PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wachtelei mit 2 dottern ,windei bei wachteln und eine legt garnicht



kirsten v.
10.10.2007, 12:18
hallo
ich weiß nicht ob ich hier richtig bin,wenn nicht bitte verschieben.

eine unserer wachtelhennen die in gesellschaft des hahnes lebt,legt alle paar tage ein extrem großes ei .beim öffenen dieses eies haben wir dann 2 dotter gefunden.
heute war wieder solche ein "riesenei" im stall und noch ein ei nur mit haut ,ohne schale.
die zweite henne legt ganz normal.

bei den zu zweit lebenden anderen weißen hennen legt eine überhaupt nicht,hat auch noch nie gelegt.ist aber ne henne.

kann mir evtl jemand mit tips weiterhelfen?

wird z.b. die eine hennen überhaupt nie legen?
was ist los mit der einen die diese merkwürdigen eier legt?
alle tiere sind gleich alt,haben die gleiche stalleinrichtung und bekommen das selbe futter.

lg kirsten

cristata
10.10.2007, 13:33
Hallo Kirsten,

habe auch eine Legewachtelhenne, die manchmal ein Windei legt, manchmal ist es fest, aber ohne Pigmentierung, selten normal. Leider weiss ich nicht, welche Henne es ist, sonst hätte ich diese schon aussortiert, da das Problem eindeutig bei der Henne liegt.
So lege ich diese Eier halt nicht in den Brüter und mit der Zeit erledigt sich das Problem von alleine.
Das Problem liegt meist bei der Henne selber und bleibt dann auch so.Oder wird diese Henne von der anderen Henne vielleicht unterdrückt und vom Futter abgehalten? Fütterst Du Pellets oder Einzelkomponenten?

Zwei Hennen legen bei mir auch nicht und sind beim nächsten Schlachttermin dabei. Diese stammen aus dem selben Schlupf wie 2 Hähne, die eigentlich zur Nachzucht vorgesehen sind, aber nicht treten und ebenfalls bei diesem Termin dabei sind.
Diese Tiere waren 1,5 Woche alt, als wir in Urlaub gefahren sind für 2 Wochen und unsere Nachbarin sich um Haus und Tiere gekümmert hat.Das hat bis jetzt immer gut geklappt, aber diesmal hat sie irrtümlich wenige Tage nach unserer Abreise statt Kückenfutter Legefutter gefüttert und ich vermute, das es zu einer Fehlentwicklung der Kücken kam :(
Hast Du die Tiere selber aufgezogen?

Meine Erfahrung ist, dass wenn Hennen trotz guter Gesundheit, keinen Dauerstress durch Rangstreitigkeiten o.ä., angemessenen Futter, Lichtdauer,... nicht mit 7-8 Wochen anfangen zu legen, dann sollte man schon mal das Rezeptbuch holen.
Es gibt auch die gegenteilige Geschichte:
Meine beste Legehenne, die selbst zur Mauserzeit nur ein paar Tage aussetzt und sonst jeden Tag ein Ei legt :), wäre von "professionellen" Züchtern gleich dreimal innerhalb der ersten 2 Lebenswochen aussortiert worden.
1. Als Kücken Spreizbeine--- geheilt durch das Einlegen eines besonderst griffigen Frotteehandtuches
2 Nach 2 Tagen fest auf den Beinen aber manchmal lief sie vorwärts, manchmal rückwärts ???
3. Nach 1 Woche lief sie dann ordentlich vorwärts, aber die Dame (jetzt ca. 7 Monate alt) kann nicht gezielt ein Korn picken oder Wasser aus der Nippeltränke aufnehmen. Sie hackt halt einfach ins Futter oder in Richtung der Tränke und bekanntlich findet ja selbst ein blindes Huhn noch ein Korn.

Aaaaaber trotz ihrer Behinderung ist sie gut entwickelt, sehr zutraulich, gesund, munter und die reinste Eiermaschine ;D


Viele Grüße

Suzan

Austria
10.10.2007, 13:49
Hallo ihr beiden.

