PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dringend! Frage zum Futter!



Tobi1992
19.08.2008, 15:58
Hallo erst mal allen hier!

Ich hab ne Frage, was das Futter für meine Wachteln angeht, die ich seit kurzem habe: Ich füttere bis jetzt eine Mischung aus Legemehl(50%) und Weizenschrot (50%) (nja hab die wachteln auch erst dre tage:D) Jetzt hab ich mir mal Gritt dazugekauft, weil ich das schon häufiger gelesen hab!

Nun meine Frage: In welcher Menge soll ich den Gritt in das Legemehl und den Weizen mischen? (bitte gebt mir das auch in Prozent an sonst kenn ich mich net aus:-D) oder soll ich ihn gleich gesondert in einer Schale anbieten? Wie macht ihr das?

So am Rande: der Gritt besteht aus 50% Calzium, 0,5% Phosphor und 0,02% Natrium (steht zumindest auf der Verpackung)

Hab jetzt schon auf verschiedenen Websites geschaut und auch hier im Forum, hab aber nix passendes gefunden!

Schon jetzt ma danke!

Lg Tobias

PS: hab Legewachteln, die kurz vorm ersten legen sind (5-6 Wochen alt!)

Tobi1992
19.08.2008, 15:59
ach ja und grünfutter bekommen sie nebenher auch noch! Hab ich vergessen

Akis
19.08.2008, 16:56
Hallo

ich biete meins in einer extra Schale an, sie nehmen sich schon was, wenn sie möchten.

Ich füttere Wachtelfutter, eine Mineralstoffmischung wo ich Bierhefe drunter mische. Das war es eigentlich.

Sie laufen auf Gras.

Lg Alex :)

Tobi1992
19.08.2008, 17:55
Erst ma Danke für die Antwort...Wer machts denn noch so? das ich n paar vergleichsmöglichkeiten hab:D

lg Tobias

miradea
19.08.2008, 19:45
Herzlichen Glückwunsch - noch ein Wachtelstarter :)

Hab meine auch erst seit 3 Tagen. Und weil es alles so neu ist und ich nix falsch machen will, hab ich auch einfach Wachtelfutter gekauft. Und die Lütten fressen wie blöd und schauen zufrieden aus.

nupi2
19.08.2008, 21:54
Hallöchen,

biete meinen den Grit auch zur freien Verfügung in einem extra Schälchen an.

Ansonsten bekommen meine Wachteln Legemehl, Bierhefe, Unkrautsamen und verschiedenes Grünfutter.

LG Nicole

Freddy
19.08.2008, 22:13
Muß hier jetzt mal zwischfragen, wegen der Bierhefe. Ich habe das die Tage bei einem Päppelrezept für Hühner gelesen. Kann man denn das dauerhaft verfüttern?Oder nur mal mit als Ergänzung? Was bewirkt das denn, bzw. welche Nährstoffe hat das denn? Wenn ich jetzt so ans Biertrinken denke, wo man ne "Wanne" rannbekommt, ist das bei Vögeln dann auch der Fall? ???

lurchi
20.08.2008, 06:55
Unsere Wachtelküken bekommen Muskator ZSG von der 1.-4. LW und
ab der 5. Woche bekommen die Wachteln Muskator ZZ.
Ich wünsch dir viel Spaß und Freude beim Aufziehen deiner Wachtelküken :)

hajo.falk
20.08.2008, 19:46
hallo Tobi,

füttere meinen Legewachteln Alleinmehl 16% Eiweiß, wegen der gesamten Inhaltsstoffe, allerdings ist für das Wachstum (15 Tage alt) ein höherer Eiweißanteil notwendig. Daher gibt es noch Anteilmäßig Bierhefe (31% Eiw.) und gemahlene Futtererbsen (23,75% Eiw.). Gritt zur freien Verfügung, Sand zum Staubbaden und auch zur Aufnahme für die Verdauung, allerdings müssen die Wachteln schon Futter kennen, sonst fressen sie nur Sand und verenden.
Bin aber immer für weitere Anregungen offen. Von dem ich die Legewachteln gekauft habe, füttert nur Hühnerlegemehl mit 18,5%Eiw.
Hajo
schau doch mal hier nach:
http://www.plant21.de/wachteln/index.htm

chickenfreak
21.08.2008, 14:55
Hi.
Also ich fütter meinen Wachteln VitalGold Legemehl vom Raiffeisen. Das ganze mische ich mit Weizenschrot und L-Kö Körnerfutter (auch Raiffeisen). Das Mischungsverhältnis ist 50 Prozent VitalGold und 50 Prozent Weizen mit L-Kö . Meine Wachteln kommen damit sehr gut klar und legen gute Eier, die auch eine gute Schale haben . ;)
MfG chickenfreak