu können.

Klar, die Technik bei den Kühen ist toll, aber nicht adaptiv bei Hühnern, jedenfalls nicht ohne Modifikationen.

Gruss Thomas

katja
22.02.2005, 12:01
Stimmt, Dazu müsste eine Kontrollwaage eingebaut werden, um zu wissen ob das Huhn auch gelegt hat. Und eine Mechanik die die Eier in der Reihenfolge hält und nicht durcheinander purzeln lässt.

LG
Katja

Carsten
22.02.2005, 12:21
Haua Haua,

das werden dann ja Hightech-Nester!

Son Chip gibt es nicht für nen paar Cent denke ich, das dürfte auf Dauer ganz schön teuer werden!

Die Halsbänder mit dem Sender bei den Kühen sind zu groß und zu schwer für Hühner!

Wenn man richtige fallennester haben udn auch benutzen will, dann geht das praktisch nur, wenn man rentner oder sowas ist, weil man ja den ganzen Tag zu Hause sein muss!

bettelhuhn
22.02.2005, 12:27
Die Halsbänder mit dem Sender bei den Kühen sind zu groß und zu schwer für Hühner!

Ach so eine Brahmhenne könnte das doch schaffen, ausserdem würde es schnuckelig aussehen.

Chiptechnik ist wahrscheinlich zu teuer, auf grund der kurzen Lebensdauer von Hühnern. Oder kann man das Ding wieder ausbuddeln bei der Schlachtung und refreshen? Dann ist die Chiptechnilk wahrlich top geeignet und erspart die Webcam.

Wer ist "oder sowas"

Thomas

katja
22.02.2005, 12:37
Original von bettelhuhn
Chiptechnik ist wahrscheinlich zu teuer, auf grund der kurzen Lebensdauer von Hühnern. Oder kann man das Ding wieder ausbuddeln bei der Schlachtung und refreshen?


So teuer kann das nicht sein. In allen möglichen Kundenkarten sind doch schon Chips die per Scanner eingelesen werden können.
Und warum nicht recyceln. Beim Schlachten das Ding rausoperieren und nach der Desinfektion beim nächsten Huhn einpflanzen, oder aufkleben, oder...?


LG
Katja

dorisp
22.02.2005, 12:43
Oder nen kleinen Chip am oder als Fußring?
:D würde das wiederverwenden einfacher machen und keine Verluste wenn mal der Fuchs kommt. ;D
lg Doris

Alexander
22.02.2005, 12:54
Hallo,
so nen chipring gibts für Brieftauben. Am einflug wird ein gerät befestigt was dann speichert um Wieviel Uhr die Taube angekommen ist.
Gruß
Alexander

Gert
22.02.2005, 20:19
Original von bettelhuhn
Meine Eier erkenne ich mit Sicherheit. Die typischen Eiformen und das Aussehen des Eies halte ich für 98%sicher bei der Identifikation auf das einzelne Huhn. Diese Methode hat aber gewisse Voraussetzungen, die es schwierig erscheinen lassen, bei einer etwas ausgedehnteren Zucht oder Leistungskontrolle zu diesem Kontrollmittel zu greifen.

Zeitaufwand: Du musst viel Zeit aufwenden um die Eier kennenzulernen. Anfangs musst Du die Hühner beim Verlassen des Nestes erwischen und dir das Ausehen einprägen. Dies bedeudet, je nach Geisteskraft variirend, ein Limit bei der Stückzahl der Hennen.

Wahrscheinlichkeitsproblem: Bei einer grossen Anzahl Hennen steigt die Wahrscheinlichkeit bei den Eiern, die sich sehr, sehr ähnlich sehen und möglicherweise erschwerend, auch noch gewichtsähnlich sind.

Klappennester sind deshalb zur echten Kontrolle unbedingt erforderlich. Das Problem, das viele haben werden, ist die Notwendigkeit zur Anwesenheit.

Züchter werden sicher auf die Möglichkeit der Stammhaltung verweisen, dies ist sicher richtig, aber auch hier bedarf es der genauen Beobachtung und Buchführung.

Ich träume von einer Kameraüberwachung im Nest, mit einer intelligenten Mechanik. Die Elektronik ist sicher finanziell zu wuppen, aber bei der Mechanik fangen die Probleme an. Halt etwas für Bastler.

Baupläne für Klappennester sind sicher zu bekommen. 'So schwer ist die Mechanik da nicht.

Thomas

Also, dann bauen wir mal.

Die Kamera überwacht das Nest.

Möglichkeit 1: immer

Möglichkeit 2:
durch Kontakt ausgelöst. (Kontakt, Klingelknopf, wird durch das Huhn im Nest betätigt und zwar durch die untere Platte auf die das Huhn sitzt.

Das Ei ;)
Erinnert ihr Euch an die Ziehung der Lottozahlen? Die Eier müssen vom Nest in so eine Schiene rollen, die immer mit dem Nest sichtbar ist. So kann man das oder kein Ei zuordnen.

Die Henne,
farbige Fussringe ;)

Klingt gut, ich glaub das bau ich mir mal selber :)

bettelhuhn
22.02.2005, 21:58
Warum der Zweifel Gert? In der Hühnerindustrie wird Ähnliches längst eingesetzt. Und selbst mit Hobbymitteln behaupte ich die Realisierbarkeit liegt unter 1000Euro, wenn der eigene Arbeitseinsatz nicht gerechnet wird.

Aber was soll es - vor 200 Jahren hätte niemand an ein Wasserklosset in Zukunft geglaubt, obwohl die Römer schon dran waren.

Man hängt seiner Zeit entweder nach oder vor. Dazwischen schwimmt der Status Quo.

Gute Sitzung!

Nichts für ungut!

