PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Beleuchtung zur Tageslichtverlängerung?



Goggererer
14.01.2008, 08:37
Hallo,

zur Zeit bau ich mir einen Stall in den Wachteln und Hühner rein kommen werden. Nun möchte ich meinen Tieren im Winter die Tage etwas länger machen. Habe auch schon viel in den Foren gelesen, nur das sind alles schon ältere Beiträge. Weis jemand bescheid, was zur Zeit eine kostengünstige - für die Tiere angenehme Beleuchtung ist? Kann ich LED´s nehmen?
Ist es ok, wenn ich nur morgens beleuchte - z.B. ab 4 Uhr - und abends die Tiere mit dem normalen Sonnenuntergang schlafen gehen lasse?
Sollte ich einen Dimmer mit einbauen, damit es nicht schlagartig hell wird? Bzw. wie macht man das idealer Weise?

Vielen Dank

Klausemann
14.01.2008, 09:21
Hallo,

wenn du schon an Künstlich denkst , solltest du besser an gesund denken und nicht ans liebe Geld ;)

Vollspektrumlicht (http://www.natur-nah.de/)

gruss Klaus

Bachstelze
14.01.2008, 13:20
Hallo,

die normalen Energiesparlampen reichen völlig aus. Für Legehennen und Legewachteln braucht man auch keinen Dämmerungsübergang. Wenn das Licht immer zur gleichen Zeit angeht, gewöhnen sie sich schnell daran. Dass sie abends den natürlichen Übergang haben, ist sicher von Vorteil. Allerdsings gehen die Hennen aucj schon vorher auf die Stange, wenn das Licht droht auszugehen.
Es geht ja im Prinzip nur darum, dass die Legetiere in der längeren Zeit mehr Futter aufnehmen und so auch mehr Nährstoffe für die Eierproduktion (bei empfindlicheren Ziervögeln mag das ganz anders aussehen). - Der Einsatz einer Bird-Lamp (auch wegen der Gedanken, die Klausemann äußerte) senkte die Eierproduktion rapid.

Der Einsatz einer LED-Birne zur Beleuchtung des Futterplatzes bei der Wachtelaufzucht (1 W) begann gut. Nach etwa 5 000 Stunden war die Leuchtstärke rapid gesunken, sodass die angegebenen 100 000 Stunden Leuchtdauer für die Katz waren - Möglicherweise gibt es jetzt dauerhaftere LED-Birnen.

Gruß Bachstelze

acer
14.01.2008, 13:59
Klausemanns Link finde ich sinnvoll. Ich glaube, ob ich eine Leuchtstoffröhre für 7,50 € oder für 17 @ kaufe darauf kommt es nicht unbedingt an, man kann 10 Euro sinnloser einsetzen. Sicher ist es besser für die Tiere wenn wir ihnen natürliches Licht gönnen. Ich werde mir solche Röhren auch für meine Küche kaufen.

Pucky
14.01.2008, 14:34
....eigentlich soll man garnicht mit künstlichem Licht arbeiten,von Natur aus bekommen Hühner auch keine Lampe mit ins Ei gelegt.
Überwiegend macht man das wegen der Eiereleistung.

Ps: laufen und leben die Wachteln dann mit den Hühnern zusammen??
Wenn ja,davon wird abgeraten,das bekommt den Hühnern nicht.
Es kann dir passieren,das du eines Tages platte,ausgesaugte Hühnerhüllen da liegen hast.
Aufgrund des hohen Proteinbedarf kommen Wachteln gerne auf solche Ideen.


LG Pucky

Goggererer
14.01.2008, 15:04
Hallo Pucky

Nöö, die Hühner und die Wachteln laufen natürlich nicht zusammen. Will ja nicht dass mir die Wachteln davon fliegen.
Also zum Thema Beleuchtung hab ich aber auch schon viel gelesen, dass das den Hühnern sehr gut tut. Denn sie legen ja nur Eier wenn es ihnen gut geht. Hängt ja alles zusammen denk ich.