Meines Wissens nach sind Windeier bekanntlich auf Kalkmangel zurück zuführen, oder bei den wenigsten Fällen bei der Henne. Die Doppeldottrigen Eier kommen glaube ich bei Wachteln vermehrt vor, hab ich selber bei den meinen beobachtet.

Jetzt hab ich mal ne andere Frage an euch.
Habt ihr schon mal probiert den Wachteln ein Nest/Höhle/sonstiges zu machen um sie zu animieren dorthin zu legen? Den Ostern ist ja schön aber jeden Tag .... :grueb

Lg Michael

cristata
10.10.2007, 14:33
Hallo Michael,

Kalkmangel ist natürlich schon das eigentlche Problem. Nur warum hat die Henne denn einen Kalkmangel? Deshalb ja meine Frage nach dem Futtermittel.
Die Henne mit den Windeiern bei mir war mit 2 anderen Hennen und 1 Hahn zusammen und die anderen legen immer ordentliche Eier.Ich füttere Pellets und wenn die Henne genug frisst, bekommt sie auch genug Kalk zugeführt. Ergo liegt es eher an einer gestörten Kalkaufnahme oder Kalkanreicherung in die Schale, wenn eine Henne regelmäßig Windeier legt. Manchmal haben die Eier meiner Henne ja eine Schale, aber keinerlei Pigmentierung. Ist dann also wieder was schief gegangen bei der Eiproduktion.

Wenn man eine kleine Kiste o.ä., die zur Seite offen ist und etwas Einstreu hat, in die Volieren stellt, legen dort bei mir häufig Hennen rein, aber nicht immer.

Generell sind solche Ferndiagnosen immer schwierig, da man ja die genauen Umstände der Haltung und die Tiere nicht kennt. Da gibt es ja auch verschiedene Linien, die Züchter sich mit der Zeit erzüchten, weil diese zu den Umständen des Züchters gut passen. Und wenn man dann diese Tiere in andere Umstände versetzt :laugh, denn kann es halt Probleme geben.
Vor einigen Monaten habe ich zu meinen netten isabell und weiss-gescheckten Wachteln 6 Tenebrosus-Hennen dazugekauft, die auch gut gelegt haben (jetzt Mauserpause). Tenebrosus werden gerne als besonderst kräftige Tiere beschrieben und diese sind richtige Schreckschrauben. Kann man eigentlich nur isoliert zusammen halten, da diese die anderen Wachteln terrorisieren und auch schon einem Hahn ein Auge ausgehackt haben.

Letztlich kann man die Antworten in einem solchen Forum eh nur als Anregung ansehen und muss seinen eigenen Weg finden.

Grüße

Suzan

vision
10.10.2007, 14:42
Ich hatte das Problem mit den Windeiern bei einem Huhn.
Aber nur bei diesem einen, obwohl alle das gleiche Futter bekamen.

Ich glaube die einzige Möglichkeit ist; irgendwie rausbekommen wer die Windeier legt, und dann... aussortieren.

vision

cristata
10.10.2007, 15:08
Hallo Vision,

willkommen im Club der Windeierhennenhalter ;D

Jeden Tag ein komplettes Ei produzieren ist halt eine komplexe Angelegenheit. Selbst wenn Futter und sonst alles in Ordnung ist, können manche Hennen das halt nicht richtig.

Viele Grüße

Suzan

kirsten v.
10.10.2007, 21:39
hallo

so nun muß ich erst einmal gedanken sortieren :-)

die beiden hennen bei denen ich heute das windei gedunden habe leben mit einem hahn zusammen und haben bisher normal gelegt.

ich habe meine wachteln mit 2 wochen bekommen(die ganze geschichte dazu steht schon in vorherigen beiträgen)

angefangen zu legen haben sie mit 7 wochen,alle bis auf diese eine.
bsiher war jeden tag ein ein je wachtel(bis auf die eine) trotz des ganzen ärgers(siehe vorherige beiträge)

ich füttere selbst zusammen gestelltes futter(die mischung habe ich mir hier im forum zusammen gelesen) es besteht aus waldvogelfutter,kükebstarter,legemehl,geschroteter leinsaat und wenig hirse.diese mischung wird gut angenommen.
ausserdem gibt es salat,kleingeschittene paprika,gurke,geriebene möhren und äpfel.

