PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Planung



Austria
30.10.2007, 08:25
Hallo

Ich überlege ja schon länger mir Wassergeflügel anzuschaffen. (Was genau weiß ich noch nicht)
Ich muß mich mit der Materie erst genauer auseinander setzen.
Darum möchte ich in unserem Garten hinterm Hof wo die Schafe und Hühner sind einen Teich zu errichten.
Ein bißchen habe ich mich schon eingelesen dennoch würde ich mich freuen wenn einige Teichbesitzer mir ihre Erfahrungen mittelien würden.
Vor und Nachteile.
Ob ich Pumpe brauche oder nicht?
Welche Arten es gibt?
Maße hab ich mir ca. vorgestellt mit 8 mal 6 Meter, also 48 qm mit kleiner Insel in der Mitte für ein kleines Häuschen.

Vielen Dank schonmal

Lg Michael

jürg
30.10.2007, 11:36
hallo michael

in diesem zusammenhang kann ich dir das buch "die entenvögel der welt" von hartmut kolbe empfehlen.

dieses buch scheint mir fast pflicht für wasserziergeflügelhalter zu sein.
du wirst dort sicher alle fragen beantwortet bekommen.
insgesamt ein hervorragendes buch wie ich finde.

mfg jürg

Drachenreiter
30.10.2007, 19:27
Hallo Michel,

denke das einerseits zu Enten mit Wasserbedarf. (Welche Enten bzw. Gänserasse ist zu empfehlen? (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=18026)) oder aber die z.B. die australische Hühnergans, für die brauchste gar keinen Teich und die kann deine Weide abgrasen.

Gruß
DR

odranoeL
30.10.2007, 20:02
Hallo Austria,
eine Frage vorweg:
sollen sie zur Zierde sein, zur Zucht, zur Mast, zur Schlachtung?
Wenn Enten: dürfen sie Krach machen oder dürfen sie fliegen oder nicht?

Wenn man Enten schlachten möchte jedes Jahr, gibt es Zwienutzungstypen.
Also Eierleger in kombi mit Fleischmenge.

Wichtig sind aber erstmal die Fragen s.o.
danach könnte man Dir dann weiter empfehlen...

Liebe Grüße
Christiane

Austria
31.10.2007, 06:53
Also zu meinen Vorstellungen:
Ich möchte einen Teich der gut aussieht, im Winter nicht zufriert wegen vielleicht-Fische. Wasser kommt vom Brunnen also nur Stromkosten für die Hauspumpe beim Wasser.
Vielleicht ist das falsch rüber gekommen, ich möchte nicht Wassergeflügel halten und innen eine Badewanne hinstellen. Ich möchte einfach nur versuchen mir einen schönen Teich zu machen mit irgend welchen Enten, nebenbei eine Gartenhütte zum entspannen.
Die Wiese hinterm Haus beträgt ca. 3 ha mit abwechslungsreichem Gelände. Wird nächstes Jahr komplett eingezäunt.
Krach können sie machen so viel sie wollen.
Vorgestellt habe ich mir eine Rasse die den Teich verziert, die mir jedes Jahr Gössel ausbrüten.

Lg michael

Grumpy
31.10.2007, 07:04
Wenn Dein Teich nicht wirklich groß und tief wird, vergiß das mit den Enten : die werden Fische fangen und wasserpflnazen rupfen.

Austria
31.10.2007, 08:10
Naja wie schon geschrieben denke ich so an 50 Qm Wasseröberfläche und 1,5 - 2 Meter.

Fische dachte ich so an Wildfische (nicht Goldfisch und Co.)
eher so Stichlinge und Karpfen.

Lg Michael

odranoeL
31.10.2007, 10:30
Hallo Austria,
ich kann Dir nur sagen, wie es bei mir ausschaut.
Im Bach sind keine Pflanzen mehr vorhanden, da Enten sehr gründlich sind beim Gründeln. Zumindest die Cayugaenten. Die Warzenenten gehen nur verhalten in den Teich.
Cayugaenten können nicht fliegen und sind fast stumm, machen nur äußerst leise Geräusche, sind aber sehr hübsch anzuschauen.
Sie brüten, wenn man ihnen ein kuscheliges Nest bereitet. Sie können alle Wassergeflügel ausbrüten. Bei Gänsen wäre ich nur vorsichtig, da Gänsegössel von Enten ausgebrütet sofort zum Wasser geführt würden und Gössel es nicht vertragen zu früh.
Ob Cayugaenten allerdings Fische sich schnappen, kann ich nicht sagen, auf alle Fälle sind im Bach absolut keine Lebewesen in dem Teil wo die Enten schwimmen. Nur rechts und links schwimmen Fische und Kleinstlebewesen.

