PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe bei Gänse Kunstbrut



hoinabauer
21.02.2005, 15:29
Hallo
Ich habe ein Pommerngans-Pärchen das seit letzter Woche begonnen hat ca. jeden dritten Tag ein Ei zu legen. Letztes Jahr waren es noch zwei Weibchen so dass ich schneller eine gewisse Anzahl an Eiern zusammenhatte.
Nun habe ich zwei Brutapperate
1. Einen Motorbrüter, eigentlich sieht er aus wie ein Flächenbrüter, hat aber Luftumwälzung durch einen Vendilator und so einen Kippwendeeinsatz http://www.hemel.de/produkt31045.htm der eigentlich für Hühnereier ausgelegt ist aber großen fallen eigentlich nicht um.
2. Einen Flächenbrüter (Bruja 400)

Nun folgende Überlegung:
Ich lege jeden dritten Tag ein Ei in den Motorbrüter nach, und den Flächenbrüter verwende ich als Schlupfkasten, logischerweise kommt der erst dann zum Einsatz wenn das erste Ei 4 Wochen bebrütet wurde.

Findet ihr das Prinzip soweit gut oder würdet ihr mir abraten?

Leider habe ich bisher nur mal Laufentneneier im Bruja 400 gebrütet, leider mit mäßigem Ergebnis ca. 30%.
Nun Folgendes:
Der Apparat war bisher in einem Nichtbeheizten Kellerraum der zur Zeit ca. 5-10 Grad hat.
Würdet ihr den Brüter dort stehen lassen oder soll ich den Hauptbrüter in die Wohnung verlegen, dort würde dann das Gästeklo in frage kommen. Den Schlupfbrüter möchte ich nicht in der Wohnung haben da sich im Apperat nach dem Schlüpfen ein ziemlicher Gestank entwickelt. Für diesen würde dann noch der Heizraum in Frage kommen, ich weiß nicht genau ob in der Schlupfphase äußerlche Temperaturen noch eine Rolle spielen.

Was muss ich sonst noch wissen?

Bitte um schnelle Antworten
Danke Thomas

Kleener
21.02.2005, 16:07
Oh ich würd erst ein paar Tage sammeln und dann alle Eier gleichzeitig einlegen.
Gänseeier kann man locker 3 Wochen sammeln,kein Problem.
Kunstbrut bei Gänsen iss nich ganz sooo einfach,weil sie viel Feuchtigkeit und Kühlung brauchen und im wöchentlichen Wachstumsstadium ne andere Bruttemperatur,also iss das mit dem Nachlegen für Anfänger sehr kritisch.
Ich mach das auch nicht,obwohl ich genug Erfahrung mit Kunstbrut bei Gänsen habe.
Bisher einmal 90% Schlupf und 4 mal 100%
:roll :D :-*
Gruss Henry

hoinabauer
21.02.2005, 16:16
Hallo
Naja wenn das kein Problem ist die Eier etwas zu sammeln dann werde ich 10 Stück sammeln und sie dann der Gans unterlegen, hatte letztes Jahr auch einen Naturbruterfolg
Danke
Thomas

conny
23.02.2005, 18:53
Und warum wolltest du dann die Eier im Brutapparat ausbrüten?
Versteht ich nicht. ???

LG Conny