die ställe sind mit ausgedienten meerscheinchenhäuschen und zweigen ausgestattet so das gute versteckmöglichkeiten gegeben sind.
in dem stall wo der hahn bei ist habe ich als versuch solche kaninchen ecktoilette mit dach(haben wir mal geschenkt bekommen) mit streu und heu reingestellt.dort werden auch die eier reingelegt :-)

ausserdem biete ich eine schale chinchillasand zum baden an.

bis auf die 2 hennen die von dem hahn so übel zugerichtet wurden(siehe vorherigen beitrag) sind alle sehr zutraulich , kommen an die hand und lassen sich auch greifen.
der hahn kräht sobald er mich hört :-) meine kleinste henne ruft und pickt am gitter wenn ich kommen,solange bis ich aufmache dann kommt sie von selbst an die hand,läßt sich nehmen nehme und kraulen. :-)

dem vorschlag,bestimmte hennen zu schlachten,kann ich nicht annehmen..... das bringe ich bei meinen paar wachteln einfach nicht übers herz :-)
ausserdem ist da doch nicht viel dran :-)

ich hatte eigentlich für das nächste frühjahr andere pläne,ich wollte versuchen die hennen selbst zum brüten anzuregen.wie weiß ich noch nicht,aber der winter ist ja noch lange genug um sich gedanken zu machen.

lg kirsten

cristata
11.10.2007, 14:53
Hallo Kirsten,

hatte die Vorgeschichte nicht mehr im Kopf.

Wenn ich mir die Futterliste so anschaue, dann machst Du dir viel Arbeit :)
Was ich hier etwas vermisse ist der Kalk. Weiss jetzt nicht, wieviel Kalk im Kückenstarter (für Legehennen ?) und im Legemehl drin sind und wie groß der Anteil am Gesamtfutter ist, aber vielleicht hilft es ja, wenn noch zusätzlich gemahlene Muschelschalen o.ä. zugefüttert wird (z.B. von Raiffeisen). Möglicherweise braucht diese Henne mehr Kalk, um dauerhaft eine Eierschale bilden zu können.

Gerade wenn man nicht unbegrenzt Platz hat, macht es wenig Sinn unproduktive Hennen zu behalten :-[ Auf eine Zunahme des Gewichtes würde ich nicht groß hoffen. Wenn Du keine Mastlinie hast, dann ist auch nach Monaten eigentlich nichts dran (ich schneide immer nur die Brüstchen raus) und selbst die Masttiere sind nur ein Snack.

Auf der sicheren Seite ist man bei solchen Legehennen halt, wenn man ein spezielles Legekorn füttert (z.B. Ziergeflügel ZZ von Muskator) und dann zusätzlich noch etwas Gurke ,... füttert.

Die Gestaltung der Ställe hört sich gut an.



Viele Grüße

Suzan

kirsten v.
12.10.2007, 09:27
hallo

naja,so viel arbeit mit dem futter ist es ja nicht :-) nachdem ich mir die infos zusammengesammlet hatte lasse ich mir das in unserer mühle so zusammenstellen.nur die leinsaat habe ich extra gekauft,die haben die dort nicht.
und gemüse fällt hier sowieso immer an weil wir noch 80 meerschweinchen haben und 3 hühner.
das mit dem kalk werde ich noch mal versuchen.wir haben so etwas ja auch für die hühner.ein packet kalk für kleintiere(wir haben noch 2 kanarien) habe ich auch noch stehen. werde ich mal mit untermischen.

ich habe nichts gegen wenn wachteln gegessen werden.nur meine 6 vögel habe ich eigentlich nur wegend er eier und weil ich halt die tiere mag :-)
die eine die nun garnicht legt ist eine weiße mastwachtel(ich habe die tiere "unsortiert" als küken bekommen).da sie sich aber so gut mit der 2. verträgt soll sie nicht "aussortiert" werden. ich finde eine gute soziale gemeinschafft sehr wichtig für das wohlbefinden und sonst wäre die andere ja allein. und es hat ja lange genug gedauert bis wir eine lösung gefunden hatten damit ruhe war.
ich bin schon traurig das eine dunkle legewachtel allein wohnen muß.sie hatte auf einmal den hahn attakiert.
sie ist wie gesagt super zahm,aber allein ... das finde ich nun nicht so toll.werde am wochenende noch mal versuchen ihr gesellschaft zu geben.


lg kirsten

cristata
12.10.2007, 20:09
Hallo Kirsten,

berichte doch später mal, ob der zusätzliche Kalk was gebracht hat.

