Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite

Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 

 


Legenester


Foto von Heike und Dieter

Das Legenest ist ein sehr wichtiger Punkt bei der Hühnerhaltung. Die Hühner müssen es annehmen und sich in ihm wohlfühlen, da sie ansonsten Ersatznester suchen, um ihre Eier hineinzulegen. Und die muss man dann als Hühnerhalter auch erst einmal ausfindig machen. Henry Ford sagte einst: „Enten legen ihre Eier in Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier.“ Diese Weisheit sagt nicht nur etwas über Hühner aus, sondern ist zum Beispiel auch auf der Internetseite von Halfar zu finden, einem Unternehmen, das Werbemittel vertreibt. Denn der Spruch sagt auch aus, dass etwas, das produziert wird, beworben werden muss, um auch genutzt und gekauft zu werden. Deshalb sagte Ford auch: „Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das bekannt zu machen.“

Doch bei den Hühnern hat das Gackern logischerweise eine andere Bedeutung, schließlich sind sie nicht daran interessiert, dass auf die Eier aufmerksam gemacht wird und diese als Folge weggenommen oder gar von Mardern oder anderen Fressfeinden gefressen werden. Doch warum Gackern sie dann? Laut Wissenschaftlern dient das Gackern als Information an den Hahn, das Huhn in Ruhe zu lassen und zunächst nicht zu begatten um Stress und eine mögliche Zerstörung des Geleges zu verhindern. Bei Forschungen wurde auch herausgefunden, das bei Weitem nicht alle Hühner nach dem Eier legen gackern. Es besteht also kein Grund zur Sorge, wenn die eigenen Hühner eher still sind. Im Folgenden einige Tipps zur Einrichtung von Legenestern und Erfahrungsberichte.


DJ
hat jemand eine Bauanleitung für ein "Legenest" ? Und wie hoch muss dieses angebracht werden ?

Stefan
Es gibt verschiedene Arten von Legenestern: Meinen Zwergen hab ich nach Bauanleitung aus dem Buch eine Nest gebaut, das hat ein Pultdach und eine Anflugstange. Sieht aus wie ein Futterhaus im Winter. Da sie's gern hoch haben hängt das auf 150cm Höhe an der Wand. Da brüten die auch gerne drinnen.
Die anderen haben alte Obstkisten, die auf Ziegelsteinen unter dem Kotbrett stehen. Zur Zeit hab ich nur 3 Hennen, die lustigerweise jede ihr eigenes Nest belegen. Eine hat ein altes 50 Liter Fass, das ich waagrecht hingelegt habe (diese Henne beweist Stil).
Aber man kann auch ein Gemeinschaftsnest anbieten. Ich nehme als Einstreu Heu, weil ich das vom Garten hab. Wichtig ist, dass die Nester in der dunkelsten Ecke des Stalls sind.

Eckard
Die Nester hat der Stefan dir ja schon genau beschrieben. Meine sehen genauso aus. Eines ist eine alte Obstkiste, ein anderes ein ehemaliges Katzenklo und die drei anderen habe ich aus Brettern, die ich noch herumliegen hatte, zusammengenagelt.
Stefan empfiehlt dir ein Buch zu kaufen und deshalb habe ich hier für dich schon mal einen Vorschlag: "Hühner Halten" von Beate und Leopold Peitz, Ulmer Verlag, ISBN-Nr.: 3-8001-7333-6. Ich finde es für Anfänger sehr gut.

Barbara
Ich habe bei Euch gelesen, daß sich ein Katzenklo prima als Legenest eignet. Was haltet Ihr davon, wenn ich zwei davon auf Ziegelsteinen aufstelle? Oder ist das für den Anfang zu pompös oder Quatsch?"

Mario
Zumindest dazu kann ich Dir sagen, ideal, meine Damen lieben es und gehen in keine anderen Nester mehr rein. Schützt auch gut vor evtl. Eierfressern, gerade wenn Du es nur durch "Flug" erreichbar machst. Also mit Ziegelsteinen oder anderswie auf 0,5-1 Meter erhöht, auch die "Katzenklos" übereinanderstapeln, klappt meist ganz gut. Nur dann fest verzurren damit sie nicht umkippen.

Monika
Ein Katzenklo wäre mir persönlich zu unpassend mit dem Plastik, dann lieber ein paar Obstkisten, das finde ich hübscher.

 

stall.gif (14548 bytes)


Stefan: Scheint dir nicht das Licht vom Fenster in die Nester?

Roland: Ein wenig schon. Meinst Du die Nester bekommen so zuviel Licht ab, so dass wenn die Nester was dunkler stehen würden die Hühner mehr legen würden ?

