PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kükensterben!! Weshalb??



XXMarkusXX
30.08.2005, 18:52
Hallo, habe vor einiger Zeit einem meiner Hühner welches zu glucken begann Bruteier untergelegt, da ich selbst keinen Hahn besitze.
Daraus sind 6 Küken geschlüpft worüber ich sehr erfreut war. Die Küken habe ich bei der Henne belassen, die diese auch geeführt hat.
Nun ist es nach 2 oder 3 Tagen so gewesen, dass eines immer hinter den Anderen lief und oft nur rumstand und schlief. Nach ca. zwei Tagen war es tot. Dies wiederholte sich über mehrere Wochen bis ich Heute das Fünfte tot auffand. Nun ist nur noch 1 Küken übrig (der einzige Gockel) und ich frage mich woran das liegt. Was soll ich mit dem Letzten machen-gibt es Vorsorgemaßnahmen?

Geimpft habe ich übrigens die Küken nicht. Liegt es daran?
Habe in einer Impfbroschüre gelesen, wo empfohlen wird in den ersten 16 Wochen bis zu 7x zu impfen. Das war mir einfach zu heftig.

Naja über Ratschläge würde ich mich sehr freuen und wäre dankbar.

Gruß Markus

Redcap
30.08.2005, 19:10
Welches Futter hast Du gegeben?
Futter mit Kokzidiostatika?

XXMarkusXX
30.08.2005, 19:39
Nein glaube nicht, dass das enthalten war. Eigentlich nichts besonderes. Kükenkorn, Legemehl da geschrotet, später dann Weizen.

Bin mir nicht sicher aber dachte mal zwischendurch blutigen Kot gesehen zu haben. Wofür wäre das ein Anzeichen?

Warum denkst du sind die Küken verendet?

XXMarkusXX
30.08.2005, 20:03
Wie hältst Du es mit der Impfung? Denkst Du es lag daran?

gaby
30.08.2005, 20:05
Lies mal hier:
http://www.huehner-info.de/infos/krankh_kokzidiose2.htm
gg

XXMarkusXX
30.08.2005, 20:14
Guter Link zu diesem Thema, aber unter Anderem steht da, dass Küken, von einer Henne geführt, mit Auslauf dafür nicht in Frage kommen und das war bei mir der Fall.

Einzige äußerlich erkennbare war dass sie den Kopf nahe am Körper hatten, also kein Hals zu sehen war und dass sie die Flügel zwar angelegt hatten aber etwas nach unten hingen liesen.

Was denkst Du darüber?

Soll ich meinem letzten Überlebenden etwas verabreichen?

Danke schon mal.

gaby
30.08.2005, 20:18
Das ist vom Auslauf (Größe) abhängig. Wir hatten hier auch schon Fälle mit C.

Jedenfalls würde ich bei Blut im Kot davon ausgehen.

gg

noch ein Link (links in den Info-Seiten: geh mal unter "Küken")
http://www.huehner-info.de/infos/krankh_sterbende_kueken.htm

XXMarkusXX
30.08.2005, 20:22
Hab meinen Überlebenden Minigockel in einen seperaten Stall einquartiert. Im Moment hat er keinen Auslauf.

Soll ich ihm etwa Futter besorgen indem dieser Wirkstoff enthalten ist(Hähnchenmast evtl.?), oder soll ich ihm etwas anderes geben?

Redcap
30.08.2005, 20:23
Ich glaube nicht, dass es an fehlenden Impfungen lag, außer Du wolltest gegen Kokzidiose impfen. Das lohnt sich aber für Hobbyhalter nicht.
In Kükenkorn ist Kokzidiostatika enthalten, trotzdem kann es zum Ausbruch kommen ...

Besorg Dir Baycox (1ml auf 1 Liter Wasser) und Vitamin B-Ampullen (die spritzt Du eine Woche in den Beinmuskel)

XXMarkusXX
30.08.2005, 20:26
Wogegen impfst du?
Geht es auch gänzlich ohne Impfung bei Nachzuchten wie hier?

Redcap
30.08.2005, 20:56
Newcastle Disease - das ist Pflicht, sonst nix.

XXMarkusXX
31.08.2005, 07:37
Wo bekomme ich Baycox her und das Vitamin B?
Wieviel von dem Vitamin B spritzt man täglich und welche Stelle am Fuß?
Das Baycox auch eine Woche lang?

Sorry wegen der Fragen aber bin da noch nicht so bewandt.

Danke

Redcap
31.08.2005, 12:48
Baycox beim Tierarzt, oder Apotheke, Vitamin B auch Apo. Täglich eine Ampulle in den Oberschenkel.