PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warnung!!!!!!!!



Jutta
04.08.2005, 09:09
Hallo...


habe ich soeben per Mail reinbekommen....und habs auch heute morgen im Radio gehört....hmm,...aber hab noch keine Quellenangabe...wenn ich was finde werde ich es nachreichen...

Aber erstmal...Vogelgrippe doch nicht mehr so weit weg..

tapp tapp



Soeben verlautet aus NovoSibirsk/Russland, dass dort tausende von Vögel
verendet sind. Die Regierung erlässt das sofortige Abtun aller Puten,
Enten, Hühner und weiteren Gefieder-Tieren.

Es sind nicht mehr abgelegene Hinterhöfe in Vietnam oder in China welche
mit dieser ungemein gefährlichen Tierkrankheit zu kämpfen haben, sondern
ganze Landstriche Sibiriens sollen bereits darunter leiden.

Es muss kaum spekuliert werden, dass wir uns wahrscheinlich nicht mehr
weit von einer *)Pandemie entfernt sehen.

*)höhere Form einer Epidemie weil bis zu 30 % der Bevölkerung betroffen werden

Sagt, gibt es irgendwas das man Vorbeugend tun könne..??

Habe keine Lust meine Hühner deswegen "profilaktisch" töten zu müssen....


Das hört sich garnicht gut an.....Jutta

Scybalon
04.08.2005, 09:18
Machen kann man nichts, sonst wäre es ja nicht so schlimm.
Aber mach dir jetzt noch keine Sorgen...Sibirien ist mehr als 3 Zeitzonen von uns entfernt...es ist viel zu fürh, um sich "fertig" zu machen ;)

fuerchtenich
04.08.2005, 09:22
Gott zum Grusse,

http://www.animal-health-online.de/aktuell.htm

TF.

-Mario-
04.08.2005, 10:07
Hallo!

Mal ne Frage:

Wie ist das Vogelgrippe-Virus H5N1 auf den Menschen übertragbar? Durch essen eines "versäuchten" Tieres oder dessen Ei? Oder sobald man mit einem solchen Tier in berührung kommt? ???

lg,
-Mario-

Jutta
04.08.2005, 10:09
Danke Fuerchtenich

Ich glaub, das war die Meldung die ich im Radio gehört habe.

Also das beunruhigt mich schon....die Grippe hat Europa erreicht....das hört sich für mich sehr bedenklich an..... :o


Hoffentlich kann man das stoppen.!!!



*sehrbesorgt*
Jutta

Redcap
04.08.2005, 12:04
Erstmal müssten H5-Vakzine zugelassen werden.

http://www.fli.bund.de/News-Einzelansicht.253+M5663368c64b.0.html

Scybalon
04.08.2005, 12:23
@Mario:
Es überträgt sich genauso wie andere Grippearten.

conny
04.08.2005, 13:08
und zwar durch Tröpfcheninfektion. Es reicht mit einem Huhn und/oder dessen Ausscheidungen in Kontakt zu kommen. Der somit Infizierte niest z. B., irgendjemand steht in unmittelbarer Nähe und steckt sich an. Auch durch Küsse,r Händeschütteln u.s.w. übertragbar.

LG
Conny

fuerchtenich
04.08.2005, 13:22
Gott zum Grusse,

hier mal die neuesten Nachrichten

http://www.animal-health-online.de/aktuell.htm

TF.

fuerchtenich
04.08.2005, 13:24
Gott zum Grusse,

einfach nur für Sie Frau Conny,

Infektionen des Menschen mit Influenzaviren des Geflügels sind
selten; lediglich bei sehr nahem Kontakt zu kranken Tieren kann es zu
einer Infektion kommen. Der Erreger wird vor allem durch Kot und
Sekrete übertragen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch wurde bisher
nicht beobachtet. Der Verzehr von ausreichend erhitztem bzw. gekochtem
Geflügelfleisch oder -produkten ist unbedenklich. Wegen der schnellen
Wandlungsfähigkeit des Vogel-Influenzavirus ist nicht auszuschließen,
dass sich aggressivere Subtypen bilden, die ein höheres
Erkrankungsrisiko für andere Tierarten oder den Menschen haben. In
Abstimmung mit Fachleuten und Wissenschaftlern wird die aktuelle
Situation laufend neu bewertet

TF.

conny
04.08.2005, 13:34
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

Ich meine erst letzens gelesen zu haben, dass sich ein Mensch mit der Vogelgrippe angesteckt haben soll, der weder Geflügelfleisch gegessen hat, noch mit Hühnern, Vögel oder anderem Geflügel in Kontakt gekommen sei und man vermutet, dass sich das Virus verändert hat.

LG
Conny

Redcap
04.08.2005, 13:39
Richtlinien des Europäischen Rates zur Bekämpfung der AI vom 28.04.2005 (in Deutsch)
http://europa.eu.int/comm/food/animal/diseases/controlmeasures/avian/directive_avian_de.pdf

apfel7
04.08.2005, 19:25
seuchen kamen auch schon in holland und norddeutschland vor, wo etliche vögel&geflügel erlegt werden mussten, das ist noch keine 10 jahre her, vogelgrippe ist nur noch um einiges schlimmer, weil halt auch der mensch dran "eingehen" kann, hat man ja in asien gesehn dass schon einige menschen dran starben. schützen kann man sich wohl nur gegen impfen der eigenen hühner, nur so toll erforscht ist das ganze nicht, sonst hätten sie die krankheit schon längst stoppen können, nur bei der tierhaltung in asien wunderts mich gar ned dass sowas ausbricht. andrea

bettelhuhn
04.08.2005, 22:46
Denkt mal daran wie schnell gekeult wird, wenn nur der Verdacht einer vogelgrippe regional im Raum steht. Meine Tiere würde ich verstecken, denn die Wissenschaft steht mit ihren bisherigen Erkenntnissen nicht auf sicheren Füssen. Es ist Panikmache dabei und die grösste Grippeepedemie kam mit 27 Millionen Toten ohne die Hühner voran und ohne Luftverkehr.

1918 war der Beginn der Globalisierung im Verkehr der Motor, heute gehts noch viel schneller, nicht durch die Hühner, sondern durch eine Wirtschaft, die Profit durch Differenzen der Wertestellung unterschiedlicher Kulturen und Länder erwirtschaftet.

Ich brauche kein Hähnchenfilet aus Thailand!

Und die schnelle Reisegeschwindigkeit wird sich in Zukunft bei der richtigen Krankheit, noch mal als Fluch erweisen. Das sage nicht ich, sondern viele vernünftige, scheinbar unbestochene, Wissenschaftler.

Thomas

apfel7
05.08.2005, 05:39
verstecken ist gut, wenn die dann durch alle orte gehn und kontrollen durchführen in jedem eck wird wohl jedes tier dran glauben muessen, schade :-( hoff mers dass sowas nicht kommt ! ich koennt ja noch sagen das futter is fuer meine hasen, aber andere die sonst keine tiere weiter halten sind die ausreden schwieriger.
andrea

Klausemann
05.08.2005, 07:08
Noch haben wir Ruhe. Noch.

Die Seuche schreitet auf jeden Fall voran. Von den Schlitzaugen ausgehen auf den euroasiatischen Raum Richtung Europa. Wenn die Osteuropäer aufschreien dann ist es für uns kurz vor 12. Es kann zwar noch Jahre dauern ,aber momentan lässt sich die Ausbreitung durch nichts aufhalten.

Über den Supergau will ich garnicht nachdenken, das wird der Tag des jüngsten Gericht :-X

Sinner
05.08.2005, 07:17
ist es notwendig so eine welt untergangs stimmung zu verbreiten? haben wir dieses thema nicht jedes jahr? wäre verständliche aufklärung, wie schon von einigen betrieben, nicht wesentlich besser als diese permanente negative stimmungsmache?

Redcap
05.08.2005, 07:37
Z.B. ... warum sind in Italien, Mexiko oder China H5-Vakzine zugelassen, aber in Germanien nicht. ... welche Gründe hat das, dass die Impfung in D nicht zugelassen, mit anderen Worten verboten ist??

Klausemann
05.08.2005, 07:38
Was verstehst du denn unter Aufklärung ? Wie sich Virenstämme bilden?
Das hatten wir auch schon letztes Jahr 8)

Die Panikmache kann meiner Meinung garnicht gross genug sein. Denn vielleicht bewegt sich ja mal wer :-/ . Wenn wir erstmal Betroffene sind, dann würdest du dir wünschen, das einige vorher mal ein bisschen auf den Putz geklopft hätten, und sie die globalen Wege verschlossen hätten. So aber wird sich weiterhin die Seuche durch die Globalisierung ausbreiten wie ein Lauffeuer.

Der Supergau, so fern es ihn geben wird, müsste meiner Meinung nach noch schneller um sich greifen. Die vielen Airlines machen es möglich .

Na denn schaun mehr mal

Redcap
05.08.2005, 08:00
Die Pest gab es lange bevor man den Begriff Globalisierung kannte und in die Welt noch für eine Scheibe gehalten wurde ... ;)

Die Übertragungswege laufen über Zugvögel ... die leben seit Urzeiten global, aber verbiete das denen mal ... :P

Klausemann
05.08.2005, 08:01
Klasse Beisspiel Rotkäppchen 8) ,
früher hatten wir auch nen Kaiser ;)

Denkt mal an die vielen Tierarten, die in folge der Globalisierung anderen Orts ausgesetzt wurden, wo sie eigentlich garnicht hingehören. Die Folge: unkontrollierte Vermehrung da keine natürlichen Feinde vorhanden sind. Die rote Nacktschnecke zB. oder eine Grötenart die man hier aus gesetzt hat, deren einzige Feinde die Krokodiele waren .Äh.... wo haben wir hier Krokodiele 8)

Und wie leicht lassen sich unkontrolliert Lebensmittel aussser Lande schaffen oder einführen ? Da muss ich die Amis oben, da kommt nichts am Zoll vorbei, noch nicht mal ne lumpige Banane aus der Handtasche .

in dem Fall, besser ist es :)


ps, mit den Zugvögeln ist doch nur ein Märchen

Redcap
05.08.2005, 08:11
Vielleicht sollte man die großen Feuervögel mit Kieselgur gegen die Vogelmilbe behandeln ... alles andere ist so gesehen zwecklos ... :D ;D :D ;D

Zugvögel ein Märchen, an der Pest war der Kaiser schuld. *schmunzel*

Klausemann
05.08.2005, 08:21
Du hast Recht und mich überzeugt ;) ,
deswegen haben wir in Schleswig Holstein jedes Jahr ein Seuchenausbruch .


So , die Pflicht ruft

SG-2
05.08.2005, 09:59
mmhh N24 sagt noch nichts dazu also ist es noch nicht so schlimm

apfel7
05.08.2005, 19:36
mit abfangjäger wie bei den amis wenn flieger uebers weisse haus fliegen, spannnetze ueber europa :-)
andrea

bettelhuhn
05.08.2005, 22:48
Die Pest ist ein gutes Gegenbeispiel Redcap. Ich gebe gerne zu, wenn meine Beispiele argumentativ nicht greifen. Im Moment bin ich wirklich ratlos. Es ist wie immer: schwarz und weiss sind einfache Angelegenheiten, die Graustufen dazwischen sind die Schwierigkeitsstufen.

