Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Was haltet ihr davon? Hybridhenne ausstellen.

  1. #1
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.335

    Was haltet ihr davon? Hybridhenne ausstellen.

    Hi,
    keine Angst, ich habe keine Sussex oder andere Hybrid"rassen" beringt und willl diese als reinrassig ausstellen, nein, ich habe was anderes vor.

    Angeregt wurde ich von dem Satz einer Frau die mal unsere Ausstellung in Radevormwald besucht hat, sinngemäß hieß es: "Wo sind denn hier die normalen Hühner?".

    Klar meint sie damit die braunen (und weißen) Legehybriden wie jedermann (-und Frau) sie kennt.

    Dann habe ich im Frühjahr 15 Hybridküken übernommen die sonst wohl als Schlangenfutter o.ä. geendet hätten. Eine Mitarbeiterin (meine Nachbarin) meinte es wären Hennen. Es waren allerdings vierzehn Hähne und eine Henne. Da sie als Küken alle fast gleich aussahen denke ich einfach das die Henne einer der Wackelkandidaten ist die beim Hähne-aussortieren einfach mit aussortiert wurde bzw. ein Fehler beim aussortieren ist.

    Die Hähne wären allesamt unerträglich, in meiner Aufzucht genau so wie in Gluckenaufzucht, ich habe mich gefreut als sie geschlachtet waren...

    Die Henne hat jetzt relativ früh das legen angefangen und legt eigendlich jeden Tag, für eine Junghenne riesige Eier, von Anfang an, auch mit Doppeldotter, ich habe grade mal 6 Eier gemessen, das leichteste 73, der Rest 75-80g.

    Ich habe sie als Junghenne einfach mal beringt und habe mir jetzt gedacht ob ich sie nicht mal ausstelle bzw. mal unseren Vorstand frage. Dabei legen wollte ich dann ein paar Zettel zum mitnehmen wo drauf steht was Hybriden eigendlich sind und warum ich nach meiner lebenslangen Hühnererfahrung eigendlich keine Hybriden mehr kaufen will.

    In etwa so, nur aus dem Kopf geschrieben, aus meinen Erfahrungen. Vielleicht ein bisschen zu unallgemein. Wenn es so ist sagt mir wenn ihr den Text nicht gut findet und warum. Ihr könnt mich gerne verbessern oder kritisieren.

    Ich übernehme keine Haftung für Rechtschreibfehler :

    Hallo,
    ich bin etwas ungewöhnliches und doch ganz normal, ungewöhnlich weil ich hier auf einer Rassegeflügelausstellung stehe und eigendlich doch ganz normal weil ich eine braune Hybridhenne bin. Jeder hat mich schonmal gesehen, ob auf Bauernhöfen, auf Eierschachteln, ja sogar in Filmen laufe ich rum, sogar in welchen die im Mittelalter spielen...

    Dabei bin ich eigendlich etwas ganz modernes, ein Produkt der Hühnerindustrie.

    Ich wurde von meinem Halter zufällig aufgenommen, von ihm großgezogen, und stehe jetzt hier vor ihnen.

    Was ist ein Hybridhuhn?
    Hybridhühner werden aus 4 verschiedenen Linien gekreuzt, Oma A, Opa B, Oma C und Opa D, Mama heißt AB, Papa CD, Endprodukt ABCD.

    Die Großelternlinien wurden vor vielen Jahren aus Rassehühnern gezüchtet indem man sie immer wieder ingezüchtet hat und dabei alle kränklichen, schwachen Tiere aussortierte bis die Inzuchtdepressionen (Reduktion der Vitalität durch fehlende genetische Vielfalt) verschwanden und eine genetisch nahezu identische Hühnerlinie geschaffen war. Dadurch werden Hybridhühner so gleich im Aussehen und Leistung .

    Es wurde auf Legeleistung, gute Eierschalenqualität, die richtige Eigröße und andere Eigenschaften selektiert die ein gutes Legehuhn ausmachen.

    Dann wurden die Großelternlinien so gezüchtet das die Kombination aus ihnen einen starken Heterosiseffekt (besonders ausgeprägte Leistungsfähigkeit von Hybriden (Mischlingen)) erziehlt und ein perfektes Legehuhn herauskommt. Dadurch können Hybridhühner bei optimalen Bedingungen über 300 Eier im Jahr legen.

