PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rotlichtlampen sind sowas von out !!



Saatkrähe
30.11.2017, 13:50
Liebe Leute - seid doch so gut und schmeißt endlich Eure Rotlichtlampen in die 'Tonne'. Es gibt doch nun seit gefühlten hundert Jahren die wunderbaren Dunkelstrahler von Elstein. Jedesmal wenn ich in so einen Stall mit Rotlicht sehe, kann ich es nicht fassen... besonders wenn ich sehe, wie Küken in einer Aufzuchtkiste unter Rotlicht sitzen. Also ich bekomme davon Augenkrätze :roll Und allein die Tatsacche, daß man/Mensch beim Arzt nicht länger als 20 Min. vor der Rotlichtlampe sitzen darf, und das nur mit geschlossenen Augen (und selbst das halten manche Fachleute für grenzwertig), sollte doch Anreiz genug sein, die Dinger endlich mal auszusondern. Und nur weil sie im Handel nach wie vor für die Tierhaltung verkauft werden, heißt das noch lange nichts Gutes. Die wollen die Dinger auch nur loswerden, bzw. sind ebenso unwissend wie viele Tierhalter auch. Und nur weil man/Tiere nicht gleich blind werden vom Rotlicht, oder sonstige Schäden auffällig werden, glaubt jeder dem, der ihm sagt, daß das alles völlig in Ordnung ist - "das haben wir immer schon so gemacht und nie konnten wir Nachteile feststellen" ... na dann :roll Ich richte mich da ganz nach eigener Wahrnehmung. Es gibt die Elstein-Lampen. Man muß keine mit Rotlicht kaufen.

eierdieb65
30.11.2017, 13:59
Jetzt bin ich echt beunruhigt.
Ich darf nicht mehr, als 20 Minuten , vor dem Kaminofen (hat Glastüren) sitzen?

Da ist das gleiche Glas zwischen mir und der Wärmequelle, wie bei der Rotlichtlampe.
Raus kommt nur sichtbares Rotlicht und Infrarotstrahlung. (Wärme)

Im Stall würde bei mir übrigens Beides keine Verwendung haben. (geheizte Ställe sind schlecht)

Gute Besserung, deiner Krätze. Habe gelesen, so was kann hartnäckig sein.

lg
Willi

Raichan
30.11.2017, 14:13
Na Saatkrähe, Vertrag mit Elstein abgeschlossen? :laugh

SalomeM
30.11.2017, 14:53
Ich benutze für Küken, die in den großen Stall umziehen, die ersten 2-3 Tage eine Rotlichtlampe, weil so auch die dümmsten die Wärmequelle finden. Danach wechsel ich zum Dunkelstrahler. Aber nicht wegen dem angeblich schädlichen Rotlicht, sondern weil sie so nachts zur Ruhe kommen und nicht nonstop durchfressen. Das Knochenwachstum kann der schnellen Gewichtszunahme, welche durch 24 Std. Futteraufnahme beschleunigt wird, oft nicht folgen und es kann dadurch u.a. zu Zehenverkrümmungen kommen.

Mir ist jedoch kein einziger Fall bekannt, bei dem Küken oder Hühner Schäden (direkte oder Folgeschäden) durch das Rotlicht selber davongetragen haben.

Wegen der Optik des Rotlichtes: gerade jetzt zur Weihnachtszeit sehen paar rötlich schimmernde Fensterchen im Garten doch echt kuschelig aus.:)

blub2000
30.11.2017, 15:20
Ich benutze gar keine Lampen mehr. Ich benutze nur noch Wärmeplatten.
Also die ersten tage hab ich nachts noch ein Nachtlicht an, aber nur zur Orientierung der Küken.
Bei mir waren nicht mögliche Schäden der ausschlaggebende Punkt, sondern die Stromersparnis und die Robustheit.
Mir sind die sch*** Glühbirnen immer kaputt gegangen und das is dann doch deutlich teuerer jedesmal ne neue Birne zu kaufen als nur eine Platte.