Danke
Helmut

Wontolla
14.01.2008, 15:25
Vor einiger Zeit habe ich eine ganz abenteuerliche Theorie zum Thema Vögel, Licht und Gesundheit gelesen. Was dran ist weiß ich nicht, denke aber es stimmt.
Scheinbar gibt es irgend so ein D-Vitamin, dass über die Haut aufgenommen wird und wozu Fett benötigt wird. An die Haut der Vögel kommt ja kein Licht, wenn sie sich nicht die Federn ausrupfen. Statt dessen fetten Vögel ihre Federn ein. Im Sonnenlicht bildet sich dann dieses Vitamin und bei der nächsten Federpflege nehmen die Enten, Hühner, Gänse usw. das Vitamin mit dem Schnabel auf. Fehlt den Tieren Licht, fehlt dann auch das Vitamin. Fehlt Hühnern das Vitamin, bleiben sie nicht wirklich gesund und Hühner die nicht gesund sind, legen nun mal keine Eier.
Ach ja, Vollspektrumlicht nützt den Hühnern und auch den Menschen am besten. Nicht nur wegen dem D-Vitamin sondern auch wegen Psyche, Hormonen und solchen Sachen.

SetsukoAi
14.01.2008, 16:23
Original von Klausemann
Hallo,

wenn du schon an Künstlich denkst , solltest du besser an gesund denken und nicht ans liebe Geld ;)

Vollspektrumlicht (http://www.natur-nah.de/)

gruss Klaus


:laugh :laugh :weglach :weglach

Wenn ich meinen Hühnern ein Vollspektrumlicht für 150 € in den Stall hänge muss ich sie ja nicht mehr alle der Reihe nach haben oder der Lottoesel hat zugeschlagen.
Ich bin ja schon verrückt, aber so verrückt wieder auch nicht. Wir haben unsere Wohnung mit Energiesparlampen und LED Lampen ausgerichtet wegen Kostensparung und dann ein Vollspektrumlicht für den Hühnerstall ?? ???

Bachstelze
14.01.2008, 16:24
Hallo,

dass Vögel selbst Vitamin D mit Hilfe von Sonnenlicht aufbauen, ist ein alter Hut, den jeder halbwegs belesene Hühnerzüchter oder-halter kennen sollte. In heutigen Mischfuttermitteln wird aber genügend Vitamin D angeboten, um eben auch in sonnenarmen Zeiten und bei ungenügender (lichtmäßig gesehen) Unterbingung diese Vitaminversorgung zu sichern. Auch das hellste Kunstlicht bringt aber nur einen Bruchteil der Helligkeit von Sonnenlicht. Ein Aufbau von Vitamin D ist da sowieso sehr fraglich.

Im Gegenteil: Wenn die Beleuchtung zu hell ist, wird bei Hühnern wie bei Wachteln das Federfressen gefördert. Alle Intensivhaltungen werden deshalb mit sehr wenig Licht gefahren (was natürlich auch nicht alle der Intensivhaltung geschuldeten Missstände ausgleicht. aber sie überhaupt erst ermöglicht). Deshalb ist es wirklich ausreichend, in kleineren Ställen eine 8-W-Sparbirne leuchten zu lassen. Es geht wirklich nur um die vermehrte Futteraufnahme, wenn man mehr Eier oder überhaupt welche braucht.

Ich nehme doch mal an, dass in jedem Stall ein Fenster nach Süden vorhanden ist, durch das die Hühnerschar auch im Winter zeitweise das Sonnenlicht genießen kann (aber nix Vitamin E, das UV-Licht geht nicht durchs Glas).

Vorausgesetzt habe ich bei den Überlegungen natürlich, dass die Hühner und Wachteln ordentlich ernährt werden. Nur von hellem Licht und Körnern legen sie auch kein Ei.

Gruß Bachstelze

acer
14.01.2008, 16:45
Original von SetsukoAi
:laugh :laugh :weglach :weglach

Wenn ich meinen Hühnern ein Vollspektrumlicht für 150 € in den Stall hänge muss ich sie ja nicht mehr alle der Reihe nach haben oder der Lottoesel hat zugeschlagen.
Ich bin ja schon verrückt, aber so verrückt wieder auch nicht. Wir haben unsere Wohnung mit Energiesparlampen und LED Lampen ausgerichtet wegen Kostensparung und dann ein Vollspektrumlicht für den Hühnerstall ?? ???
150 Euro? :laugh
Das sind dann aber komplette chice Büroleuchten. Eine normale Neonröhre kostet dort 16,50 €. Das rechnet sich dann schon eher.

Klausemann
14.01.2008, 17:11
Dani , hat ja auch keiner gesagt, das du dir die olle Hühnerlampe beim renommierten Lampendesigner holen sollt :laugh

SetsukoAi
14.01.2008, 17:46
Na dann ist ja gut :laugh.

Wir haben auch die normalen Neonröhren für außerhalb im Stall angebracht

Wontolla
14.01.2008, 17:57
Original von Bachstelze
In heutigen Mischfuttermitteln wird aber genügend Vitamin D angeboten, um eben auch in sonnenarmen Zeiten und bei ungenügender (lichtmäßig gesehen) Unterbingung diese Vitaminversorgung zu sichern.