    Was heißt das nun?
    Ganz klar, die Vorteile der Hybridzucht sind das man ein nahezu geklontes Huhn erhält, sichere Leistungen, ein sehr zuverlässigen Legehuhn das ganze Jahr über. Das Huhn ist mit unter 10 Euro meist recht günstig, bequem und nahezu überall zu kaufen, auf jedem Markt gibt es einen Hybridhändler.

    Es gibt auch noch einige bunte "Rassehybriden" die besonders für den Hobbyhalter gezüchtet wurden, sie tragen Rassenamen wie Sussex, Rhodeländer, Italiener oder Fantasienamen wie Königsberger, Blausperber oder Silberhals. Sogar exklusive Hybriden mit Haube (Druffler Haubenhühner) und Grünleger (teils auch als Araucana verkauft) gibt es. Sie alle haben ähnliche Legeleistungen und Probleme.

    Warum Probleme?
    Die Hühner erkranken zwar nicht so schnell an bekannten Hühnerkrankheiten da sie mit einem sehr vielfältigen Impfplan geimpft werden, doch belastet sie ihre starke Legetätigkeit.

    Viele Hybridhühner bekommen Probleme mit dem Legedarm, Legedarmentzündungen und Schalenmängel die auftreten sind keine Seltenheit. Meine Hybridhenne legt seit kurzen, normalerweise legen Junghennen erst sehr kleine Eier die dann immer größer werden, diese Henne hat allerdings schon mit sehr großen, auch Doppeldotter Eiern angefangen was schnell zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

    Hybridhühner mausern oft sehr schlecht, dadurch das sie immer weiter legen kommt der nötige Federwechsel einfach nicht oder nur unvollständig. Das Gefieder wird mit der Zeit immer matter und zerschlissener, schütz nicht mehr so gut vor Umwelteinflüssen. Viele Hybridenhalter tauschen die Hühner deswegen nach einem Jahr aus, die Hühner sind "verbraucht", auch wenn sie noch einige Jahre leben und legen könnten.

    Auch Verhaltensprobleme sind häufiger als bei Rassehühnern zu beobachten, Hybridhühner neigen sehr stark zum Federpicken, Kannibalismus. Teils sind sie auch aggressiver als normale Rassehühner.

    Der günstige Einkaufspreis der Hybriden kommt auch daher das sie häufig in Hallen mit großen Stückzahlen großgezogen werden, dadurch kommt auch das Fehlverhalten wie Federpicken zustande.

    Um dem entgegenzuwirken werden den Küken die Schnäbel kupiert, eine sehr schmerzhafte Prozedur. Man erkennt es an stumpfen Schnabelspitzen, zu langen Unter- oder Oberschnäbeln oder sogar Kreuzschnäbeln die auftreten wenn der Schnabel nachwächst.

    Außerdem haben die Hybriden bis zum Verkaufstag noch kein Sonnenlicht gesehen, sie haben beim Kauf sehr blasse Gesichter, verhalten sich extrem unsicher im neuen Gehege, kennen keine Sitzstangen oder Ausläufe. Glücklicherweise lernen Hühner recht schnell.

    Andere Nachteile.
    Ein großes Problem bei der Hybridzucht ist auch die genetische Vielfalt, es gibt nur wenige Inzuchtlinien und Hybridsorten die Deutschland- und Weltweit vertrieben werden, nur ein Tropfen im Meer der immensen Rassevielfalt die es gibt. Wenn es nurnoch Hybridhühenr gäbe wäre alle genetische Vielfalt dahin, die z.B. beim anpassen an sich verändernde Umweltbedingungen und Krankheiten unabdingbar sind.

    Man kann sich seine Hybridhühner nicht identisch selber wieder nachziehen. Natürlich schlüpfen aus den Eiern der Hybridhühner wieder Hühner, jedoch werden sie nicht wieder so zuverlässig legen und die selben guten Eigenschaften haben wie ihre Eltern. Trotzdem kann man das Experiment wagen, die Hybridnachkommen legen immernoch recht gut, besser als sich wieder Hybridhühner nachzukaufen.

    Ein letzter mir persöhnlich wichtiger Punkt ist das ich nicht die Industrie, die hinter dem Hybridhuhn steckt, unterstützen will, das tut man nunmal wenn man Hybridhühner kauft. Ich will das meine Hühner nicht nur jetzt ein glückliches Leben führen sondern auch in ihrer Aufzucht, ihre Eltern, ihre Großeltern usw. Ich halte ja Hühenr auch um mich ein bisschen von der Hühnerindustrie abzugrenzen, warum dann Hybridhühner kaufen?