Nachdenken ist angesagt.

Der zur Zeit ruhige Thomas

Klausemann
06.08.2005, 07:44
Na ja Bettelhuhn, für Mediziner dürften da Welten zwischen liegen, aber wir Hüfos sind ja nicht so anspruchsvoll ;).
Mit meinem Laienhaften Verstand ,......bei der Pest ging es um Bakterien und bei der Vogelgrippe um Viren.

Aber lassen wir das mit der Begriffsdefinition, sonst wird Anntje wieder irre 8)

gruss Klaus

Redcap
06.08.2005, 12:08
Ob Bakterien oder Viren ...

beides is a bisserl gesundheitsschädflich ... und in beiden Fällen (Pest und Vogelgrippe) spricht man von Pandemie ... deshalb der Vergleich ;)
... wenn man die Ausmaße der Pest vor Augen hat ... isses mir egal, ob das Bakterien waren, heute mögen Bakterien nicht mehr so furchteinflößend sein, denn dank der Globalisierung kommt man weltweit in den Genuss von schützenden Antibiokas (leider gibts auch gewissenlose, die sie missbrauchen), aber damals war es nun mal tödlich ...


Bis in ein paar Jahrzehnten kann das bei versch. Viren auch anders aussehen ... immerhin gibt es H5-Vakzine ... es gab auch eine Zeit, da gab es noch keine HBV oder HPV-Impfungen, beide schützen heute vor Leberzirrhose und Leberkrebs oder Gebärmutterhalskrebs ...

Im Übrigen gibt es aktuell eine Pandemie weit ernsteren Ausmaßes - wen jucken da noch dumme Hühner und 32 Menschenleben - nämlich HIV, deren Verbreitung ist zugebenermassen wirklich durch den globalen Tourismus verbreitet worden, denn hier sind die Übertragungswege bekanntermaßen andere (HBV ist übrigens 100 mal ansteckender).

Ich sehe durchaus die Grenzbereiche, man kann aber nicht alles auf die Globalisierung schieben ... außerdem gehört jeder dazu und trägt auch einen Teil Verantwortung an den Ursachen und Folgen der Globalisierung, das darf man nicht vergessen.

Klausemann
09.08.2005, 11:25
es klopft an der Tür ....
"Zugvögel verbinden Schweiz mit Vogelgrippe-Gebieten"

http://www.animal-health-online.de/aktuell.htm

mal gucken ob sie für die Hausvögel ein Gefährdungspotential durch die Zugvögel nachweisen werden.

Absahner
09.08.2005, 19:24
Nach Recherchen des Instituts für Gesundheitsaufklärung (IFGA) steht der große Ausbruch der Influenza in Deutschland unmittelbar bevor. Das Institut klagt die Gesundheitsminister der Länder an, bezüglich der Vorsorge mit Medikamenten falsche Informationen zu verbreiten.

Mehr dazu in der Quelle:
http://www.medizinauskunft.de/schwerpunkt/influenza/news_start/08_05_influenzagefahr.php

Absahner

Absahner
11.08.2005, 18:01
Sorge wegen Pestgefahr

Geflügelwirtschaft blickt nach Russland - Sicherheitsvorschläge / Von Dr. Kurt Hoffmann

LZ|NET. Der Ausbruch der Vogelpest in Russland und Kasachstan wird von der deutschen Geflügelwirtschaft mit Sorge beobachtet. Von einer dramatischen Lage will niemand sprechen. Deutschland und die EU könnten bei den Schutzmaßnahmen aber mehr tun, meint Wiesenhof-Chef Paul-Heinz Wesjohann.

Die Seuchenlage in Russland hat sich nach Angaben der dortigen Behörden zwischenzeitlich stabilisiert. Seit Montag dieser Woche seien keine neue Erkrankungen mehr in der am meisten betroffenen Region Nowosibirsk aufgetreten, heißt es. Die russischen Behörden hätten sehr konsequent gehandelt, bescheinigt Dr. Thomas Janning vom Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft in Berlin.

Als vorbeugende Maßnahmen haben die deutschen Bundesländer ihre Einfuhrrestriktionen erweitert und den Import von Ziervögeln und Federn aus Russland und Kasachstan gestoppt. Die Importe von Lebendgeflügel, Geflügelfleisch und Eiern aus den beiden Staaten sind EU-weit bereits seit einigen Jahren unterbunden.

Gefahr durch Zugvögel

Doch die getroffenen Maßnahmen reichen nach Ansicht des Chefs der PHW-Gruppe, Paul-Heinz Wesjohann, nicht aus.
Er fordert, alles Geflügel in Auslaufhaltung in der Zeit vom 1. November bis Ende Februar per Anordnung im Stall zu halten. Damit würde der Kontakt zu Zugvögeln unterbunden und ein gefährlicher Infektionsweg versperrt, sagte er der Lebensmittel Zeitung. "Das wäre der wichtigste Schritt, um eine Einschleppung zu verhindern".

Aus "ideologischen Gründen" sperre sich Verbraucherschutzministerin Renate Künast aber gegen diese Maßnahme, die am besten EU-weit gelten sollte. Der in Russland und Kasachstan gefundene gefährliche Erregertyp H5N1 ist nach Ansicht von Experten von Zugvögeln aus Südostasien eingeschleppt worden.

Die deutschen Geflügelbestände werden laufend auf das Vorkommen von Vogelpest untersucht. Alle Bestände sind frei. Doch wenn die Auslauftiere in der Zeit der Vogelzüge draußen bleiben, sieht Wesjohann eine latente Gefahr: "Wir können dann von Glück reden, wenn Deutschland nicht betroffen wird." Krisenpläne für den Fall der Fälle existieren bereits.

Quelle: Lebensmittelzeitung 11.8.05

Absahner

kraehe
11.08.2005, 21:57
Sorge wegen Pestgefahr - oder Sorge wegen Absatz von Medikamenten

wie muss es nun heissen ??? da macht sich mancher seine Gedanken :o .... wer verdient denn nun ???

Logofff
11.08.2005, 22:39
Ähmm, wieso Medikamente, verdienen? War die Impfung nicht verboten? Heilung nicht möglich? Übertragung auf den Menschen nicht unmöglich?
Erklär mal.

Logofff mit 3 f

Arne
12.08.2005, 15:16
Original von Absahner...Er fordert, alles Geflügel in Auslaufhaltung in der Zeit vom 1. November bis Ende Februar per Anordnung im Stall zu halten. Damit würde der Kontakt zu Zugvögeln unterbunden und ein gefährlicher Infektionsweg versperrt, sagte er der Lebensmittel Zeitung. "Das wäre der wichtigste Schritt, um eine Einschleppung zu verhindern". ...

Aha, dann sind unsere Hühner also nur in "Schutzhaft" zu nehmen!? ??? 8)

Scybalon
12.08.2005, 15:25
Hmm...ideal wäre natürlich, wenn in diesen 4 Monaten ein sehr leidiges Wetter wäre, damit die Tiere nicht unbedingt sehnsüchtig nach draußen schauen...

Absahner
12.08.2005, 17:31
Züchter suchen Schutz vor Vogelgrippe

LZ|NET/dpa. Aus Furcht vor einer Ausbreitung der gefährlichen Vogelgrippe haben niederländische Geflügelzüchter ein vorübergehendes Verbot der Freilandhaltung gefordert.

Die Geflügelzüchter befürchten eine Ansteckung ihrer Tiere, wenn der herbstliche Vogelzug aus Sibirien Europa erreicht. In Russland und Kasachstan waren bereits Fälle der aus Südostasien kommende Vogelgrippe aufgetreten.

Durch das Einsperren ihrer Hühner in Ställe wollen viele niederländische Züchter das Risiko der Ansteckung vermindern. Unterstützt von Parlamentariern fordern sie daher eine entsprechende Regierungsentscheidung.

In Betrieben der Freilandhaltung wäre das Einsperren der Hühner ein Vertragsbruch gegen die Abnehmer, wenn ein solcher Schritt nicht von den Behörden angeordnet wird.

"Die Betriebe müssen so schnell wie möglich wissen, woran sie sind", verlangte ein Sprecher der Produzenten. Das Kabinett will aber erst den Rat einer wissenschaftlichen Kommission in der nächsten Woche abwarten.

Bei der Vogelgrippe vor zwei Jahren musste in den Niederlanden ein Drittel der 90 Millionen Hühner getötet werden. Der Anteil der Freilandhaltung in der niederländischen Geflügelzucht steigt vor allem wegen der Nachfrage aus Deutschland. 65 Prozent aller exportierten Eier werden nach Angaben der Branche in der Bundesrepublik verkauft.

Quelle: Lebensmittelzeitung 12. August 2005

Absahner

apfel7
12.08.2005, 20:06
grüss gott..
habe heute auch mal wieder was im radio von der vogelgrippe gehört. weit ist sie nicht mehr entfernt von westeuropa ! ich denke immer, die ist schneller da, als uns lieb ist, braucht nur mal ein mensch von asien nach eurpoa fliegen u. irgendwas mit sich bringen, und schwupps ist sie auch hier, wenn sie nicht schon da ist, und es nur noch nicht bewusst gemeldet wurde. ich vermute nämlich absichtliche verheimlichung u. verschwiegenheit. u. plötzlich werden dann aber millionen tiere geschlachtet :( ich müsste wohl meinen tieren die fenster zumauern, denn die schauen jeden tag raus bevor sie raus dürfen. im winter bei minusgraden hocken sie aufm höckerle und gaggern raus u. quängeln regelrecht dass sie raus wollen. ein riesen vogelnest über europa spannen bringts halt leider auch nicht.
andrea

kraehe
12.08.2005, 21:04
Original von Logofff
Ähmm, wieso Medikamente, verdienen? War die Impfung nicht verboten? Heilung nicht möglich? Übertragung auf den Menschen nicht unmöglich?
Erklär mal.

Logofff mit 3 f

Es gab gestern einen Bericht im Fernsehen - weiss leider nicht wo -
da wurde erläutert, dass die Bestände des Impfstoffes erhöht werden müssen ( Impfstoff für den Menschen ) obwohl noch immer an Impfstoffen geforscht wird.

Logofff
12.08.2005, 21:16
Axo, dat meintest Du damit.
Jo, auch herzlicher Bericht in der FAZ. Und dieses Medikament Tamiflu beschert der Herstellerfirma doch reichlich Gewinn. Erschreckend auch die unterschiedlichen Kosten von ca. 60 Euro in Deutschland und 25 im Ausland.
FAZ (http://www.faz.net/s/Rub7F74ED2FDF2B439794CC2D664921E7FF/Doc~E32353EF3447C45CDBAD611C0A612420F~ATpl~Ecommon ~Sspezial.html)

Logofff mit 3 f

fuerchtenich
12.08.2005, 21:33
Original von kraehe

Original von Logofff
Ähmm, wieso Medikamente, verdienen? War die Impfung nicht verboten? Heilung nicht möglich? Übertragung auf den Menschen nicht unmöglich?
Erklär mal.

Logofff mit 3 f

Es gab gestern einen Bericht im Fernsehen - weiss leider nicht wo -
.

Gott zum Grusse krähe,

daß macht doch nichts, wichtig ist enfach nur daß ein Fernseher dasteht und die Beiträge aufmerksam verfolgt.

TF.