:-[ Ja wenn das so ist. Dann wird aber in Setsukos Triticale kein Vitamin D drin sein und dann brauch sie sich nicht wundern, warum die Brahmas nicht legen. Die können nicht.

SetsukoAi
14.01.2008, 18:36
Im Legekorn müsste aber Vitamin D sein. Aver Tricitale ist eine Mischung aus weizen und Roggen.

Claudja
14.01.2008, 22:08
Huhuuu!

Ich empfehle, den 3. + 4. Teil vom "Kurs: Futtermittel" durchzuackern, findet sich über die Startseite. Und vielleicht mal bei wikipedia D3 eingeben. Das gibt einige Antworten.

Vollspektrum find ich gut :) Muss aber das richtige Leuchtmittel sein.

Grüsserchen
Claudia

Wontolla
15.01.2008, 12:42
Original von Bachstelze
In heutigen Mischfuttermitteln wird aber genügend Vitamin D angeboten, um eben auch in sonnenarmen Zeiten und bei ungenügender (lichtmäßig gesehen) Unterbingung diese Vitaminversorgung zu sichern. Auch das hellste Kunstlicht bringt aber nur einen Bruchteil der Helligkeit von Sonnenlicht. Ein Aufbau von Vitamin D ist da sowieso sehr fraglich.

Im Gegenteil: Wenn die Beleuchtung zu hell ist, wird bei Hühnern wie bei Wachteln das Federfressen gefördert. Alle Intensivhaltungen werden deshalb mit sehr wenig Licht gefahren
Also da kann ja so einiges nicht stimmen, jedenfalls habe ich deutliche Zweifel, wegen fehlender Plausibilität.



Wenn die Beleuchtung zu hell ist, wird bei Hühnern wie bei Wachteln das Federfressen gefördert.
Wer hat den das herausgefunden? Dem muss ja wirklich ne Schraube locker sein. Gerade bei hellem Licht, Sonnenlicht, neigen weder Hühner noch Wachteln zum Federfressen. Seltsam, allen Hühnern, die aus Intensivhaltung kommen, fehlen jede Menge Federn.
Ich glaube eher, Intensivhalter wissen auch, dass Hühner im Halbdunkel sehr schlecht sehen. Da hilft es schon ein wenig, wenn sie die Federn der anderen Leidensgenossen gar nicht mehr sehen können. Ihr Futter fänden auch blinde Hühner. Ich kann mir gut vorstellen, dass Hühner auf der Suche nach Vitamin-D instinktiv Federn fressen.



Auch das hellste Kunstlicht bringt aber nur einen Bruchteil der Helligkeit von Sonnenlicht. Ein Aufbau von Vitamin D ist da sowieso sehr fraglich.
Tatsache ist, dass Vitamin D sehr wohl in Vollspektrumlicht gebildet wird. Tatsache ist auch, dass dazu eine relativ kurze Beleuchtungsdauer ausreicht. Tatsache ist auch, dass in unseren Breiten im Winter selbst bei Tageslicht kein Vitamin D gebildet werden kann. Tatsache ist auch, dass Vitamin D überdosiert toxisch wirkt und deshalb Lebensmitteln, mit Ausnahme von Margarine, nicht zugesetzt werden darf. Fraglich ist, ob es Futtermitteln zugesetzt wird, weil es riskant wäre.

Nieveringer
15.01.2008, 14:08
Was ist heute nicht alles fraglich.....

111Dark
10.04.2008, 23:15
Ich habe bei mi im Stall eine ganz normale Glühbirne so um die 10 Watt. die verlängert die Dämmerung um etwa 2 Stunden im Winter. DIe Hennen ´legen damit wie blöd und die kosten sind ok.

Wontolla
11.04.2008, 05:48
Original von 111Dark
Ich habe bei mi im Stall eine ganz normale Glühbirne so um die 10 Watt. die verlängert die Dämmerung um etwa 2 Stunden im Winter. DIe Hennen ´legen damit wie blöd und die kosten sind ok.

Na klar, bei einem Winzigstall von 80 x 80 cm reicht das, ist aber Energieverschwendung. Schleierhaft bleibt trotzdem, wo es "ganz normale" 10 W Glühbirnen gibt.


Original von 111Dark (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?postid=256002#post256002)
Ich muß zugeben ich bin bluiger Anfänger

Hab letztes Jahr eine Stall gebaut der besteht aus

Mobiler Außenvoliere 3,6 mal 3,6 Meter (davon 1,8 mal 3,6 Meter überdacht). Darin steht ein kleiner Holzstall ca 80 cm mal 80 cm.

julian
22.04.2008, 15:47
Ich find das auch blöd ,eine einfache neonröhre täte es auch

julian
22.04.2008, 16:02
Ist das emfeletswert ???

