PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Küken krank



Jelena
28.05.2005, 21:08
Hallo,
heute morgen fiel uns auf, dass ein fünf Tage altes Küken verklebte Augen hat. Ansonsten ist es aber munter. Ich bin mit ihm zur Tierärztin, die uns Antibiotikum mitgegeben hat und meinte, es sei wahrscheinlich erkältet. Mit dem Antibiotikum sollte es aber bald wieder fit sein. Isolieren bräuchte ich es nicht. Bei der Hitze haben die Kleinen heute draußen geplanscht, dabei ist mir aufgefallen, dass das kranke Küken viel nasser wird, als die anderen. Es sah wirklich erschreckend aus :o Nun hab ich es erstmal aus dem Stall herausgenommen und mit einem anderen Küken (damit es nicht so einsam ist) unter Rotlicht gesetzt. Ich hoffe, dass es sich so erholt. Nun macht mich mein Mann kirre, ob dass nicht zu heiß wird mit dem Rotlicht ??? Bitte kann mir diese Frage jemand ganz schnell beantworten, damit ich ruhig schlafen kann :-/ ;D

Lieber Gruß
Jelena

nandu1104
28.05.2005, 22:05
hallo,

also ich glaub nich das Wärme für ein 5 tage altes kücken schaden kann

Jelena
28.05.2005, 22:06
Danke, für deine schnelle Antwort :)

Jelena

gaby
29.05.2005, 06:25
Bei 34 Grad Aussentemperatur brauchen sie untertags doch eher kein Rotlicht. Du schreibst sie wären draussen gewesen. Das wäre für ein schwächelndes Küken auf jeden Fall besser als im Stall unter der Lampe zu sitzen.
Nicht isolieren überrascht mich etwas. Aber wenn Du schon den Vorteil hast die Tierchen zusammen zu lassen, dann mach das.
gg

Jelena
29.05.2005, 08:11
Danke Gaby,
also die beiden Küken saßen über Nacht im Glasbecken unter Rotlicht bei uns im Haus. Dem schwächelnden gehts heut schon wieder besser ;D. Ich wollte sie tagsüber in einem Kleintierkäfig raus stellen. Zu den anderen Küken wollte ich das kranke eigentlich ein paar Tage nicht lassen, damit es sich stressfreier erholt? Und Schwimmen wollte ich es auch lieber erst mal nicht lassen, bloß eine flache Schale zum Planschen hinstellen. Kann ich dass so machen, oder ist die Trennung mehr Stress, als 14 andere Küken plus zwei Mamas?

Gruß Jelena

gaby
29.05.2005, 11:40
Ich versteh nicht viel von Wassergeflügel.

Meinem "Bauch" nach denke ich es wäre vielleicht mehr Stress zu trennen und hinter her wieder dazusetzen als sie dabei zu lassen.
Auch wenn sie zu zweit sind ist das doch fremd wenn sie ursprünglich aus einer "großen Familie" stammen.

gg

Jelena
29.05.2005, 12:53
Hallo Gaby,
dein Bauch hat meinen Bauch bestätigt ;D Also hab ich die Kleinen wieder zu ihrer Sippe gelassen und sie sehen gleich viel glücklicher aus. Vor allem piepsen sie nicht mehr ununterbrochen :-* Ich werde mal sehen, wie sich das kranke bis heute abend so macht und werde dann entscheiden, ob ich es noch ne Nacht unters Rotlicht packe, oder einfach mit in den Stall lasse.
Danke für deine Tips!

Grüße
Jelena

Jelena
04.06.2005, 14:58
Hallo,
ich schon wieder :( Die verklebten Augen schienen beim Küken besser zu werden, aber die kahle Stelle am kranken Auge scheint mir heute größer zu sein. Und am Rücken scheint nun auch der Flaum dünner zu werden :o Aber das Erschreckenste ist, ein zweites Küken hat am Rücken eine völlig kahle Stelle. Sieht aus wie wegrasiert. Und das am Wochenende, wo kein Tierarzt greifbar ist :heul Was soll ich bloß machen? Doch isolieren? Bitte helft mir!

Gruß Jelena

Jelena
05.06.2005, 12:55
Hallo,
so wie es aussieht, haben nun doch die meisten Küken kleine kahle Stellen. Nun frage ich mich folgende zwei Dinge:
1. Können das Milben sein, und woran könnte ich das erkennen?
2. Könnten die Erpel dafür verantwortlich sein? Bisher hab ich nur beobachtet, dass sie kurz nach den Küken schnappen, wenn diese zu nahe kommen, aber wäre es auch denkbar, dass sie den Küken den Flaum ausreißen? :o
Auch die Mütter sind nicht immer nur zärtlich zu den Kleinen :(

Falls jemand eine Idee dazu hat, :please wäre ich froh, weil ich sonst sicher morgen beim Tierarzt wieder Zeit und Geld verliere, und wenn sich das vielleicht vermeiden läßt, bin ich sicher nicht böse darüber 8). Kieselgur hätte ich da, aber will es nicht einfach so bei den Küken einsetzen.
Jedenfalls schütze ich die Küken erstmal vor den Erpeln, die am schlimmsten betroffenen drei Küken sitzen unter Rotlicht. Ich hab den Verdacht, dass die anderen Küken oder die Mutterenten die betroffenen Stellen weiter beschnäbeln?!
Fragen über Fragen. :rotwerd

Gruß
Jelena

gaby
05.06.2005, 16:20
Kieselgur kannst Du ohne Bedenken an Küken einsetzen. Wenn die Tierchen gegenseitig Federn rupfen kann es an zuviel Wärme liegen.
gg

Jelena
05.06.2005, 19:56
Danke Gaby!
Zuviel Wärme kann ich mir bei dem Regenwetter kaum vorstellen, der Stall ist auch nicht beheizt. Meinst du, ich sollte einfach alle Enten mit Kieselgur behandeln, oder ist es doch sinnvoller, den Tierarzt einzuschalten? Bei den erwachsenen Tieren kann ich auch keine Hinweise auf Milben feststellen.

Ich werde heute abend mal die Küken unterm Rotlicht beobachten, ob die sich vielleicht doll kratzen oder ähnliches 8).

Lieber Gruß
Jelena

gaby
06.06.2005, 04:22
Ich würde beides machen. Besorg Kieselgur (sonst gibt der TA die chemische Keule) und lass vom TA abschecken das es nichts anderes ist.
gg

Jelena
07.06.2005, 18:56
Hallo Gaby,
also ich war beim TA, es sind keine Milben! Seit gestern sind die Küken den ganzen Tag im Auslauf und auch nachts getrennt von den anderen erwachsenen Enten. Die kahlen Stellen wachsen wieder zu und es sind auch keine neuen dazugekommen. :laola
Ich hoffe also, dass es nun nur noch bergauf geht. Die Küken sind munter, denen scheint es wirklich gut zu gehen.
Danke nochmal, für deine Unterstützung!

Liebe Grüße
Jelena