PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesetzliche Grundlage?



sugarfrog
04.11.2008, 05:48
Hallo,

ich wende mich hier bitte an die Österreicher ;)

So wie es aussieht ziehen wir wieder nach Wien.........ganz an den Rand, aber eben noch immer "Stadt".
Es ist ein kleiner Haufen von ca 20 Häusern.

Vom Vermieter aus können wir die Hühner mitnehmen, gar kein Problem, aber wie sieht das Rechtlich mit der Hühnerhaltung in der Stadt aus???

Wenn nächste Woche der Mietvertrag unterschrieben ist, würde ich mal bei den Nachbarn anklopfen und sie sozusagen um "Erlaubnis" fragen......ist das eine gute Idee?

Weiters bin ich am überdenken, ob ich meinen stolzen Hahn mitnehmen soll..........würde schon gerne, aber es ist halt fraglich ob da nicht die Nachbarn dann Probleme haben?!

Aber wie sieht das rechtlich überhaupt aus, darf man Hühner in der Stadt halten?

Danke für Eure Infos
Claudia

CoCo
04.11.2008, 08:32
Wenn die Siedlung als Mischgebiet ausgewiesen ist stellt es kein Problem dar.Ebenso nicht, wenn landwirtschaftliche Betriebe im näheren Umkreis sind.

Ist es als Wohngebiet deklariert, so müssen die Nachbarn ihre Zustimmung geben bzw. der Vermieter.
Da könnte ein Hahn ein Problem werden, wenn sich die Nachbarn in ihrer Nachtruhe gestört fühlen und der Hahn Morgens um 4 zu krähen beginnt.

In den schriftlichen Mietvertrag würde ich explizied die Erlaubnis zur Hühnerhaltung seitens der Vermieter festhalten.
Ausserdem würde ich auf einem Zusatzblatt mir die Unterschriften zur Geflügelhaltung von den Nachbarn holen, um im Streitfall abgesichert zu sein.

Sollte einer der Nachbarn bereits Hühner/Geflügel über einen längeren Zeitraum schon halten so ist die Geflgelhaltung als "Ortsüblich" anzusehen und lässt den Schluß zu, das keiner der Nachbarn Einwände dagegen hält.
trotzdem würde ich Dir raten bei Deinen Neunachbarn diesbezüglich Vorstellig zu werden.