PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wassergeflügel-Bruteier



Mark
11.12.2007, 13:09
Hallo ,
hat hier jemand Erfahrung mit Wassergeflügel - Bruteiern aus dem Ausland ? Per Paket schicken lassen oder per Flugzeug ? Angebrütet oder nicht ?

Also Bruteier per Post , wohl bemerkt , Wassergeflügelbruteier per Post schicken , kann man vergessen , Hagelschnürre reißen und Embryos sterben fast alle ab oder schlüpfen halt nicht .

Bitte um Antwort von Leuten die Erfahrung mit Bruteiern (Enten , Gänse)aus dem Ausland haben .

Danke

Gruss Mark

Canaria111
12.12.2007, 10:58
Ich habe mir aus Deutschland verschiedene Bruteier schicken lassen u.a. auch von Gänsen. Von 25 Eiern 1 mit viel Schwierigleiten geschlüpft. Aber auch die anderen Eier waren minimale Schlupf.

Die Eier sind per Post im Flieger gekommen. Das Problem dabei ist wohl der Druck bei Strat und Landung und dann die Kälte im Frachtraum.
Jetzt hatte ich mir Eier per "Flugpate" mitbringen lassen im Handgepäck. Waren aber keine Gänseeier. Das hat schon 1x gut geklappt, die nächsten sind unter der Glucke, aber sieht gut aus beim schieren.

Ich bekomme im kommenden Frühling wieder Gänseeier von Toulousern, damit meine nicht allein bleibt, ich bin gespannt.

Angebrütet habe ich noch nicht versucht, weil ich glaube, da ist die Kälte im Frachtraum erst recht schädlich

Mark
12.12.2007, 12:22
Hallo,
danke für Deine Erfahrungswerte , denke auch das es was mit dem Druck im Flugzeug zu tun hat , per Post bringt nichts , wie gesagt die Mitarbeiter behandeln die Pakete nicht wirklich gut , schütteln auf den Kopf werfen usw.!

Per Logistik , ob das wohl besser ist ?!

Man kann allerdings Hühnereier keinesfalls mit Gänse oder Enteneiern vergleichen .

Tja scheint so als hätten hier noch nicht wirklich viele Erfahrung mit Bruteiern aus dem Ausland .

Gruss Mark

Canaria111
12.12.2007, 14:29
Hm, per Logistik dauert oft zu lange.

Ja, darum habe ich ja auch erstmal mit diesen Eiern aufgehört um mehr Erfahrungswerte zu bekommen. Wenn es schon nicht mit Hühnereiern klappt, brauche ich es mit anderen Eiern garnicht erst versuchen.

Ich denke mir, viele schrecken vor sowas zurück. Ist nicht einfach alle Papiere für den Import/Export zu bekommen. Kostet natürlich auch. Gesundheitspapiere der Elterntiere usw.
In vielen Ländern gibt es auch ein Exportverbot.

odranoeL
13.12.2007, 19:37
Hallo Ihr Beiden,
aus dem Ausland oder vom Ausland hier rein, wird auch kaum jemand wagen.
Wie canaria schon sagt, äußerst schwer. Innerhalb der BRD habe ich da meine Erfahrungen, aber man muss echt vorsichtig sein.
Gruß
Christiane

Mark
13.12.2007, 20:31
Hallo,
Du Christiane....Wir wagen uns fast alles ;) es geht doch um unseres heilige Hobby !!!

Und wer viel nachfragt der bekommt auch viel Antworten.....nur leider dann auch unangenehme....also muß man auch mal etwas riskieren .....

lach

odranoeL
14.12.2007, 06:10
Hallo Mark,
nur - wo ist das Risiko???
Schwer zu beantworten.
Mit den Toulouser austauschen - das fände ich gut.
Wo wohnst Du - bei uns in der Nähe, wäre natürlich klasse.
Liebe Grüße
Christiane

Mark
14.12.2007, 10:05
Hallo Christiane ,
na meine wegen den Bruteiern schicken lassen , das ist nen Risiko . Naja und die Behörden ..... na das würde ziemlich teuer werden....verstehst Du !?

Wie geschrieben , kannst mir ja mal Bilder von Deinen Toulousern schicken , müßten schon von bester Qualität sein , wenn Wir da Bruteier tauschen würden .