Es gibt auch kleinere Enten die gut brüten. Diese Frage wird bestimmt von anderen hier im Forum besser beantwortet.
Bei Fragen wegen Cayugaenten und Warzenenten kannste Dich ruhig an mich wenden. Denke aber, dass conny dazu auch viel Fachwissen hat.

Ganz liebe Grüße
Christiane

jürg
31.10.2007, 11:35
hallo

wie wärs denn mit zwergenten?
oder auch zierenten wie die mandarin oder brautenten.
zwergenten geben wohl auch einen braten ab. mandarin, braut und andere zierenten eher nicht.

mfg jürg

odranoeL
31.10.2007, 18:37
Hallo jürg,
muss man denen dann nicht auch die Flügel stutzen oder bleiben die auf dem Grundstück?
Wie sieht es aus bei Habichtbesuchen, spannst Du ein Netz rüber, da ich ja nicht weiß, ob Austria spannen möchte???

jürg
31.10.2007, 19:08
ja zierenten wie mandarin oder die brautenten müssten kupiert sein.
bei den zwergenten sollte es kein problem sein.
die möglichkeit besteht natürlich dass sich ein greif mal eine ente holt. auf dem teich ist es aber vermutlich weniger riskoreich als wie etwa freilaufende hühner auf einer wiese.

mfg jürg

HCS
01.11.2007, 06:17
Zu den Enten kan ich nichts sagen, nur zum Teich. Bei der geringen Fläche und einer Tiefe von 2m riskierst Du ohne Zu- und Abfluß (oder eben eine Pumpe) zu wenig Austausch zwischen Oberflächen- und Tiefenwasser. Dein Teich ist dann unten tot, vor allem wenn viel organisches Material (Herbstlaub, Entenkacke, Fischkacke, ...) reinkommt. Zur Sauberhaltung musst Du ihn auf jeden Fall ordentlich bepflanzen, mit einer größeren Flachwasserzone. Dafür muss Deine Insel aber auf jeden Fall schwimmen, denn sonst kriegst Du bei der Tiefe nur sehr steile Böschungen hin. Die Bepflanzung sollte ententolerant sein, es wird ja ein paar Pflanzen geben , die die Viecher nicht fressen. Am einfachsten wird es ohne Enten und mit viel Zeit - Loch baggern, vollaufen lassen, warten, was sich so an Pflanzen ansiedelt. Bei der von Dir projektierten Größe fürchte ich, dass Enten Deinen Teich umgehend in ein Schlammloch verwandeln.
Platz für so einen Teich hätte ich auch gerne, aber da käme ganz sicher kein Wassergeflügel rein.

Hans-Christoph

jürg
01.11.2007, 06:54
8x6 meter mit 2 meter tiefe ist doch schon ein ganz ordentlicher teich würde ich meinen.
mit dem wasserdurchlauf vom brunnen her und einer entsprechenden flachwasserzone mit sumpfpflanzen kannst du meiner ansicht nach problemlos ein paar kleinere enten wie eben z.b. mandarin oder ähnliches halten ohne dass es zwangsläufig ein sumpfloch geben wird.du wirst die jungen enten welche es im normalfall jährlich gibt bei entsprechender grösse abgeben müssen.
mit fischen und enten wird sich aber nie die selbige fauna und flora einstellen wie bei einem klassischen biotop. ein schmuckes teichlein nach deinen beschriebenen vorstellungen sollte aber gut zu verwirklichen sein.

mfg jürg

Austria
02.11.2007, 05:36
Hallo

Danke mal für die Ratschläge.
Ich möchte ja jetzt nich 10 Paar Enten und noch ein paar Gänse halten.
Es wäre halt nur schön einen Teich zu haben mit einem Paar Enten. Die jungen würde ich dann verkaufen.

Das was mich ja am meisten wurmt ist das ich das Grundstück hinterm Haus habe. Ein anderes Fleckerl haben wir vorm Haus, auf der anderen Seite der Straße von ca.100 qm. Da fließt ein kleiner Bach durch. Aber dort will ich keinen Teich hinmachen.

Lg Michael

odranoeL
02.11.2007, 14:07
aber da haste einen Bach ;) ;) ;)