PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Befruchtung Wachteln



buebi
23.04.2008, 10:48
Wie lange ist ein wachtelhahn befruchtungsfähig?

letztes jahr im sommer haben wir bei 20 eiern 100% befruchtungsrate gehabt.
in diesem jahr waren von 38 eiern 15 unbefruchtet. einige hähne sind schon über 1 jahr alt.

wer hat erfahrung, wie lange ein wachtelhahn gut befruchtet?

lg buebi

Mary
23.04.2008, 13:57
Um eine durchgehend gute Befruchtung zu gewährleisten sollte man alle 6-9 Monate die Hähne auswechseln.


LG
Mary

buebi
23.04.2008, 18:07
danke, dann wollen wir uns mal ans schlachten machen ;)

lg buebi

Melostylos
18.05.2011, 22:18
Gibt es hier Wachtelhalter, deren Hähne auch noch nach zwei Jahren eine Befruchtung der Eier aufweisen können ?
Mich würde die Lebenserwartung im Bezug auf die Befruchtungsrate ebenfalls interessieren.

Sind die Hähne allesamt nach wenigen Monaten schon zeugungsunfähig ?

Maxine74
18.05.2011, 23:51
zeugungsunfähig sind sie nicht , aber die befruchtungsrate nimmt stark ab, deshalb der tausch nach so 6-9 mon. einen 2 jahre alten hahn kenne ich keinen, die meisten halter schlachten dann da das fleisch dann ja noch "jung" ist.

bastianj
19.05.2011, 12:38
Ich habe einen Wachtelhahn, der ist 17 Monate alt. Habe Anfang Mai Bruteier verschickt und nach Rückmeldung sind alle befruchtet und in wenigen Tagen ist Schlupf. Habe diesen Hahn behalten, da ich keinen mehr kenne, der die Leichte Linie hat. Wurde deshalb auch schon wegen Bruteier von einem Wachtelhalter angeschrieben.

Die Wachtel
19.05.2011, 15:25
Hi
Hast du Gelbe leichte Legewachteln?

Habe gehört das LL Hähne nach einem Jahr noch gute Befruchter sind, da sie nicht so schnell Probleme bekommen, wegen dem übergewciht.

julia.h
19.05.2011, 16:43
Ich hatte im letzten Jahr einen Mastwachtelhahn, der war wirklich mit 10 Monaten ein Totalversager... zwar super lieb, aber getreten hat der nicht mehr. Mein LL-Hahn, den ich jetzt habe, hat zwar etwas länger gebraucht bis er erst mal angefangen hat zu treten, aber jetzt tut er es auch wirklich einmal frei. Ich hab keine Beschwerde. Allerdings ist das Problem, wenn man 2 Mastwachteln und nen LL Hahn hat, der wirklich ziemlich klein ist, das er nicht auf die Mastis drauf kommt :)
Die Lebenserwartung ist bei den Hähnen genauso lange wie bei den Hennen auch. So im durchschnitt 4 Jahre. Ich werde meinem Gockel nicht auswechseln, da er einfach zu knuddelig ist... ich werde dann die neuen Hähne verkaufen oder eben schlachten. Ein Gockel kommt dann noch bei meinen und 1 oder evtl auch 2 bei meine Freundin. Also es müssen nicht alle ihr leben lassen.

bastianj
20.05.2011, 19:17
Nein, habe keine gelbe Leichte Linie. Wäre mir auch neu, d. es diese in diesem Farbschlag gibt. SAWAX bietet leider auch keine Bruteier mehr von der Leichten Linie an. :(

Melostylos
20.05.2011, 22:35
Ich habe einen Wachtelhahn, der ist 17 Monate alt.

Hallo Bastian,

also davon hätte ich dann wenn möglich auch gern Nachwuchs. Allerdings bin ich dieses Jahr mit Brüten so ziemlich fertig, es kommen noch ein paar wenige Ameraucana bzw. Cream Legbar in die Maschine, dann sind erst mal Ferien :)

Meinst du, du könntest mir nächstes Frühjahr von diesem Hahn bzw. von seinen Söhnen einige Bruteier schicken ?!
Welcher Farbschlag ist der Hahn ? Mag ja die wildfarbenen lieber als die gesprenkelten.

Kann von euch jemand einen Farbschlag als besonders leistungsfähig und langlebig empfehlen oder merkt man überhaupt keinen Unterschied ?

tsunade13
20.05.2011, 22:57
Mein Wachtelhahn ist gute 2 Jahre und alle Eier waren befruchtet. :)
Habe jetzt 8 Wachtelbabys rumwuseln von 9 eingelegten Eiern. Aber gut, ist auch Naturbrut gewesen.

julia.h
21.05.2011, 10:25
Du kannst dich echt glücklich schätzen! Naturbrut hatte ich bei meinen Legewachteln leider noch nicht... kommt aber sicherlich noch! Sehr hübsche Küken hast du da! Ich denke, das die Hähne vor allem auch nachts treten. Tagsüber rennen die Hennen weg, weil es sicherlich nicht angenehm ist vom Hahn im Genick gehalten zu werden, und nachts wehren sie sich eben nicht dagegen und wir Menschen sehen es nicht. Ich habe meinen Hahn beim Treten fotografiert... Hier ist das Bild. Mein Xavier treten da eine der Masthennen, den Größenunterschied sieht man nicht sonderlich stark, aber wenn die beiden nebeneinander stehen dann sieht man es echt super dolle!... leider hab ich kein solches Bild. Dieses Bild ist jetzt auch nicht von sonderlich guter Qualität, wie ihr sicherlich wisst, ich muss mir dringend ne neue Kamera kaufen. Xavier ist gerade wieder auf dem Weg "runter von Gerda" daher ist es noch etwas verwackelt und noch schlechter... egal, man kanns erkennen.
http://s1.directupload.net/images/110521/xsag4jkz.jpg (http://www.directupload.net)