PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überschwemmung im Hühnerstall



Christine
21.11.2007, 07:54
Hallo,
meine Hühner und Enten wohnen zusammen in einem Stall.
Das einzige Problem ist, dass die Enten jedesmal eine Überschwemmung mit dem Trinkwasser verursachen.
Habe schon überlegt, die Tränke ( Wasserspender, der nur einen kleinen Rand unten hat) heraus zu nehmen, aber dann sitzen die Tiere fast 14 Stunden ohne Wasser im Stall. ???

Wie löst ihr das Problem? Gibt es noch anderes Zubehör. was dieses verhindert?
Viele Grüße, Christine

Grumpy
21.11.2007, 10:10
Meine Tiere kommen ohne Probleme über Nacht ohne Wasser aus.
Ich glaube allerdings, daß die Arten getrennte Häuser brauchen (mit oder ohne Wasser).
Obwohl meine 4 Enten und 12 Hühner problemlos gemeinsam in der Voliere sind, betreten sie nie den Stall der anderen Gruppe und neue Tiere ordnen sich immer fehlerlos zu.

pyraja
21.11.2007, 11:33
Hallo!
Wir haben das so gelöst:
Die Enten haben im Hühnerstall ihren eigenen Bereich. Abgetrennt mit Spanplatten und einer selbstgebauten "Tür" aus Latten und Maschendraht. Die Platten werden noch gefliest, damit sie nicht gammeln.
Du mußt die "Wände" ja nicht so hoch machen wie wir, wir dachten am Anfang noch, die Hühner würden drüber hopsen, und dann doch im Nassen sitzen, aber sie gehen nur ganz kurz rein, wenn die Tür aufsteht.
Stroh rein, fertig. Rund herum ist alles trocken (hihi, wie bei einer Windelwerbung), der Bereich ist ca. 1,5m² für 2 Enten und die haben trotz Wassersuddeln ihre trockene Ecke dadrin.
LG
Heike

zdena
21.11.2007, 16:55
Hallo!

Entweder kannst du über Nacht das Wasser entfernen- das macht überhaupt nichts- wenn es dir zu umständlich ist, montiere doch eine Nippeltränke !

SetsukoAi
21.11.2007, 17:35
1. Hühner und Enten nicht zusammen in einem Stall halten
2. Kein Wasser in den Stall wenn sich Enten darin befinden


Habe auch Enten und Hühner, jedoch hat jede Tierart ihren eigenen Stall. Wasser steht nur bei den Hühnern und die Enten sind Nachts ohne Wasser, und das auch ca. 14 Stunden (jetzt in der Winterzeit) da sie Nachts eh nix trinken ist das nicht schlimm.

Wenn sie raus kommen dann trinken sie außerhalb.

Vihuni
21.11.2007, 17:35
Nachdem meine Hühner öfter den Stall überschwemmt hatten (ich weiß nicht, was die immer mit der Tränke hatten) habe ich die Tränke draußen hingestellt.
Sie gehen bei Einbruch der Dunkelheit auf die Stange und morgens mache ich um 7:45 Uhr den Stall auf. Solange müssen sie durchhalten. Aber ich habe nicht den Eindruck, dass es ihnen etwas ausmacht.

kajosche
21.11.2007, 17:39
holdrio

auch ich habe im entenstall kein wasser.

grüße