Logofff
12.08.2005, 21:46
Wieder mal tiefschlürfende Erkenntnisse über "Fernseher".

Logofff mit 3 f

RenRind
13.08.2005, 09:22
also wenn man das hier alles so liest, dann möchte man am liebsten nicht mehr auf dieser Welt sein. Das kann einem ganz schön Angst machen. Ich glaube aber auch, dass da viel schwarzmalerei dabei ist.
Stellt euch mal vor, es müssten alle Geflügelbestände getötet werden, sollen Hühner dann aussterben? oder werden dann Eier aufgehoben für eine Neugründung. Oder wenn sich dieser Virus so verändert, dass auch Säugetiere und Menschen angesteckt werden, stirbt dann alles Leben aus? Nein - ich glaube nicht, denn dann gäbe es schon längst kein Leben mehr auf dieser Welt. Könnte mir schon vorstellen, dass ganz schnell gehandelt wird, sobald sich diese Krankheit in "reichen Industrieländern" ausbreitet.
Ist doch mit Aids genauso! Wer hilft den den Menschen in Afrika, wie breitet sich diese schreckliche Krankheit dort aus! Bei uns gibts auch viel zu viele Aidsfälle, aber bei uns gibts auch Medizin für die Erkrankten und Vorbeugung und Aufklärung und Forschung.
Vielleicht sollte man einfach nicht so schwarz sehen und auch ein bisschen Gottvertrauen haben und wenns dann wirklich bis zu uns kommt, dann wird man sehen.......

kraehe
13.08.2005, 11:40
Original von Logofff
Wieder mal tiefschlürfende Erkenntnisse über "Fernseher".

Logofff mit 3 f

Von tiefschlürfenden Erkenntnissen durch fernsehen habe ich noch nichts gehört. Der Journalismus entwickelt schon sonderbare Auswüchse. Darüber gab es mal eine Promotion. Auch in der FAZ wurde
mehrmals berichtet.

bettelhuhn
13.08.2005, 23:01
Kennt jemand von Euch persönlich einen Fall eines Grippetoten in seinem Umfeld? Mein Arzt nicht und der ist schon lange im Geschäft.

Aber es sterben doch so viele jährlich daran?

Angst macht Geschäft und das klappt schon jahrhundertelang.

Ein guter Grippevirus ist schnell und tötet viel, aber nur dadurch, weil er unbekannt ist.

Impfung? Na wer es braucht, der sollte bei Gewitter nicht nach draussen gehen.

Thomas

Klausemann
14.08.2005, 07:22
Nee Thomas , noch nie was mitbekommen .

Noch nicht mal von einen Prominenten ,der an einen eindeutig identifizierten Grippevirus verstorben ist. Ich frage mich auch immer, wie kommen die auf so hohe Zahlen der Verstorbenen ???

Scybalon
14.08.2005, 09:35
Ihr vergesst, dass es Länder gibt, mit niedrigerer Versorgung in medizinischer Hinsicht.
Bei uns ist eine Grippe meist nicht schlimmer als ein Schnupfen, weil die schlimmeren Grippe-Arten (es ist ja nicht so, dass "Grippe" die Bezeichnung für eine einzige Krankheit wäre) durch regelmäßige Impfungen in ihrer Ausbreitung aufgehalten wurde (kurz erklärt: Grippe wird durch Viren ausgelöst. Viren können sich nicht selbstständig vermehren, sondern brauchen dazu lebende Körperzellen. Ist man allerdings geimpft, so kann der Körper die Viren, die sich in ihm zu vermehren versuchen, aktiv und sehr schnell bekämpfen, d.h., es können nur verhältnismäßig wenige "neue" Viren ausgeschieden und somit an andere Personen weitergegeben werden).
Kommt man allerdings in die prkäre Lage, nicht geimpft zu sein und sich eine bösartigere Variante einzufangen, dann vermehren sich die Viren explosionsartig, man bekommt hohes Fieber und kann im schlimmsten Falle ohne medizinische Behandlung sterben, da zusätzlich zur Grippe andere Krankheitserreger den geschwächten Zustand des Körpers nutzen können.

Und die Aussage "
Impfung? Na wer es braucht, der sollte bei Gewitter nicht nach draussen gehen."
Nunja. Diese "Aussage" macht mich schlicht wütend, da sie vollkommener Unsinn ist. Bei aggressiveren Grippe Erregern muss das Immunsystem nicht erst durch eine ERkältung durch Regen und Wind geschwächt sein, man wird trotzdem krank
Aber so gesehen, stimmt es schon. Man muss sich nicht erkälten. Man muss auch nicht sein Haus verlassen. Man kann sich auch in einen Glaskasten mit steriler Atmosphäre und gefriergetrocknetem Tütenfutter setzen..

kraehe
14.08.2005, 21:44
Diese Art von Antwort ist nicht korrekt. Ich arbeitete viele Jahre in einem Krankenhaus und es gab auch Grippeopfer, natürlich nicht an Vogelgrippe. Die Grippeerreger verändern sich ständig und eine entsprechende Impfung daher nur annähernd zu realisieren, d.h. ein direkt wirkender Impfstoff ist zu Ausbruch einer Epedemie selten in ausreichender Menge vorhanden. Das ist das primäre Problem.
@ Scybalon - Vergleiche hinken durch ihre Erschaffung.... :-[

bettelhuhn
14.08.2005, 22:43
Wie alt waren die Grippeopfer im Schnitt?

Gruss Thomas

kraehe
14.08.2005, 23:00
sehr unterschiedlich - Kinder bis alte Menschen.

Sinner
15.08.2005, 17:57
moin,

hier mal was aktuelles zum thema

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4635504,00.html

gruß
jens

Redcap
15.08.2005, 19:46
Pflanzenextrakt hemmt Influenza A Virus (H5N1) (http://www.innovations-report.de/html/berichte/biowissenschaften_chemie/bericht-31803.html)

Aktuelles aus den letzten Tagen ...
http://www.prbpharmaceuticals.com/news/index.asp

Logoff
15.08.2005, 20:20
Original von kraehe

Original von Logofff
Wieder mal tiefschlürfende Erkenntnisse über "Fernseher".

Logofff mit 3 f

Von tiefschlürfenden Erkenntnissen durch fernsehen habe ich noch nichts gehört. Der Journalismus entwickelt schon sonderbare Auswüchse. Darüber gab es mal eine Promotion. Auch in der FAZ wurde
mehrmals berichtet.

Hier ist nartürlich die Vorraussetzung ein Fernsehn, Radio, oder gar das Internet. Das was FAZ, HAZ oder die BILD berichteten, warals könnte man das Gegenmittel für HIV schon iin der Apotheke kaufen. Klar versucht man das Thema runter zu reden, weil kein Bundesland, die Mittel hat, um genügend Impstoffe bereit zustellen, bzw. eiznukaufen. Man sollte auf H5N1 eine Bundesweite Steuer legen, somit hat es jeder, das keiner brauch und man Verdient noch gut dran. !!

cu
Andreas

Logofff
15.08.2005, 21:28
sollte ausgerechnet in Deutschland ne Pandemie ausbrechen, wo es nicht mal die Asiaten geschafft haben?

Fragende Grüsse

Logofff mit 3 f

fuerchtenich
15.08.2005, 21:33
Gott zum Grusse,

wenn einige Wenige es wollen schon.

TF.

Logofff
15.08.2005, 21:36
Kommt jetzt eine Verschwörungstheorie irgendwelcher Pharmakonzerne, Wirtschaftsbosse, Kriegsführer oder Weltverbesserer?

Logofff mit 3 f

fuerchtenich
15.08.2005, 21:41
Gott zum Grusse,

da fällt die Antwort jetzt ein wenig schwer, einer Sammelklage kann sich unser Himmelreich zu Zeit nicht erwehren.

TF.

Hühnerknecht
15.08.2005, 21:44
Ich sagte doch:

Salve Herr Fürchtenich,

Wenn ich jedoch Eure Kommentare hier lese, kommt mir manchmal die Frage:

Bekam Herr Fürchtenich in seiner Kindheit die Weisheit mit Löffeln eingeflößt oder wurde er mit dem Klammersack gepudert?

Gruß

Hühnerknecht

Logofff
15.08.2005, 21:46
Ok, verstanden.
Ja, ja, ja, ja. Hatte ich noch was vergessen?

Logofff mit 3 f

Logoff
15.08.2005, 22:14
Original von Hühnerknecht
Ich sagte doch:

Salve Herr Fürchtenich,

Wenn ich jedoch Eure Kommentare hier lese, kommt mir manchmal die Frage:

Bekam Herr Fürchtenich in seiner Kindheit die Weisheit mit Löffeln eingeflößt oder wurde er mit dem Klammersack gepudert?

Gruß

Hühnerknecht
""Wenn ich Eure Kommentare hier lese. ""
Wieso hat denn "nur" Hr. Fürterlich diese direkte Ansprache bekommen. Hat Du event. in der Schule nicht aufgpasst? Wir Reden hier von " einem Thema, nicht eines Mitgliedes, oder"

Mir gefallen die Kommentare vom, Hr. Füchterlich , auch nicht immer.
Aber wir wollen doch die Beträgen nicht Bewährten, sondern beantworten.

*Hühnerjan
15.08.2005, 22:18
Also sollte ich doch das Riesen Fischernetz über meinen gesammten Auslauf schnellstens besorgen,das keine Fremdvögel in meinen Auslauf kommen.

Eins von meinen Junghennen hat seit heute Grippe Ähnliche Symptome,Nase zu,voller schleim,und Fieber,TA hat so ein komisches Mittelchen gegeben,(etwas Dunkler wie Urin,sagte was von Vitamin B,und 4 Wochen keine Eier von dem Huhn,das Zeug stank wie die Pest)
Hab Herta dann erstmal in Karantäne gesteckt,die andern haben nix,sind Fit:)

TA meinte aber,das es ein "normaler" schnupfen ist,und nicht die Vogelgrippe,so schlecht geht Herta ja Eigentlich auch nicht,kann gut laufen,wenn es sein soll,will aber betütelt werden....

Hühnerknecht
15.08.2005, 22:39
Hallo Logoff (mit 2 oder 3 f?)

wenn du mir erklären kannst, wie man bei den Antworten von Herrn Fürchtenich immer eine Antwort geben kann, schlage ich dich für den nächsten Nobelpreis vor!
Vielleicht habe ich in der Schule geschlafen, aber ich bin immer noch bereit etwas neues zu lernen.

Aber wenn es gewünscht ist, rede ich auch dich mit Ihr/Euch an.

Nur scheinst du mir von dieser Erde zu sein und nicht aus Himmelreich!

Gruß

Hühnerknecht

Logofff
15.08.2005, 22:51
Du meinst sicher Logoff mit zwei f :D
Das mit 3 f kann vor lachen kaum noch antworten :D :D :D

Sinner
15.08.2005, 23:02
moin,

sehr mod freundlich dieses thema! die finden es sicher total klasse das so hart am thema entlang diskutiert wird, ohne das auch nur irgend jemand persönlich wird! ;D

tja, nu hat uns die pest wieder voll im griff, da heißt es mal wieder den luftschutzbunker klar zu machen, futterreserven überprüfen, wassertabletten auffrischen, schutzmasken testen und natürlich tägliche luftschutz übungen durchzuführen! vorallem mit den jungtieren, die alten kennen das ja noch vom letzten jahr!

und nicht vergessen: ganz schnell die hühner bei der seuchenkasse abmelden, damit niemand auf die idee kommt da wären irgendwo hühner!! und für die kaufmännisch denkenden hühnerhalter: schnell noch einige rechnungen über den zukauf von rasse hühnern organisieren, damit die fünf jahre alten hybrieden doch noch nen euro abwerfen, bei den ausgleichszahlungen durch die seuchenkasse!!

in diesem sinne,

jens

Logofff
15.08.2005, 23:06
:D :D :D

Hühnerknecht
15.08.2005, 23:10
Hallo Logofff mit 3 f,

schön wenn hier noch einer Lachen kann.