    Die Elterntierlinien werden häufig in Kafighaltung genaustens kontrolliert gehalten und künstlich besamt um sie züchterisch optimal zu bearbeiten, und dass schon seit vielen Generationen. Es gibt immer wieder Misstände, auch in den Elterntier und Zuchthaltungen. Die Hühner werden dort generell als Produkt angesehen und z.B. sehr grob behandelt wenn es z.B. zum Schlachter geht.

    Das ungeliebte Hähnchen-töten-Thema kommt noch dazu. Die gezeigte Henne wurde als Wackelkandidat mit aussortiert und wäre nochmalerweise seit einigen Monaten geschreddert oder vergaßt.

    Masthühner sind noch ein etwas anderer Schuh, aber auch sie haben schnell Probleme mit ihren Gelenken und können schlecht normales Verhalten ausleben da sie ´zu schwer werden. Auch da will ich mich von der Industrie entfernen und nicht das selbe in grün machen.

    Warum Rassehühner halten?
    Auch mit Rassehühnern kann man genug Eier haben und genug Fleisch bekommen, viele Rassehühner haben eine gute Lege-, Fleisch- oder auch Zwieleistung und sehen dabei noch wunderschön aus. Manche Hühnerrassen, wie z.B. das französische Bressehuhn werden auch erwerblich von Biohöfen genutzt weil sie so gut legen und so gute Schlachtkörper liefern.

    Bei Hühnern gibt es eine unglaubliche Rassevielfalt mit hunderten Farbschlägen und Variationen an denen man sich nicht sattsehen kann, wer sich ein wenig über die Rassevielfalt informiert hat weiß was ich meine.

    Wenn sie sich für eine Rassezucht interessieren sprechen sie doch ein Vereinsmitglied an.

    Liebe Grüße, der Halter
    Nein! - Doch! - Ohh!

  2. #2

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    865
    Die Idee finde ich grundsätzlich richtig gut... aber der Text ist zu lang.
    Der eine fragt: Was kommt danach?
    Der andre fragt nur: Ist es recht?
    Und also unterscheidet sich der Freie von dem Knecht

    (Theodor Storm)

  3. #3
    Avatar von thusnelda1
    Registriert seit
    06.10.2011
    Ort
    Niederlausitz
    Land
    Brandenburg
    Beiträge
    4.391
    Den Text und die Idee finde ich nicht schlecht.
    Ob es der RGZV auch so sieht und eine Hybridhenne ausstellen läßt, weiß ich aber nicht.
    Und schon gar nicht eine beringte
    Der Ring ist für mich ein Garant für ein Rassetier.

    Zitat Zitat von Kleinfastenrather Beitrag anzeigen
    ...Ich übernehme keine Haftung für Rechtschreibfehler...
    Wenn du die Henne ausstellen darfst und den Text dazu hängen willst, sollte der Text aber lieber doch orthografisch astrein sein. Es sind ein oder zwei Schusselfehler drin
    0,2 Grünleger-Hybriden, 1,6 Marans sk, 0,1 Araurans, 0,2 Natos, 0,5 Bresse, 0,0,5 Nackthälse

    Wenn dich die bösen Buben locken, so folge ihnen nicht, sondern geh voran

  4. #4

    Registriert seit
    05.03.2015
    Beiträge
    1.205
    Erstmal finde ich dein Vorhaben super. Ein Laie kann sich somit mal den Unterschied vor Augen halten. Und für den Laien ist es ja auch gedacht. Den Zettel sollte man aber wirklich zuhause durchlesen. Er ist schon etwas lang. Sehr gut fand ich den ersten Teil, wo die Henne selber erzählt. Also in Ich-Form. Vielleicht könnte man überlegen, den ganzen Text so zu verfassen.
    Ich würde vielleicht noch ergänzen, dass die Eier, die man im Supermarkt bekommt, ausschließlich von Hybriden stammen.

  5. #5
    Avatar von Kamillentee
    Registriert seit
    04.02.2009
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    10.073
    Sehr gute Idee, finde ich. Allerdings ist der Text zwar gut (für einen Vortrag ), aber für die Austellung echt zu lang.
    Und leider kommt das Negative erst zu weit unten, die meisten Leute werden aber nur bis zum Positiven lesen!

    Mein Vorschlag,
    mach doch 'nen ganz kurzen Zettel mit Stichpunkten an den Käfig. Und zum Mitnehmen, wie geplant, einige Blätter mit dem langen Text und einem kleinen Bild der Henne.
    Futter macht Freunde.

  6. #6
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.335
    Themenstarter
    Hey,
    danke das ihr euch den Text duchgelesen habt.

    Ja ich hatt geplant ihn so zum mitnehmen hinzulegen. Klar, wenn das was wird dann wird er frei von Fehlern.

    Ich nehm mir auch ganz gern mal so Broschüren und Zettel mit nach Hause, daran hatte ich bei der Länge gedacht. Jetzt dämmert es mir grade das die Leute dann vor dem Käfig stehen und so zum ersten Eindruck erstmal ein Zettelchen durchlesen, gute Idee Kamillentee. Muss ich morgen nochmal überlegen wie ich das kurz fasse.

    LG Thorben
    Nein! - Doch! - Ohh!

  7. #7
    Erbsenkönigin Avatar von ChiBo
    Registriert seit
    04.10.2010
    PLZ
    418
    Land
    NRW
    Beiträge
    3.127
    Die Idee finde ich superb @Kleinfastenrather.

    Gaaanz toll. Chapeau, Respekt und Danke dafür!

    Der Text ist noch keine Endfassung, so wie ich dich verstanden habe, aber vom Grundgedanken her doch schonmal Klasse.

    Rechtschreib- und evtl. grammatikalische Fehler sollten natürlich und selbstredend am Ende eliminiert werden, aber so habe ich dich auch verstanden.

    Also den Text an und für sich empfinde ich als gar nicht für zu lang.

    Nur würde ich mit den leicht verständlichen Infos anfangen und dann sukzessiv die Leute in "die Tiefe" ziehen, so sie denn mitgehen wollen.
    Verstehst du, was ich meine?

    So, dass halt jeder zu Lesen aufhören kann, wenn er's nicht mehr blickt oder es soo genau nicht wissen will.

    Die Haupt-Message ganz oben und dann immer mehr in's Detaill gehend.

    Dafür bräuchtest du allerdings vielleicht jemanden, der nicht so "beleckt" ist wie du.

    Wenn man selbst tief in eine Materie eingetaucht ist kann man oft gar nicht nachvollziehen, warum jemand wie wo aussteigt.

    Aber die Möglichkeit, sich mit dem Schreiben deiner "Henne" immer tiefer reinzuwurschteln, ihr immer weiter zuzuhören, wenn das Interesse geweckt ist ... Total cool.

    Die ICH-Form finde ich auch super, zumindest für den Anfang.

    Bin berührt von deinem Vorhaben.
    1/12/3 Bunte Hühner-Vielfalt

  8. #8
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ist schön hier
    PLZ
    00000
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    6.059
    Die ich Form gefällt mir besser.

    Wäre auch eine Tabelle denkbar.
    .............................. Rassehuhn.. hybridhuhn
    Legeleistung
    Lebenserwartung
    Haltung
    Kükenaufzucht
    Tod
    Usw....
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  9. #9
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.366
    ganz tolle Idee und primma Flyer.
    Vorschlag:
    Ring ab, kurzer knackiger Zettel (10? Zeilen) in Ich-Form an den Käfig. Flyer zum mitnehmen daneben.
    Eventuell noch Fotocollage wie diese Henne lebt und wie eine Standardbodenhaltungshenne lebt.
    Eventuell an anderer Stelle von den verschiedensten Rassen je ein Ei und einen 10er Pack Industrieeier daneben.
    Bin gespannt, was euer Vorstand zu deiner Idee dagt. Och finde sie super.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  10. #10
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.039
    Ich finde das ausführliche gut, für die, die es echt interessiert. Auf die erste Seite könntest du ja eine Übetsicht machen. Vor- und Nachteile Hybridhühner. Dann einfach Stichpunkte darunter wie zB kupierte Schnäbel. Auf der nächsten Seite dann diese Punkte als Überschriften mit den Erläuterungen.
    Als große Überschrift würde ich vielleicht "Kennst du mich?" Nehmen.
    Und falls die Henne einen Namen hat, verwende ihn ruhig ( im Gegensatz zu den Tausenden namenlosen Hybriden).
    Eine tolle Idee!
    Besondere Ansprüche an die Haltung könntest du noch erwähnen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr davon?
    Von Roksi im Forum Umfragen
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 02.03.2015, 00:23
  2. Was haltet ihr davon?
    Von Alex2k3 im Forum Innenausbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 09:49
  3. Was haltet ihr davon?
    Von Weiwie im Forum Das Hühnerhaus
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 13:56
  4. Was haltet ihr davon?
    Von lolo im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 21:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •