PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wachteln-Naturbrut



Brahmaner
16.01.2008, 01:30
Habe mir zu meinen Legewachteln drei Legewachteln aus Naturbrut gekauft (von Baumwachten ausgebrütet).Nun meine Frage: Was muss ich tun damit sie auch bei mir brüten ???. Verstecke haben sie und bei 3 Hähnen auf 13 Hennen sollte auch die Befruchtung klappen.
Ich halte meine Wachteln in einer Aussenvoliere (2,2x2,2x2,0 b\t\h).
Hat hier jemand Erfahrung mit Naturbrut bei Legewachteln?

Danke

Volkmar

Akis
16.01.2008, 10:33
würde mich auch brennend interessieren :roll
Also bitte ein paar Antworten! Man liest doch, das in der Regel immer Kunstbrut gemacht wird.

Sperrt man die gluckende Wachtelhenne dann auch seperat? ???

Bachstelze
18.01.2008, 13:50
Hallo,

auch Legewachteln (völlig gleichgültig, ob aus Natur- oder Kunstbrut, es gibt sie ja fast nur aus Kunstbrut) brüten ziemlich sicher, wenn man ihnen ein Gehege bietet, das ihnen eine Revierbildung gestattet. Es ist sinnvoller, dafür kleine Gruppen zu nehmen, im Idealfall nur ein Pärchen. Manche nehmen auch da den Hahn noch weg, sobald die Henne sicher in ihr Nest legt (zu Anfang verstreut sie meist die Eier) und legt dann bei Brutbeginn befruchtete Eier von anderen Wachteln unter.

Zwecks Revierbildung sollte die Voliere eingerichtet sein mit Zweigen oder Schachteln für die Eiablage. Das Hauptproblem: Nichts verändern. Jede Veränderung (auch reinigen) sehen die Wachteln als Störung an und es vergeht ihnen die Brutlust. Da reicht schon, einen dürren Ast durch einen frischeren zu ersetzen. Die Henne stört der dürre Ast nicht, aber der frische zeigt Veränderung und damit Unsicherheit des Reviers an.

Das Gehege muss nicht sehr groß sein. 1 m² reicht völlig, nur Ruhe muss vorhanden sein.

Die dann Küken führende Henne sollte schon in einem Behälter untergebracht werden, der vor allem sichert, dass die Küken nicht ausreißen können. Dann spielt die Revierbildung keine Rolle mehr, die Henne ist voll mit ihren Küken beschäftigt.

Gruß Bachstelze

Brahmaner
18.01.2008, 16:59
Super, vielen Dank!!
Wobei einem dauernd gesagt wird das die japanische Legewachtel nicht mehr brütet :(.
Bin für die drein naturgebrüteten Wachteln auch echt weit gefahren, da ich mir bei denen noch bessere Chancen ausrechne ???
Aber deine Tips sind schon notiert :jaaaa:.
Hat es bei dir so schon geklappt mit Legewachteln oder ist dieses Wissen aus der Literatur?
:danke

Gruss Volkmar

Bachstelze
18.01.2008, 20:13
Hallo Brahmaner und alle anderen,

ich brüte Legewachteln nur in Kunstbrut. Nach einer Bemerkung auf meiner HP, sie seien nicht mehr naturbrutfähig, habe ich soviel Proteste bekommen, dass ich mich damit beschäftigt habe. Die oben gemachten Aussagen wurden durch eine Vielzahl von naturbrutbegeisterten Züchtern und bei mir selbst bei den Zwergwachteln bestätigt. Bei anderen Wachtelarten ist das Problem ja auch genau so bekannt. Besonders der Zwergwachtel aus Kunstbrut wird ja die Naturbrut nicht zugetraut. Das ist aber wirklich in erster Linie nur eine Frage der Revierbildungsmöglichkeit. - Ausführlich bestätigt wird das ganz neu in dem neuen Wachtelbuch von Bernhardt/Kühne 2007 "Wachteln", in dem die Problematik genau beschrieben und bewertet wird.

Gruß Bachstelze

kirsten v.
19.01.2008, 13:35
hallo
auch ich bin sehr an naturbrut meiner wachteln interessiert und habe auch ein paar fragen.
wir ziehen im märz um. dann ist für die wachteln auch ein gehege in planung(jetzt über winter leben sie in meerschweinställen(holzaussenställe).

ich möchte nach dem umzug versuchen alle tiere (1,5) wieder zu vergesellschafften.
wie groß sollte dafür das gehege sein? bildet nur der hahn mit seinen derzeitigen hennen ein revier ,oder auch die 2er gruppe u. einzelhenne?

von wann bis wann ist naturbrutzeit?

meine idee war dann noch,unserer zwerghenne wachteleier unter zu legen.
melli brütet brav alles aus was man ihr gibt,sogar fasanen :-) die frage ist nur wie klappt es danach mit dem kückenführen oder kann man ner wachtelhenne die kleinen geben?

wäre es möglich einmal die isbn nummer von dem wachtelbuch zu schreiben? ich würd es mir gern zulegen.meines ist von 1958....

danke schon mal

lg kirsten

Bachstelze
19.01.2008, 13:46
Hallo,

Wachteln, Preis 19,90

ISBN 978-3-8001-4950-6

Bei amazon.de unter "bücher - wachteln" finden sich Rezensionen.

Gruß Bachstelze

buebi
19.01.2008, 21:54
@ Kirsten

Hallo , wir haben im letzten Sommer Wachteln von einer Seidihenne ausbrüten lassen. Das hat super geklappt.. Sie hat die Küken ca. 3 Wochen geführt.
Unsere Seidihenne brütet schon wieder und sobald es etwas wärmer wird starten wir die nächste Brut.
Ich freue mich schon darauf

guckst du hier

Brahmaner
19.01.2008, 23:28
Vielen Dank Bachstelze für den Bücher Tipp.Bin sehr gespannt ob es bei meinen Wachteln im Frühling klappt.

@buebi
Haben deine naturgebrüteten Wachteln dann auch mal selber Brutansätze gezeigt ?
Kann meinen Brahmas keine Wachteleier unterlege zum Brüten, höchstens zum kaputtmachen ;D.

Aber dann ess ich sie doch lieber auf :P :mmm

Gruss Volkmar

Bachstelze
20.01.2008, 07:35
Hallo Brahmaner,

wenn Du unter Baumwachteln erbrütete Legewachteln hast, so hast Du noch lange keine Naturbrutwachteln. Die Mutter der Wachteln muss schon selbst gebrütet haben, um sie so zu nennen. Der Grund ist die Erblichkeit der Brut. Also nur eine Henne. die selbst brütet und möglichst mit einem Hahn verpaart ist, der auch von einer selbst brütenden Henne stammt, brütet voraussichtlich sehr sicher selbst.

Unabhängig davon brüten aber eben bei entsprechender Revierbildung sehr viele auch der Legewachteln selbst. Dass sie 100 Jahre nicht gebrütet haben, liegt vor allem an der Intensivhaltung ohne jede Revierbildungsmöglichkeit, weniger, dass die Brutlust weggezüchtet wurde.

Auch bei den sogenannten Hybridhennen brüten trotz dort planmäßig weggezüchteter Brutlust einzelne Hennen immer wieder. Ich habe es im Vorjahr sekbst erlebt. Eine junge Henne legte einen Satz Eier und fing an zu brüten. Sie lebte aber auch unter für Hühner paradiesischen Bedingungen.

Gruß Bachstelze

buebi
20.01.2008, 13:09
Nein , meine Wacheln haben noch nicht gebrütet.
Aber ich denke, das wäre auch noch zu früh. In der freien Natur würden sie in dieser Jahreszeit ja noch nicht einmal Eier legen.

Brahmaner
21.01.2008, 00:24
Ich danke euch für eure Antworten und werde versuchen die Tips umzusetzen. :danke

Gruss Volkmar

Brahmaner
09.07.2008, 04:03
Juhu ich habe eine Wachtelglucke !!!

Seit drei Tagen sitzt eine weisse Legewachtel auf mehreren Eiern und lässt sich nicht stören. Werde Beweisfoto noch einstellen und weiter berichten.
Desweiteren mache ich das erstemal Kunstbrut (also eigentlich macht das mein Brüter und nicht ich) und bin echt gespannt. Am 20.7 ist Schlupf bzw. am 22.7. bei der Glucke.

Gruss Volkmar, der jetzt 83 Wachteleier wenden geht

nupi2
09.07.2008, 08:54
Hallöchen,

na das ist ja supi. Herzlichen Glückwunsch.

Bei mir sind am WE auch die ersten Wachteln geschlüpft....allerdings von einer Zwergcochin ausgebrütet.

Liebe Grüße und viel Glück

Nicole

Brahmaner
16.07.2008, 13:56
Versprochene Beweisbilder, allerdings etwas unscharf da ich nicht unnötig stören wollte

buebi
16.07.2008, 14:49
wieviele eier deckt denn eine wachtelhenne?

ich habe im letzte jahr ein seidenhuhn auf wachteleier gesetzt. sie hatte 19 eier untergelegt.

lg buebi

Bachstelze
16.07.2008, 14:53
Hallo Brahmaner,

wäre sicher interessant zu wissen, wie Du die Wachtelhenne zur Brut bekommen hast.

Gruß Bachstelze

Brahmaner
16.07.2008, 15:40
Dieses Häuschen ist der lieblingsplatz aller meiner Wachteln, obwohl es noch drei weitere gibt.
Ich habe bemerkt, das die weisse Henne immer länger hocken geblieben ist und sich auch nicht von einer zweiten Henne verscheuchen liess. Das habe ich drei Tage beobachtet und dann gedacht ich versuch es einfach mal.
Ich habe ihr 9 Eier untergelegt und sie mit Kaninchendraht abgesondert.
Interessant ist, das sie weiterhin Eier legt. Dies tut sie aber immer ausserhalb des Hauses!!!(Das Futter habe ich schon langsam etwas umgestellt). Sie steht ca 4 mal am Tag auf, frisst und trinkt und kackt.
Ich habe keine Ahnung ob es was wird, werde aber weiter berichten.