Ich beiss nur noch in die Tischkante!

Hühner anschaffen oder Eier-Tomaten anbauen!?

Tomatenanbauer sind nicht so radikal im Forum!

Und dann gibt es ja auch noch die Eierfrucht!
Schmeckt auch gut.

Aber nicht so gut wie Eier von glücklichen Hühnern!

Gruss

Hühnerknecht

Sinner
15.08.2005, 23:14
ach hühnerknecht,

du darfst das alles nicht so eng sehen! beim tomaten züchten gibt es auch ne menge unbekannter. auch wenn hier viel geschrieben wird, die praxis macht erst den wahren meister.

nimm das hier geschriebene nicht all zu ernst. saug dir die wenigen fach kommentare raus, dann biste auf dem richtigen weg.

gruß
jens, der auch noch ne menge zu lachen hat ;D

Logofff
15.08.2005, 23:19
Um das jetzt mal mit T.F. Worten zu sagen:

Was wollen uns Deine Thesen sagen?
Eiertomaten sind seuchenfrei?
Eierfrüchte sind unbefleckt?

Herrje, es geht hier um eine Pandemie, nicht um Eier-Tomaten-Früchte!

Nu gebt doch mal Laut, wenn Ihr einen begründeten Verdacht hättet, dass dieses H5N1 ausgerechnet in Deutschland auf den Menschen übergehen könnte und somit eine Art "Pest" auslösen könnte.

Logoff mit ???

bettelhuhn
15.08.2005, 23:28
Jetzt doch mal wieder ganz ernst. Wieso werden Hühner getötet die angeblich durch Zugvögel mit diesem Virus angesteckt werden und der Verbreiter fliegt fröhlich weiter durch die Welt ohne belangt zu werden? Ich weiss es gibt diesen Umstand, dass Wesen eine Krankheit nur übertragen. Aber Vogel ist doch Vogel und es heisst Vogelgrippe.

Kann mir jemand sagen, wie man Hühner am besten versteckt und wie so eine Keulung abläuft? So in Perfektion des Holocaust?

So lange ich keinen plausiblen Grund für die Tötung genannt bekomme, mache ich da nicht mit. Wir sind kurz davor, denn joschka hat sich zu diesem Thema schon ins Zeug geworfen. So eine Tötungsaktion wäre mächtig medienwirksam kurz vor einer Wahl. Hoffe sehr es kommt nicht so schlimm.

Thomas

Hühnerknecht
15.08.2005, 23:31
Hallo Sinner,

die Menge Gesichter der Unbekannten sind mir nach 20 Jahren Gartenbau schon langsam bekannt!

Zum Teil sind wir schon auch per Du.

Mit der Lauchmotte, der gemeinen Blattlaus, dem Apfelwickler, der Nacktschnecke, dem Maulwurf, der Schermaus (Wühlmaus), dem Kartoffelkäfer, der Zwiebelfliege, kurzum allem Getier von A-Z feiern wir jährlich eine Party.

Und jetzt auch noch mit ???????????????????

Gruß

Hühnerknecht

kraehe
16.08.2005, 00:03
Original von Sinner
moin,

hier mal was aktuelles zum thema

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4635504,00.html

gruß
jens

Hört sich gut an - s´wird was getan ... :roll

*Hühnerjan
16.08.2005, 07:08
Was meint Ihr denn,nützt das was,wenn ich meinen Auslauf gegen Zugvögel durch ein Riesen Netz sichere,ist immerhin eine Teure Investition,die ich aber gerne Investier,sollte es sich lohnen ?

Einzige Gefahr bliebe dann noch der Kot der Fremdvögel,der durchregnen könnte

Klausemann
16.08.2005, 07:31
Nun bleib mal ganz locker, Jan. Wenn in Deutschland flächendeckend gekeult wird, dann interessiert dein Vordach oder sonst was auch nicht mehr.

Scybalon
16.08.2005, 07:42
Naja...ich bezweifle, dass so ein Netz reicht, um Viren aufhalten zu können. Und das die "Behörden" es als Schutz und Grund die Hühner in Ruhe zu lasse akzeptieren würden.

Und @Bettelhuhn, wengen deinem

Original von bettelhuhn
Wieso werden Hühner getötet die angeblich durch Zugvögel mit diesem Virus angesteckt werden und der Verbreiter fliegt fröhlich weiter durch die Welt ohne belangt zu werden? Ich weiss es gibt diesen Umstand, dass Wesen eine Krankheit nur übertragen. Aber Vogel ist doch Vogel und es heisst Vogelgrippe.

Was schlägst du vor? Dass man sämtliche wildlebende Vögel von hier vis zum Ural abschießt oder andersweitig umbringt?
Selbst wenn man alle andere Probleme und ethischen Gedanken ausblendet, wäre das ein logistisches Ding der Unmöglichkeit.


Original von bettelhuhn
Kann mir jemand sagen, wie man Hühner am besten versteckt und wie so eine Keulung abläuft? So in Perfektion des Holocaust?


Perfektion des Holocaust...tsss. Die Aussage kann man falsch verstehen, aber egal.
In Russland gehen die Tierärzte von Bauernhof zu Bauernhof, spritzen den Tieren Gift und nehmen die Leichen mit.
Die Bauern, die Tiere verstecken und entdeckt werden (da die polizei die Bauernhöfe immer mal wieder inspiziert ist dies recht wahrscheinlich), werden bestraft.
Hier würde es im Extremfall nicht anders ablaufen.


Original von bettelhuhn
So lange ich keinen plausiblen Grund für die Tötung genannt bekomme, mache ich da nicht mit. Wir sind kurz davor, denn joschka hat sich zu diesem Thema schon ins Zeug geworfen. So eine Tötungsaktion wäre mächtig medienwirksam kurz vor einer Wahl. Hoffe sehr es kommt nicht so schlimm.


Stimmt, die Politiker sagen nichts wegen der Wahl (Strike! Tolles System, wenn niemand mehr zum Notwenidgem steht! :roll ).
Und ein plausibler Grund:
Weitere Ansteckungen.
Stell dir vor, ein einziges deiner Tiere fängt sich den Virus ein. Schnell sind alle deine Tiere krank. Landet nun, sagen wir eine Taube, auf einem Baum in der Nähe deiner Tiere, so besteht keine schlechte Chance, dass sich die Taube auch infiziert.
Da aber selbst diese schlimme Krankheit einen Tag braucht um den Körper voll anzugreifen, kann die Taube ein stück weiterfliegen und eventuell wieder ein andere Tier infizieren usw.

Ist zwar alles nur eine extreme Maßnahme der Provilakse, aber naja.
Ich bezwifle doch stark, dass alle Vögel Deutschlands schnell genug geimpft sein werden und der Impfschutz eingetreten ist (dauert ja im Normalfall auch mehrere Wochen).

*Hühnerjan
16.08.2005, 09:45
Gut,wenn Flächendeckend gekillt wird,nützt mein Netz nicht viel,kann sein :kein

Aber ich denke die Ansteckungsgefahr wird geringer sein,meine Hühnchens haben dann ja Praktisch runderherum schutz vor anderen Vögeln.

Bis jetzt setzen sich ja Fremdvögel mit in mein Gehege,und Futtern mit,klar das da meine Hühnchens infiziert werden können,aber wo nix mehr von aussen rein kann....?

Scybalon
16.08.2005, 10:16
Ja, die Gefahr für deine Hühner sinkt.
Aber wie gesagt, das wird nicht interessieren, da immer eine Restgefahr bleibt.

Carolyn007
16.08.2005, 11:40
Original von bettelhuhn
So lange ich keinen plausiblen Grund für die Tötung genannt bekomme, mache ich da nicht mit. Wir sind kurz davor, denn joschka hat sich zu diesem Thema schon ins Zeug geworfen. So eine Tötungsaktion wäre mächtig medienwirksam kurz vor einer Wahl. Hoffe sehr es kommt nicht so schlimm.

Thomas

Was hat denn Joschka wann gesagt?

kraehe
16.08.2005, 14:07
der redet viel, wenn der Tag lang ist - passieren tut nichts... :o

Arne
16.08.2005, 19:40
Original von kraehe...der redet viel, wenn der Tag lang ist - passieren tut nichts... :o

:rofl Dann wart' Mal ab, bis "Stotter Ede" die Mauer wieder aufbaut!! :o :D

@Hühnerjan: ein Netz, das Deine Hühner vor Zugvögeln schützt, müßte eine Maschenweite von max. 2x2 cm haben und würde beim ersten Schneefall in winzigkleine Fetzen zerfleddern!
Also vergiß das Netz! 8)

Killerwanze
16.08.2005, 20:07
hallo
will eigentlich nur was zu arnes antwort sagen
das netz müsste ne maschenweite von 1,5 cm haben sonst gehen laubsänger noch durch.....
und halten tuts trotzdem bei guter qualität
unser netz hat ne maschenweite von 9*9 mm und es is schon im 4 winter.....

die killerwanze die nich soo viel angst vor der vogelgrippe hat

*Hühnerjan
16.08.2005, 20:14
Das wird mein Netz,2 davon:

http://cgi.ebay.de/FISCHERNETZ-ENGE-MASCHEN-ca-12-x-6-m-WEISS-NEU_W0QQitemZ6552624853QQcategoryZ37098QQcmdZViewI tem

apfel7
16.08.2005, 20:18
hi jan.
das netz sieht gut aus...täuscht nur brutal der maschenabstand, könnt mer mehr meinen. aber 1-1,5cm geht, die meisten vögel haelst davon ab, und raubvögel ja sowieso :-)
nur was von unten und von der seite kommt, da wirds halt schwierig. wo gruss sind die zaunmaschen bei der einfriedung ?
andrea

*Hühnerjan
16.08.2005, 20:21
Hy Andrea

na ne Maus und nen Spatz wird schon noch durch den zaun passen ;)

Logoff
16.08.2005, 20:43
und dass nur zur Info !!!

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4635938_REF1,00.html

Andreas
Logoff mit 2 "ff" und nicht mit 3 "fff"

Klausemann
16.08.2005, 20:44
Mal rein fiktiv, wer geht schon im Seuchenfall zu seinen überdachten Hühnern durch eine Desinfektionsschleuse ? Das hatte den Holländern bei ihrer letzten Seuche auch nichts genützt. Meine Hühner futtern mit den Spatzen Flügel an Flügel. Wenn es kommt, dann komms . Meine hier ansässigen Spatzen leben eigentlich recht Gesund. Wenn meine Mädels entwurmt werden, dann die Spatzen naturlich auch. Man gönnt sich ja sonst nicht 8)

Klaus

kraehe
16.08.2005, 20:46
Hallo,

sieht nicht schlecht aus, aber ein Netz gegen Viren gibt´s leider noch nicht. Gegen Greifvögel ist es super.

kraehe
16.08.2005, 20:49
Original von Logoff
und dass nur zur Info !!!

