PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cotoneasterbeeren



Rudelmaus
19.09.2005, 12:01
Dürfen Hühner sich unbegrenzt viele Cotoneasterbeeren von dem Strauch klauen oder soll ich abzäunen ?
Grüße Rm

Scybalon
19.09.2005, 12:47
Laut dieser Seite:
http://www.giftpflanzen.com/cotoneaster_horizontalis.html
dürfte es weitgehend ungefährlich sein. Immerhin werden deine Hühner ja nicht den ganzen Tag immer nur diese Beeren fressen ;)

Rudelmaus
19.09.2005, 13:35
Der untere Bereich wurde schon geplündert und es hat ihnen nicht groß geschadet. Hatte mit gar keine Gedanken gemacht bis ich sie fressen sah :o. Wenn sie sich für die höher gelegenen Beeren sportlich betätigen ist mir das grade recht ...
Danke ! Rm

lean87
19.09.2005, 14:54
Was sind Co.........beeren?? Das hab' ich ja noch nie gehört!

Cheers
Hanna

Scybalon
19.09.2005, 15:06
Mein Link erklärt es doch ;)

lean87
20.09.2005, 06:40
War zu faul um den anzugucken :D
Werd ich gleich nachholen
*damdidam*

Gast
20.09.2005, 07:22
@ scybalon

mag sein ich habe den text falsch gelesen, aber so ganz harmlos scheint das nicht zu sein, außer es sind 20 hühner die sich das teilen.

dazu mal ein anderer link (http://www.vetpharm.unizh.ch/giftdb/pflanzen/0060_tox.htm)

da steht sehr toxisch.

Scybalon
20.09.2005, 09:41
@Godfather:
Du hast die falsche Pflanze erwischt:hier geht es um die Zwergmistel-Pflanzen der Familie Cotoneaster.
Nicht um um Lorbeer-Pflanzen der Familie Prunus ;)

Falls du aber eigentlich auf das enthaltene Prunasin hinweisen willst, in meinem Link steht doch, dass nur sehr wenig enthalten ist, weniger als in anderen Rosengewächsen und selbst diese sind nicht allzu giftig ;)
(ihr schaut euch alle meinen Link nicht an, oder? :D )

Rudelmaus
20.09.2005, 11:42
Es ist die Pflanze vom ersten link , allerdings habe ich nicht den Bodendeckertyp. Mein Riesencotoneaster wächst bis in die Dachrinne und hat eine Fläche von 16qm an der Hauswand.

http://img378.imageshack.us/img378/7109/dscf00266of.jpg

Ist nicht so gut zu erkennen aber ich habe grade kein besseres Bild ...
Grüße Rm

Gast
20.09.2005, 11:58
doch doch, und über den link bin ich zu prunasin gekommen. und eine geringere menge ändert nichts an der eigentlichen giftigkeit. und 4 mg prunasin können laut der seite tödlich sein.

Scybalon
20.09.2005, 14:01
@Godfather: Relativ gesehen ändert der geringe Giftinhalt der Beeren schon deren Giftigkeit (also die der Beeren). Das das Gitft an sich nicht ohne ist, tut hier nur wenig zur Sache

@Rudelmaus:
Welche Art genau, ist egal. Alle Cotoneasterarten sind etwa gleich giftig.
Und das von Godfather hier mit Argwohn betrachtete Prunasin kommt in den Beeren nur in so geringen Mengen vor, dass eher eine leichte Blausäurevergiftung auftritt, bevor das Prunasin in giftigen Mengen aufgenommen wurde. Aber selbst für die Blausäurevergiftung müssen sehr viele Beeren gefressen werden.

Solltest du trotzdem auf Nummer sicher gehen wollen, kannst du ja ein wenig medizinische Kohle (etwa aus zerbröselten Kohlekompretten aus der Apotheke) unter das Futter mischen.

Gast
20.09.2005, 14:07
also bei dem letzten punkt sind wir auf alle fälle einer meinung: lieber ein wenig vorsicht. :)

Scybalon
20.09.2005, 15:13
Wobei ich anmerken muss, dass die Kohle nur gegen die Blausäure hilft...gegen das Prunasin (in dem mMn wirklich unrealistischen Fall, dass ein Huhn trotz Blausäurevergiftungsanzeichen - also Bauschmerzen - wieter fröhlich die Beeren frisst) bräuchte sie noch Natriumthiosulfat ... was immer das auch ist :-[
(ja ich weiß, ich bin keine große Hilfe, wenn ich nicht sagen kann, was genau für ein Gegenmittel das ist ;) )

kraehe
20.09.2005, 20:31
Chemiecocktail wäre nicht gut, nur fressen die Hühnis den Cotenaster überhaupt? - meine Sträucher haben noch die Beeren.
http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_nathi.htm
Auch die schwarzen Kirschlorbeer sind noch am Busch... :P
Ab und zu werden ein paar Beeren gekostet... 8)