Gruss Volkmar

P.S. ca mittwoch 23.07 könnte ich mehr berichten.

Brahmaner
21.07.2008, 09:45
Die Weisse Wachtel steht nun kaum noch auf und legt seit 3 Tagen auch nicht mehr.
Allerdings sitzt jetzt eine weitere Wachtel die es von Anfang an besser macht.
Bilder folgen.

Gruss

Bachstelze
21.07.2008, 10:05
Hallo Brahmaner,

bitte berichte weiter. Es ist hochinteresant zu sehen, wie die Instinkte, die die Brütigkeit steuern, wieder aktiv werden, wenn die Henne ein zusagendes Revier geboten bekommt. Auf diesem Gebiet gibt es viele anders gerichtete Vorurteile.

Gruß Bachstelze

Brahmaner
22.07.2008, 10:27
Hier nun das 2.Beweisbild:

Brahmaner
24.07.2008, 19:27
Es sind schon drei geschlüpft, ich werde Fotos nachreichen :jaaaa:.


Ich hätte niemals geglaubt das es echt klappt :partytime

Gruss

Brahmaner
24.07.2008, 20:24
Nummer zwei hat leider nach nun 7 Tagen brüten aufgehört.
Aber ich behalte sie im Auge.

Brahmaner
25.07.2008, 12:18
Hier die Bilder.

Geschlüpft sind nun 7 von 9 Eiern, ich bin total begeistert. Sie wuseln schon rum und Mama gibt "Mamageräusche" von sich :bussi.

Sie wirken wacher als meine Kunstbrutwachteln und der Schlupf war viel unkomplizierter.

Ogott, hoffentlich schaffen es alle :dafuer

Brahmaner
26.07.2008, 16:36
Die nächsten:

Brahmaner
27.07.2008, 15:44
So, hier erkennt man jetzt mal alle sieben:
Ich hoffe ich langweile euch nicht!? :roll

Paultschi
27.07.2008, 15:55
Oh wie goldig :-* Wie das aussieht sind das Goldsprenkerl, Naturfarben und Tenebrosus :) so süß da schmilzt man ja vor sich hin ;D

Brahmaner
28.07.2008, 21:09
Sie führt ihre Küken echt toll und gibt ganz andere gluckige Laute als Hühnerglucken von sich.
Es ist super interessant zu hören und zu beobachten.

Gruss

nupi2
28.07.2008, 21:14
Hey,

habe es jetzt erst gesehen, daß die Kleinen ja schon da sind. Herzlichen Glückwunsch.

Liebe Grüße

Nicole

Brahmaner
29.07.2008, 16:08
Umstände die bei mir zur Brut geführt haben:

Die Voliere steht in meinem Garten und die Wachteln sind ganzjährig draussen.
Meine Wachteln habe ich seit Oktober/November letzten Jahres (2007), d.h. sie haben den Winter bei bis -12 °C mitgemacht.
Meine Wachteln leben im Verhältnis 4.20.
An der Voliere geht ein öffentlicher Weg vorbei, der relativ stark frequentiert ist. Hier bleiben immer wieder Leute stehen um zu schauen und auch Hunde und Kinder sorgen für Unruhe.
Meine Kinder sind recht häufig in der Voliere und die Wachteln werden auch manchmal genauer inspiziert.
Ich füttere Legemehl (BIO) mit zarten Haferflocken, geschroteten Leinsamen und geschr.Weizen. Ab und zu gibt es Bachflohkrebse oder Mehlwürmer und Kolbenhirse. Löwenzahn rundet das ganze ab.
Gekauft habe ich die Wachteln in Marbach, Hüttlingen und bei "Wachtelzuchtvolk" (dort habe ich die 4 Wachteln aus Schopfwachtelnaturbrut her).
D.h, ich habe keine Ahnung warum sie trotzdem brüten aber ich freu mich riesig.

Gruss Volkmar

masterjonas
29.07.2008, 17:18
sehr interessantes thema zumal ich neuerdings auch besitzer von 1.4 wachteln bin.
sind es japanische lw oder eurowachteln?
und wie viele eier kann man einer henne unterlegen?

Brahmaner
29.07.2008, 18:33
Ich hatte 10 Eier untergelegt, wovon eines aber kaputt war.Ich denke, vom beobachten her, es hätten noch max. 2 mehr sein können.

Ich habe die Mast-und Legewachtel.(japanische)

Gruss

Brahmaner
31.07.2008, 18:51
Im vergleich sind die Küken aus Kunstbrut deutlich weiter obwohl nur 4 Tage älter.
Die Wachtelglucke greift alles an was in ihre Gegend kommt.
Hier Bilder meiner Kunstbrutwachteln 11 Tage alt

Paultschi
02.08.2008, 20:54
Hallo, echt super schöne Voliere und tolle Tiere. Wachteln sind echt toll :) ich hab zurzeit nur zwei aber zum Frühjahr soll vllt. ein neuer Stall kommen, dann würde ich auch wieder ein paar mehr halten :) Meine weiße Legewachtel ist sogar zahm und läßt sich streicheln ab und ist sie so übermütig und springt in meine Hand :D

Malaie
02.08.2008, 21:07
Hallo zusammen,

ich hab auch Neuigkeiten, ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke ich hab auch das Glück "bald" eine Wachtelglucke zu haben.
Sie sitzt immer wieder auf den Eiern, allerdings steht sie auch immer wieder auf und schaut was die anderen machen.

Ausgerechnet gestern habe ich den Hahn geschlachtet der dabei war. Sie läuft ziemlich nervös umher, und es scheint so als ob sie nicht so richtig weis ob sie sitzen bleiben soll oder nicht.

Heute Abend als ich füttern war ist eine silberne in das Nest und hat sie verjagt, weil alle anderen auch in dieses Nest legen. Seit diesem Zeitpunkt ist sie nun nicht mehr auf die Eier gesessen, und auch als ich vorhin nochmal schauen war war sie nicht mehr drauf.
Was könnte ich jetzt gutes tun?

Soll ich die anderen Hennen entfernen, oder soll ich lieber warten bis sie sicher sitzt? Mir scheint es so als ob sie von den anderen abgelenkt wird.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Brahmaner
02.08.2008, 21:54
@ Malaie:
erstmal wäre das ja super wenn es auch bei dir klappen würde.
Ich habe meine samt ihrem Lieblingsplatz abgesondert. Auch ohne Hahn.
Ich habe sie mehr oder weniger wie eine Hühnerglucke behandelt(allerdings viel vorsichtiger). D.h. ich habe sie auf zwei Eiern sitzen lassen und nach ca 3 Tagen 10 neue drunter gepackt.
Und wenn sie will dann macht sie das weitere ganz alleine. Ich hätte nie gedacht das aus den Eiern was schlüpft, da die Henne mehrmals am Tag aufgestanden ist und das auch länger, dann hat sie ja auch noch weiter gelegt ca10 Tage. Ich würde beim nächsten mal die gewollten Eier markieren und das Legemehl schneller reduzieren.

Gruss

Malaie
03.08.2008, 09:20
Hallo Brahmaner,

danke für Deinen Tipp, werd jetzt gleich mal runter gehen und schauen ob sie sitzt. Mich wundert es sowiso das es ausgerechnet diese Henne ist, denn eigentlich wollte ich sie schlachten, da es ein Kümmerling ist der nie Ruhe vor den Anderen hatte. Es ging schon so weit das ich sie
einzeln sperren wollte, da die Angriffe der anderen schon extrem waren. Aber jetzt soll sie erst einmal brüten. (Hoff ich doch) Ach ja, was mir gerade noch einfällt, sollte ich jetzt einen neuen Hahn dazu geben, oder besser nicht? Ich kann ja noch nicht genau sagen ob sie sitzt oder nicht, und die Eier die sie jetzt legen sind ja seid vorgestern unbefruchtet. Was ist besser, einen neuen Hahn dazu tun, oder befruchtete Eier von anderen unterschieben?

Wie geht es Deinen?
Kannst Du auch Unterschiede im Wachstum zu den Kunstbrutküken feststellen?

Schöne Grüße
Malaie ;)

Brahmaner
03.08.2008, 15:55
Achtung, alle Tips von mir sind von einem absoluten Anfänger.
Ich würde keinen neuen Hahn dazu tun, da es der Henne egal sein wird von wem die Eier sind.
Ich werde morgen vergleichsfotos einstellen Kunstbrut-Naturbrut.
Meine Kunstbrutküken sind weiter entwickelt, soviel vorweg.

Gruss Volkmar

Brahmaner
04.08.2008, 15:21
Vergleichsfotos wie versprochen, leider ist eins gestorben.
Erstes Bild Naturbrut, zweites Bild Kunstbrut beide 11 Tage alt.

Brahmaner
31.08.2008, 18:22
Nun hat von den 7 Naturbrutküken nur eins überlebt, die anderen sind leider an Kokksidien nach und nach gestorben. Ich hatte 2 untersuchen lassen und konnte so das letzte retten. Das alles obwohl ich Kükenfutter mit antikokk fütter !!
Aber das tolle ist es sitzt schon wieder eine und ich hoffe es läuft diesmal noch besser. Ich halte euch auf dem laufenden.
Gruss

hajo.falk
31.08.2008, 19:18
@brahmaner,

bis jetzt habe ich schon öfter gelesen, dass Wachtelküken auf keinen Fall Kükenstarter mit Koksidosemittel*) bekommen sollen. Ist dieses die Ursache für den hohen Anteil der verstorbenen Küken. Von dem ich meine Wachtelküken habe, füttert nur Hennenlegemehl. Ich fütter Alleinmehl mit 16% Eiweiß( zuwenig, daher noch gemahlene Erbsen und Bierhefe) kleingeschnittenen Löwenzahn oder Gras oder Klee.

hajo

*)dadurch wird doch erst Koksidose in leichter Form verabreicht, damit Hühner eine Abwehr aufbauen können.