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4635938_REF1,00.html

Andreas
Logoff mit 2 "ff" und nicht mit 3 "fff"

In Brüssel wollten Schmuggler Wildvögel mitbringen, sie waren mit dem Virus infiziert - letzte Nachrichten... >:(

apfel7
16.08.2005, 20:59
ich sag immer, die menschen sind teilweise so blöd, dass sie sich selber gegenseitig vernichten. und brüssel ist ja weis gott nicht mehr weit weg von uns :( die verdammte grippe ist schneller da als uns lieb ist. und keiner hat ein wirkliches mittel dagegen, nur meine tiere schlacht ich deswegen nicht.
andrea

Klausemann
16.08.2005, 21:00
Logoff, wenn man das liest, bekommt man ein verdammt scheiss Gefühl.
Wenn wir jetzt noch ein lauen Winter bekommen..... :-/

kraehe
16.08.2005, 21:07
@ Andrea,

die Menschen haben noch nie aus der Geschichte gelernt - oder sie wollten es nicht - leider >:(
Nur die Leidtragenden sind immer die, die am wenigsten dafür können.

Gruss Werner

*Hühnerjan
16.08.2005, 21:08
Original von apfel7
nur meine tiere schlacht ich deswegen nicht.
andrea

Ich auch ganz bestimmt nicht,die Hühnis sperr ich dann in den Stall,verammel und veriegel die Tür,vermiene meinen Auslauf,und Kette mich an die Stalltür;)

Arne
16.08.2005, 21:42
Original von Killerwanze ...das netz müsste ne maschenweite von 1,5 cm haben sonst gehen laubsänger noch durch.....

Stimmt! An diese "Minivögel" hatte ich echt nicht gedacht gehabt!


Original von Killerwanze
...und halten tuts trotzdem bei guter qualität...
unser netz hat ne maschenweite von 9*9 mm und es is schon im 4 winter.....

:o Uiiiiiiii, dann isset aber SEHR gute Qualität! Wieviel habt ihr denn dafür löhnen müssen?

kraehe
16.08.2005, 21:51
Bei Euch gibt´s nur keinen richtigen Winter - mit viel Schnee usw... 8)

fuerchtenich
16.08.2005, 21:55
Gott zum Grusse Herr Hühnerknecht,

wo ist denn Ihr Beitrag geblieben, wo Sie einige hier als Caoten und Deppen bezeichnet haben.

Gruss
TF.

bettelhuhn
16.08.2005, 23:04
Chaoten und Deppen Herr Fuerchtenich haben wir an weitaus gehobener Stelle hier in Deutschland. Sagen wir mal es kommt der Fall und ein Politiker beschliesst in Deutschland auf Grund einer Epidemie die es scheinbar, angeblich, niemand weiss es eigentlich so genau, die es eigentlich schon lange gab, die aber jetzt ganz schlimm sein soll,----- alle Hühner töten zu lassen.

Vorbei mit alten Rassen, die es nur noch in Deutschland gibt/gab. Vorbei die jahrzehntelangen Zuchtbemühungen von Generationen. Ausgelöscht, erledigt und ad Acta gelegt. Die Industrie wird dann schon irgendwie wieder Wirtschaftsgeflügel aus dem Ausland holen und einen Stamm aufbauen. Aber die Halter von Rassegeflügel?

Die Verbreiter der Seuche, die Vögel, fliegen dann weiter durch die Welt und sind die eigentlichen "Übeltäter" und da wird nichts unternommen? Natürlich kann niemand die Vögel unter Kontrolle bringen, aber die Hühner sind stationär untergebracht und kontrollierbar und die tötet man? Was für ein Witz!

Apfel hat Recht. Als Bürger eines demokratischen Systems werde ich mich auch vor meine Hühner ketten, denn dieser Unsinn der Keulung unterschreitet den Intellekt des geringsten IQ´s und ruft geradezu zum Widerstand auf.

Jede Möwe, jeder Spatz darf leben, aber meine Hühner im Stall nicht?

Thomas

Carolyn007
17.08.2005, 08:10
Dem stimme ich doch voll und ganz zu....

Andererseits, vielleicht kramt dann eben dieser Politiker die Geschichte der Arche Noah aus seinem Bücherregal und beschließt, von jeder Hühnerrasse ein Paar (besser wären 2 oder 3 wg. des Genpools) im hermetisch abgedichteten Labor leben zu lassen, bis a) ein wirksamer Impfstoff verfügbar ist und oder b) die Epidemie vorbei ist.

Vielleicht sollte man für die Wildvögel Impfköder entwickeln, wenn man jetzt schon so weit ist, und einen möglichen Impfstoff testet...

Grüße

Carolyn

fuerchtenich
17.08.2005, 11:25
Gott zum Grusse,

falls jemand mal einen toten Wildvogel findet, einsammeln und zur Untersuchung geben. Ich meine ab 1 Millionen gesammelter und untersuchter Tiere könnte man dann Rückschlüsse auf Krankheitsübertragung durch Wildvögel ziehen.

Ich glaube nicht, daß sich 100 User dieses Forums finden werden die bei eventl. Massenkeulung auf die Strasse gehen und für ihre Tiere kämpfen würden.

TF.

Dem gerade ein Sack umgefallen ist.

Hühnerknecht
17.08.2005, 18:35
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=5710&key=standard_document_8905348

Klausemann
17.08.2005, 19:18
Irgendwie bin ich ja hin und her gerissen. Es könnte ja alles die Berühmte zweite Seite haben. Die Forchungsanstalten machen mehr als gewöhnlich auf die bedrohliche Lage aufmerksam. Vielleicht kommt ja so wieder mehr Geld in die Forchungskassen und Pharmakonzerne. Und die Holländer wollen in anbedracht der drohenden Seuche die Freilandhaltung verbieten. Auch da werdem sich wieder einige mächtig die Hände reiben. Und wer weiss schon , ob nicht aus China , wiedermal illegale Exporte nach Russland gelangt sind. So viel für die Zugvogeltheorie.

Das Zugvögel das Virus mit sich führen ist ja unbestritten. Wie weit das aber für unsere Hühner relefant ist, da habe ich mächtig meine Zweifel.

....ja mal gucken was noch kommt,

Klaus

Huhni
17.08.2005, 21:25
@redcap Zitat:"...Die Pest gab es lange bevor man den Begriff Globalisierung kannte und in die Welt noch für eine Scheibe gehalten wurde ... Die Übertragungswege laufen über Zugvögel ... die leben seit Urzeiten global, aber verbiete das denen mal ... "



Grad heute kam ein Bericht über die Pest und ihre Übertragungswege. Da kam nix drin vor von Zugvögeln...:"
Es scheint so zu sein, dass die ersten Pestopfer auf der Krim (durch kriegerische Asiaten eingeschleppt) zu beklagen waren. Leute aus belagerten Städten flohe auf Schiffe gegen Westen und nach realtiv kurzer Zeit war halb Europa + England entvölkert (Todesraten um 50%).
Also doch Globalisierung und schnelle Transportwege (das Schiff war damals das schnellste Mittel, um Pestkranke und infizierte Ratten samt Flohuntermietern zu transportieren....)

Aufgehört hat die Pestseuche damals fast schlagartig, als es weniger Menschen gab, die krank durch die Gegend ziehen konnten und auch die infizierten Kleinnager endlich großteils Hops gegangen waren.

Heute ist es halt das Flugzeugessen und die anderen Abfälle von Bord, die Krankheiten übertragen (siehe auch Maul und Klauenseuche über England via Hongkong vor paar Jahren etc.....als ein Bauer Bordessen an seine Schweine verfüttert hatte......)

fuerchtenich
17.08.2005, 22:05
Gott zum Grusse Redcape,

dann schreiben Sie doch einfach mal nur einen Einzeiler.

TF.

Redcap
17.08.2005, 22:09
Ich hab auch nicht immer Zeit Romane zu schreiben, in dem Fall hatten die Punkte ... Ihre Bedeutung. Ich hab mal vorausgesetzt, dass jeder weiß, welche Übertragungswege bei der Pest verantwortlich waren.
Ich wollte nur klar machen, dass entgegen der Meinung von Klausi nicht die technische Globalisierung für die Verbreitung der Vogelgrippe verantwortlich war/ist, denn Vögel wandern schon seit Urzeiten und bräuchten kein Bussinessticket. ;)

Aber wie man durch die Begebenheiten in Brüssel weiß, kann es natürlich doch so laufen, wenn irgendwelche hohle Dumpfbacken, nur an den Profit durch den Verkauf von exotischen Wildvögeln denken.

@Traudl Schauen Sie doch mal hin ... das war fast ein Einzeiler ...

bettelhuhn
17.08.2005, 22:41
Herr Fuerchtenich, ich hoffe auf eine Asylmöglichkeit in Kirchengebäuden für unsere Gefiederten, sollte diese Möglichkeit ausfallen, habe ich eratzweise für entsprechende Plätze im Untergrund für die Kleinen gesorgt. Das wird ihnen nicht gefallen, aber es ist besser als der Tod.

Selbstverständlich gehe ich mit Ihnen auf die Strasse zur Demo. Die fehlenden 98 Jünger sind doch keine Sache. Sie unterschätzen die Verbundenheit der Hühnerhalter zu ihren Tieren.

Bis zur Demo, die hoffentlich nie eintrifft.

Thomas

Arne
17.08.2005, 23:27
Original von Huhni...Grad heute kam ein Bericht über die Pest und ihre Übertragungswege. Da kam nix drin vor von Zugvögeln...:"...

Schau lieber HIER! (http://www.faz.net/s/Rub8E1390D3396F422B869A49268EE3F15C/Doc~EDF9287CF25F64570AD9C72906F04CEE0~ATpl~Ecommon ~Scontent.html)

Redcap
17.08.2005, 23:48
Huhni meinte die Pest nicht die Vogelgrippe ... ich wußte schon, dass das mit dem Lückentext missverständlich war, hatte aber trotzdem im Telegrammstil mein Statement abgegeben ...

Das Wildvögel es verbreiten ist klar, viel schlimmer sind aber die dummen Menschen, die auch noch ihren Beitrag leisten. Siehe Brüsseler Airport.

Aber Leute ... wie kam denn MD und NC zu uns ... auch durch verrückte Hühnernarren, die unbedingt Viecher aus Asien einschleppen mussten, ala Seidenhuhn, Brahma, Orpington usw.

Da darf man sich auch selbst an der Nase kneifen ...

Sinner
18.08.2005, 09:41
moin,

mal wieder was von frau k.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4641658_REF2,00.html

gruß
j.

Claudicat
18.08.2005, 10:48
Hallo Leute,
vieleicht bin ich ja blöd aber ich verstehe das immer noch nicht so genau. Wieso darf ich meine Hühner nicht impfen? Wir Menschen werden ja auch geimpft, damit wir nicht krank werden. Wo liegt das Problem? ??? ??? ???

Logofff
18.08.2005, 10:59
Weil man für diese Impfung einen Markerimpfstoff braucht?

Logofff mit 3 f

*Hühnerjan
18.08.2005, 11:03
Original von Sinner
moin,

mal wieder was von frau k.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4641658_REF2,00.html

gruß
j.