Landhahn
30.11.2017, 15:29
Ich halte auch nichts von Rotlicht soll auch zum Federpicken beitragen,das Beste ist wohl die Wärmeplatte oder sonst
einen Dunkelstrahler

Kamillentee
30.11.2017, 16:47
Dunkelstrahler.....sind übrigens auch Infrarot-Strahler, wird wahrscheinlich für die Hühner-Augen keinen Unterschied machen.
Nur weil man die Strahlung nicht sieht, muss sie ja nicht besser sein, vielleicht sogar schlechter?

renrew
30.11.2017, 16:59
Hier geht's um Glaube, dagegen sein ist in, Polemik übertönt Fakten in #1
Natürlich funktionieren alle Wärmequellen, jeder wird auf sein System schwören.
Ich persönlich stehe weiter auf Rotlicht, weil die Tiere so rund um die Uhr fressen können, so wachsen sie einfach schneller. Etwas negatives habe ich dabei in all den Jahren nicht feststellen können.
Ein Dunkelstrahler, den ich vor etwa 10 Jahren mal eingesetzt habe, hat mich nicht überzeugt.
Aber ich bin lernfähig, Fakten bringen auch mich zum Nachdenken, Gerüchte nicht.

LittleSwan
30.11.2017, 17:17
In der Natur fressen Küken auch nicht rund um die Uhr.

Dass Wärmeplatten weniger Strom brauchen, ist sicher ein Fakt.

Widdy
30.11.2017, 17:24
Und jetzt habe ich auch noch einen kleinen Beitrag hierzu.
Mein Jumbotier heisst Daisy, wiegt so an die 90 kg, und ist ein Hängebauchschwein(chen).
Sie mag partout nix unter ihrem Bauch als einfachen Steinboden, das mit einer Tonne Stroh bedeckt und da liegt sie nun direkt unter der roten Wärmelampe.
Karton, Gummimatte fliegt in hohem Bogen weg oder wird zerkleinert.

Wärmeplatten; die würde sie allein schon durch ihr Gewicht platt machen, geschweige denn die Anzahl, die sie für ihr Volumen bräuchte.

Wenn Nachbarn auf der anderen Seite hoch zu ihren Häusern marschieren, wird immer gewitzelt über unseren "Puff". Die ganzen sichtbaren Fenster sind halt einfach rot ausgeleuchtet.
(Daisy wohnt in unserem Eingangszimmer und dort ist jetzt gerade ca. +1°.)

Da gebe ich der Saatkrähe aber schon recht, dass das Auge schon eine gewisse Umgewöhnungszeit braucht, bis man denn wieder auf andere Lichtquelle angepasst ist.

SalomeM
30.11.2017, 17:39
Ich persönlich stehe weiter auf Rotlicht, weil die Tiere so rund um die Uhr fressen können, so wachsen sie einfach schneller.

Warum müssen sie schneller wachsen? Erhaltungszüchter bevorzugen fast alle das natürliche Wachstum gegenüber dem schnellen Wachstum.
Selbst bei Lohmann, für die ein schnelles Wachstum Geld bedeutet, gibt es Ruhephasen ohne Licht für Küken, da so aufgezogene Küken eine bessere Entwicklung zeigen und die Kükensterblichkeit dadurch reduziert wird.

arwen
30.11.2017, 20:05
Wir benutzen auch die Wärmeplatten, welche ich der Rotlichtlampe vorziehe.
Die Küken haben so einen natürlichen Tag-Nacht-Rythmus.
Klar muß man die ersten 2-3 Tage nach Einbruch der Dunkelheit nachschauen, ob alle unter der Platte sitzen, aber dafür habe ich die Jungtiere ja mit im Haus. Nach spätestens 3 Tagen hat es auch das dümmste Küken kapiert, bei Einbruch der Dunkelheit unter die Platte zu kriechen.
Auch kann ich die Temperatur unter der Platte einfach mit dem Regler einstellen, was sich mit der Rotlichtlampe schon etwas schwieriger gestaltet.
Mittlerweile haben wir bereits vier Platten im Einsatz.

Grüße
Arwen

LittleSwan
01.12.2017, 09:40
????????????braucht ein Hängebauchschwein in unseren Breitengraden ein Rotlicht????????????