Gruss Mark

odranoeL
14.12.2007, 21:09
Hallo Mark,
ich komme wohl erst morgen dazu.
Versprochen.
Ich stell sie dann hier rein, da es einfacher ist, als die vielen mB über eine Mail, sonst streikt mein Postfach jedes Mal.
LG
Christiane

jan
15.12.2007, 10:00
Also ich habe mir in diesem Jahr von jemanden aus diesem Forum Bruteier schicken lassen von Gänsen. Alle bebrütet, 9 von 10 geschlüpft. Hervorragend. Kommt also auf die Verpackung an.
Gruß Jan

odranoeL
15.12.2007, 11:52
Hallo Jan,
nicht nur die Verpackung, sondern auch die Frische und mit welchem Dienst (DPD spielt Fußball mit den Paketen, DHL ist zuverlässig).

In der Regel habe auch ich zufriedene Leute, die von mir Eier erhalten haben. Nur kenne ich die Eier im Winter nicht als Bruteier, da ich im Winter nicht bebrüte.

Liebe Grüße
Christiane

jan
15.12.2007, 12:32
Im Winter bebrütet man auch keine Gänseeier. Das ist doch totaler Quatsch. Die schlüpfen dann im Februar - kein Grünzeug, keine Brennessel; also alles was für April schlüpft ist m. E. nicht artgerecht.
Gruß Jan

Mark
15.12.2007, 13:13
Naja würd wohl auch niemand wirklich auf den Gedanke kommen jetzt zu Brüten ! Züchter von Emdener Gänsen brüten schon frühzeitig , da kann es schonmal im Februar die ersten Gössel geben , ist auch gut so , da diese Rasse länger braucht bis Sie zur Ausstellung geeignet ist und voll ausgewachsen ist . Ansonsten brütet man ab März bis Juni , alles andere ist eh schwachsinn .

Das Problem der Gänse und Entenbruteier liegt nicht nur an der Verpackung wie Christiane schon richtig schreibt , die Behandlung der Pakete ist das Hauptproblem und somit das reißen der Hagelschnüre , da kann jedes Ei befruchtet sein , sobald die Hagelschnüre gerissen ist , ist die Luftblase nicht mehr einwandfrei und somit stirbt das Embryo auf jeden Fall ab .

Deshalb habe ich ja auch dieses Thema eröffnet , ich suche eine Möglichkeit wie ich Bruteier aus dem Ausland heile bei mir ankommen lassen kann und andersrum genauso , damit ich Bruteier ins Ausland bekommen kann und somit Blutauffrischung erziehle . Jeder Züchter der etwas Ahnung hat weiß , das man auch aus zwei "kleinen und unscheinbaren aber reinrassigen Tieren" , super Tiere ziehen kann wenn die Blutlinien überhaupt noch nichts in Vergangenheit miteinander zu tun hatten , nur das Problem ist das die Rassen die ich züchte in Deutschland sehr selten in reinrassiger Qualität verbreitet sind und wenn dann schon Blutverbindungen bestehen und das bringt einem Züchter auf Jahre hin überhaupt nicht weiter .

Gruss Mark

odranoeL
15.12.2007, 18:01
Hallo Mark,
das ist richtig. Aber BE aus dem Ausland, man was für ein Aufwand.
Ich würde, wenn es ginge, sie gerne persönlich von jemanden mitbringen lassen, und wenn es nur als Flugbegleiter ist oder Mitfahrerzentrale.
Das ist allemal besser.

Denn die Verpackung ist schon top, was nützt es, wenn sie pingpong spielen?
Und vom Ausland hierher kenne ich nur UPS oder DPD - und gerade DPD spielt Fußball mit Paketen. Sämtliche Eier die ich früher über DPD verschickt habe, kamen fast alle brüchig an, daher nie wieder.
Per UPS habe ich nicht so die Erfahrung, da hier die Zentrale zu weit ist.

Per DHL habe ich bis dato die besten Erfahrungen, aber wie lange der Weg ist kann ich nicht sagen.
Nur soviel: nach Portugal habe ich sie einmal per normalem Wege geschickt.
12 Tage Dauer, von 20 Eiern kamen 8 Küken raus und alle topfit.
Dann hat ein Bekannter von mir nochmals nach Portugal verschickt per Luftpost, da kam nichts raus wegen des Druckes. Ich bleibe also auf dem normalem Wege - mit ganz frischen Eiern - und guter Verpackung. Dann kommt hoffentlich doch noch was raus.

Das ist meine Erfahrung.
Ganz liebe Grüße
Christiane