Die is aber bald weg vom Fenster,die Frau K,und dann?

ich sehe da im warsten Sinne des Wortes Schwarz...... :(

Carolyn007
18.08.2005, 12:00
Original von Logofff
Weil man für diese Impfung einen Markerimpfstoff braucht?



Was ist denn der Unterschied zwischen einem Markerimpfstoff und einem "normalen"?

Auch ich würde mitdemonstrieren, damit unseren Tierchen das Keulen vielleicht erspart bliebe!!!! :stop Bleiben also noch 97 weitere Forummitglieder...

gaby
18.08.2005, 12:03
Bei "normalem" Impfstoff kann man nicht unterscheiden ob die Antistoffe gespritzt oder durch eine Infektion entstanden sind.

Man möchte (Gesetzgebung) erkennen ob eine *natürliche* Infektion vorliegt, damit keine "richtig" infizierten Tiere in den Handel kommen.

gg

PS: Meine aber die hätten jetzt den Markerimpfstoff, können ihn aber noch nicht in ausreichender Menge herstellen....

Redcap
18.08.2005, 13:09
Die Zulassung fehlt auch noch und das dauert analog der Grippeimpfungen normalerweise Monate.

RenRind
18.08.2005, 15:17
also bevor ich meine Tiere vorbeugend keulen muss, schlachte ich sie lieber wenn's dann soweit wäre, da hab ích wenigstens noch was davon.

*Hühnerjan
18.08.2005, 19:57
Frau K sagte gerade in Tagesschau,wenn es ernst wird,muß alles Federvieh in die Ställe....

Damit kann man ja Leben....

fuerchtenich
18.08.2005, 20:17
http://onnachrichten.t-online.de/c/51/97/32/5197320.html

fuerchtenich
18.08.2005, 20:19
Gott zum Grusse,

schlimmer gehts nicht mehr.

Die Berichterstaatttung.

TF.

Sinner
18.08.2005, 21:50
moin,

etwas schlauer sind wir ja jetzt...........

....ab mitte september setzen sich die zugvögel aus russland in bewegung

...ab 15.09. können wir mit ausgangsverbot rechnen

...für enten und gänse in freinlandhaltung gibt es sonderreglungen

das wird ein wahrlicher heftiger spätsommer.........

und was machen unsere supi politiker? bei dem einzigen medikament, was menschen bei dem virus helfen könnte, wird gespart! alles reine ländersache. für 20 % der bevölkerung sollte das medikament in jedem land vorrätig sein, die ganz schlauen meínen aber 10 % reichen auch!

ich hoffe die schwarzen erreichen dieses ergebnis auch bei der bundestagswahl.

gruß
jens

*Hühnerjan
18.08.2005, 21:55
schwarz wird unsere Zukunft,und die unserer Hühner sein...

Arne
18.08.2005, 21:56
Genial bis bedenklich finde ich in dem Link von TF die folgende Passage:

...Bis spätestens Mitte September sollen die Schutzmaßnahmen greifen, falls das Virus dann westlich des Urals sei...

Gestern hab' ich in -keine Ahnung welches Programm- den 20 Uhr Nachrichten doch schon gehört, daß die Vogelgrippe schon über den Ural drüber weg wäre!?

Hühnerknecht
18.08.2005, 21:59
laut diesem Link nicht!

http://derstandard.at/?url=/?id=2147185

Gruß

Hühnerknecht

*Hühnerjan
18.08.2005, 22:01
Mir is auch noch nix bekannt,wohl aber,das es nicht mehr lange dauern wird,bis es soweit is...

Logofff
18.08.2005, 22:11
Wenn die Leute weiterhin so unvernünftig sind, wird das schneller hier sein, als die Zugvögel fliegen können. In Belgien ham se ja schon geschmuggelte Ziergeflügel beschlagnahmt, die mit H5N1 infiziert waren.

Logofff mit 3 f

Arne
18.08.2005, 22:11
:kein Wie gesagt: ich hab's nich mitbekommen, auf WELCHEM Programm das war, mein Frauchen hatte zu fix gezappt und als wir wieder zurückgesucht haben, war nix mehr zu finden....... :-[ es besteht also kein "Anspruch auf Unfehlbarkeit" ;)
Meinetwegen können Asiaten und wat da noch für Völker dazwischen sind, die Viren gerne behalten! Nur gut, daß wir einen großen, gemauerten Stall haben! :roll :-/ unsere armen Gummiadler!! :-[ Naja, wenigstens wird dadurch die Chance vergrößert, daß der Auslauf sich wieder völlig begrünt! 8)

bettelhuhn
18.08.2005, 22:49
wenigstens wird dadurch die Chance vergrößert, daß der Auslauf sich wieder völlig begrünt

Na, dann pass auf, daß kein Gras über die Hühnchen wächst.

Tb.c

Klausemann
19.08.2005, 06:48
Na das kann ja was werden. Hühner die ständig den Freilauf gewohnt sind, einzusperren. Ich höre schon jetzt die Maulerei und Klagelieder der Hühner.
Hoffentlich halten meine Nachbarn (und auch ich) das aus .

Klaus

Huehnerbasti
19.08.2005, 09:30
Kann man nicht auch ein großes Bierzelt in den Auslauf stellen?
Mein Stall ist viel zu klein um die Hühner lange einzusperren und alle schlachten werde ich auf keinen Fall.

apfel7
19.08.2005, 09:38
der bericht aus der tagesschau im inet, geht viel zu arg auf die bedürfnisse der menschen ein, und nicht zum schutz der tiere, find ich unmöglich, ob da jetzt 10 menschen deswegen sterben, aber dafür millionen von hühner getötet werden muessen ist ja wohl nen gewaltiger unterschied ! wir brauchen auch nen impfstoff für tiere nicht nur für die menschheit der eh nicht genug vorrätig ist ! so ein witz.
andrea

Carolyn007
19.08.2005, 09:42
Jaja, die Klagelieder hab ich auch schon im Ohr......

Ich habe auch gelesen, dass Einreiseverbote für Menschen verhängt werden können, bei denen der Verdacht besteht, sie könnten H5N1 einschleppen...

- ok, bei Leuten, die Symptome haben, ist das ja eindeutig. Was aber ist mit denen, die keine Anzeichen der Krankheit haben, aber das Virus transportieren?? ???

Da wäre es doch das Beste, ein Aus- und Einreiseverbot für alle Staaten der ehem. Sowjetunion sowie China, Tibet, Thailand, Laos etc. zu verhängen, wenn man schon jetzt das Allerschlimmste :aaa befürchtet..., oder?? :stop :abgelehnt

*Hühnerjan
19.08.2005, 09:44
komm der Politik doch nicht mit Logik;)

Das Wort existiert nicht in deren Wortschatz,bzw. Hirn

Carolyn007
19.08.2005, 11:03
Oh, Verzeihung, :sorry ich habe da wohl die Fähigkeiten der Politiker überschätzt, Du hast Recht...

Vielleicht sollte man in Zukunft Hirnverpflanzungen zulassen....

Aber ich werde mal eine Mail an Frau K. schreiben, vielleicht gehöre ich ja dann auch zum erlauchten Kreis derer, die eine Antwort bekommen... :roll ;)

nine1278
19.08.2005, 11:18
nun gut, dann ist es so. wir werden die medien weiterhin verfolgen.

wir haben unsere 10 chiccas erst seit mai diesen jahres, sind durch ihren einzug unserem traum vom landleben ein stück näher gekommen. wir lieben unsere chiccas und sind sehr stolz auf sie.selbst unsere katze verbringt einen teil ihrer zeit mit ihnen und spaziert mit durch die grosse hühnerwiese. jawohl unsere wiese ist gross, wir haben 100 m zaum verbaut. dafür ist der stall recht klein, unsere chiccas schlafen im umgebauten bauwagen. und uns ist klar, dass wir sie nicht über wochen und monate dort einsperren können, und das würde auch nicht unseren vorstellungen vom schönen hühnerleben entsprechen. wir sperren sie nicht ein, jedenfalls nicht 10 hühner in einem bauwagen. 5 werden dann gehen müssen...
ich habe immer gescherzt, dass ich mich freue, wenn es endlich mal ne hühnersuppe gibt und den damen gedroht, "geht eier legen, sonst gibt´s bald suppe", und jetzt stehen mir die tränen in den augen...
ungerecht!!!!
aber ich habe noch einen letzten funken hoffnung und die hoffnung stirbt schliesslich zuletzt.
liebe grüsse, eine traurige
nine

Rookie
19.08.2005, 11:34
Hallo Nine!
Mir geht es auch so, wir haben unsere (10 Hühner und einen Hahn) erst seit Ende Mai und uns damit einen Traum erfüllt. Der Stall hat "nur" 6 qm und die Mistkratzerle sind nach den 3 Tagen Eingewöhnungsphase im Stall schon schier abgedreht!
Ich hoffe nur, dass unser Vermieter ein Einsehen hat und ihnen für die Zeit der "Schutzhaft" noch den Schafstall zur Verfügung stellt.

Das Schlimmste ist aber, dass eine Glucke noch brütet und die Küken dann nicht raus dürfen und nix Grünes sehen werden :(
Ich hatte mich so auf die Küken gefreut und jetzt hoffe ich schon fast, dass keins schlüpfen wird...

Carolyn007
19.08.2005, 14:58
Liebe Leute,

seht doch nicht zu schwarz - die Hühnergrippe kann, muss aber nicht herkommen... sicher ich mache mir auch viele Gedanken, aber ich habe halt noch Hoffnung :roll

RenRind
19.08.2005, 17:11
oh. Gott, wie lange kann man denn 8 ausgewachsene und 8 Junghüner in einem ziemlich kleinen Stall eingsperrt halten. Der Stall ist eigentlich nur für die Nacht gedacht. Darf man denn dann wenigstens das Fenster öffen haben, wenn man es mit Kükendraht verschließt?
Hoffentlich kommt diese Verordnung nicht, wenn wir im Urlaub sind und meine Mutter auf die Hühner aufpassen muss. Da muss ich mir glatt was Überlegen. Wenn man bei uns die Stalltüre aufmacht sind die Hühner schneller draussen als ich drin.

*Hühnerjan
19.08.2005, 19:16
Is doch wirklich nicht wild,genauso wie ich es geschrieben hab,bei mir kommt ein Netz hin,damit darf ich meine Hühner draussen lassen,hat Frau K gerade in der Tagesschlau gesagt.

Hühnerknecht
19.08.2005, 19:28
Hallo *Hühnerjahn,

habe den Bericht auch gerade gesehen.

Da wurde aber bzgl. der Freilandhaltung über "Ausnahmen" gesprochen!
D.h. dann wahrscheinlich, dass der Hühnerhalter/Geflügelzüchter einen Antrag beim zuständigen Veterinäramt stellen muss.

Und dann, kann ich mir vorstellen, läuft der Amtsschimmel im leichten Trab an.

Meine Meinung, ganz so einfach wird das sicherlich nicht ablaufen.

Gruß

Hühnerknecht

*Hühnerjan
19.08.2005, 19:30
Wie gesagt,sobald ich nächste Woche das Netz hab,sag ich dem Bürgermeister Bescheid,dann sollte ich auf der sicheren Seite sein....

