PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leiter zur Sitzstange



dehöhner
14.05.2005, 19:16
Hallo,

seit 2 Tagen habe ich hühner (2 Hybriden, eine Italiener Henne). Sie gehen nicht auf die Stange. Die Stange ist 4 mal 5 cm im Durchschnitt, ist glatt gehobelt und in 80 cm Höhe angebracht. Was ist falsch ???
Habe eben in andern Beiträgen gelesen, das viele eine Leiter zur Sitzstange angebracht haben. Kann es daran liegen, das die Huhnis nicht hochkommen ? Habe jetzt erstmal einen Fußabtreter davorgestellt, aber sie sitzen immer noch auf dem Boden.

dehöhner

Gert
14.05.2005, 20:44
ist doch wurscht wo sie im Stall pennen oder?
Irgendwann sind sie schon auf den Stangen.

dehöhner
14.05.2005, 20:52
Hallo Gert,

stimmt, es gibt schlimmeres. Aber besser ist es schon auf den Stangen, damit sich der Kot auf dem Kotbrett sammelt. So habe ich alles im Stall verteilt. Aber bald kommen sie ja raus. Und ich muß vieleicht geduldiger sein.

dehöhner

Alex110474
05.06.2005, 13:50
hey du, das problem hatte ich mit meinen 18 neuen hennen auch. keine wollte auf die stange und so habe ich abend für abend meine hennen auf die stange gesetzt. nach einer woche musste ich nicht mehr nachhelfen und alle 18 sitzen seither fein brav auf dem stängchen. jeden tag waren es ein paar mehr. :-) versuch es doch mal so

gaby
05.06.2005, 16:15
Die Leiter hab ich interessant gestaltet: Nach jeder Stufe lagen einige Sonnenblumenkerne. Sie haben sie gefunden und dann auf der Leiter weiter hoch gesucht. Oben angekommen sind sie auch da geblieben. Das hab ich 3 Tage gemacht, immer kurz vorm Reingehen. Danach sind sie auch ohne Körner gelaufen.
gg

Alex110474
05.06.2005, 16:46
yep, das ist auch ne möglichkeit. auch wenn man sagt sie wären dumm was ich wiederum nicht glaube. sie lernen schnell und das ist einfach schön.

Toffee
05.06.2005, 19:58
ich hab auch abends alle hochsetzt (im dunkeln kein problem) und nach einer woche gingen sie von selber hoch

lg
toffee

apfel7
14.06.2005, 19:14
bei mir hocken nur die jungtiere ungern auf der stange, nicht weil sie nicht wollen, sondern weil die grossen sie oft ziemlich hacken und sie damit von der stange vertreiben, so hocken sie halt woanderst nur eben ned auf der stange. aber das kriegen die auch noch hin. wenns dunkler geworden ist, setze ich sie meistens daneben, da sind die alten nicht mehr so aggressiv und hacken um sich :-) gruss andrea

Hähnchen41
13.12.2006, 21:09
Hallo,

habe mir auch schon Gedanken über eine Leiter gemacht. Da ich aber nicht viel Platz in der Breite habe, denke ich auch über den Winkel der dann entsteht nach. Wie steil kann so eine Leiter zu den Sitzstangen sein, gibt es da einen Wert den mir jemand mitteilen kann.

lg
Hähnchen41

Wontolla
13.12.2006, 21:19
Normalerweise wollen die Hühner gar keine Leiter zu den Sitzstangen. Sie fliegen lieber da hoch. Wenn sie aber nicht so gut im Fliegen sind, nehmen sie auch gern die Leiter, wenn diese parallel zu den Sitzstangen nach oben führt. Dann klettern sie auf der Leiter so hoch, bis sie den Rest auch fliegend schaffen. Parallel zu den Sitzstangen spart auch Platz.

bettelhuhn
13.12.2006, 21:58
Toll beobachtet Wontolla, deckt sich mit meinen Beobachtungen. Allerdings hat mich die parallel angestellte Leiter beim Reinigen des Kotbrettes so gestört, dass ich sie in 90 Grad Winkel angestellt habe. Nur noch die betagten und Mausertanten benutzen sie jetzt.

Für die Tiere ist die parallele Version mit Sicherheit besser.

Thomas

dehöhner
14.12.2006, 05:58
Oh mein Beitrag ganz oben ist ja schon 1 1/2 Jahre alt :o Das waren meine ersten Hennen und ich hatte noch keinen Hahn. Meine Erfahrung: als ich mir damals einen Hahn gekauft hatte, hatte sich das mit der Stange erledigt. Der Hahn hatte sofort die Regie übernommen, er flog abends auf die Stange und die Hennen hinterher. Eine Leiter war gar nicht mehr notwendig.

dehöhner

vogthahn
14.12.2006, 17:01
@ Hähnchen 41: meine Sitzstangen sind ca. 1,60 m überm Boden, die Leiter ist ca. 2 m lang und der Winkel etwa 50° , natürlich mit Sprossen, sie führt im 90°- Winkel entlang der Längswand des Stalles nach oben. Am oberen Ende ist ein Brett, 20 cm breit, auf dem sie "links abbiegen" können und zu den Plätzen turnen können. Fliegen wollen meine nicht, balancieren lieber.
Alles ist so gebaut, daß ich es leicht herausnehmen kann zum reinigen, also ohne Nägel oder Schrauben (bis auf die Sprossen).
Ich denke, eine Leiter ist auch sinnvoll, wenn man "Flieger" hat. Bei Alter/Krankheit möchten sie sicher nicht alleine herumhocken, wenn die anderen auf der Stange sitzen.

VG

Alter Fritze
14.12.2006, 22:18
Original von dehöhner
Meine Erfahrung: als ich mir damals einen Hahn gekauft hatte, hatte sich das mit der Stange erledigt. Der Hahn hatte sofort die Regie übernommen, ...

Und genau aus diesem Grund mag ich (und die Hennen wohl auch :D ) nie auf einen Hahn verzichten. Nicht nur das mit dem Schlafengehen meistern Hähne gut, sondern auch der komplette Alltag der Gruppe unterliegt mit einen Hahn einen geregelten Ablauf. Allerdings ist Hahn nicht gleich Hahn. Mein derzeitiges Tier nimmt seine Pflichten so ernst, daß meine Beine schon so manchen Schnabelhieb zu spüren bekamen.

Leider klappt das beim Menschen nicht so gut, wie ich als Gockel immer wieder feststellen muß :roll

Gruß,
Thomas

dehöhner
15.12.2006, 06:29
Ich stimme dir voll zu Alter Fritz. Ich könnte es mir gar nicht vorstellen, Hühner ohne einen Hahn zu halten. Aus den schon besagten Gründen und weil sie einfach Schönheiten sind und auch vom Wesen her interessant.
Ich habe 10 Hähne. Jeder hat seine Hennen. Finde auch, daß sich die Hennen insgesamt wohler und sicherer fühlen mit Hahn.

Vieleicht "Alter Fritze" mußt du mal morgens beim aufwachen kräftig krähen um als Gockel ernst genommen zu werden :D

dehöhner