Widdy
01.12.2017, 09:55
:scherzkeks:scherzkeks:scherzkeks:scherzkeks Was heisst hier "in unseren Breitengraden" ??? :scherzkeks:scherzkeks:scherzkeks:scherzkeks

Und die Antwort heisst: JA :jaaaa:

Nicht dass ich mich hier rechtfertigen oder erklären müsste. Einfach nur zur Information:

Hängebauchschweine haben keine Wolle.
Hängebauchschweine leben (natürlicherweise) eben nicht in unseren Breitengraden.
Hängebauchschwein wohnt bei uns mit aktuell -1 °C und viel Schnee
Hängebauchschwein wohnt in unserem Vorzimmer mit aktuell 0 °C
Hängebauchschwein liegt momentan schlafend unter der Rotlichtlampe.
Hängebauchschwein muss bei uns nicht zittern vor Kälte.
Und wir haben hier regelmässig im Winter -26 °C., da halten selbst unsere Wasserleitungen nicht stand.

LittleSwan
01.12.2017, 09:56
ich wollte doch nur fragen ... ich kenne mich mit Hängebauchschweinen nicht aus.

Und ob es wärmetechnisch i.V.m. finanziell sinnvoll ist, weiß ich nicht. Wenn das Vorzimmer nicht auf anderem Wege moderat temperiert werden kann ...

Wärmeplatte bezog sich sonst ja eher auf Küken ;)

Widdy
01.12.2017, 10:04
o.k., Antwort kam ja postwendend :)

Nachtrag:
Hängebauchschwein und alle anderen Lebewesen hier haben ab heute für genau 2 Monate keinen einzigen Sonnenstrahl hier. Also nix mit aufwärmen und so.

Und so schläft sie momentan inklusive Schnarcheln
197657

LittleSwan
01.12.2017, 10:21
ich wünsche euch, dass ihr gut durch den Winter kommt!
(sorry, ohne Sonne *gruselig*, sorry)

Widdy
01.12.2017, 10:32
Ja, schlimm, ich weiss, LittleSwan,

aber frei nach dem Motto, "was einen nicht umbringt, macht einen stärker". :-X

LittleSwan
01.12.2017, 10:35
und wahrscheinlich für euch jeden Tag eine Tageslichtdusche, oder?

(Wer weiß, welche sonstigen Vorteile euer Leben hat, die wir - außerhalb eures Tals(?) - gar nicht kennen.)

sorry an die anderen für OT!

Widdy
01.12.2017, 10:48
Die Rotlichtlampe ist für unser Schweinchen wirklich unerlässlich.
Weil nach Bewegen und Umdrehen wäre es sonst echt bitterkalt für sie.
Tagsüber kommen auch etliche andere Tiere zu ihr herein und wärmen sich so einigermassen auf.

Drum kann unser Daisy bei uns die Natur, die viel Ruhe und Platz von einigen Hektaren geniessen ohne Durchgangsverkehr o.ä.

Jetzt noch eine Frage wg. Dunkelstrahler. Der wird wahrscheinlich schon warm, aber einfach nicht hell !
Die rote Lampe z.B. wird ja heiss - ist das beim Dunkelstrahler auch so?

In Zusammenhang mit Stroh war mir das immer echt eine heikle Angelegenheit. Deshalb haben wir uns noch zudem überall mit den FI-Sicherheitsschaltern abgesichert, dass bei der geringsten Veränderung der Spannung sofort die Sicherung rausfliegt.

Dorintia
01.12.2017, 11:53
Ja, der Dunkelstrahler wird auch heiß und hat einen Schutzkorb.

