PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rätselhafter Tod



Moony
28.08.2005, 01:05
Hallo zusammen ,

vor etwa einer Woche hab ich einen Stamm Zwerghühner übernommen.Die Tiere sind etwa 6 Wochen alt.
Der Hahn fing nach ca 2 Tagen an zu schwächeln , und lief weniger umger.
Vor 2 Tagen wurde der Kamm und das Gesicht bläulich , aber er lief trotzdem umher und fraß und trank normal.

Heute morgen war das Tier serh gescwächt , hat gezittert und getorkelt , anscheinend war der Kreislauf nich in Ordnung.Am Abend is der kleine dann in einem Krampf gestorben wobei ihm speichel aus dem schnabel lief.

Was kann der Grund dafür sein?

Hab vor den Kadaver einzuschicken ...

Redcap
28.08.2005, 21:53
Das ist auch das vernünftigste ... hoffentlich finden die auch raus was es ist.

Moony
29.08.2005, 12:11
Hi ,

leider wird aus dem Einschicken nichts...Der Kadaver is verschwunde.. :o

Nachts ist wohl der Fuchs da gewesen und hat das verpackte Bündel verschleppt...Hab nur noch die Fetzen der Tüte und ein paar Feder gefunden >:(

Hoffe nun inständig das der Hahn nichts gravierendes hatte...

Hamster
29.08.2005, 16:00
Hi Moony,

sieht mir böse nach einer Vergiftung aus :(

Gruß, Brigitta

MonaLisa
29.08.2005, 16:09
Nicht unbedingt. Die gleichen Symptome treten bei organisch bedingtem Herzversagen auf - kann bei einem so jungen Tier auch ein angeborener Herzfehler sein.
Gruss Petra

Moony
29.08.2005, 17:39
Mhh , an eine Vergiftung dachte ich auch schon , aber es kommt eigentlich kaum in Frage , da die drei neuen Tiere bisher nur in einem Sandauslauf Freigang hatten und somit kaum die Möglichkeit haben giftige Substanzen aufzunehmen.

Das Herzversagen ist eine gute Möglickeit , in anbetracht des blauen Kammes was ja wohl auf Sauerstoffmangel im Blut zurückzuführen ist...

Die anderen Tiere sind zum Glück wohlauf und bleiben es hoffentlich auch...

SetsukoAi
29.08.2005, 18:00
Das selbe hatte ich bei einer Ostfriesischen Möwen Henne. Sie war auch erst 2-3 Monate alt.

Auf einmal fing sie an zu schwächeln, hab dann vermehrt Vitamine und futter gefüttert was dem Tier wieder zu kräften verhelfen sollte.

Doch es half nix einen Tag später konnte es kaum noch gerade laufen, es wollte mit den anderen mithalten doch es torkelte nur vor sich her. Habe es dann rein genommen und unter die währmelampe gelegt und Zwangsgefüttert. Dachte es könnte an Milben liegen oder vielleicht Würmer, aber das konnte ja nicht sein da ich sie erst entwurmt hatte.

Was es nun war weiß ich nicht, sie starb auch mit Krämpfen. Hatte auch schon an irgendeine Organschwäche gedacht.

Pheasants4ever
02.09.2005, 20:22
Ich hatte mal einen altenglischen zwergkämpfer hahn gekauft, der war 5 monate alt und eine spitze an seinem kamm war blau, der züchter sagt das geht wider weg. Wurde aber immer schlimmer und nach 2 monaten ist er auch mit krämpfen eingegangen nach dem er 1 woche kränkelnd in einer ecke gessen hat.... Ich habe ihn auseinander genommen und sein herz war viel größer als es eigendlich sein sollte. Wenn ich mein Geflügel krankheiten buch richtig verstehe, war mein gockel an herztot erkrankt. Die vögel können damit geboren werden aber sie kriegen es auch wenn sie zu sehr gestresst werden oder zu activ sind wenns kalt ist.