Brahmaner
31.08.2008, 21:51
Woher hast du das ? Ich werde mich auch noch weiter kundig machen. Aber der Witz ist meine Kunstbrutwachteln haben das gleiche Futter und da ist noch keins gestorben. Der unterschied ist, die Naturbrutwachteln sind auf Erde aufgezogen worden und die anderen in einer Kükenbox.
Gruss

Bachstelze
01.09.2008, 19:05
Hallo Brahmaner,

kann es sein, dass die Glucke mit den Küken auf Erde war, die bereits von Hühnern belaufen wurde? Dann sind die Unterschiede klar. Die Menge von Kokzidien auf belaufener Erde ist so groß, dass die Küken mit ihrer noch geringen Abwehrkraft infiziert werden. Die Glucke dagegen kann sie abwehren. Die Kunstbrutküken sind in der Kükenbox einer Kokzidieninfektion nicht ausgesetzt und wachsen munter.

Gruß Bachstelze

Brahmaner
01.09.2008, 19:18
genau das denke ich auch Bachstelze und werde in zukunft die Naturbrutküken sofort nach dem Schlupf umsiedeln.
Danke

Brahmaner
13.09.2008, 01:20
Auch bei meiner zweiten Naturbrut hat es gestern geklappt, von 11 Eiern sind 6 geschlüpft.
Diesmal werde ich noch vorsichtiger sein und hoffe diese durchzubringen.
Von der ersten Brut lebt ja leider nur noch eins.
Fotos werde ich nachreichen.
Grüsse von einem glücklichen Volkmar

Paultschi
13.09.2008, 13:43
:)´Hallo, schön das es mit der zweiten Naturbrut geklappt hat :) Wie entwickelt sich denn das letzte Naturbrutküken???? ich freu mich schon auf die Bilder ;) Viel Erfolg mit der Wachtelaufzucht :)

Brahmaner
13.09.2008, 15:20
erste Fotos, ich habe sie sofort umquartiert um meinem Fehler vom erstenmal vorzubeugen.

hajo.falk
13.09.2008, 16:41
@brahmaner,

herzlichen Glückwunsch zur zweiten Wachtelschaar!

Das wird es wohl gewesen sein, was Bachstelze von der Erde der Hühner sagte.

Hoffentlich kommen alle durch.

Bei meinen zehn Wachtelküken vom 10.8.2008 ist leider eines durch Genickbruch zu Tode gekommen. Ich hatte alle in der Sonne, auch nachts draußen gelassen, durch irgendwelche Viecher sind alle nachts aufgeschreckt worden. Die Tiere waren 3 Wochen und ein Weibchen wog schon 260 Gramm, habe ich dann morgens gewogen.
Sonderbarerweise sind die Hähne schwerer. Könnt ihr das im Forum auch bestätigen?

hajo

Brahmaner
13.09.2008, 17:26
hi hansjoachimfalk, ich kann das nicht so pauschal sagen das die Hähne immer schwerer sind, ich habe das gefühl das dies von Farbschlag zu Farbschlag variiert.
Stell diese Feststellung doch mal mit Bildern in das andere Thema von mir, das wäre super.
lg Volkmar

Brahmaner
13.09.2008, 17:27
Entschuldigung hier meine ich:

Farbschläge Mast-und Legewachteln (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=27498)

Canaria111
13.09.2008, 22:00
Boah, ich bin voll neidig. Naturbrutwchteln. Aber schon merkwürdig der Unterschied zwischen den kunstbrut und Naturbrut.

@malaie was ist denn aus Deiner brütenden Henne geworden ?

@hansjoachimfalk also ich bin ja auch Anfänger, hab meine Wachteln erst seit 1 Jahr und bis jetzt nur wildfarbene und tennebosus gehabt. Aber die Hähne bei mir waren immer viel zierlicher und leichter.

Bin ja gespannt was aus meinen neuen Küken wird. Leider ist grad eins von den 2 tennebosus gescheckt gestorben. Aber es hatte von Anfang an Schwierigkeiten. Ich hab schon bei der Schlupf geholfen, aber die Beinchen haben nicht richtig mitgemacht

hajo.falk
14.09.2008, 17:17
@canaria111,

meine sind nicht aus Naturbrut und es sind Legewachteln, bei den Männchen habe ich ganz unterschiedliche Entwicklungen. Der Hahn der schon sehr früh anfing zu Krähen ist auch jetzt noch ziemlich weiter entwickelt als die anderen. Ein Weibchen ist auch größer, als das Zweite.
Aber ich meine es ist ein Unterschied zwischen den Geschlechtern. Ein Hahn hat schon ein weißes Lätzchen, könnte sogar eine Einkreuzung von einer Zwergwachtelart sein, da es nicht so groß wie die anderen Hähne ist. Wird das denn zur Blutauffrischung schon mal öfter gemacht?
Werde zur Unterscheidung alle beringen müssen und werde dann Fotos hereinstellen. Eventuell kann ich auch alle nicht so richtig unter-scheiden. hatte noch keine Legewachteln, sondern vor 20 Jahren Chin Zwergwachteln.
hajo

Malaie
14.09.2008, 17:49
Hallo zusammen,

Canaria111,

die Henne von mir war wohl scheinbrütig, sie saß tatsächlich 2 Tage "fest", und hat sich dann doch anderst entschlossen, sprich sie hat nach 2 Tagen aufgehört!!!
Naja abwarten, vielleicht hab ich ja nächstes Jahr das Glück!

@Hansjoachimfalk

eigentlich werden "zur Blutauffrischung" keine Zwergwachteln benutzt, aber es gibt leider immer wieder Züchter die solche "Experimente" durchführen.
Wenn beim Verkauf solcher Tiere sowas wenigstens erwähnt würde, könnte man sich ja überlegen ob man solch ein Tier haben will oder nicht.
Diese "Artenverfremdung", oder doch eher Verdrängung reinrassiger Tiere ist inzwischen leider Gang und Gebe, und ist auch bei Hühnern, Fasanen, und anderen Tierarten oft vertreten.
Wenn einem dass dann nicht einmal erzählt wird, find ich das eine riesige Sauerei!
Auch bei den Fasanen ist es sowas von schwierig "artenreine" Tiere zu bekommen, dass ich bei sowas wirklich die :spei bekomme.
Ein kleines Beispiel das einem Freund widerfahren ist:
Da bezahlt man eine Menge Geld für ein angeblich "artenreines Tier", und plötlich kommen beim Nachwuchs Tiere und Farben heraus die mit einem artenreinen Amherstfasan nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.
Nach langer Bedrängnis gegen den Verkäufer, gab er dann schließlich zu dass er vor mehreren Jahren einen Goldfasan eingekreuzt hatte.
Auf diese Art und Weise werden artenreine Tiere ausgerottet, und sind dann nur noch durch abzulehnenden Import zu erhalten.
Daher fördern meines Erachtens solche Züchter auch tagelange Importe seltener Arten.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Bachstelze
14.09.2008, 18:43
Hallo Hansjoachimfalk,

dass Zwergwachteln erfolgreich mit Legewachteln gekreuzt werden, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Wenn es schon Einkreuzungen gibt, dann mit der viel näher verwandten Europäischen Feldwachtel. Auch die geringere Größe lässt sich so erklären. Sind die Feldwachteln doch auch wesentlich kleiner als die Legewachteln (etwa 90 g). Aber das ist natürlich genauso verwerflich.

Das "weiße Lätzchen" muss nicht von der Maske der Zwergwachtel kommen, vielmehr ist dies verdeckt in vielen Legewachtelstämmen vorhanden. Die Brutlust bei Legewachteln muss als Voraussetzung keine Einkreuzung einer besser brütenden Art haben. Legewachteln brüten auch recht zuverlässig, wenn man ihnen die Möglichkeiten zur Revierbildung bietet.

Malaie hat zu Einkreuzungen schon richtig seine Einstellung kund getan, auch wenn seine Wortwahl zum Teil nicht in dieses Forum passt.

Gruß Bachstelze

hajo.falk
14.09.2008, 19:10
Hallo Bachstelze,

bin immer wieder von den Kompetenten Antworten angetan.

Hallo Malaie,

danke, bin ganz Deiner Ansicht von Importen usw.

hajo

Canaria111
15.09.2008, 08:53
ach ja, das Problem mit ehrlichen Züchtern und rassereinen Tieren kennen wir wohl alle *seufz*

im Bezug auf importieren, was soll ich sagen. Ich habe kaum eine andere Möglichkeit. Bei uns hier auf den Inseln gibt es kaum Züchter von rassereinen Tieren, eher Vermehrer, denen es recht egal ist wer mit wem. Und dann noch bedeutend weniger verschiedene Rassen von Geflügel.

Um lebenden Tieren den Transport zu ersparen, habe ich mich auf BEs verlegt, aber erstens weiss man dann erst recht nicht, ob wirklich das rauskommt was rauskommen soll und zusätzlich hohe Verluste wegen dem langen und im Flugzeug oft kalten Transport.

So langsam aber sicher habe ich die Tiere die ich haben will, aber irgendwann muss der Import wieder her um das Blut aufzufrischen.

hajo.falk
20.09.2008, 19:14
hallo brahmaner,

habe im vogelforen.de folgendes bezüglich kokzidiose mittel gelesen:

Normales Wachtelfutter/ Hauptfutter (ca. 17-20 % Protein) sollte, wenn möglich den ganzen Tag zur Verfügung stehen.
Hühnerfutter ist für Wachteln nur bedingt geeignet, dabei kommt es in erster Linie auf den Proteingehalt an. Auch dürfen keine Medikamente gegen Kokzidose im Futter sein, das ist für Wachteln schädlich. Es gibt spezielle Legemehle in Pellettform für Legewachteln.

Eine Henne sollte ca. 30-50 g Legemehl am Tag bekommen. Grünfutter wie Gemüse, Eissalat, Zuchini oder Äpfel, gibt man nur ab und zu. Empehlenswert sind geschabte gelbe Möhren (Karotten) als tägliche Ergänzung zum Trockenfutter.