111Dark
22.04.2008, 16:13
liege ich falsch wenn ich sage das licht soll tag und bewegung der hennen verlängern um den stoffwechsel anzukurbeln?

wenn ich recht habe kann das jede art von licht. natürlich sollte es nicht einfach ausgehen denn die hennen sitzen ja dann am boden und nicht auf der stange

vogthahn
22.04.2008, 19:14
Hallo!

Die Lichtart (Birne, Neonröhre, Sparlampe) ist eigentlich egal. Es muß auch nicht sehr hell sein, sondern nur so, das sie sich orientieren und fressen können.
Die Lichtverlängerung soll bewirken, das die Hühner genügend Zeit haben, um auf die erforderliche Futtermenge zu kommen. Mit 8 Stunden Licht im Winter hungern sie regelrecht (vor allem natürlich die Hybriden).
Bei mir geht das Licht einfach aus (Zeituhr), aber die Hühner pegeln sich auf den Rhythmus ein und sitzen schon lange vorher auf der Stange.
Ürigens ist es günstiger, morgens zeitig zu beleuchten als abends ewig lange.
Meistens gehen sie ca. 19-20 Uhr schlafen, auch wenn das Licht bis 21 brennt.


MfG

miradea
03.05.2008, 20:02
Mich würde mal interessieren, ob die Legeleistung und das Verhalten/die Gesundheit bei Hühnern sich je nach Lichtart auch unterscheidet.

Ich bin absoluter Fan von Vollspektrum-Licht. Ich habe in meinem Haus in jedem Raum dieses Licht. Wer einmal unter Vollspektrum gearbeitet hat, der nimmt nix anderes mehr. Das einzige, auf das man achten muss: abends "normales" Licht anschalten. Sonst sitze ich um 2.00 Uhr noch hellwach mit großen Kulleraugen vorm PC, weil meine Biouhr meint, die Sonne scheint noch... :laugh

Zur Erklärung für Interessierte:
Vollspektrum-Licht entspricht dem Sonnenlicht und hat die gleiche Wirkung. Macht aber nicht braun... Bekommt man im Elektroladen seines Vertrauens. Aber Achtung: die verkaufen einem gern Daylight - das hat KEIN Vollspektrum. Echtes Vollspektrumlich gibt's von Osram: "Osram Biolux 965". Man braucht dazu eine Lampe mit EVG (=Elektronisches Vorschaltgerät für Gleichstrom). Das macht die Dinger teuer - aber auch 100% flimmerfrei.

Kosten: Einfach Halterung mit EVG ca. 50 EUR - Lampe ca. 8-10 EUR (58 Watt)

Vorteile: ganzen Tag gute Laune, nie wieder "Winterdepressionen", absolut farbechtes und flimmerfreies Licht, hält "ewig"

Nur mal so am Rande...

Die Frage wäre also, ob das Licht sich auf Hühner genauso auswirkt. Wenn einer 2 Ställe mit sonst gleichen Bedingungen hat, dann könnte man es ja mal testen...

Achja: ich habe mal einen Bericht gesehen, da hieß es, die nehmen in den Legebatterien schummriges leicht rötliche Licht, um Kannibalismus zu verhindert. Wenn ein Huhn eine Wunde hat, dann sehen die anderen das bei rotem Licht nicht...

111Dark
04.05.2008, 11:03
interessante sache die du an dir beobachtet hast. ich denke das kann man duraus auf die hühner übertragen. spricht aber meiner meinung nach gegen die verwendung von voll spektrum da es offensichtlich zu großen einfluß auf die innere uhr hat

Lucky4life
04.05.2008, 13:29
Ich hab mir eine 11W Energiesparlampe ( theoretisch 60W) für meinen Stall (1mx2m) besorgt, ist das okay?

vogthahn
04.05.2008, 15:11
völlig ausreichend, ich habe die gleiche für 6m2

Hühner Basti
13.05.2008, 20:02
Die Legehybriden brauchen nicht viel Licht im Stall habe ne 15W Birne für einen recht grossen Stall mit 30 Hybriden sonst neigen sie zum Federfressen oder gar Kanibalismus wenn es zu hell ist ausser draussen da sind sie beschäftigt....habe lixhtprogramm von 16 stunden leichtes licht und 8 stunden nacht jetzt können sie natürlich bei dem wetter raus :eat