Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChatShops
 

Meine Hühner legen ihre Eier nicht ins Nest - was tun?

Barbara
Jetzt habe ich meine Hühner schon fast 2 Wochen. Anfangs haben meine "erfahrenen" Sussex ja auch ihre Eier brav ins Nest gelegt. Aber seitdem die anderen Hühner dazugekommen sind, ist es damit aus.

Ich habe zwei Nester (Obstkisten auf Steine und Heu darin) an verschiedenen Stellen im Stall aufgestellt. Eines ist von den Sussex benutzt worden und das andere hatte das kleine Seidenhuhn als Schlafnest in Beschlag. Nun legen meine Hühner (und ich glaube es legen zur Zeit auch nur die Sussex) ihre Eier in eine freie Ecke in die Einstreu (Strohmehl). Daraufhin habe ich das "Lege"nest in eben diese Ecke verfrachtet, in dem Glauben es sei die Ecke die ihnen besser gefällt. Aber nein: jetzt legen sie ihre Eier vor die Steine des Nestes, in die Ecke, in die Einstreu!

Und nun??? Woran liegt das, an dem Heu, den Kisten, der Einstreu? Anscheinend mögen sie es ja "öffentlich" lieber als "verborgen" im Nest. Aber sie haben doch anfangs das Nest dafür aufgesucht, so das doch so ein Gipsei im Nest nicht nötig sein dürfte. Oder doch? Wie Ihr lest, bin ich ziemlich ratlos. Weiß da jemand was Schlaues zu???

Bertrand
Lass Deine Hühner legen, wie und wohin sie wollen. Es pendelt sich im Lauf der Zeit was Gescheites ein, denke ich.

Hanni
Ich würde ein Gipsei in das Nest legen, denn die Hühner legen am liebsten dort, wo schon ein Ei liegt. Oder versuche mal die Einstreu im Legenest zu ändern, vielleicht passt ihnen Strohmehl besser. Ich selber habe immer gehäckseltes Stroh in den Legenestern. Auch habe ich mal gehört, dass die Eier den Geruch vom Heu annehmen könnten. Aber ob das so ist????

Manfred
Den Tipp mit den Gipseiern kann ich nur bestätigen. Meine Mädels haben insgesamt 6 Nester zur Verfügung, aber zu 90% werden die Eier in die beiden Nester gelegt, in denen sich ein Gipsei befindet. Scheinen irgendwie mit den Straußen verwandt zu sein. Da legen ja auch immer mehrere Hennen in ein Nest.

Stefan
Meine Zwerge sind nämlich auch wesentlich sturer und eigenwilliger als ihre grösseren Cousinen. Die verschaffen mir das ganze Jahr lang Osterfreuden, nämlich beim ach so lustigen Eiersuchen. Mein Resthof bietet ideale Verstecke für solche originellen Eierlegerinnen.

Und kaum habe ich ein Nest entdeckt, in dem meist schon gut 10 Eier liegen, suchen sie sich ein neues. Eine Zeit lang kann ich sie überlisten, indem ich 2,3 ihrer Eier (markiert) im Nest lasse und nur die neu gelegten rausnehme. Aber dumm sind die nicht und merken das bald.

Also mein Rat: Markiere 2 Seideneier mit Filzstift und lass sie im Nest, biete ihnen vielleicht ein Zweitnest an (möglicht dunkel). Laut neuester Statistik haben 10% der Össis einen Zweitwohnsitz. Warum sollen's deutsche Hühner schlechter haben? Wenn das alles nix nutzt, lass sie doch legen, wohin sie wollen! Hauptsache sie legen und sind glücklich dabei!

Barbara

Happy End
Im Prinzip hätten sie ihre Eier ja ruhig in die Einstreu legen können. Das Problem ist nur, daß bei 10 cm (und mehr) Einstreu und scharrenden Hühnern das Einsammeln der Eier zur regelrechten Eiersuche wird. Ich war froh, bisher noch kein Ei in/unter der Einstreu plattgetreten zu haben.

Nach dem Motto "Katzenklo macht Hühner froh" habe ich ein Katzenklo mit Haube gekauft und auf Steinen im Stall aufgestellt, ausgelegt mit der Einstreu. Die anderen beiden Nester habe ich entfernt. Keine Stunde später, lag bereits ein Ei im Nest. So, dachte ich, das wäre geschafft.

Aber Pustekuchen, die andere Henne legte jetzt in eine andere Ecke, gleich vorne bei der Tür. Eine weitere Henne suchte sich noch eine andere Ecke aus. Auch ein Gipsei im Katzenklo "lockt" diese beiden nicht an.

Besserung brachte, zumindest für eine Ecke, zwei im Winkel aufgestellte Leichtbetonplatten und mit Einstreu aufgefüllt. Hier kann das Ei nicht mehr untergescharrt werden. (Dieses "Nest" habe ich aber wieder entfernt.) Für die Ecke an der Tür habe ich einfach eine der Obstkisten normal aufgestellt und ebenfalls mit Einstreu gefüllt. Und? Am nächsten Tag haben beide "Eckenleger" ihre Eier in die Obstkiste gelegt.

Beide Nester (Katzenklo und Obstkiste) enthalten jetzt standardmäßig ein Gipsei. Mittlerweile legen vier meiner fünf Hennen, und drei davon bevorzugen das Katzenklo. Dort sitzen sie geschützt im Verborgenen in der weichen Einstreu aus Strohmehl.

Siehe auch
Legenest
Fallnest

© huehner-info.de 2000-2017
Kontakt Impressum