Auf rohe Kartoffeln bitte ganz verzichten, diese können Giftstoffe wie Solanin (in Keime, Schalen, grüne Stellen usw.) enthalten.

also Backwaren wie Zwieback oder trockene Brötchen, sind kein geeignetes Futter für Wachteln. Zum einen enthalten Backwaren Triebmittel und Salze und zum anderen auch Zucker und weißes Mehl, davon haben die Wachteln nichts außer hohler Kalorien.

Artgerechtes Futter besteht aus Sämereien und Grünfutter. Obst gehört wegen seines Zuckeranteils auch nur ab und an auf den Speisenplan.
Ein artgerechtes speziell auf die Bedürfnisse der Wachteln zugeschnittenes Futter ist die beste Ernährung.


Zitat:
Zitat von Twity
Ich habe auch wie du 9 Hennen und einen Hahn.Ich Füttere auch Obst und Gemüse.Kükenaufzuchtffutter als Pellet .Das Mehl nehmen meine nicht.Eingeweichtes ausgedrüchtes Brötchen oder Zieback nehmen sie gerne.
Aber für eigeweichten Weizen tun Sie alles.DieseTips habe ich von einen erfahrenden züchter.Meine Vögel lieben den Weizen genau so.

Ich weiß nicht wie man da von einem erfahrenen Züchter sprechen kann, wenn dieser seine Wachteln auf diese ungesunde Art füttert.

hajo

Brahmaner
20.09.2008, 21:27
@hajo, danke für deine Mühe, ich habe schon ein Kükenfutter genommen ohne Gegenmittel um diesmal alle Möglichkeiten auszuschalten.

Liebe Grüße
Volkmar

P.S die nächsten Bilder folgen bald

Malaie
06.10.2008, 09:57
Hallo zusammen,


nachdem meine Malaien dieses Jahr schon "sehr" gut gebrütet haben, fast schon zu gut, hab ich jetzt zusätzlich noch 2 Legewachtelhennen die seid 2 Wochen brüten. Was für eine Freude!!!

Bei der einen Henne ist jetzt gerade Schlupf, (glaub ich zumindest, denn sie ist sehr unruhig, und der 17. Tag ist auch schon) die Anderen müßten in 2-4 Tagen schlüpfen.

Ich war wirklich überrascht als vor 17 Tagen sich die erste Henne hingesetzt hat, ich dachte mir nicht viel dabei , denn scheinbrütig waren dieses Jahr mehrere Hennen.
Somit war ich mir eigfentlich auch dieses mal "fast" sicher dass es wieder nichts wird.
Doch da hab ich mich getäuscht, nachdem sie am 3. Tag immer noch auf den Eiern saß war ich mir sicher dass sie brütet.

Drei oder Vier Tage später hat sich die nächste hingesetzt, was für mich fast unbegreiflich war, denn diese Henne war mit vier Anderen Hennen und einem Hahn "vorübergehend" in einer Doppelbox, wo auch nicht wirklich viel Platz war.

Naja, was gibt`s noch zu sagen, ich bin gespannt was draus wird, und werd Euch auf dem laufenden halten!


@ Brahmaner

Was ist aus Deinen geworden? Meld Dich doch mal bei mir!
Evtl. können wir ja welche tauschen. (Naturbrut - Küken!)


Schöne Grüße
Malaie ;)

Malaie
06.10.2008, 18:08
Hallo nochmals,

da in den nächsten Tagen ja die nächsten (Naturbrut-) Küken schlüpfen, wollt ich fragen ob ich die beiden Mütter mit den Küken zusammen laufen lassen kann?
Bei meinen Malaien ist dass ja kein Problem, aber wie ist das bei den Wachteln?
Kann ich sie vereinigen, oder soll ich sie lieber getrennt laufen lassen???


Ach ja, hab ich ganz vergessen, bei der Henne wo heute Schlupftag war, sind von den 11 Eiern alle 11 Küken geschlüpft.
Hab anscheinend sehr potente Hähne! :P

Heute Mittag sind 2 Küken aus der Kiste gerannt, ich hab mir aber nichts groß dabei gedacht, ich dachte die Henne wird sich schon um die Kleinen kümmern, und sie finden wieder zurück.
Als ich ca. 2 Stunden später nochmal schauen gegangen bin, waren die 2 immer noch hinter der Kiste und fanden nicht mehr zurück, beide waren schon fast tot, und total unterkühlt. :(

Ich hab sie dann schnell unter die Henne gelegt und 2 Stunden gewartet, ich hatte eigentlich keine große Hoffnung mehr, denn die Augen waren schon zu, die Beine hatten sie von sich gestreckt, und sie haben den Schnabel nur noch ganz langsam auf und zu gemacht. :-[ Außerdem waren sie schon eiskalt.

Nach diesen 2 Stunden hatten sie ihr Leben schon zur Hälfte zurück, :) (sehr langsame Bewegungen, und wackelig) und ich hab sie mit der Mutter in`s Haus gebracht, denn das Risiko ist mir zu groß dass ich sie draußen im Stall lasse, und sie erfrieren.
Bei uns ist es Nachts gerade sehr kalt. (ca. 3 - 8 Grad)
Im Moment sind wieder alle Küken fit und gesund, als ob nichts gewesen wäre.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Brahmaner
22.10.2008, 17:09
sorry, lange nicht mehr Zeit gehabt aber hier reiche ich ein par Fotos nach

Brahmaner
22.10.2008, 17:11
und das sind aktuellere Fotos

Malaie
22.10.2008, 19:49
Hallo Volkmar,

dann will ich doch auch meinen Beitrag hier abgeben!

Brahmaner
22.10.2008, 21:31
in gelb sind die auch süß, lustig das es immer weisse Wachteln waren die gebrütet haben

dobra49
22.10.2008, 21:51
Ich hab keine Ahnung von Wachteln, aber die sind einfach ganz ganz süß, schön, lieb, herzig - ich gratuliere euch !
Die Berichte und die Fotos machen Lust...
LG
Doris

Malaie
23.10.2008, 07:21
Hallo Volkmar,

ich habe auch noch eine wildfarbige Henne die gebrütet hat, (also doch nicht immer die weißen) von der hab ich nur noch keine Bilder gemacht.
Die hat 4 Tage nach der weißen angefangen zu brüten.
Die Küken sind zwar schon größer, aber ich werd Bilder nachreichen!

Schöne Grüße
Malaie ;)

Brahmaner
25.10.2008, 03:33
Leider ist dein Postfach voll, ich wollte dir mitteilen das ich bereit wäre zu tauschen, aber leider noch kein Geschlecht erkennen kann.
Bei interesse würde ich mich gern mit dir mal treffen
Lieben Gruß Volkmar

Brahmaner
05.11.2008, 01:35
so, jetzt habe ich meine letzten Küken zu meinen anderen gesetzt. Ich hoffe es geht ohne größere Wunden :roll
Thema Naturbrut für dieses Jahr abgeschlossen bin schon gespannt wie es nächstes Jahr wird.
Ich hatte ein sehr spannendes Wachteljahr, ich kann nur sagen das ich viel gelernt habe.
Zum erstenmal Wachtelhaltung
zum erstenmal Kunstbrut, Naturbrut, Krankheiten, Neueingliederungen und und und......es wurde nie langweilig. So darf es weitergehen.
Hoffe euch geht es ähnlich
gruß Volkmar

Malaie
05.11.2008, 16:32
Hallo,

ich fass es nicht, seid 3 - 4 Tagen sitzt schon wieder eine Henne,(Nr. 3 für dieses Jahr!) dabei kann ich im Moment doch gar keine mehr gebrauchen.
So Wachtelfreunde nun liegt es an Euch, wer Interesse an Naturbrut - Wachteln hat soll sich melden, dann schieb ich der Henne "befruchtete" Eier unter, denn sie sitzt im Moment auf unbefruchteten.
Ansonsten werd ich ihr die Brüterei wohl abgewöhnen müssen.

Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
05.11.2008, 21:13
Hey!

Ich hab von Malaie seit gestern die Weiße Wachtel die Gebrütet hat! (Glaub ich zumindest...trifft das zu Malaie?)
Bin voll begeistert von seinen Tieren (sind auch noch zwei Tenebrosus, eine gelbe und eine Blaue dabei) Und ich hoffe auch dass sich die Weiße vllt nochmal dazu bequemt, zu brüten, das wär echt super!

Lg

Malaie
06.11.2008, 09:40
Hallo Tobi,

ja dass ist die Henne auf den Fotos (hier im Forum) die gebrütet hat.
Dann bin ich ja zufrieden wenn Du es auch bist!
Wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück dabei, und viel Spaß mit den Tieren.
(Und Fotos nicht vergessen!!!!)

Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
06.11.2008, 18:14
nene die kriegst de schon noch!

Lg

Brahmaner
07.11.2008, 02:49
leg ihr 10 Bruteier von deinen Reinweissen drunter, die nehm ich dann
gruss Volkmar

Malaie
07.11.2008, 08:56
Hallo Volkmar,

ich hab ihr gestern schon eine bunte "Eiertruppe" untergeschoben, und ausgerechnet die "rein" - weißen legen im Moment gar nicht mehr.
Ich hatte Dir ja die 2 "rein" - weißen aus der letzten Naturbrut versprochen, allerdings haben sich bei der einen 4 - 5 gelbe Federchen durchgemogelt. Lass uns mal über PN weiterschreiben und nach einer Lösung suchen. Auf jeden Fall bekommst Du Deine "versprochenen" Tiere von mir!!!!

Ps. Und heb mir die 2 tenebrosus "BITTE" auf!


Schöne Grüße
Malaie ;)

_Mike_
17.11.2008, 18:16
hallo zusammen!
habe zwar keine wachtel(obwohl ich gern welche hätte) . ich finde wachteln einfach schöne und interessante tiere!
würde mich freuen wenn ihr noch mehr bilder reinstellen würdet

masterjonas
17.03.2009, 19:22
wenn ich alles mitbekommen habe handelt es sich bei den brütenden wachteln um japanische legewachteln.
meint ihr, dass auch euro-wachteln brüten?

Brahmaner
10.05.2009, 01:07
@masterjonas, klär mich mal kurz über den unterschied auf.

Brütet bei jemand schon wieder eine Wachtel ?

Malaie oder Hajo oder tobi wie siehts bei euch aus ?
Bei mir macht noch keine anstalten zu brüten.

Gruß Volkmar

hajo.falk
10.05.2009, 08:16
hallo volkmar,

bei mir machten einige anstalten zu brüten, aber leider ist noch nichts.

habe nur legewachteln, da ist es verhältnismäßig schwer.

muß noch extra abteilungen schaffen, damit ruhe einkehrt.

Malaie
10.05.2009, 10:39
Hallo Volkmar,

bei mir saß vor ca. 4 Wochen mal eine gelbe für 2 - 3 Tage mit Unterbrechungen. Sie hat sich dann aber doch anderst entschieden, vielleicht setzt sie sich ja irgendwann doch noch, so war es zumindest bei meinen letzten zweien.

Die saßen auch erst ca. 2 Tage auf den Eiern und sind dann auch wieder aufgestanden, dafür hatten sie sich zu einem späteren Zeitpunkt fest dafür entschlossen doch noch zu brüten.

Ich bin guter Dinge dass es dieses Jahr auch wieder klappt, schon alleine weil ich einige Hennen und Hähne die von letztem Jahr aus Naturbrut stammen, behalten habe.
Aber da alle drei bei mir letztes Jahr sowiso erst im Spätsommer - herbst gebrütet haben, ist ja noch lange Zeit.



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
10.05.2009, 12:15
Meine Wachtel hat ca. 4 Tage wirklich fest gesessen, aber dann...weis auch nicht auf jeden fall ist sie immer länger vom gelege runter gegangen bis sie irgenwann gar nicht mehr drauf ging...die eier waren allesamt befruchtet und man konnte schon deutlich etwas erkennen...leider ist mein brüter noch nicht fertig sonst hätte ich den angeschmissen...

Übrigens: Ich habe von einer gruppe den hahn separieren müssen, der hat die ganzen eier aufgefressen...werd mir wohl einen anderen zulegen müssen...

Malaie
10.05.2009, 12:30
Hallo Tobi,

wichtig ist dass wenn eine Henne sitzt, Du alle anderen von ihr entfernst. (vor allem der Hahn, der lässt ihr sonst keine Ruhe!)

Man kann grundsätzlich (meist) davon ausgehen dass wenn eine Wachtelhenne mind. 4 Tage ohne "größere" Unterbrechungen sitzt, sie auch bis zum Ende brütet. Wie gesagt, wichtig ist nach den 3 - 4 Tagen "alle" anderen Tiere zu entfernen!

Desweiteren habe ich festgestellt dass die Größe der Volliere/des Stall`s keineswegs ausschlaggebend für eine Naturbrut ist, im Gegenteil, Wachteln fühlen sich in kleineren (trotzdem "nicht zu klein!") Gehegen sichtlich wohler und legen auch mehr.

Das A und O für erfolgreiche Nachzucht ist wie überall, Sauberkeit, abwechslungsreiches Futter (meine bekommen keinen Tag dasselbe), und genügend Versteckmöglichkeiten wo sich Kranke oder brütende Tiere auch verstecken können!



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
10.05.2009, 12:42
Ja, kann gut sein, dass das mein fehler war, die anderen hennen nich weg zu tun, muss aber auch sagen dass der hahn die henne in ruhe gelassen hat und alle anderen hennen vom häuschen verscheucht hat...hat gleich danach immer kurz brav zu der glucke reingeschaut und dann gleich wieder raus um die anderen zu verscheuchen...nja vllt klappts mal wieder...jetzt muss erst mal ein neuer hahn her...

Tobi1992
21.05.2009, 18:40
So und wie gewünscht meld ich mich hier auch nochmal ;)

Und wieder sitzt eine meiner Wachteln! diesmal eine Weiße! Ich weis auch, dass sie bei ihrem vorbesitzer bereits gebrütet hat, aber dass sie das bei mir auch tut hätt ich nicht gedacht, da sie anfangs sehr schreckhaft war und das immer noch n bissl ist!

Habe jetzt die ganzen anderen wachteln hinüber in die andere voliere mit gepackt, da diese sowieso nur noch mehr von drei hennen bewohnt wurde...sie ist dann gestern abend nach dem umsetzen der anderen eine weile neben dem nest gesessen später aber dann wieder brav draufgestiegen...

Ich häng mal ein foto an...da könnt ihr sie im häuschen sitzen sehen!

hajo.falk
21.05.2009, 19:46
hallo tobi,
herzlichen glückwunsch, hoffentlich klappt alles.

meine machen noch keine anstalten, muß es denen so schön machen, wie deine es hat.

welche größe hast du fürs nest genommen?

Tobi1992
21.05.2009, 20:21
keine ahnung wie groß dieses "nest" ist...ich hab ne alte obstkiste dafür hergenommen...einfach umgedreht und oben drauf ne holzplatte gemacht...ist ein hübsches kleines häuschen geworden und wird auch sehr gerne angenommen und zur eiablage genutzt!

Ich wünsch dir dass es bei dir auch noch klappt heuer ;)

Federzwerg
21.05.2009, 20:28
@Malaie:

In einem Buch steht das Hahn und Henne zusammen die Jungen hudern- findest Du persönlich eine Paarhaltung zur Zucht nicht so optimal?
Wie sind Deine Erfahrungen?

War mir am überlegen, wg. der Farbreinheit, ggf 2 Zuchtpaare anzuschaffen und diese in seperaten "Käfigen" zu halten.

Danke vorab
et Heike

Tobi1992
21.05.2009, 20:39
@Federzwerg
der Beitrag war zwar nicht an mich aber ich antworte dir jetzt einfahc mal ;)

Meiner erfahrung nach ist es nicht sehr sinnvoll, einen hahn bei der henne zu lassen! der scheucht die die ganze zeit vom nest...ausserdem sollte man zu einem wachtelhahn immer mehrere hennen dazugeben...eine einzelne ist schnell überfordert, wenn du verstehst ;)

Bei zwergwachteln siehts da aber meines wissens genau umgekehrt aus!

Federzwerg
21.05.2009, 21:54
Hallo *ichbinnichtdermalaie* :laugh

Danke Dir für die schnelle Antwort-vielleicht, habe ich da auch etwas falsch gelesen, werde gleich nochmal nachschlagen.

Aber das mit der Farbzucht ist eh noch Zukunftsmusik-aber im Hinterkopf ;)

...und was meinst Du da :roll-weiß garnicht wie ich das verstehen soll :engel :pfeif

Mit lieben zwinkernden Grüßen
et Heike

Tobi1992
21.05.2009, 22:00
kram mal bissl im hinterstübchen ;) vllt fällts dir ja wieder ein ;)

Ansonsten: Keine Ursache ;)

Tobi1992
22.05.2009, 20:49
Ach übrigens ;) muss an dieser stelle mal bissl werbung für Malaie machen ;D
Die weise Wachtel stammt von ihm und hat auch bei ihm bereits gebrütet! Soweit ich weis hat er auch noch einige Naturbrutwachteln abzugeben...also wer die gelegenheit hat sollte zuschlagen, da Wachteln aus Naturbrut oft wieder selbst brüten...schreibt ihn doch einfach mal an, er hilft euch bestimmt gerne weiter ;)

Malaie
23.05.2009, 08:53
Hallo zusammen,

was mir gerade einfällt Tobi, bevor die kleinen schlüpfen sollte kein Sägemehl oder Hobelspäne mehr in der Volliere sein! Die Küken fressen sonst das Zeug und gehen mit vollem Magen ein!!

Ansonsten freut es mich natürlich dass die Henne bei Dir auch wieder brütet, es ist übrigens diselbe Henne wie sie auf der 2. Seite zu sehen ist...........nur da war sie noch in meinem Besitz :) Da hab ich wohl die falsche weggegeben :P............nee Quatsch, Spaß beiseite, ist ganz in Ordnung so! Ich bin mir fast sicher meine werden sich auch noch dazu bemühen.

Wenn es Probleme gibt meld Dich einfach bei mir!



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
23.05.2009, 10:14
danke für den tipp! In der hinteren voliere habe ich sowieso noch das Moos als einstreu drinne...eig wollte das ja heute wechseln und wieder sägemehl reinzun aber jetzt tue lieber nochmal moos rein! auf jeden fall ein hilfreicher tipp!

Malaie
27.05.2009, 17:03
........und, sitzt sie noch?



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
27.05.2009, 17:10
Jap die sitzt bombenfest ;) hab sie noch kein einziges mal vom nest unten gesehen!

Federzwerg
28.05.2009, 07:47
@Malaie:

Wie sieht es mit Grit aus?
Müßte dieser auch in der Kükenzeit entfernt werden werden der Größe der Partikel?

Ginge Stroh/Leinenhäcksel als Einstreu?

Liebe Grüße
Heike

Tobi1992
06.06.2009, 18:00
ahhhhh!! es ist wirklich was geschlüpft! *freu*

heute nacht sind haben die ersten Wachtelküken den weg aus ihrer schale gefunden ;) habe heute morgen schon gedacht die glucke hat ein paar eier aus dem nest geschubst! aber wie ich dann genauer hingesehen habe habe ich gesehen dass es "nur" leere schalen waren!

Habe bis jetzt nur einen kurzen blick auf bislang zwei küken werfen können und das auch nur weil die glucke ganz kurz aufgestanden ist!

sobald es möglich ist werde ich fotos machen...

hajo.falk
06.06.2009, 18:51
@tobi,
herzlichen glückwunsch zur naturbrut.

wieviel tage hat sie gesessen?

Federzwerg
06.06.2009, 22:15
Gratuliere!!!
Bin schon auf die Bilder gespannt

Liebe Grüße
Heike

Tobi1992
07.06.2009, 00:56
gebrütet hat sie genau 17 tage! also eig im ramen denke ich!

Malaie
07.06.2009, 13:39
Hey Tobi,

Glückwunsch zu Deiner ersten Naturbrut!
Da hab ich Dir wohl die "richtige" Henne geschickt was!? ;)
Bei mir hatte die Henne letztes Jahr (ich glaube) 11 Küken, wieviele sind es dieses mal?

Ps. Nu wird`s aber Zeit für Bilder!



Schöne Grüße
Malaie ;)

Brahmaner
07.06.2009, 19:15
Glückwünsche zur Naturbrut und zu deinem Geburtstag :partytime

Gruß Volkmar

Tobi1992
07.06.2009, 19:45
danke!

Also erst mal: Fotos sind schwierig sie sind immer unter der henne und ich will sie nicht auftreiben!

aber heute hab ich futter nachgefüllt und die restlichen eier entfernt...es sind zwei küken (eig drei aber eins war tot :( ) die restlichen eier waren nicht befruchtet...leider war ich mit der kamera zu langsam und dann hab ich die henne in ruhe gelassen weil sie gepickt hat :laugh

ich werde sie bestimmt mal erwischen wenn sie herausen sind!

Malaie
08.06.2009, 09:13
Hallo Tobi,

alles gute nachträglich!........hab ich gestern gar nicht bemerkt! Wieviele waren es denn insgesamt?



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
08.06.2009, 19:36
so jetzt mal ein paar fotos...sie sind aber von sehr schlechter qualität...werde miorgen mal mit der digi fotografieren...dieses mal hatte ich nur das handy zur hand...

hajo.falk
08.06.2009, 20:13
sehr schön, das richtige geburtstagsgeschenk!

hätte dir nur mehr gewünscht.

wie das wort naturbrut schon sagt, dafür bringst du die hennenbrut wieder nach vorne. weiter so.

Tobi1992
08.06.2009, 20:19
Srry dominik, hatte die frage überlesen ;)
Insgesamt hatte sie neun eier unter..drei geschlüpft, zwei überlebt...der rest unbefruchtet...

Keine so umwerfende Bilanz aber ich hoffe, dass die beiden kleinen hennen und keine Hähne sind :neee: :laugh

_Mike_
19.06.2009, 14:42
hallo!
und tobi, was machen die kleinen, wo bleiben noch par bilder?
was hast du dennen den gefüttert?

Malaie
19.06.2009, 16:09
.....Ist wohl sowiso nur noch eines übrig....


Schöne Grüße
Malaie

_Mike_
19.06.2009, 20:56
woher weißt du dasmalaie?

Tobi1992
19.06.2009, 21:55
ich stehe mit ihm per pn in kontakt ;)

Ja, leider ist nur noch eines über, aber das entwickelt sich wirklich prächtig! ich hoffe es ist eine henne, aber auch wenn es ein hahn ist, habe ich verwendung dafür, da mir sowieso einer fehlt...mal sehen...

Fotos werde ich bei gelegenheit mal machen, bin nur jetzt in letzter zeit nicht dazu gekommen

Tobi1992
07.07.2009, 20:08
Und wieder sitzt eine wachtel...kann mein glück kaum fassen ;D ;D

werde dieses mal bruteier von Malaie bestellen, da mein hahn ja kaum befruchtet...bei gelegenheit mache ich bilder, auch von dem wachtelküken, dass sich übrigens prächtig entwickelt! hat sich perfekt in meine truppe integriert!

Und auf diesem wege kann ich nur wieder werbung für Malaies Wachteln machen, die jetztige brütel ist auch von ihm!

Also Leute ;) auf auf und kauft Malaies überaus brutfreudige wachteln ;)

Malaie
07.07.2009, 20:11
Hallo Tobi,

Du wirst es kaum glauben, aber bei mir brütet auch schon die erste....................mal schauen wieviele es dieses Jahr werden. :-[
Die Tage müßte Schlupf sein.
Bilder folgen nach dem Schlupf!
Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht so Recht erklären warum ausgerechnet meine Wachteln ständig und regelmäßig brüten!?
Ich bin schon alles durchgegangen, kann es evtl. daran liegen dass ich die Bruteier bei der Kunstbrut grundsätzlich von Hand wende, und vor dem Schlupf (versuche) Hennengeräusche nachahme?
Haltet mich für verrückt, aber ja das tue ich.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
07.07.2009, 20:18
Schön, dass es bei dir jetzt auch endlich so weit ist ;) wie viele eier hat die henne denn unterliegen?

Malaie
07.07.2009, 20:23
Es waren glaube mal 12 (hab sicherheitshalber mal 2 mehr als sonst untergelegt), eines hatte sie kaputt getrampelt, dann müßten es noch 11 sein.
Eine von den drei Hennen die letztes Jahr gebrütet hatten, hatte selbst 11 Eier gelegt, und es sind auch alle 11 Küken geschlüpft, das war die Sensation überhaupt.


Schöne Grüße
Malaie ;)

masterjonas
07.07.2009, 20:29
dann mach ich mir mal hoffnung, dass ich mir demnächst keinen brüter mehr leihen muss, da hoffentlich aus den bruteiern von malaie brutfreudige hennen schlüpfen.

@Malaie: hast du meine pn bekommen?

Malaie
07.07.2009, 20:30
.....welche von den allen? :laugh


Schöne Grüße
Malaie ;)

masterjonas
07.07.2009, 20:30
die mit der bestellung ;)

Tobi1992
07.07.2009, 20:33
siehe da, meine werbung fruchtet :laugh ich glaub ich mach mal n werbeplakat, dann boomt das geschäft bei dir, malaie ;)

Malaie
07.07.2009, 20:41
Naja, ein Geschäft sollte es ja nicht sein, ich bin ja schon froh wenn ich das Geld für diese unendlichen Futtermengen wieder reinbekomme! ;)



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
07.07.2009, 21:22
Hier hast du deine werbetafel, dominik ;)

Malaie
07.07.2009, 21:36
............Du bist ja gut Tobi!!! :laugh
Behalt das mal auf, evtl. komm ich bei dieser Mühe doch nochmal auf Dich zurück!!! ;D
Hast Du das jetzt auf die Schnelle gezaubert?
Fang doch schon mal mit dem aufhängen an....... :laugh.......
Du bist echt gut :)
Ich arrangiere Dich sofort als meinen Werbe...?....Werbe...?......na wie nennt man das nochmal??


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
07.07.2009, 21:44
jap das war jetzt auf die schnelle...

ich mach jetzt deinen marketing-manager :laugh

Malaie
07.07.2009, 21:52
Original von Tobi1992
jap das war jetzt auf die schnelle...

ich mach jetzt deinen marketing-manager :laugh

..........genau das war`s!



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
07.07.2009, 21:56
Schreib mir bitte morgen einfach nochmal dann wegen der Bruteier!

Federzwerg
08.07.2009, 07:07
Stop Jungs !!!
Erst einmal bekomme ich mein Grüppchen bin schließlich schon lange in der Warteschlange, also hinten anstellen. ;)

Liebe Grüße
Heike, die mal eben die Jungs zum Ende der Warteschlange treibt.
Ordnung muss sein :biggrin:

Außer die Bruteier-Besteller die dürfen noch vor mir ran

Bachstelze
08.07.2009, 09:18
Hallo,

Zitat von Malaie:
Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht so Recht erklären warum ausgerechnet meine Wachteln ständig und regelmäßig brüten!?
Ich bin schon alles durchgegangen, kann es evtl. daran liegen dass ich die Bruteier bei der Kunstbrut grundsätzlich von Hand wende, und vor dem Schlupf (versuche) Hennengeräusche nachahme?
Haltet mich für verrückt, aber ja das tue ich.


Legewachtelhennen legen einzig und allein deswegen, weil sie ein Revier bilden können und sich sicher fühlen. Das ist vielfach bekannt, weil es im Buch "Wachteln" von Bernhardt/Kühne verbreitet wurde. Seitdem hat sich diese Naturbrut auch ausgebreitet. Ergänzend dazu ist die Tatsache, dass natürlich Wachtelhennen sicherer brüten, wenn sie aus Eiern von einer Henne stammen, die gebrütet hat. Die Henne vererbt ihre Brutlust. Es nützt aber nchts, wenn die Küken aus Naturbrut stammen, die Mutter muss gebrütet haben! Die Küken brüten dann auch sicherer, wenn sie selbst aus Kunstbrut stammen.

Über diese Zusammenhänge ist nun aus der Geflügelzucht insgesamt so viel bekannt, dass daran nicht zu zweifeln ist. - Alles andere ist Spekulation.


Gruß Bachstelze

_Mike_
08.07.2009, 10:45
hallo zusammen!
das ist ja wikrlich sehr toll, das bei dir weider einebrütet, ebenso bei die malaie.

@tobi: könntest du den mal bilder reinstellen? auch von der anderen, mit dem kücken?

wäre wirklich toll;)

Malaie
08.07.2009, 12:17
Original von Bachstelze
Hallo,

Zitat von Malaie:
Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht so Recht erklären warum ausgerechnet meine Wachteln ständig und regelmäßig brüten!?
Ich bin schon alles durchgegangen, kann es evtl. daran liegen dass ich die Bruteier bei der Kunstbrut grundsätzlich von Hand wende, und vor dem Schlupf (versuche) Hennengeräusche nachahme?
Haltet mich für verrückt, aber ja das tue ich.


Legewachtelhennen legen einzig und allein deswegen, weil sie ein Revier bilden können und sich sicher fühlen. Das ist vielfach bekannt, weil es im Buch "Wachteln" von Bernhardt/Kühne verbreitet wurde. Seitdem hat sich diese Naturbrut auch ausgebreitet. Ergänzend dazu ist die Tatsache, dass natürlich Wachtelhennen sicherer brüten, wenn sie aus Eiern von einer Henne stammen, die gebrütet hat. Die Henne vererbt ihre Brutlust. Es nützt aber nchts, wenn die Küken aus Naturbrut stammen, die Mutter muss gebrütet haben! Die Küken brüten dann auch sicherer, wenn sie selbst aus Kunstbrut stammen.

Über diese Zusammenhänge ist nun aus der Geflügelzucht insgesamt so viel bekannt, dass daran nicht zu zweifeln ist. - Alles andere ist Spekulation.


Gruß Bachstelze


Hallo meine liebe Margrit,

Du kannst Deine Besserwisserei wohl einfach nicht sein lassen, was?
Natürlich ist mir das ganz bewußt dass die Veranlagung zur Brütigkeit vererbt wird, das dürfte jedem klar sein!
Das mit den Hennengeräuschen war auch mehr ironisch gemeint, trotzdem spielen da in meinen Augen auch noch andere Dinge eine Rolle, wie nur die von Dir genannten!

Zum Thema Revierbildung:
Diese Henne hatte "keinerlei Möglichkeit" sich ein Revier zu bilden, unter anderem waren auch noch 6 andere Hennen mit in dem Stall die sie dauernd gestört haben.
Die Tiere sollten auch nur vorrübergehend in diesem Stall bleiben.
Auch eine Henne von letztem Jahr die gebrütet hat, hatte nicht eine der von Dir genannten Möglichkeiten!
Deine Aussagen schweben alle an der Realität vorbei, denn nichts von Deinem geschriebenem trifft bisher auf "meine Hennen zu!"
In diesem Falle müßten ja bei "fast" jedem Besitzer der seine Wachteln in Vollieren mit viel Platz hält, schon mal eine gebrütet haben, denn Möglichkeiten hätten sie ja genug dazu.

Zu Deiner ständigen "Schleichwerbung":
Inzwischen dürften alle wissen dass Armin ein Buch geschrieben hat, das mußt Du "nicht in jedem" Beitrag erwähnen!
Merkst Du eigentlich dass Du Dir selbst widersprichst??

Zitat von Dir:
Ergänzend dazu ist die Tatsache, dass natürlich Wachtelhennen sicherer brüten, wenn sie aus Eiern von einer Henne stammen, die gebrütet hat. Die Henne vererbt die Brutlust. Es nützt aber nichts, wenn die Küken aus Naturbrut stammen, die Mutter muss gebrütet haben! Die Küken brüten dann auch sicherer, wenn sie selbst aus Kunstbrut stammen. :weglach :rofl



Na was soll man dazu sagen? Mit Deiner Besserwisserei redest Du Dich noch um Kopf und Kragen! Das ist ja mal völliger Blödsinn!!!
Bei Küken die aus Naturbrut stammen hat doch die Mutter gebrütet!!! :laugh
Küken aus Kunstbrut brüten sicherlich nicht eher als Küken aus Naturbrut, glaubt der Frau kein Wort!
Oder was willst Du uns denn zu verstehen geben?



Schöne Grüße
Malaie ;)

Malaie
08.07.2009, 12:28
[quote]Original von Bachstelze
Über diese Zusammenhänge ist nun aus der Geflügelzucht insgesamt so viel bekannt, dass daran nicht zu zweifeln ist. - Alles andere ist Spekulation.
Gruß Bachstelze[/quote

Ich würde sagen Deine Aussagen sind Spekulationen, denn bisher trafen Deine Aussagen bei meinen Wachteln nicht zu!


Schöne Grüße
Malaie ;)

Bachstelze
08.07.2009, 13:57
Hallo Malaie.

es ist schade, dass Du die Zusammenhänge von Naturbrut nicht kennst. Aber davon geht natürlich die Welt nicht unter.

Gruß Bachstelze

Malaie
08.07.2009, 16:21
.......Anscheinend verstehst Du Dein eigen verfasstes nicht mehr!...........so langsam mach ich mir Sorgen um Dich.
Ich versteh schon was von der Naturbrut, sonnst hätte ich wohl nicht ständig brütende Hennen! 8)


Schöne Grüße
Malaie ;)

_Mike_
08.07.2009, 16:26
sorry, aber können wir zum richtigen thema zurückkehren und uns nicht streiten?

Malaie
08.07.2009, 16:30
Hallo Mike,

versuch das mal Bachstelze zu erklären, ich habe sie schon sehr oft darum gebeten doch gar nicht mehr auf "meine Beiträge" zu reagieren, jedoch immer vergeblich.............sie kann es nun mal nicht ertragen wenn man nicht das schreibt was in ihre Sicht passt! Recht hat sie leider auch nicht immer, das wurde ja auch schon belegt, doch mit dem scheint sie nicht klar zu kommen wenn man Ihre Fakten widerlegt.


Schöne Grüße
Malaie ;)

_Mike_
08.07.2009, 17:04
-

Tobi1992
08.07.2009, 17:13
Halli Hallo ;)

Also das mit den bildern gestaltet sich schwieriger als ich dachte :laugh sie bleibt schön brav sitzen wenn ich nur einfach zu ihr ins häuschen schau, aber sobald da der foto dazu kommt, schwups ist sie weg vom fleck ;) nja mal schaun iwann wirds schon klappen...

@Malaie
Nur nicht provozieren lassen, was meinst du, warum ich immer dich frage, wenn ich was bezüglich meiner wachteln wissen will ;)

Malaie
08.07.2009, 17:21
Hallo Tobi,

lass das mit dem Foto bei der blauen lieber mal sein!

Das ist sowiso eine etwas scheuere, soweit ich mich erinnern kann, oder?
Das Foto ist es nicht wert, bevor sie sich gar nicht mehr setzt.
Ich habe bisher immer nur von wildfarbigen und weißen Mastwachteln gehört, dass die brüten. Diese Henne stammt ja eigentlich nicht aus Naturbrut, darum wäre es umso schöner wenn die auch brütet.
Brütet sie in einem Häuschen, oder offen in einer Ecke?

Mach lieber Fotos wenn alles überstanden ist.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
08.07.2009, 17:27
nene sie brütet in einem kleinen häuschen...hat heute einen mega kothaufen abgesetzt...hab mir echt gedacht wie kann so ein kleines tier das so lange aushalten :laugh die muss doch platzen...

Wegen der Bruteier: Bitte nochmal ne kurze PN von dir wies da jetzt aussieht ;)

Tine B.
08.07.2009, 17:39
:laugh konnte es gar nicht fassen!
Eine meiner Wachteln hat 5 Küken ausgebrütet, jetzt hatte ich aber 3 Tage später 27 Küken aus Kunstbrut und als die eine gute Woche in der Kükenbox waren habe ich einen Versuch gewagt und es hat geklappt :laugh
Sie führt ganz lässig 32 Küken, die darf steinalt werden!

_Mike_
08.07.2009, 18:45
hallo!
@tobi:
ne, brauchst nur en foto von de rmachen, die gebrütet hat und jetzt ein junges hat, also foto von dem jungtier.
die die brütet brauchste nicht, wir wollen sie ja nicht unnötig stören.
@tine B. :
das ist ja echt de rhammer, das ist immer was los

Tobi1992
08.07.2009, 20:22
@mike
werd ich bei gelegenheit machen...morgen gleich wenne drandenk...

Nordstern
09.07.2009, 15:32
@Tine:
Ist ja echt Wahnsinn, bin ganz neidisch ;)
Bei mir hat die eine Henne jetzt angefangen so eine Art Nest zu bauen, alles noch sehr provisorisch. Allerdings legt sie jetzt seit ca. 4 Tage ihre Eier nur noch da rein und streut sie nicht mehr. Habe auch aufgehört die einzusammeln und hoffe sie fängt an zu brüten wenn sie meint sie hat ausreichend Eier zusammen. :grueb
Wie lange hat es denn bei deiner Henne gedauert bis sie sich gesetzt hat?

Viele Grüße,
Nordstern

Tine B.
09.07.2009, 18:49
;DHi,
bei mir haben andere dazugelegt, sie wurde dann immer aggressiver, vorallem der Hahn hat ordentlich einstecken müssen :cluebat
Hab die ganze Truppe in die große Voliere gesetzt und sobald sie ihre Ruhe hatte saß sie fest (12 Eier). Wahrscheinlich hat sie sich mit der Anzahl der Eier etwas übernommen, da die 3 ersten Küken erst am 20. Tag geschlüpft sind :o
VIEL GLÜCK ;D

Malaie
10.07.2009, 16:09
Hallo,

es ist soweit, habe gerade per Zufall beim misten (natürlich nicht bei der Glucke!) bemerkt, dass die Glucke schon 2 Küken hat.
Bilder folgen!


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
10.07.2009, 20:43
@Malaie
Freut mich ;)

Und bei mir brütet schon wieder eine wachtel :laugh :laugh jetzt muss ich nur noch rausfinden, welche es ist...auf jeden fall war im häuschen ein nest gebaut und die eier waren warm...nur leider haben die anderen die henne runtergetrieben als ich reingekommen bin und ich hab nicht herausgefunden, welche es war...musse morgen mal beobachten!

Malaie
10.07.2009, 21:00
Das ist ja wohl nicht wahr, oder?
Du wirst es nicht glauben...................aber...............kanns t Du Dir denken was jetzt kommt?
Ich hab heute Abend auch eine gesehen die in einem gemachten Eckchen saß, hab dann aber nichts dabei gedacht.
Als ich vorhin nochmal unten war, saß sie immer noch, oder wieder in dem Eck. Sie hockt stur dort und pickt alle anderen weg die ihr in die Nähe kommen, was ja eigentlich auch nicht der Fall ist, wenn sie "nur" ein Ei legen
Jetzt mal morgen abwarten, ich bin mir noch nicht sicher, kann mich auch täuschen. Bisher war es aber immer ganz eindeutig.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
12.07.2009, 10:47
Sodala, die eier liegen jetzt unter der glucke...bzw sie ist vorhin erst mal daneben herum gestanden ;)

Bei der anderen Gruppe gluckt wohl doch keine...ich denke eher, dass eine henne eher zufällig auf den eiern gesessen ist, auch wenns so ausgesehen hat, als ob da ein nest wäre ;)

Nja ich hoffe die andere henne kann die zwölf eier vollkommen abdecken, wenn nicht werd ich wieder zwei weg tun, wird sich dann jetzt nachmittag zeigen, wenn ich wieder runter schau!

Tobi1992
12.07.2009, 11:25
Und sie sitzt wieder...sie deckt die 12 Eier problemlos ab! Ich muss sagen, sie ist eine wesentlich ruhigere Glucke als die Weiße, die vorher gebrütet hat! Auch das Nester-bauen beherrscht sie anscheinend besser :laugh :laugh

Ich kann jetzt ohne probleme zu ihr reinschaun und werde heute mal noch ein foto machen!

Bei der weißen mit ihrem - nennen wir es mal noch "Küken - gestaltet sich das fotografieren etwas schwieriger, denn beide sind sehr schreckhaft...

Tobi1992
14.07.2009, 19:44
also hier mal wie versprochen ein foto!

Federzwerg
14.07.2009, 20:28
Super, gratuliere!

Hat sie das Nestmaterial selbst zusammengefügt? Oder lag es bereits in der Menge in dem Häuschen?

Liebe Grüße
Heike

Paultschi
14.07.2009, 20:32
Dann mal viel Glück, Tobi! ;) ist übrigens total hübsch die Kleine :) wie sie da im Nest hockt, einfach nur ZUCKER ;D :roll :)

Tobi1992
14.07.2009, 20:59
@heike
das stroh habe ich im häuschen in eine ecke gelegt...zusammengebastelt hat sie sich dann das nest selbst ;)

Brahmaner
15.07.2009, 09:37
Schade bei mir wollen sie dieses Jahr wohl nicht.

Gruß Volkmar

Malaie
15.07.2009, 09:53
Hallo,

meine Wachtelglucke hat leider nur 2 Küken bekommen.

Komischerweise waren von den 12 Eiern nur noch 4 übrige im Nest.
Die Henne saß noch 3 Tage nachdem die Küken geschlüpft sind, auf den Eiern. Danach habe ich sie vom Nest gejagt und die Eier weggenommen.

Darunter war ein "vermutlich angepicktes Ei", welches sich auch bewegte.
Als ich es gedreht habe und mir ein ganz übler Verwesungsgeruch entgegen kam, war mir alles klar. In dem "angepicktem" Ei waren sicherlich 30 - 50 Maden, die von dem Küken nur noch die Überreste von einem Flügelchen übrig ließen. Naja, und dann waren noch 3 unversehrte Eier drin...........von allen anderen war nichts mehr übrig, nicht einmal mehr die Schale.

So sind es nun immerhin auch 2 Küken, vermutlich ein silber - wildfarbiges, und ein goldsprenkel.

Ps. Bin leider noch nicht zu den Fotos gekommen.


Schöne Grüße
Malaie ;)

_Mike_
15.07.2009, 12:26
hallo!
@tobi: danke für das bild. wünsche dir viel glüxk mit ihr, und halte und doch auf dem laufenden.
@malaie: herzlichen glükwunsch zu den 2!
bin schon gespannt auf die bilder!
komisch nur, wo denn die ganzen eier hin sind?

Malaie
01.08.2009, 15:05
Hallo Tobi,

und wie schaut`s aus?



Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
01.08.2009, 20:12
Hallo!

Tut mir leid dass ich mich jetzt erst wieder melde, zu hause gehts bei mir im mom drunter und drüber...die wachtelhenne hat 6 putzmuntere küken ausgebrütet, zwei küken waren voll entwickelt im ei die hat die henne aber nicht mehr bebrütet, eins ist im frühen stadium abgestorben, der rest unbefruchtet...

wenns bei mir mal wieder besser ausschaut werde ich bilder machen...aber das dauert vllt noch ein bisschen

Bergmann
11.08.2009, 11:48
Hallo Leute,

Bei einem Bekannten von mir ist eine Wachtelhenne am brüten. Ich wollte einfach mal sporadisch berichten evtl. auch mit Fotos wie sich alles entwickelt. Angefangen hat es, das mehrere Hennen immer noch so lange auf den gelegeten Eiern gesessen haben. Dies beobachtete mein Bekannter immer öfters, bis er einmal komische Geräusche gehört hat nachdem eine andere Henne zu einer ins Nest gekommen ist. Er berichtete mir dies und wir beschäftigten uns mit dem Thema Naturbrut bei Wachteln. Dieses Forum und gerade die Threads hier haben uns sehr geholfen. Die Vorraussetzungen für eine Naturbrut ist ideal, die Tiere 3.21 haben viel Platz und viele Verstecke, Zweige, Häuschen usw. Mein Bekannter hat sich dann erstmal ein paar Gipseier besorgt, ich glaube für Tauben und hat sie in das Nest gelegt was aus Heu besteht und wo fast alle Wachteln dran rumbauen, wenn sie dort Ihre Eier abgelegt hatten. Gut die bestimmte Wachtel mit den gluck-lauten wurde dann separiert und sie setzte sich auch auf die Gipseier. Nach 2 Tagen hat sie immer länger gesessen und jetzt sitzt sie auf 8 Wachteleiern fest. Ich hoffe es klappt und es schlüpft auch was. Ich werde berichten!!!!

Malaie
14.08.2009, 10:24
Original von Tobi1992
Hallo!

Tut mir leid dass ich mich jetzt erst wieder melde, zu hause gehts bei mir im mom drunter und drüber...die wachtelhenne hat 6 putzmuntere küken ausgebrütet, zwei küken waren voll entwickelt im ei die hat die henne aber nicht mehr bebrütet, eins ist im frühen stadium abgestorben, der rest unbefruchtet...

wenns bei mir mal wieder besser ausschaut werde ich bilder machen...aber das dauert vllt noch ein bisschen


Bilder!??


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
14.08.2009, 19:18
muss ich noch machen ;) ich vergiss meistens oder habe keine zeit...du erhältst aber eine PN von mir, sobald dein postfach mal wieder leer ist ;)

Malaie
25.08.2009, 18:50
Ist schon eine ganze Weile leer, ist schon wieder bald voll! :laugh


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
25.08.2009, 19:36
Ich habe dir eig schon seit einiger zeit eine geschrieben, auf der du mir noch nicht geantwortet hast ;) solltest du sie nicht bekommen haben, sag bescheid, dann schick ich nochmal

Malaie
12.10.2009, 13:03
Hallo,

ich habe wie jedes Jahr im Herbst das Glück brütende Wachtel - Hennen zu haben, insgesamt brüten jetzt 3 Stück, die 4. sitzt seid gestern, steht aber "noch" immer wieder auf.
Wie schaut es bei Euch aus?
Meine kommen immer im Herbst (meist wenn es schon viel zu kalt ist) auf die Idee zu brüten. Nun würde mich interessieren ob die, die bei Euch brüten, auch immer im Herbst damit anfangen?


Schöne Grüße
Malaie ;)

Tobi1992
12.10.2009, 20:44
Hallo ;)

Da brütet bei mir nix...die sind alle voll in der mauser...am tag höchstens 2 Eier von den üblichen 8-9 stück...

Wollte dir übrigens ne PN schreiben, Malaie aber dein Postfach ist mal wieder voll ;)

Malaie
04.11.2009, 14:13
Hallo zusammen,

nachdem ich bei einer Henne 2 mal die Eier austauschen mußte, sind vor drei Tagen und gestern die ersten Küken von 2 Glucken geschlüpft.


Schöne Grüße
Malaie ;)

Bergmann
04.11.2009, 14:35
Hallo zusammen,
Ich hatte ja letztens von meinem Bekannten berichtet. Er hatte 2 Naturbruten und hat einmal 2 Küken und einmal 3 Küken bekommen. Er hatte immer 6 Eier untergelegt, aber er hält sie auch 1.15 und die Eier die nichts geworden sind, waren auch nicht befruchtet.
Gruß Jens

Civciv
25.05.2010, 11:10
Schönen Tag alle zusammen,
ich habe Heute morgen, hier von der ersten Seite an, alles durchgelesen und bin erstaunt was ihr alles zu stande gebracht habt. Mein grosses Respekt.
Ich hab dazu eine Frage naemlich, es wurde auf der ersten Seite gesagt, dass im Revier der Henne absolut nichts veraendert werden darf. Nicht einmal ein kleiner Ast sollte erneuert werden. Bei irgend einer kleinsten Veraenderung, würde die Henne aufhören zu brüten, hiess es.
Die Frage ist, man muss doch Futter dazu geben und die Wasserschale usw saeubern und neu auffüllen. Und man soll ja die brütende Henne von anderen separieren. Wie geht das denn dann alles???

Ich danke im Voraus und wünsche weiterhin Erfolg mit den brütenden Hennen.
Liebe Grüsse
Civciv

meistersiggi
26.05.2010, 09:45
hallo Civciv

ich habe auch gerade eine naturbrut mit einer weißen mastwachtel die brütet schon 11 tage 10 virginia eier aus und es sieht richtig gut aus .
ich habe ein selbst gebauten käfig über die henne gestülpt, an der stelle wo sie die brut begann, wasser und futter dazu und gehofft das es gelingt und siehe da:

Civciv
26.05.2010, 13:37
Super :)
hoffentlich sind auch alle Eier befruchtet und die Küken schlüpfen gesund munter aus.
Viel Glück mit Deinen Wachteln.

Wie gross ist so eine Mastwachtel überhaupt?
Hast Du es mal gemessen?
Und muss da, in das seperierte Teil auch noch Sandbad rein?

meistersiggi
10.06.2010, 17:32
hallo naturbrutliebhaber,

gesten war es so weit es sind 6 kücken von 10 geschlüpft alle putzmunter.

Civciv
11.06.2010, 07:15
Gratuliere :)
und viel Spass mit Deinen süssen Küken.
Wir wollen weitere Bilder sehen :jaaaa:

Wild Cook
26.09.2010, 08:10
Hallo,

bei mir ist es auch wieder mal soweit, derzeit brüten 2 Hennen nebeneinander....
Heute oder morgen müßte Schlupf sein.
Die rechte Henne wird dieses Jahr "zum 2. mal" Mutter und hat somit schon Erfahrung! Vor ca. 8 Wochen haben welche zu dritt in einem Nest gebrütet.


Grüße
WC