Es ist immer ein Problem, wenn man neue Gruppen aus erwachsenen Tieren bilden muss. Nachdem die (sehr dunklen) Damen ihrem Hahn, nach 3 Monaten Harmonie, ein Auge ausgepickt hatten, ist es mir nicht mehr gelungen, einen neuen Hahn zu integrieren.
Sahen dann sehr entspannt aus so ohne lästigen Freier....
Ich glaube, dass diese sehr dunklen Wachteln besonderst agressiv sind. Habe hier gerade gemischte Kücken laufen und werde das genau beobachten, da ich auch auf Friedfertigkeit selektiere. Besonderst aggresive Tiere (auch Hennen) landen in der Küche.

Was macht Ihr denn mit 80 Meerschweinchen? Zooläden beliefern?

Wir haben gerade vier 5 Wochen alte Angorakaninchen. Zuckersüß!! :)

Grüße

Suzan

kirsten v.
13.10.2007, 09:02
hallo suzan

habe nun gestern zusätzlich kalk unters futter gemischt.mal schauen....

ich hatte die tiere als küken zusammen bekommen.die dunkle unsere elli ist ja auch erst nach einer ganzen weile,nachdem der hahn die beiden weißen so kaputt gemacht hat ,auf ihn losgegangen. mit den verletzten weißen ließ sie sich dann aber auch nicht vergesellschafften,deshalb lebt sie nun erst einmal allein.


zu den meerschweinchen
wir haben eine kleine zucht von rexmeerschweinchen.mein mann eine kleine gruppe in 3 farbig,ich selbst habe eine kleine gruppe lohtiere.
ausserdem leben hier noch 6 cuys(riesenmeerschweinchen) und rund 50 alte,kranke und nottiere.
aus unserer anfänglichen reinen zucht ist mit der zeit eine pflegestation und hsopiz für meerschweine geworden :-)
an zoohandlungen geht kein einziges tier von uns!
es gibt dazu genauso einschlägige seiten im netz wie für andere tiere auch.
ebenso gibt es ausstellungen ,genau wie bei geflügel oder kaninchen.
unsere tiere haben alle abstammungsnachweise.

ist schon eine welt für sich :-)

lg kirsten

cristata
13.10.2007, 16:55
Hallo Kirsten,

Tiere ziehen andere magisch an.
Hat man erstmal angefangen, werden es immer mehr, denn die Infrastruktur ist ja dann da und noch eins mehr stört ja dann nicht ...

Unsere Angora würde ich auch nicht an Zooläden verkaufen (sind ja auch keine Zwergkaninchen).
Mit den Farbmäusedamen für meine Tochter aus dem Zooladen haben wir wirklich Glück gehabt. Alle jungfräulich und gesund. Unser Kanarienhahn hat dagegen Luftsackmilben, wird aber langsam besser.

Da die weißen Wachteln nicht ganz fit waren, hat Elli wahrscheinlich Alphahenne spielen wollen und das gibt dann zoff.
Die Hähne sind manchmal wirklich die Pest. Da den Tieren eine ganzjährige Brutbereitschaft (also Eierlegen) angezüchtet wurde, sind auch die Hähne permanent auf den Hennen drauf und so sehen die dann auch aus und sind dann auch genervt.

Was sind den Riesenmeerschweinchen. Ist das die (Wild-) Form, die in den Ursprungsländern für den Topf gehalten wird?