Eckard
Wenn in deine Nester kein oder wenig Licht fällt, dann legen sie nicht besser, sondern sie mögen dann das Nest lieber und die Hühner kommen nicht in Versuchung, die Eier zu verlegen.

Hubertus
Also ich denke das ist so. Denn die Hühner gehören zu den Waldscharrvögeln. DA sind sie Deckung gewöhnt. Und gerade das Eierlegen ziehen sie in geschützten Bereichen vor. Das ist auch die Ursache, daß sich Hühner oftmals recht abgelegene und seltsame Nistmöglichkeiten suchen.

Stelle einfach mal ein paar kleine Kisten in den Hühnerstall, lege sie mit Stroh oder Heu aus und stelle sie in verschiedene Richtungen. Da wirst DU gleich sehen, daß die Hühner ein bestimmtes Nest vorziehen.

Einer unserer Rassezüchter macht sogar einige Zweige vor das Nest. So hat das Huhn Deckung, kann aber selber die Umgebung beobachten. Vor solch einem Nest stehen die Hühner Schlange.

Stefan
Zweige vor dem Nest ist auch eine gute Idee

Hubertus
Das mit den Zweigen vor den Nestern haben meine Hühner alleine herausgefunden. Ganz am Anfang haben wir etliche leere Kisten auf dem Hühnerhof und im Garten aufgestellt, etwas Stroh hinein, fertig. und dann haben wir halt geschaut, wo die meisten Eier gelegt wurden. Und die meisten Eier waren nicht in diesen Kisten zu finden, sondern hinter dichten Sträuchern, auf einem großen Reisighaufen und im Werkzeugfach eines Wassertankes.
Da war es dann nur noch ein wenig Gedankenarbeit, um herauszufinden, warum diese Stellen für die Hühner attraktiver waren als die von uns angebotenen. Die Stelle auf dem Reisighaufen fanden wir auch erst nach drei Wochen per Zufall. Es waren damals 18 oder 19 Eier drin in diesem Nest, wenn ich mich richtig erinnere.


Gertraude
Legenester
Meine Puttchen haben heute eine feine Kiste mit 3 Legenestern bekommen, (wird wohl reichen für 5 Hühner?), es sind Höhlen mit kreisrundem Einstieg, 50 cm vom Stallboden erhöht. Ein Ei habe ich bisher noch nicht gefunden


Stefan
Legenest
Entschuldige, ich weiß jetzt nicht mehr, ob du zu den Anfängern gehörst (hab den Überblick verloren). Wenn ja: hast du daran gedacht ein Ei als "Einladung" in ein oder jedes Nest zu legen? Du kannst irgendein Hühnerei nehmen, oder ein Gips- Gummi- Porzellanei.


Mario
Ein überzähliger Katzenkasten (mit Deckel) steht seit neuestem neben den teuren original EURO-Fall-Nestern im Stall und was soll ich euch sagen - meine Hennen stehen Schlange um dort ihre Eier zu legen.
Kürzlich wollten Sie sogar zu zweit rein und meine beiden extrovertierten Italienerinnen wollen nur noch im Katzenkasten legen.
Vermutlich weil der Kasten dunkel ist, auch von oben und der Seite schön warm hält, eine gemütliche Göße hat und die Hähne die Damen nicht belästigen können (zu eng für sie, weit genug für die Mädels) werde ich mir künftig jeden überzähligen Katzenkasten schnappen der zu haben ist.


Christine :
habe jetzt herzlich gelacht über den besetzten katzenkasten. aber die idee finde ich prima, die hennen wollen doch gerne eine höhle. meinst du so eine katzentragebox aus kunststoff? habe eine und werde es morgen gleich testen!!!!!


Katrin
Nest
Das mit dem Katzenkasten könnte ich mir auch super für Glucken vorstellen! Hast Du spontan eine Idee, wie man daraus ein Fallnest machen kann? Meine Dorkings passen nicht in die normalgroßen Nester, aber ich muß doch eine Fallnestkontrolle fürs Zuchtbuch machen!
(Siehe auch Fallnest)


Jerome
ich versuche mal meinen hühnern legenester zu "basteln". die aus dem handel wirken mir ein wenig baufällig. ich hab's lieber etwas massiver! ausserdem ist es mir wichtig, dass die eier nicht abrollen, das wird zwar vielleicht keiner verstehen, aber es ist mir sehr wichtig, das die hühner nach dem legen nocht etwas auf den eiern sitzen bleiben können, wenn sie wollen.
vielleicht hat ja einer von euch ein paar ratschläge, auf was ich beim bau von den nestern achten muss.

Siehe auch
Fallnest

Elektronischer Pförtner für Geflügelställe

© huehner-info.de 2000-2012
Kontakt Impressum