Gruss Thomas

Redcap
22.02.2005, 23:46
Ähm, ich stelle jetzt mal ne naive Überlegung auf.
Hat nicht jedes Huhn einen spezifischen PH-Wert oder eine spezifische Bakterienstammkolonie, anhand derer man mit einem Indikator an den Eiern zuordnen könnte wer es gelegt hat, für den Fall dass man, oder die Hühner keine Fallnester will/wollen? *grübel* Sind hier Chemiker unter uns? ;D

Carsten
23.02.2005, 10:46
Original von bettelhuhn

Die Halsbänder mit dem Sender bei den Kühen sind zu groß und zu schwer für Hühner!

Ach so eine Brahmhenne könnte das doch schaffen, ausserdem würde es schnuckelig aussehen.

Chiptechnik ist wahrscheinlich zu teuer, auf grund der kurzen Lebensdauer von Hühnern. Oder kann man das Ding wieder ausbuddeln bei der Schlachtung und refreshen? Dann ist die Chiptechnilk wahrlich top geeignet und erspart die Webcam.

Wer ist "oder sowas"

Thomas

Hallo Bettelhuhn bzw. Thomas,

mit oder sowas meinte ich Personen, die meinetwegen zeitlich übers Jahr begrenzt auch den ganzen Tag zu Huase sind, wie z.B. Hausfrauen, manche Studenten oder sonstige Zeitgenossen, die es hinbekommen alle 45 Minuten nach den Fallennestern zu schauen und die Hühner rauszulassen!

Dragonlady
25.02.2005, 16:09
Okay... also wenn jmd. so`n hightech nest dann irgendwie ma überig hat, kann ers mir schicken.. *fg*

Nein.. im Ernst.. mit der zeit ist wirklich problematisch.. aber ich hoffe einfach, dass ich mit der Zeit das irgednwann mal lerne.. wer welches ei legt.. :)

Shirley
25.02.2005, 19:14
Eigendlich ist die Überlegung nicht schlecht.
Für die erschwerung von Ladendiebstahl gibt es winzige "Sender" die einen Kontakt auslösen. "HM" das müßte so ähnlich wie ein redkontakt funktionieren. Der Funktioniert folgt: ein Magnet kommt in die Nähe zweier Metallkontakte und Schließt einen Stromkreis (Auslöser der Kamera?!) und Schwups Foto. Ob die Henne einen Magneten bekommt oder eine Art Eierwippe diesen bekommt um das Bild zu machen.
Bestimmt nich so teuer und durchaus realisierbar.

Ich habe diesen Beitrag meinem Mann vorgelesen: Er sagte gebe jede Henne einen Barcodeschreiber oder Barcodestempel damit soll sie das Ei Kennzeichnen. Also Stempel hinten befestigen und Fertig. Billig und keine Verwechselung ;)

Shirley

bettelhuhn
25.02.2005, 21:13
Um es noch ein Mal ganz deutlich zu machen, es gibt Scheinlegerinnen.

Das ist ungefähr so, als ginge ein Mensch auf Toilette und Du zählst diesen Gang als grosses Ereignis. In Wirklichkeit geht der Mensch auf WC, um in Ruhe die Bildzeitung, oder andere hochwertige Lektüre, in Ruhe vorm Chef zu lesen.

Den Zweck dieses vergleichbaren Sitzens bei Hennen kenne ich nicht, es erscheint mir wie so eine Ausruhzeit(chillen). Das Photo nützt Dir also nichts.

Du müsstest also an der "richtigen" Stelle, zur rechten Zeit Dein Photo schiessen um den Beweis zu erbringen.

Ich hoffe mein sinnbildlicher Vergleich, kann gerade an diesem Punkte, die Schwierigkeiten aufzeigen und die Komponente mit der Webcam unterstreichen.

Gruss Thomas

Gast
20.12.2005, 07:27
easy, wenn das ei die lichtschranke passiert wird ausgelöst.

Soonwaldgeflügel
13.02.2013, 10:23
Sie stehen bei mir unbenutzt darum... mit Heu nehmen sie es 1x im Jahr so an...

Klabauterfrau
13.02.2013, 10:31
Das wird mir alles zu hoch..... Warum will man wissen, wer welches Ei gelegt hat?

Waldfrau2
13.02.2013, 14:58
Zum einen, um die Eierleistung je Tier zu beurteilen, zum anderen, damit man den Nachwuchs einzelnen Mutterhennen zuordnen kann.

talpini
13.02.2013, 17:40
tach auch,

dieser Beitrag weißt eine Humorkompotente auf - also vorsicht. Dennoch ist die Wahrheit führend. Irgendwo, wohl im Landwirtschaftskatalog von Westfalia, wurden Schaumstoffringe angeboten. Die Ringe sollten mit Farbe getränkt, und dann den Schafböcken über den Penis gestreift werden. Hiermit war leicht zu erkennen, ob ein Schaf, und von wem, gedeckt worden war.

Nun, eine Adaption an das Huhn könnte doch ebenso deutliche Hinweise geben. Das Ei müßte durch den Farbring dringen - und alles ist klar.


Angenehmen Aufenthalt auf der Erde
talpini

jackyundronja
13.02.2013, 17:47
ich kenn das so, dass den böcken oder stieren unterschiedliche markierkreide auf die brust gebunden wird, welche sich dann als farbfleck am rücken der bedeckten frau wiederfindet....... wenn man nun den pobsch der hühner farbig einstaubt.........

das mit dem schaumstoffring klingt ja doch schon sehr nach jägerlatein..... meine böcke haben ihr bestes stück eingezogen, da geht nix mit drüberstülpen, ausser man ist dabei beim gewissen akt und schiebts da schnell dazwischen.... dann braucht man aber auch keine markierung mehr....