Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213
Ergebnis 121 bis 124 von 124

Thema: Hund und Hühner

  1. #121

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.336
    Themenstarter
    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    ...Wenn du den Hühnern den Klicker gibts, lassen sie den Hund demnächst die Würmer für sich ausgraben ...
    deshalb haben sich die Hühner so dafür interessiert!
    Es ging so weit, dass ich sowohl für den Hahn als auch für den Hund klickern musste und, was mich erstaunt hat, sie haben meist richtig erkannt was "klick-Hahn" und was klick-Hund" bedeutet und wer wann dran war. Auch war unser Welpen viel interessierter am Mitmachen, nachdem es gesehen hat, dass der Hahn so interessiert mitarbeitet. Während der Gentleman-Hahn die Leckerlies aber immer an die Hennen weiter gereicht hat, hat unser Welpen sie natürlich lieber selber gefressen. Dafür hat der Hahn aber mehr Bewunderung seitens des Hennenpublikums kassiert.
    Außerdem konnte sich der Hahn eindeutig länger konzentrieren. Das lag aber vielleicht auch daran, dass sich bei ihm kein Sättigungsgefühl einstellen konnte.

    LG Oliver

  2. #122
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    1.236
    naja, beim Hahn gehts ja letztendlich um S*x, beim Hund (noch) nicht, da kann die Motivation schon mal länger anhaltend sein . Dir ist ja sicherlich klar, das das Klickertraining fundamental falsch läuft, wenn dich der Hahn auffordert, für ihn zu klickern und dann Leckerchen rauszurücken?

  3. #123

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.336
    Themenstarter
    Zitat Zitat von melachi Beitrag anzeigen
    ... Dir ist ja sicherlich klar, das das Klickertraining fundamental falsch läuft, wenn dich der Hahn auffordert, für ihn zu klickern und dann Leckerchen rauszurücken?
    ... stimmt, man muss ganz schön aufpassen, dass man sich von seinen Tieren nicht selber dressieren lässt, und die Entscheidung, den Hahn überhaupt ins Training einzubeziehen, hat er mir tatsächlich erfolgreich aufgedrängt. Solange er aber nur auffordert und ich entscheide ob Hund oder Hahn gerade beklickert und belohnt werden und beide Tiere die Entscheidung dann auch akzeptieren, ist doch noch alles im akzeptablen Bereich.
    Als Auswahlfuttervertreter räume ich meinen Tieren ja auch eine gewisse Mitsprache ein und fahre damit bisher eigentlich ganz gut

    Tatsächlich nicht ganz zufrieden war ich allerdings heute mit einer Entscheidung unserer Fellnase: Zunächst hat alles ganz gut gekappt wie gestern, so dass ich, wie auch gestern schon, auf die Schleppleine verzichtet habe. Als ich das Training dann aber nach ca. 20 Minuten beenden und sie wieder aus dem Hühergehege tragen wollte, war sie anderer Meinung, hat nicht mehr den Befehl "Sitz" befolgt, was sonst eigentlich schon gut klappt, sondern ist mir ausgewichen. Sie hat einfach selber entschieden, noch ein bisschen bei den Hühnern zu bleiben, obwohl ich eigentlich keine Zeit mehr hatte sie dort weiter zu beaufsichtigen grr...
    Ich musste sie eine ganze Weile ignorieren , auch mal verschwinden, bis sie sich von mir dann doch nach ein paar Minuten hochnehmen und wegtragen lies...

    LG Oliver

  4. #124
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    1.236
    Es gibt da so einen schönen Satz: Der Spitz ist gehorsam, aber er möchte nicht, das es so aussieht...

    Aber im Ernst: es ist letztendlich eine Wachhund-Rasse, die eigenständig denken und eigenständige Entscheidungen treffen mußte, wenn sie allein am Hof zurückblieb, um für die Sicherheit von Haus und Kleinvieh zu sorgen. Das steckt vor allem in den größeren Spitzen noch drin. Die lernen zwar sehr schnell, verlieren aber auch schnell die Lust, wenn etwas nicht ihren Vorstellungen von Arbeit oder Spaß entspricht.

    Da mußt du letztendlich eine Balance finden, denn du willst ja, das der Hund später seinen Job gut macht. Da solltest du ihm das jetzt nicht vermiesen, wenn er gerne draußen zurückbleiben und 'aufpassen' will. Natürlich soll er auch hören, aber das klappt am besten, wenn es für den Hund gerade auch Sinn macht. Spitze sind keine Hunde, die man 'zwingen' sollte, vor allem nicht körperlich. Schließlich mußten sie Diebe stellen oder vertreiben, und für einen doch recht kleinen und leichten Hund war es wichtig, das er sich dabei nicht greifen ließ. Das muß man im Hinterkopf behalten. Auch sehr körperbetontes raues Spielen würde ich sein lassen, das mögen sie meist eh nicht.

    Du kannst ihn aber zu allem überreden, wenn er dir vertraut, auch auf den Arm zu kommen .

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213

Ähnliche Themen

  1. Hund reißt Hühner.
    Von Olympus im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 223
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 22:53
  2. Hund und Hühner!?!?
    Von alvinia im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 23:09
  3. Hühner für den Hund
    Von raspi im Forum Dies und Das
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 23:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •