Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 
Thema: Probleme und Krankheiten

Federfressen

Iris
Ich habe aber auch mal wieder ein kleines Problemchen:
Eine von meinen beiden Rotländer-Hennen hat sowohl den Hals, als auch den Hintern ziemlich entfedert. Erst dachte ich, sie wäre vielleicht in der Mauser, aber ich finde keine Federn im Stall. Meine Mutter rief sofort "Federfresser!" und mittlerweile glaube ich das auch. Sie legt wohl auch keine Eier im Moment.

Friedrich K
Iris dein Problemhuhn könnte sehr wohl Opfer einer Federfresserin sein - meist ist es eine jener Hennen die neben der besagten federgezupften am Abend neben Ihr auf der Stange sitzt - leider greift diese Federfresserei bei Kalkmangel meist schnell um sich und auch andere Hennen lernen es schnell - Ursache ist meist, dass den Hühnern fad ist, zu kleiner Auslauf oder etwas in dieser Art. Einzige Abhilfe dagegen ist die Federfresserin so schnell als möglich aus der Herde zu finden und - leider sie auszumerzen bevor die anderen Hennen dies auch noch lernen. Das heißt du solltest die gerupfte Henne nach entdecken und wegbringen der Federfresserin so schnell als möglich isolieren und den Hühnern Futterkalk und Grit zur Verfügung stellen - da hilft nur beobachten und die Übeltäterin so schnell als möglich und so sicher wie möglich zu entlarven.

Stefan
Fritz, das mit dem Federnfressen war mir neu. Sehr interessant! Iris, der Tipp gegen Langeweile (aus meinem schlauen Buch): Das Futter möglichst verteilen im Stall und im Auslauf. Da haben die Hühner was zu tun. Gegen Kalkmangel: Eierschalen zerstampfen und ins Futter mischen. Ich mache das stilgerecht im Messingmörser. Meine Erfahrung ist, dass sie es nicht fressen wenn es auf Pulverform zerrieben wird sondern eher Stücke in Getreidekorngröße annehmen.

Felix
Federpicken habe ich schon nach ein paar tagen, in denen meine hühner im stall, dank des schlechten wetters eingespert sind. jetzt möchte ich wissen, ob das an dem neonlicht, dem kunstlicht oder an langeweile liegt.

Heinz
Aus meiner Sicht ist Federpicken in erster Linie ein Haltungsmangel. Damit ist gemeint, wenn temperamentvolle Rassen auf zu engem Raum gehalten werden. Wenn die Tiere viel Bewegungsmöglichkeiten haben, nicht zu eng konzentriert sind, gibt es auch kein Federpicken. Diese Unart allerdings übertragen sie durch Anlernen an die anderen Tiere weiter.

Am besten, wenn es noch nicht zu verbreitet ist, gibst du Ihnen einen großen Auslauf, oder aber einen Drahtkorb, wo sie Grünzeug rauspicken können. Das lenkt sie vielleicht noch ab, wenn sie noch nicht zu verdorben sind.
Wenn einige Tiere schon zu sehr picken, andere noch nicht, musst diese Tiere trennen, die Picker eigentlich ausmerzen oder die Haltung für diese extrem verbessert, z. B. auf einem Hof mit vollkommen freien Auslauf. Dass alles am Licht liegt, das halte ich eher für eine nebensächliche Ursache, in erster Linie sind da die zuvor angesprochenen Haltungsbedingungen maßgeblich.

Katja
ch denke Heinz hat Recht. Es liegt eher an der Haltung, als am Licht. Warum sperrst Du die Hühner bei schlechtem Wetter ein? Hühner sind doch Wetterfest. Weiß ist für Schmuddelwetter zwar nicht die ideale Farbe, aber da können die Hühner nichts für. Vielleicht hast Du die Möglichkeit ihnen eine Ecke mit Sandbad zu überdachen. Das wird bei Regen gern in Anspruch genommen. Meine "Dinos" laufen bei leichtem Regen draußen herum und wenn es so richtig plattert, liegen sie friedlich unter der Überdachung.


Jan.11, 2001
Bianca
Ich hab zwei Hennen, die zupfen BEI ANDEREN immer Federn raus... allerdings meistens nur so flauschige vom Hinterteil, an Hälsen haben sie sich noch nicht vergriffen.. die sind etwas nervös. Eigentlich haben sie hier ziemlich viel Abwechselung. Die eine, nämlich Pegasus, macht das, seitdem sie mal von einem Hund erwischt worden ist, der ihr ziemlich zugesetzt hat (Beule am Hinterkopf...) und sie totgebissen hätte, wenn wir nicht sofort dazwischengegangen wären. Naja, daas war eine sehr schlimme Erfahrung für sie - und ich meine, daß ihre Federfresseritis nicht lange danach begonnen hat. Psychische Störungen?
Die andere, ihre Schwester Venus, hat damit angefangen, als sie ihre drei angenommenen Küken halbwegs groß hatte, sie abgestoßen hat zwecks Flüggewerden - danach kam wohl die große Langeweile.
Die anderen Hühner, vor allem die ranghöheren, outen sie natürlich und geben drohende Laute von sich, wenn die eine nur in ihre Nähe kommt. Die andere wird ziemlich oft gehackt und hatte selbst einen blutigen Kamm vor ein paar Tagen.
Wie kann ich den beiden und damit auch ein paar anderen, in Mitleidenschaft gezogenen Hühnern helfen?? Pick-Up-Spray und dergleichen hab ich schon...
Es muss doch noch etwas anderes geben, als die Hennen zu entfernen und zu töten!!! Hilft es denn nicht, sie eine Weile zu separieren? Okay.. dann gibt's wieder das Eignewöhnungsproblem...
Mit Musiktherapie in einem dunklen Raum hab ich es auch schon probiert. Danach ging es sogar für ein paar Tage ganz gut.
Vielleicht weiß ja jemand noch irgendwas dazu??

Jan 11, 2001
Gertraude
hier ein Tip, den mir einer vom Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung gab: Man sperre die Federfresserin 24 Stunden (oder länger ? hab ich vergessen) separat einzeln in eine d u n k l e Kiste. Das würde helfen. Natürlich mit Futter und Wasser, die Kiste darf sicher auch etwas größer gewählt werden, ist ja sonst Tierquälerei. Wichtig ist dunkel!

Jan 11, 2001
Hubertus
Nun aber zu den Federfressern. Ich behandele jene Hühner, die diese Unart nicht lassen könne und die ich dabei erwische, sofort mit dem Hackebeil. Denn ich habe es bisher noch nicht erlebt, daß das wieder aufgehört hätte. Vorbeugen kann man damit, daß die Hühner viel Auslauf haben und natürlich wenig Stress. Dunkelheit für die Hühner gefällt mir nicht. Dann schon lieber Methode Kochtopf. Entweder wird Frikassee draus gemacht oder meine Hunde bekommen dann wieder mal gesundes Hühnerfleisch.

Jan 12, 2001
Katrin
Wegen des Federfressens:
ich hab neulich mal gelesen (bloß wo?), daß es auch ein Mangel bestimmter essentieller Fettsäuren sein kann. Es wurde dort empfohlen, den Hühner einen Becher ganz normaler Margarine hinzustellen. Das hat angeblich auch in größeren Betrieben bei diesem Problem schon gut geholfen. 

Ich denke, ein Versuch ist es wert. 
Und die Körnerration weitläufig in Stall und Auslauf verteilen gegen Langeweile. Und grade bei Küken und in der Mauser, wenn die neuen Federkiele da sind, darauf achten, daß keine Sonnen-Licht-Inseln im Stall entstehen. Beim Staubbaden in diesen Inseln leuchten diese Federkiele ein bischen auf und verleiten die anderen zuzupicken.

Jan 12, 2001
Iris
vielen Dank für die Tips i.B.a. meinen Federfresser.
Ich frage mich nur, warum sich die "Fresserin" ausgerechnet ein großes Huhn aussucht und nicht eines von den Zwergen, die ja mit Sicherheit weniger Widerstand leisten könnten.
Und warum wehrt sich die Henne nicht dagegen??? Das tut doch bestimmt weh, oder nicht? Eierschalen habe ich auch schon hingestellt und in meinem Körnerfutter sind Muscheltiere enthalten

Jan 12, 2001
Christine
federfressen
an IRIS: warte nicht mit dem suchen der federfresserin bis es warm wird, hatte auch so eine brakel-henne, 2 hennen 1 hahn.habe beobachtet wie meine henne hinter der anderen her war, und ihr richtig die federn dabei ausreisst. tut der anderen sicher sehr weh, denn ich habe zulange gewartet, alles probiert und dann ging die GESUNDE henne an stress ein und die kranke musste ich dann doch noch schlachten. somit habe ich dann BEIDE seltenen brakel-hennen verlohren. konnte dann in österreich keine passende henne auftreiben und musste somit auch den hahn verschenken.
das war das ende meiner BRAKEL-ZUCHT

Jan 15, 2001
Iris
Federnfressen
ich bin am verzweifeln:
Habe meine Hühner jetzt schon öfters beobachtet, aber keine Hinwiese auf eine Federfresserin erlangen können. Selbst, wenn es Futter gibt, ist kein Kampf oder ähnliches zu beobachten.Die Henne sieht immer noch total gerupft aus. Es sind auch zumindest am Hinterteil lose kleine Federn (Flaum) zu sehen.
Ich verstehe das nicht!

Im Stall kann ich keine Federn entdecken, aber sie sieht zumindest so aus, wie mein Zwerg, als er in der Mauser war, nur da lagen etliche Federn im Stall.

Hat einer schonmal die Erfahrung gemacht, daß ein Huhn in der Mauser ist, aber keine Federn im Stall liegen???

Jan 15, 2001
Mario
Federnfressen
ich habe nicht alles zum Thema Federfresser mitbekommen, aber kann es nicht sein, das es sich schlicht nur um die Lieblingshenne des Hahnes/der Hähne handelt ?
Bei einer meiner Sussex war das kürzlich auch der Fall. Sie wurde leider regelrecht vergewaltigt von meinen strammen Jungs. Dadurch war sie an den entsprechenden Stellen auch sehr gerupft.
Leider habe ich sie nicht rechzeitig einzeln setzen können und mußte sie letzte Woche töten, als sie zu ihren Federn auf dem Rücken auf noch den Gleichgewichtssinn verlor. Vermutlich ´ne Art Schlaganfall, denn die anderen Hühner standen daneben und haben zugeschaut wie die Hähne sich über die wehrlos auf dem Rücken liegende Henne hermachten, bis ich dazukam und sie trennte. Seitdem konnte Sie nicht mehr stehen. Gibt leider kaum Zivilcourage unter dem Hühnergesindel...
Hähne oder Lieblingshenne vom Rest trennen hilft da wohl nur, oder ?

Iris
danke für Deine promte Antwort, aber isch abe gar keine Hähne!!!
Weißt Du vielleicht sonst noch einen Rat?????

Jan 16, 2001
Christine
Federnfressen
ZUM FEDERNFRESSEN: meine federfresserin hat auch nicht ausgezupft solange ich dabei war! sondern nur wenn sie sich unbeobachtet gefühlt hat. sogar die federn die AM BODEN lagen hat sie gefressen, das würde das fehlen der federn auch erklären! ich merke das du deine henne retten willst, aber sperre die "gezupfte" vielleicht einige zeit weg! bis alle wieder in den garten können, vielleicht lenkt das die "geheime zupferin" dann ab

 

10.10.01
Hallo,
ich habe seid 3 Tagen Hühner und eins von ihenn pickt dem anderen andauernd in die Schwanzfedern.Was kann ich dagegen machen??
Huhn


Henne_Berta
10.10.01
Ich habe das auch schon erlebt. Vor allem bei Hybridhühnern aus dem "Grosshandel". Besorge Dir vom Tierarzt oder vom Raiffeisen-Handel ein Anti-Pick-Spray. Das ist für Hühner und Schweine und besteht zum grössten Teile aus Teer, stinkt fürchterlich. Damit besprühst Du die anderen Hühner an den bevorzugten Pickstellen. Das bepicken wird sich dann fast augenblicklich einstellen.
Gruss
Claudia


Huhn
10.10.01
Hallo Henne Berta,
danke für deine Antwort,du hast mir sehr geholfen.
Ich werde gleich morgen zum Raiffeisen fahren und das Zeug hohlen.Hat das irgend eine Auswirkung auf die Federn oder Eier??
Huhn


SHierling
10.10.01
Hallo,
wenn das nicht wirklich SOFORT hilft, sondere das liebe Tierchen besser ab (oder aus), Hühner lernen das Feder- oder HautPicken voneinander und gucken sich das schnell mal ab - dann kannst Du nur noch extrem schwer etwas dagegen unternehmen.
Grüße
Brigitta

Siehe auch
Federpicken Teil 2


© huehner-info.de 2000-2012
Kontakt Impressum