PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mauser im Frühjahr ?



Saatkrähe
13.04.2010, 00:36
Hallo Leute

Seit elf Jahren halte ich Hühner. Z.Zt. Bassetten. Und immer findet die Mauser im Herbst, bzw. Ende des Sommers statt - egal welche Rasse ich bisher hatte. Nun plötzlich mausern meine vier Damen, die bald 4 Jahre alt werden. Dabei haben die letzten Herbst/Sommer bereits gemausert, mit allen Anderen zusammen. Die Zweijährigen und der Hahn mausern nicht.

Sie sind jetzt fast durch damit - kaum noch Federn im Stall - die Wiederbefiederung verläuft rasch und sehr schön das Ergebnis - wie immer. Ich frage mich nur, wieso jetzt schon ? Hat es vielleicht damit zu tun, daß sie die diesmal ungewöhnlich schweren Wintermonate lange nicht staubbaden konnten und ich sie ungewohnt reichlich und hochwertig ernährt habe ?

hühnerhits
13.04.2010, 07:43
ja, von diesem Phänomen habe ich auch von anderen Züchtern gehört.

odranoeL
13.04.2010, 07:51
Moin,
bei meinen Hühnern ist das nicht so, aber bei meinen Gänsen.

LG
Christiane

Saatkrähe
13.04.2010, 13:59
Was mir gerade einfällt... meine Vierjährigen legen ja nur noch sehr vermindert Eier - also können sie alles in die Wiederbefiederung stecken. Das bringt mich aber nicht wirklich weiter. Wenn es bei einigen Züchtern auch so ist, währe interessant zu erfahren, ob es sich um Noch-Eierleger handelt oder auch um ältere Tiere. Höchst seltsam das Ganze - zumal alle den Winter durch gut gelegt haben - auch die vier Mauserdamen haben alle paar Tage mal ein Ei beigesteuert.

Vielleicht deshalb ? ..weil sie gelegt haben und nun eine Pause brauchen, und dann 'automatisch' eine Mauser beginnt ? (Ich denke nur laut) :D

Gallinchen
13.04.2010, 14:50
Das haben wir dieses Jahr bei unsren Hennen auch... Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob die die Mausern noch legen, da wir nicht viele Eier bekommen und in der Hauptsache nur die vielen Federn in der Einstreu finden. Wir hatten bis vor kurzem noch Licht abends. Letztes Jahr hatten wir noch mehrere ältere Hennen - unsre sind jetzt 1 oder 2 Jahre alt - da war es nicht so. Die hatten davor im Herbst alle gemausert - nach den Ausstellungen, da wir da das Licht ausschalten abends und morgens - und dann nicht mehr...

Saatkrähe
13.04.2010, 15:47
Ja, ich hatte auch diesen Winter erstmalig eine kleine Lampe über der Futterstelle, unterm Kotbrett angebracht, die per Zeitschalter um 20 h aus ging und morgens um 8 h wieder an. Im Stall ist es sonst einfach zu dunkel, trotz Fenster. So hatten sie die Möglichkeit ihr Futter zu finden. (Eine kleine Schirmlampe, die mit nur 20 Watt das Futter beleuchtete. Im übrigen Stall war es dunkel - vor allem überm Kotbrett.) Ich habe das Lichtprogramm im Februar langsam runtergefahren und dann ganz eingestellt.

Ich weiß nicht, ob ich das wieder so mache im nächsten Winter.. dachte, 3 1/2 Eier pro Tag, bei 10 Hennen.. allerdings 6 Hennen sind zwei Jahre und 4 Hennen vier Jahre alt. Daß die Älteren ebenfalls noch legen, konnte ich halt daran sehen, daß öfter 7 oder 8 Eier im Nest lagen. Die Tage darauf dann mal nur 2 oder gar keines. Eigentlich waren mir das zu viele Eier. Mir würde es im Winter reichen, wenn ab und an mal ein paar Eier da sind.

Danke Euch allen.. :)

Saatkrähe
13.04.2010, 22:32
So, ich war vorhin noch bei einem alten Züchter. Der meinte auch, daß meine Winterhaltung dieses Jahr die vier älteren Damen wohl etwas ausgepowert hat. Habe den Hühnern ja wegen der Kälte jeden Tag ein zwar bemessenes, aber kräftiges Weichfutter serviert. :roll Und nun packen sie die ganzen Reserven in ein neues Federkleid. Denn mit viel eierlegen is ja nicht mehr..

odranoeL
13.04.2010, 22:38
nabend Ihr Lieben,
meine alte Emma, ihres Zeichens eine Hybride im 6. Jahr, legt bis dato noch ihre Eier täglich und mausert nicht.
Meine Altsteirer, die hinten auf dem Hühnerhof sind, legen unterschiedlich.
Die zweijährigen jeden Tag zur Zeit und die jungen unterschiedlich.
Aber keine davon ist in der Mauser.

Bei den Gänsen sieht es anders aus. Meine Leinegänse und die Toulouser sind nicht in der Mauser, aber meine Emdener.
Die Laufis und die Yugis sind auch nicht in der Mauser, obwohl gerade die Yugis mit ihren gelben Ringen schon recht alt sind.

Allerdings fahre ich auch kein Lichtprogramm, überlasse der Mutter Natur ihren natürlichen Lauf.
Sonst müßte man im Sommer verdunkeln, wenn man im Winter erhellt.

Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend noch
Christiane

Gallinchen
13.04.2010, 23:13
Ich denke es liegt an der Umstellung von Kunst- auf Tageslicht...

Saatkrähe
13.04.2010, 23:21
Christiane - bin ganz Deiner Meinung :) nächsten Winter wieder wie gehabt ;) Eigentlich kam es so, weil sie wegen der Schneemassen überhaupt nicht mehr rauskamen. Wollte ihnen doch wenigstens etwas bieten.

Gallinchen - klingt irgendwie richtig. Und dann auch wieder die Nahrungsumstellung.. eben nicht mehr jeden Tag Feuchtfutter..

odranoeL
14.04.2010, 07:01
Guten Morgen Saatkrähe,
ich habe sie im Winter fast immer rausgelassen, mußte allerdings Schnee schieben.
Das war schon ein Akt.
Nur wenn Schneesturm angesagt war oder der Schnee so hoch war, dass ich mal einen Tag warten mußte, kamen sie nicht raus.
Da legten sie auch keine Eier.

Nun gut - ich wünsche Dir was - einen guten Start heute.
LG
Christiane

Nubsi
15.04.2010, 17:50
Hallo Saatkrähe,

hast du die Beleuchtung plötzlich eingestellt? Denn dann kommt das Huhn durcheinander, zusammen mit der Fütterungsumstellung hätten wir dann da den Grund für die Mauser.

Und noch was ihr könnt nicht von "Natur" reden, Hühner kommen aus den Tropen und da gibts keine Jahreszeiten und ca. 12 Stunden Tageslicht pro Tag. Im Endeffekt seid ihr mit einer Kunstbeleuchtung im Winter nähe an den natürlichen Gegebenheiten dran, als wenn ihr nicht beleuchtet.

Gruß Nubsi

Saatkrähe
15.04.2010, 18:34
Original von odranoeL
Guten Morgen Saatkrähe,
ich habe sie im Winter fast immer rausgelassen, mußte allerdings Schnee schieben.
Das war schon ein Akt.
Nur wenn Schneesturm angesagt war oder der Schnee so hoch war, dass ich mal einen Tag warten mußte, kamen sie nicht raus.
Da legten sie auch keine Eier.

Nun gut - ich wünsche Dir was - einen guten Start heute.
LG
Christiane

Ich mußte hier derart viel Schnee schaufeln, damit wir überhaupt mal das Haus verlassen konnten... Wege zur Garage, Wege für den Briefträger, Wege zum Hühnerstall. Ich lebe auf dem Land zwischen Wiesen und Äckern. Allein die nötigsten Weg sind roundabout mit 80 m zu beziffern. :roll Alle naslang hab ich dann im Auslauf weiter geschippt, solang die Kraft reichte. Da lagen 60 cm. wenn ich damit fertig war, lagen am Tag drauf wieder 30 cm Neuschnee im Auslauf - dazu dann natürlich auch alle Wege wieder vollgeschneit. Obendrauf kam dann noch, daß die Verdrahtung überm Auslauf auch 30 cm Schnee hatte. Die hab ich dann mit einem Stock zum runterfallen gebracht... was ich dann auch wieder erstmal wegschaufeln mußte. Die Hühner hatten auch so gar keine Lust groß zu wandern - war ja nix Grünes da. Von den meterhohen Schneewehen fang ich gar nicht erst an. :D Diesen Winter hätte ich ne Bodenheizung im Auslauf geschätzt. ;)


Nubsi - das kann sein, daß es zu abrupt war. Aber es war ja schon länger hell und sie saßen eh längst auf der Stange. Hab sie ja auch schon wieder frei laufen lassen als der Schnee taute. Aber kann schon sein, all die plötzlichen Veränderungen - hab ich noch gar nicht so gesehen. Auch scheint mir plausibel, daß die äteren Hennen ja viel weniger Eier legen und somit fast alles in die neuen Federn stecken können. :kein