Grüße

Suzan

kirsten v.
15.10.2007, 11:41
hallo suzan

also,die wildform bei meerschweinchen sind die cuys nicht,das wären wildmeerschweinchen.diese gibt es aber auch in privater haltung.
cuys sind schon hausmeerschweinchen,die aber in equador auf masse(fleisch) gezüchtet werden und im topf landen.hier in deutschland werden sie als reine liebhaberei gehalten und meines wissens nicht geschlachtet.


lg kirsten

cristata
15.10.2007, 14:09
Hallo Kirsten,

habe mal eine Reportage gesehen, wo eine Reporterin in Equador (?) in einem traditionellen Restaurant Meerschweinchen bestellt hat. Viel Fleisch war ja nicht dran und sie hat es auch nicht gegessen.

Könnte unsere Kaninchen auch nicht schlachten und essen, obwohl Angoras genügend Fleisch hätten.
Der Reportage nach sind diese cuys ja nicht die großen Schönheiten (groß und grau/braun), aber wo die Liebe hinfällt :roll

Wolle noch mal anmerken, dass ich es toll finde, das Ihr euch um alte, kranke,... Meerschweinchen kümmert. Ist halt schade, das es überhaupt solche "Auffangstationen" geben muss, weil Leute die Tiere nicht richtig halten oder keine Lust mehr haben.

Viele Grüße

Suzan

kirsten v.
15.10.2007, 18:14
hallo suzan

wenn du mir mal an meine mailadresse schreibst,sende ich dir gern mal cuyfotos .sie sind alles andere als häßlich :-) auch nicht garubraun...
unsere sind weiß rot mit blauen augen,rot weiß,creme weiß,3 farbig.
ich mag diese sensiblen riesen wirklich sehr.

lg kirsten

Canaria111
16.10.2007, 11:34
Hallo kirsten,

da bist Du ja genau die richtige Ansprechpartnerin für mich. Hälst Du Meerschweinchen und Wachteln in Hörnähe ?

Ich habe gehört, dass die hohen Töne von Meerschweinchen Ratten weghalten, keiner konnte mir aber bis jetzt sagen, ob Geflügel auf die hohen Täne auch reagieren.

Kannst Du mir was dazu sagen ?

kirsten v.
16.10.2007, 13:22
hallo

das meerschweinchen ratten fernhalten ist ein aberglaube,da ist nichts wahres dran.wir hatten im frühjahr sogar ein rattennest unterm stall.da wir auf einem bauernhof zu r miete wohnen wo noch mast geflügel und 60 legehennen sowie 4 pferde gehalten werden,sind ratten hier nicht ungwöhnlich.

werder die wachteln ,noch die meeris haben probleme miteinander was die geräuschkulisse angeht.
meine alleinlebende wachtel elli wohnt in einem stall direkt im großen meeristall und kommt damit super klar.sie hat 3 böcke direkt neben sich im stall,nur durch gitter getrennt.ich hatte dort zweige befestigt damit die sicht ein wenig abgegrenzt ist.die hat elli jedesmal wieder runtergerissen damit sie freie sich auf die meeris hat :-)
auch die unter ihr lebende größere gruppe findet sie eher interessant als störend.

lg kirsten

kirsten v.
16.10.2007, 13:24
hallo noch mal

unsere hühner leben auch in meerschweinnähe und haben keine probleme mit deren sprache.eher müßten diese von dem dauernden gemecker unserer alten henne genervt sein :-)
wenn wir die stalltür offen haben und nicht aufpassen hüpft unsere melly auch gern mal zu den meeris rein.könnte dort ja was besseres zu fressen geben :-)

lg kirsten

Canaria111
16.10.2007, 14:03
Vielen Dank für die schnelle Antwort, dann brauch ich mir auch keine Meeris anschaffen, sondern muss doch auf Gift zurück greifen *seufz*

kirsten v.
16.10.2007, 16:07
hallo
stimmt gift wäre effektiver.
mit meerschweinen kannst du es ohne weiteres haben das die ratten mit ihnen gemeinsam ihre mahlzeiten einnehmen. meerifuitter schmeckt auch ratten und wäre ja müherlos zu haben für eine ratte :-)


lg kirsten