PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einfach nur zum Frustablassen



schoenpetra
22.09.2007, 11:36
Hallo zusammen,

ich bin im Moment echt gefrustet.
Zur Zeit habe ich andauernd Sch... bei den Hühnis ;(.

Zuerst hatten wir Kokzidien bei unseren Küken. Wir waren 3 x beim TA (Küken untersuchen, Kotprobe abgeben, Medizin holen). Am Ende wars gut; die Meisten haben überlebt.

Gestern abend musste ich ein Althuhn separieren. Es humpelte. Die Arme wurde von unserem Hahn an der Seite ziemlich heftig verletzt. Habe sie mit Wundsalbe versorgt. Jetzt hoffe ich, dass sie wieder wird.

Ich habe sie mir genauer angeschaut und habe bei ihr in den Federn an der Kloake Nissen entdeckt. Obwohl ich regelmäßig den Stall aussprühe und Kieselgur verteile. Ich mache auch jeden Tag den Stall sauber.
Also jetzt noch Aktion Stallausräumen, aussprühen usw. (hab ich erst vor 4 Wochen gemacht).
Natürlich auch die Hühnis gegen die Viecher behandeln.

Heute früh bemerkte ich bei einem Huhn, dass es schwer atmet. Sie ist zwar nicht richtig verschnupft, aber ich denke, dass es der Anfang eines Schnupfens sein kann.

Habe vorhin Vitamine besorgt und Mentofin bestellt.

Wir haben die Hühner erst seit 1 1/2 Jahren und bis vor Kurzen hatten wir nie solche Probleme. Es ist schon klar, dass bei allen Hühnerhaltern solche Sachen vorkommen (verletztes Huhn, krankes Huhn, Milbenbefall usw.); aber muss es denn gleich alles auf einmal sein?

:sorry Entschuldigt die Jammerei, aber es hat gutgetan ;).

Jetzt ess' ich was und dann geht's mit der Rundumversorgung los.

Liebe Grüße
Petra

gaby
22.09.2007, 11:41
Es kommt immer knüppeldick und dann ist wieder Ruhe und Frieden bis zum nächsten Mal. Dafür hat man doch auch viel Freude an den Viechern oder nicht?

gg

Akis
22.09.2007, 11:45
Ist es nicht mit allen Dingen im Leben so?
Meine Elektrogeräte sprechen sich auch immer ab, wenn der Fernseher kaputt geht, folgen ihm in der selben Woche der Trocker und die Geschirrspülmaschine... :(

Du bekommst das mit deinen Hühnern bestimmt wieder hin. :)

Gert
22.09.2007, 14:16
Original von Akis
Ist es nicht mit allen Dingen im Leben so?
Meine Elektrogeräte sprechen sich auch immer ab, wenn der Fernseher kaputt geht, folgen ihm in der selben Woche der Trocker und die Geschirrspülmaschine... :(

Du bekommst das mit deinen Hühnern bestimmt wieder hin. :)
Sie das mal Positiv, du brauchst nur 1x Anfahrt an den Elektriker zu zahlen. ;D

Susanne
22.09.2007, 16:30
Hallo,
was Deine verletzte Henne angeht, kann ich Dich beruhigen. Unsere hatte im Frühjahr auch eine seitliche Wunde vom Hahn. Wir haben es leider erst relativ spät bemerkt und als wir dann zum TA sind, musste dieser viel Haut wegschneiden, weil sich so ne Art Tasche gebildet hatte. Sie hatte dann eine Wunde mit 2 x 3 cm. Diese musste täglich mit Salbe eingerieben werden, dummerweise hat sich nochmal eine Tasche gebildet, aber nun ist alles wieder heile. Hat von Mai bis vor einer Woche gedauert, zwischenzeitlich musste sie einen Hühnersattel tragen (als die Wunde noch komplett offen war), ich habe insgesamt 3 Stück genäht und diese immer nach 2 Tagen gewaschen. Wenn sie Schmerzen hat, kann man ihr dagegen etwas geben, am Anfang war bei uns auch ein Antibiotikum nötig.
Viel Erfolg
Susanne

Akis
22.09.2007, 18:27
@ Gert :skywalker :cluebat :boese :ahhh :bussi :)

cala
22.09.2007, 19:19
Hallo Schoenpetra
Das wird schon wieder. Im Leben geht es meistens mal hoch, mal runter.
Wünsche Dir , das es bei Dir schnellstens wieder nach oben geht!
:troest
Liebe Grüsse Cala

schoenpetra
23.09.2007, 19:54
Hallo und danke euch allen,
ihr seid wirklich lieb :freund

Mein Frust ist weg. Nachdem ich gestern und heute mit Stallsäuberungsaktion voll in Aktion war, zwischendurch immer wieder die verletzte Henne betüddelt und versorgt habe (sie kann noch nicht gehen, deshalb biete ich ihr ein paar mal am Tag Futter und Wasser an; und natürlich mit Wundsalbe behandeln) und natürlich auch unsere Junghennen und Junghähne versorgt und bequatscht habe geht es mir jetzt wieder richtig gut.
Vielleicht liegt es auch daran, dass mein Schatz wieder daheim ist (er war mit einigen Freunden seit Donnerstag weg). Er hat mich heute Nachmittag auch tatkräftig unterstützt :-*

Die Jammerei ist mir im Nachhinein etwas peinlich :rotwerd aber irgendwie wars mir einfach zu viel.

Dem verletzten Huhn geht es wieder besser, es ist heut auch mal alleine aufgestanden und ist ein paar Schritte rumgehumpelt. Sie sieht ganz gut aus, ist auch nicht blass im Gesicht und hat auch gut gefressen. Vielleicht wird sie ja wieder.

Eine meiner Junghennen lief mir heute wie ein Hündchen hinterher und wollte geknuddelt werden ;D. Die ist total süß. Über sowas kann man sich dann schon freuen.

Ja, ich bin total vernarrt in meine Hühner. Wahrscheinlich gehts mir deshalb nicht so gut, wenns den Süßen schlecht geht. Ich denke, ich werde mit der Zeit mehr Routine bei den verschiedenen Problemen kriegen, dann steck ich solche Sachen auch besser weg.

Gute Nacht euch allen und liebe Grüße
Petra

SetsukoAi
24.09.2007, 17:33
Sowas kenne ich, wenn es kommt, dann kommt es Knüppeldick.

Oft bekommt man auch Fachmännische und gut gemeinte tipps und hilfe, andere streuen noch salz in die Wunde und machen einem Vorwürfe. Und am besten sollte man doch gleich die Hühnerhaltung aufgeben sind doch eh immer krank...

Von solchen "gut gemeinten Tipss" kann ich auch nix halten.


Also Kopf hoch, wird schon wieder ;).