2Rosen
01.12.2017, 11:59
Um noch mal auf den Start hier zurück zu kommen...
Ob das Rot der (Infra)Rotlichtlampe tatsächlich nicht besonders angenehm ist oder die Vorteile den Nachteilen nicht mindestens ebenbürtig sind, ist die Frage.
Unsere Hühnchen sind in der Lage durch ihre recht nahe Dino-Verwandtschaft mit vier Zapfenarten anstatt wie wir verarmten Säuger mit nur drei zu sehen.
Dadurch ergeben sich den Vogeltieren für uns unvorstellbare Mischfarben und Sehen auch im nahen ultravioletten Bereich.
Nicht umsonst habe die Kerle in der Vogelwelt oft so prachtvolle Gefieder.
Auch und gerade der Grünschimmer im schwarzem Gefieder der Hähne lässt die Mädels dahin schmelzen.;)
Ich würde mir also gut vorstellen können dass entweder das rote Licht der Lampe ihnen völlig wurscht ist, weil sie eigentlich auf interessantere und spezialisierte Farben "gepolt" sind.
Oder, sie stört es doch, sie zeigen aber keine "Symptome".
Ich neige zu der ersten Variante.
Wer mal Küken unter einer gut eingerichteten Rotlichtlampe hat schlummern sehen, konnte sicher merken dass da ein echtes Wohlsein herrscht und sie die durchblutungsfördernde Wärmestrahlung, die in die obersten Hautschichten dringt, eher genießen als sich davon gestört zu fühlen.
Augenschäden können bei diesen gering dosierten Rotlichtlampen eigentlich nicht entstehen da eine weitaus geringere Infra-Strahlung als z.B. bei einer speziellen Lampe in einer Arztpraxis genutzt wird.
Wenn hier eine Glucke meint sehr früh im Jahr bei Kälte zu brüten, hänge ich zusätzlich eine Rotlichtlampe vor die Bruthöhle.
Einfach zur Sicherheit, falls mal eins aus dem Nest purzelt, als Wärmequelle und Orientierungshilfe.
Ja, ich weiß, wenn Unsereins mal zu lange in die Rotlampe geschaut hat ist danach alles grün (Komplementärfarbe zu Rot).
Ich denke aber mit Tageslicht kombiniert und nur so viel wie nötig kann eine Rotlichtlampe durchaus auch ihre Vorteile haben.
Der Tag-Nachtrhytmus wird nach meiner Erfahrung nicht gestört wenn ausreichend Tageslicht/Dämmerung/Nacht mit in dem Aufzuchtraum gelangt.
Ich bin sicher kein "Verfechter" der Rotlichtlampen, da es inzwischen mit Wärmeplatten, etc. sehr gute Alternativen gibt.
Schlechte Erfahrungen hab ich damit aber auch noch nicht gemacht.


Ich halte auch nichts von Rotlicht soll auch zum Federpicken beitragen...
Das Gegenteil ist der Fall ;)

Widdy
01.12.2017, 12:11
Wenn unsere Lampe denn doch noch mal ihren Geist aufgeben tät,
wie wäre den der preisliche Aspekt?

So ungefähr habe ich die Lampe ohne Birne etwa mit CHF 20.- im Kopf,
die Birne selbst auch fast knapp soviel also etwa CHF 20.-

= Total ca. CHF 40.- also ungefähr EUR 35.-

Nur so mal als reine Neugier ...

Raichan
01.12.2017, 12:19
Wir haben nun einige Kunstbruten hinter uns die auch mit der Rotlichtlampe großgezogen wurden.
Die einzigen Kükenverluste die wir hatten waren der Kokzidiose durch zugekaufte Küken zu verdanken.
Ansonsten alles fitte Jungtiere gehabt und ohne federpicken.

2Rosen
01.12.2017, 12:51
Wenn unsere Lampe denn doch noch mal ihren Geist aufgeben tät,
wie wäre den der preisliche Aspekt?

So ungefähr habe ich die Lampe ohne Birne etwa mit CHF 20.- im Kopf,
die Birne selbst auch fast knapp soviel also etwa CHF 20.-

= Total ca. CHF 40.- also ungefähr EUR 35.-

Nur so mal als reine Neugier ...

Mit der Hälfte (komplett, Strahler inkl. Schutzkorb 15-20 Euro) kommt man hin.