(kleines Dorf halt)

Hühnerknecht
19.08.2005, 19:33
Ich würde es Dir gönnen, wenns so laufen würde!

Aber, wie mir in Hessen sagen: Merr wass es net!

Gru?

Hühnerknecht

*Hühnerjan
19.08.2005, 19:50
ja ja die südländer;)

Ihr seids ja auch gefärdeter,wie wir hier oben kurz vorm Nordpol ;)

Hühnerknecht
19.08.2005, 20:01
Sei Dir mal nicht so sicher, dass ihr Nordlichter verschont bleibt!

http://www.wendlinger-zeitung.de/index.php?action=shownews&id=571802

Viele Zugvögel machen ja auch bei Euch Rast, und der Weg der Zugvögel aus Skaninavien und der aus der ehemaligen Sowjetunion könnte sich lt. Experten u.Umständen kreuzen.

Gruß

Hühnerknecht

Anton
19.08.2005, 20:08
Also, den Auslauf übernetzen, daß halte ich auch für eine gewaltige Medienente! Dann kannst du die Tiere auch in ihrem Auslauf frei herumlaufen lassen. Ich lasse mich gerne von Euch eines Besseren belehren, jedoch sollte es doch reichen wenn die Tiere mit dem Kot infizierter Tiere in Berührung kommen und der fällt nun mal durch ein Netz durch. Ich werd's anders machen, ich stelle mehrere 3x6 oder 3x9 Meter Pavillions aus dem Baumarkt nebeneinander auf die Wiese, dann ist ein Dach über dem Freilauf, durch die Seitenwände kommen keine Fremdvögel herein und die Wiese bleibt durch den Lichteinfall auch heile. Für mich ist das die einzige Lösung, denn wenn meine Lachse den ganzen Tag im Stall verbringen müssten, das wäre nicht zu machen. Da wäre Federpicken und Kannibalismus vorprogrammiert.

Gruß Stefan

*Hühnerjan
19.08.2005, 20:15
Ja Natürlich,sag ich ja auch immer,der Fremdkot is das einzige Prob

ABER,das is doch nur ne sehr geringe Chance,das das passiert.

Die werden doch eher durch die Futterquelle angezogen,und stecken dann meine Hühnchens an.

Kommen sie gar nicht mehr an die Quelle,verlieren sie doch das Interesse an meinem Gehege,und fliegen weiter,bzw. machen gleich einen Bogen drum......

Hühnerknecht
19.08.2005, 20:23
Die kacken auch im Flug!

Bei uns in den Mainwiesen machen im Oktober/November immer Gänse
für ein paar Tage Rast.

Hatte mal auf dem Autodach so nen Platscher! Halber Quadratmeter, sag ich Dir!

Da hilft kein Netz!

Gruß

Hühnerknecht

*Hühnerjan
19.08.2005, 20:25
Natürlich,das weiss ich,die Chance is aber sehr gering

Rookie
19.08.2005, 20:39
Das mag sein, Hühnerjan, aber die Behörden wird das nicht interessieren... :(

Logofff
19.08.2005, 21:05
*g*
das nennt man auch "beratungsresistent"

spätestens -was der Virus bei den Hühnern nicht erreicht- schaffen dann die Hühnerhalter mit den Ministällen ohne ordentliche Lüftung. Nach 3 Wochen haben 70 % den Verdacht, ihre Tiere hätten die Grippe.

Logofff mit 3 f

Berthold
19.08.2005, 21:23
Hallo, lest mal hier:

http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/id/78988

In der Berliner Zeitung stand Heute, dass vorgesehen ist, Tierbestände mit über 100 Tieren einzusperren und Morgen steht das drin:


http://www.berlinonline.de/aktuelles/nachrichten/_html/afp_050819171131.8wjsjkeu.html

Gruß Berthold

RenRind
20.08.2005, 07:27
ich bin gerade sehr stark am Überlegen was ich machen soll. Bin jetzt dann bis Mitte September in Sizilien und meine Mutter alleine mit den Hühnern.
Mein erster Plan sieht so aus:

Hühner bleiben sobald es angeordnet wird im Stall. Fenster wird vergittert, so dass es den ganzen Tag offen sein kann.Türe wird innen durch einen großen Vorhang gesichert, so dass die Hühner nicht gleich rausfliegen sobald man die Türe öffnetum den Stall zu betreten. Bestand wird halbiert, so dass die Hühner ein bisschen mehr Platz im Stall haben. und der Kot muss täglich entfernt werden, da die Hühner ja nur noch im Stall kaken können.

So müsste es ne Zeit lang gehen. Bleibt zu hoffen, dass die Tiere dann bald wieder raus dürfen.

Prillan
21.08.2005, 21:05
Ich hoffe wir müssen die Tiere nicht einsperren, denn meine mausern schon und der unbegrenzte Auslauf, den sie gewohnt sind, lässt sie dann wohl im Kreis laufen.
Wie sieht es denn mit Volierenhaltung aus? Dürfen bei dieser Form
der Tierhaltung die Hühner auch nicht raus?

*Hühnerjan
22.08.2005, 19:54
So,ab heuer hab ich ein Netz drüber,nicht das Fischernetz von Ebay,sondern ein engmaschiges,extra für Geflügel,die Löcher sind so ca Fingernagelgross.


Spatz,Taube,Krähe und Möwe,darf sich nun eine andere Futterquelle suchen;)

Zugvögel parken hier auch nicht.


Foto kommt Morgen

Hühnerknecht
22.08.2005, 20:17
Hallo *Hühnerjan,

dann geh aber auch noch Morgen zu deinem Bürgermeister und sag dem Bescheid.

Und lass es dir am besten noch schriftlich bestätigen, das du deine Anlage abgesichert hast!

Gruß

Hühnerknecht

*Hühnerjan
22.08.2005, 20:19
ja,hab ich vor

Anton
22.08.2005, 20:35
Wer sich den Verordnungsentwurf von Frau R. Künast genau durchgelesen hat, der wird feststellen, daß es mit einem Netz als Überdachung nicht getan ist. Die Rede ist von einer "dichten Abdeckung" und einer vogelsicheren Seitenbegrenzung. Unter einer dichten Abdeckung verstehe ich ein Dach, fest gebaut oder aber auch behelfsweise in Form einer Kunststoffplane o.ä.
Wer glaubt es wäre mit einem Netz getan, der macht sich wohl selber froh und sollte sich das Geld für diese sinnlose Investition lieber sparen. Ich darf doch daran erinnern, das diese Verordnung, sofern sie in Kraft tritt, für Deutschland bindend ist. Alle Empfehlungen die aus anderen Quellen kommen halte ich persönlich zunächst für zweitrangig.

Gruß Stefan

*Hühnerjan
22.08.2005, 20:37
Frau K hat von einem Netz geredet,Live im TV.....

Anton
22.08.2005, 20:42
@ Hühnerjan

Was Frau Künast im TV gesagt hat, ist aber letztlich nicht Maßgebend. Verbindlich ist das was auf dem Papier bzw. in dieser Verordnung geschrieben steht.
Das wird dir dein Bürgermeister mit Sicherheit bestätigen.

Gruß Stefan

*Hühnerjan
22.08.2005, 20:43
ich lass mich überraschen:kein

Hühnerknecht
22.08.2005, 20:47
Was hab ich dir am 19.08. geschrieben:

Ich würde es Dir gönnen, wenns so laufen würde!

Aber, wie mir in Hessen sagen: Merr wass es net!

Jetzt fall aber nicht in Panik!

In der Ruhe liegt die Kraft!

Lass deine Kohle stecken und warte ab was wirklich angeordnet wird!

Eventuell kannst du ja das Netz noch für die Seiten verwenden!

Gruß

Hühnerknecht

*Hühnerjan
22.08.2005, 20:48
Der Seitenzaun is auch sehr engmaschig,wie gesagt,das kommt kein Spatz mehr hinein...

Hühnerknecht
22.08.2005, 20:49
Das ist doch gut, wenn du das schon so abgesichert hast.

Bleib jetzt erst mal ruhig!

Gruß

Hühnerknecht

RenRind
23.08.2005, 06:28
Hallo, guten Morgen alle zusammen,

da ich gestern auf den Landratsamt in Weilheim zu tun hatte, hab ich auch gleich mal zum Veterenär reingeschaut um mich so gut wie möglich zu informieren:

Fazit:
Es ist noch nicht bekannt ob eine Stallpflicht zum 1.9. oder 15.9., kommen wird sie aber;

ein Schutz durch Netzte oder engmaschige Zäune ist sehr fragwürdig und nicht geeignet, selbst nicht wenn alles überdacht ist, da Kot von Zugvögeln auf das Dach kommen kann und die Vieren bei Trockenheit mit dem Staub vom Wind verteilt werden. Es besteht also die Gefahr, dass sich die Hühner trotzdem infizieren.

gaby
23.08.2005, 07:17
Tja, ich hab heute morgen bei uns auf dem Vet-amt angerufen und habe da andere Auskünfte bekommen.

Zitat Veterinäramt Mönchengladbach:

"Ob die Einstallungspflicht kommt hängt von der Entwicklung des Seuchengeschehens ab. die Verordnung ist noch nicht in Kraft, es handelt sich um einen Entwurf, der nur zum Tragen kommt wenn in Deutschland ein Fall von VG auftauchen sollte."

die Leute waren sehr nett und geduldig, vielleicht solltet Ihr auch auf Euren zuständigen Ämtern anrufen (Ihr müsst eh Eure Tiere bei denen nochmals angeben), damit Ihr die für Euren Kreis gültigen Auskünfte bekommt.

gg

*Hühnerjan
24.08.2005, 08:39
Hier nun die Netz-Fotos,mein Buergermeister hat es zur Kenntnis genommen,wollte/konnte aber nicht mehr dazu sagen.

schnubbi
24.08.2005, 08:47
@hühnerjan

hi,
ist gut möglich das ich es überlesen habe. aber würdest du bitte mal(nochmal?) so nett sein und ne quelle angeben und/oder mal schreibst wie sich das netz genau schimpft.

vielen dank

stephan

gaby
24.08.2005, 09:45
Ich glaube nicht das es so den Vorschriften entspricht. Es soll *vogeldicht* sein. Oben fest geschlossen (gegen Sch..), an den Seiten keine Möglichkeit einzufliegen.
@schnubi: In jedem Baumarkt oder im Gartenbedarf, meins hab ich von Hornbach (10x4m) unter 5€.
gg

schnubbi
24.08.2005, 09:47
gut möglich.ich möchte es unabhängig der vg gerne wissen.
ich für mich und die paar hühner ziehe die pavillon methode vor

danke für info :)

*Hühnerjan
24.08.2005, 09:53
Nee Gaby,das Netzt für 5€ taugt nix

meins hat ca.40 € für 2,50 mal 20 Meter gekostet(gebraucht,mit ein paar Löchern und Farbklecksen)

ich muß nochmal nachfragen,ob und wie Ihr Alle daran kommt.

Irgendwie rennt Ihr mir alle die Bude ein.