...soll aber keine Empfehlung sein, nicht falsch verstehen...

julia.h
01.12.2017, 18:10
Ich habe schon mit Dunkelstrahlern, Weißlicht, Rotlicht und Wärmeplatten.
Habe keine genaue Studie mit Gewichten/Futteraufnahme etc... durchgeführt. Konnte aber keine signifikanten Unterschiede im Wachstum o.ä. feststellen.
Lediglich bei Wachteln im Farbschlag Zimt sollte man UNBEDINGT auf Rotlicht verzichten.

Ansonsten... ich mag am liebsten Weißlicht und Dunkelstrahler. Deswegen nutze ich nur diese.

catrinbiastoch
01.12.2017, 23:23
Liebe Saatkrähe.., ich schätze Dich sehr ! Meine Empfindungen bei Rotlicht sind aber anderst . Total entspannte , ruhig schlafende Küken . In Stall und Volliere , bei grosser Kälte eine Lagerfeuerromantik oder Stallweihnacht . Meine Tiere , egal welche , geniessen das warme Rotlicht . Ich hatte es im Einsatz bei Küken , Entchen , frisch geborenen Zicklein , Hundewelpen , vewaisten Kätzchen , in der Voliere bei Nympfensittichen , Hasen , Meerschweinchen und natürlich auch bei Hühnern . Wohlgemerkt überwiegend bei starkem Frost . Sollte dieses Licht wirklich schädlich sein , lasse ich mich aber gerne belehren . L.G. Catrin

Saatkrähe
02.12.2017, 01:44
.... Sollte dieses Licht wirklich schädlich sein , lasse ich mich aber gerne belehren . L.G. Catrin
Das isses ja - es gibt im Laufe der Jahre immer wieder Erfahrungsberichte, negativ als auch positiv, daß nichts Eindeutiges fest zu machen wäre, jedenfalls faktisch nicht. Auch die Gelehrten streiten sich wohl nach wie vor. In so einem Fall richte ich mich nach meinem Instinkt, welcher in den beiden Schneewintern durch auffallend negative Reaktionen der Hühner, bei zweistelligen Minusgraden untermauert wurde. Sobald das Rotlich länger an war, wurden die Tiere zusehens unruhiger. Ich habe u.a. zwei identische Ställe. Später mal habe ich den einen Stall mit Rotlicht, den anderen mit Dunkelstrahler (die tatsächlich erheblich teurer sind). Im Rotlichtstall waren manche Hühner sehr unruhig, im Dunkelstall pennten sie. Habe die Lampen dann ausgetauscht, um andere Unruhequellen eventuell auszuschließen. Nun war es umgekehrt mit Ruhe und Unruhe. Habe mich dann mehrmals selbst in den Stall gehockt und empfand es als sehr belästigend im Rotlicht. Die Reaktion/Spürbarkeit ist wohl recht unterschiedlich.

Wenn ich manche Beiträge lese, gerade auch von Dir und 2Rosen (danke für Deine Ausführungen), wo ich mir sicher bin, daß Ihr sehr auf Eure Tiere achtet; dann glaube ich es auch, daß Ihr die Sache mit bestem Gewissen betrachtet. Ich vermute aber auch, daß Küken, die der Wärme dringendst bedürfen, gar nichts anderes übrig bleibt. Und vielleicht sind die Nachteile ja wirklich gering. Nichts Genaues wissen wir.

Dank @ all für Eure Beiträge ;)

Meinen Beitrag hatte ich absichtlich etwas reißerisch gestaltet. Ist doch mal wieder ein frischer Strang für jene, die sich noch nie Gedanken darum gemacht haben.

Landhahn
02.12.2017, 03:08
Schaut mal bei :www.birds-online.de Wellensittiche erblinden bei Rotlicht

Widdy
02.12.2017, 14:08
"Klein"-Daisy lässt alle grüssen :love
197707

Saatkrähe
02.12.2017, 14:16
Neeeiiin is das süüüß :D Da möchte man doch gleich mal nen ordentlichen Knuddelüberfall machen ... hach ...:-* :love

Danke für die Fottos !!

Widdy
02.12.2017, 14:23
Daisy wird auch viel von uns geknuddelt;:-* sie ist 12 Jahre