Ich glaub der Kollege hier im Dorf kann Reich werden ;)

Das ist ein wirklich stabiles Netz,reisst nicht, das ist fast unmöglich

ich hab 2 Scheren verheizt bei der Aktion,dann könnt Ihr Euch ja vorstellen,wie Stabil das ist.

apfel7
24.08.2005, 17:26
tach jan..
das netz ist ja klasse, nur schmeist es einen gewaltigen schatten auf den boden, da kannst die hühner gleich im stall drin lassen, ausser dass sie draussen noch mehr auslauf zur verfügung haben, kann man aber nimmer von richtigen sonnenlicht sprechen :( meine baden so gern im sonnenschein.
andrea

Anton
24.08.2005, 17:57
Übrigens, wem ein Gartenpavillion zu klein ist als überdachte Fläche der kann auch einen Folientunnel aus der Landwirtschaft benutzen. Die Seiten werden hochgerollt und mit Netzen bespannt zur besseren Durchlüftung und damit es nicht zu warm wird.

Gruß Stefan

gaby
24.08.2005, 18:12
Prima, und wie komme ich an solche Folientunnel? Hatte ich gesehen und fand das auch gut, aber wie drankommen?
gg

Anton
24.08.2005, 18:20
Ich denke die gibt es im Landhandel zum Beispiel bei Raiffeisen zu kaufen.

Hühnerknecht
24.08.2005, 18:21
Hallo Gaby,

schau doch mal unter

http://www.beckmann-kg.de/s_shop/pavillon/

Dann auf Gewächshäuser,
dann Typ Folie

Foliengewächshäuser in allen Variationen und Preisklassen!

Gruß

Hühnerknecht

*Hühnerjan
24.08.2005, 18:48
Andrea,nee das Foto hab ich doch Morgens um 8 gemacht,da war doch noch keine Sonne

Bei Sonnenschein isses wie durch einen ganz hellen Filter,die bekommen noch reichlich Sonne :)

Nur an Dunklen Tagen,isses natürlich Mies :(

gaby
24.08.2005, 20:49
:)Danke sehr, aber da gehen meine Preisvorstellungen doch andere Wege... ;)
gg

*Hühnerjan
24.08.2005, 20:52
so ein billig Netz hab ich vor 2 Jahren bei der letzen HüPest instaliert

das riss schon beim einbauen,und bei ersten Herbststurm + ASt,war es nur noch in Fetzen....

Hühnerknecht
24.08.2005, 21:28
Hallo gaby,,
dann schau mal hier

http://cgi.ebay.de/NEU-Garten-Gewaechshaus-Fahrrad-Schuppen-Stecksystem_W0QQitemZ7708890297QQcategoryZ25874QQr dZ1QQcmdZViewItem

Steckverbinder zum Bau eines Gewächshauses mit handelsüblichen Dachlatten.

Zur Bespannung nimmst du dann "Gitterfolie", gibts auch bei Ebay für 2,99 der m2.

Die Folie ist UV-Stabil und hält Jahre! Hatte ich auch mal bei einem Frühbeet eingesetzt.

Ob das allerdings günstiger ist, must du selbst ausrechnen!

Gruß

Hühnerknecht

Cröllwitzer
25.08.2005, 08:38
Moin alle miteinander,

Ich komm der Wahrheit immer näher. Schaut mal hier hinein:
http://www.main-spitze.de/rhein-main/objekt.php3?artikel_id=2013459

Liebe Grüße aus dem Emsland
Cröllwitzer

Hühnerknecht
25.08.2005, 14:21
Hier ist der Link zum Massnahmenkatalog gegen die Vogelgrippe

http://www.hmulv.hessen.de/verbraucherschutz_veterinaerwesen/veterinaerwesen/tierseuchenbekaempfung/

Gilt für Hessen

Gruß

Hühnerknecht

Carolyn007
26.08.2005, 08:51
So, dann bin ich jetzt ja bestens informiert, hatte den Link gestern abend auch im Videotext gesehen.

Cröllwitzer
26.08.2005, 10:17
Moinm alle miteinander,

vor wen muss eigentlich gewarnt werden? Vor der Vogelgrippe, oder aber vor undiqualifizierten Äußerungen einer Verbraucherministerin?

Lest Euch einmal den Artikel durch.

http://www.welt.de/data/2005/08/25/765790.html

Liebe Grüße aus dem Emsland
Cröllwitzer

Landei
26.08.2005, 10:39
Heisst das nun Du bist FÜR Verkäfigung von allen??? Oder wie?

anja66
26.08.2005, 10:42
also ich bekomme doch immer mehr das gefühl, das die vogelgrippe von den Legebatterie-befürwortern verbreitet wurde. :o

Cröllwitzer
26.08.2005, 10:44
Original von Landei
Heisst das nun Du bist FÜR Verkäfigung von allen??? Oder wie?

Moin Landei,

wen meinst Du damit?
Solltest ein Anrede benutzen, damit ich weiß, wen Du ansprichst.

Liebe Grüße aus dem Emsland
Cröllwitzer

*Hühnerjan
26.08.2005, 10:52
ja,langsam is das alles nur noch ein Witz

mein Gehege is zu,nach mir die Sintflut.

Cröllwitzer
26.08.2005, 10:56
Moin liebe Anja66,

genau das habe ich von Anfang an geschrieben, doch Niemand hat mich ernst genommen. Bedenke Eines: Auch die "BOSS-Bekleidung" der Grünen muss finanziert werden. Und wer heute noch einem Politiker glaubt und auch noch darauf reinfällt -selber schuld.

Liebe Grüe aus dem Emsland
Cröllwitzer

Logofff
26.08.2005, 12:53
http://www.verbraucherministerium.de/index-000E3B29EDD2130EAD026521C0A8D816.html

Logofff mit 3 f

Arne
26.08.2005, 13:49
Original von Logofff
http://www.verbraucherministerium.de/index-000E3B29EDD2130EAD026521C0A8D816.html

Logofff mit 3 f

Wenn ich den Link bzw. den dortigen Bericht richtig interpretiere, dann hat die gute Frau Künast keineswegs "unqualifiziert" gehandelt, sondern, im Gegenteil, sehr vernünftig rechtzeitig über geeignete Maßnahmen nachgedacht und diese in die Wege geleitet. 8)
Wenn man auf die Brüsseler "Experten" wartet, dann sind unsere Hühner an Altersschwäche gestorben, bevor sich DA was "tut"!

kraehe
26.08.2005, 14:03
@ Arne,

glaubst Du wirlich, dass Frau Künast selbst etwas bewegt hat ???
Unsere Hühner sterben nur an Altersschwäche, wenn sie diese ganze Hysterie gesund überstehen. ;D
Aber jetzt mal zu den Viren, wenn eine infizierte Gans etwas fallen läßt,
wie lange bleiben die Erreger lebens-und übertragungsfähig
Auf den Seen sind 10tausende Durchzügler - nicht weit von mir...
und die kommen in ein paar Wochen.

Klausemann
26.08.2005, 14:09
die kleene Künast ist immer auf Ballhöhe 8), und von mir aus könnte sie den Job bis in die Rente bekleiden. Wer weiss was danach kommt.

Das Gute an all diesen Vorkehrungen, sie können bei bedarf sofort wieder zurück genommen werden. Nur schlecht wenn es diese Massnahmen nicht vorher gäbe.

Klaus

Landei
26.08.2005, 14:14
Da gebe ich Euch recht - im Prinzip hätte ich erwartet dass gleich viel rigider eingestiegen wird, gleich mit Pauschal-Keulung oder Hühnerknast, schon um die Käfig- und Agrarindustrie-Lobby zu stärken und uns Sandkörnchen aus ihrem Getriebe zu nehmen, so nebenbei.
Aber jetzt nehmen sie das locker - wenn auch Notfall-Plan B in der Schublade liegt.
Immer noch gefährlich für meine HÜhnis... :( - beim geringsten Vorfall kommt die Tötungswelle, schätze ich.

Naja, die andere Frage ist auch relevant - z. B. wir haben einen Bach zwischen den Koppeln. Unsere Entchen toben da den ganzen Tag und fliegen abends heim. So. Der Bach fliesst aber durch mehrer KM Landwirtschaft und Gegend. Bei uns fliegt einiges durch, sogar Störche! Wildenten vermutlich. Andere Vögel. gänse? Noch nie gesehen, aber möglich. Tja. wie lange halten sich Erreger im Wasser und auf dem Boden tatsächlich?

kraehe
26.08.2005, 14:14
Hallo Klaus,


dank ihrer Berater, denn Ahnung hat die keine. :o

Klausemann
26.08.2005, 14:20
Hallo Krähe, das mag sein oder auch dahin gestellt.

Man muss auch nicht alles wissen,aber man muss in seinem Job funktionieren, um nötigen Falls die richtigen Hebel zu bewegen.

Aber lassen wir dass, ist halt nur meine persönliche Meinung .

*Hühnerjan
26.08.2005, 14:37
Wenn die Schwarzen an der Macht sind,is vorbei mit Lustig,DANN kommt sofort die Masssen keulung,sicherheitshalber.

Genauso wie Asylkinder die in CDU Ländern Rigoros abgeschoben werden,obwohl Sie hier aufgewachsen sind,und die Sprache,wohin sie verschoben werden,gar nicht können...

Genauso,wie unsere Soldaten dann auch bald im Irak und Iran sind.....

Cröllwitzer
26.08.2005, 15:14
Vielleicht hilft Euch dieser Link weiter und macht Euch schlauer

http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelgrippe

Cröllwitzer

Hühnerknecht
26.08.2005, 15:21
Kann mir mal einer sagen was Frau Künast unter Wildvogelmonitoring versteht. ???

Habe gerade mal gegoggelt mit diesem Begriff; Ergebniss waren zwei Links auf das Ministerium der Frau Künast!

Wie will die Gute das denn erweitern, wenn sich seit Einführung dieses Wildvogelmonitorings in 2003 (wir waren die Ersten!!!) noch kein Mensch darum gekümmert hat!

Gruß

Hühnerknecht

Logofff
26.08.2005, 15:38
http://www.vogelmonitoring.de/

Logofff mit 3 f

apfel7
26.08.2005, 16:35
korrekt, das ham die wohl auch indirekt vor, dass die verbraucher wieder unsicher sind wenn sie freilandeier kaufen wollen ! und die käfighaltung wird mit dieser sache leider auch noch unterstützt :(
andrea

Absahner
26.08.2005, 18:30
Helsinki (dpa) - Vogelgrippeverdacht im Norden Finnlands: Die Behörden untersuchen einen Fall

bei einer Seemöwe. Ob der im Küstenort Oulu entdeckte Vogel tatsächlich Träger von Vogelgrippeviren ist, wird nach Angaben des finnischen Landwirtschaftsministeriums allerdings erst in drei Wochen feststehen. Außer dem zurzeit in Asien grassierenden Virustyp, der auch für Menschen gefährlich ist, gibt es noch weitere Erreger. Wild lebende Vögel gelten weltweit als gefährdet.


http://www.stimme.de/nachrichten/newsticker/schlaglichter/art305,607593.html

Eddi

kraehe
26.08.2005, 20:48
Das mit der Möwe halte ich für eine Ente... :o ;D

kraehe
26.08.2005, 21:01
Original von Cröllwitzer
Vielleicht hilft Euch dieser Link weiter und macht Euch schlauer

http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelgrippe

Cröllwitzer

Danke - das ist gut... :roll ;D :o

Hühnerknecht
08.09.2005, 21:05
Bericht über Vorsorge gegen die Vogelgrippe in Rheinland-Pfalz

http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=691420/17zvthb/

Gruß

Hühnerknecht