Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wurmkur

  1. #1

    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    20

    Wurmkur

    Hallo,guten Morgen und schönen Sonntag,ich hab da mal eine Frage.Wie oft muß man Hühner
    entwurmen,was ist das beste Mittel,wo bekommt man das und wie gibt man das ein?Ist da was wegen der Eier zu beachten?Vielen Dank im voraus,Gruß an alle.

  2. #2
    Avatar von charlie8888
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Bayern
    PLZ
    86
    Beiträge
    1.095
    gibt's hier ganz viele Themen zu:
    nur mal eins davon einfach mal durchschauen...

    http://www.huehner-info.de/forum/sho...hlight=wurmkur

  3. #3
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    6.407
    Manche entwurmen prophylaktisch 2x im Jahr.
    Andere lassen erst den Kot untersuchen und entwurmen nur bei nachgewiesenem Befall. Ich gehöre zu Letzteren.

    Das einzige für Legehennen zugelassene Wurmmittel ist Flubendazol (Flimabend), das bekommst du beim Tierarzt.
    Flubendazol kann bei der Mauser allerdings zu Federbildungsstörungen führen, da sollte man dann nicht entwurmen.
    Eine Wartezeit für Eier gibt es nicht.

    Concurat wird leider auch immer noch manchmal abgegeben, ist aber für Legehennen nicht zugelassen, weil es sich im Eierstock einlagert..( nur zur Info )

    Daneben gibt es noch viele Hausmittelchen und pflanzliche Wurmkuren, die auch frei verkäuflich sind. Da ist die Wirkung allerdings nicht überprüft.

    Übrigens sind Kokzidien ebenfalls häufig vorkommende Darmparasiten, die sind jedoch Einzeller, keine Würmer.
    Da machen viele eine Prophylaxe mit Apfelessig und/oder Oregano ins Trinkwasser und Stall/Auslaufhygiene.
    Bei starkem Befall brauchst du auch da ein Medikament vom Tierarzt.

    Wenn du einen Verdacht hast, rate ich dir, einmal eine Sammelprobe beim Tierarzt abzugeben, der kann dann nachschauen, ob und welche Parasiten sich darin befinden.

    Liebe Grüße

    Frank
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 1,12 New Hampshire 0,0,30 New Hampshire 0,0,12 Araucana.
    Dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  4. #4
    Avatar von Koboldgabi
    Registriert seit
    12.04.2008
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    76
    Guten Morgen

    ich lese gerade mit Entsetzen, dass Flubendazol zu Federbildungsstörungen führen kann. Ich habe gerade entwurmt, und einige meiner Mädels sind in der Mauser. (Fand ich praktisch so in der Legepause....)
    Wie muss ich mir denn diese Federbildungsstörung vorstellen? Gar keine, "komische" - oder was?

    Liebe Grüße

    Gabi
    Hühner an die Macht!!

  5. #5
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    6.407
    Moin Gabi..
    So ist das manchmal mit den Nachbarn...die entsetzen einen hin und wieder

    Betonung liegt auf "kann" .. So wie ich gehört habe, sollen bei manchen Federn dann einige Stellen aus der Fahne rausbrechen... aber wohl nicht bei allen. Nackig davon hab ich noch nicht gehört. Aber schon von einigen, die trotz Mauser damit entwurmt haben und es war gar nichts auffällig..

    Liebe Grüße über die Stadtgrenze
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 1,12 New Hampshire 0,0,30 New Hampshire 0,0,12 Araucana.
    Dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  6. #6
    Avatar von Koboldgabi
    Registriert seit
    12.04.2008
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    76
    Danke Frank,

    ich habe das glaube ich auch letztes Jahr schon während der Mauser gemacht und nichts negatives bemerkt.
    Bin auf jeden Fall jetzt erst mal wieder beruhigt.

    Liebe Grüße zurück!
    Hühner an die Macht!!

  7. #7
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    6.261
    Zitat Zitat von Koboldgabi Beitrag anzeigen
    ich lese gerade mit Entsetzen, dass Flubendazol zu Federbildungsstörungen führen kann. Ich habe gerade entwurmt, und einige meiner Mädels sind in der Mauser. (Fand ich praktisch so in der Legepause....)
    Wie muss ich mir denn diese Federbildungsstörung vorstellen? Gar keine, "komische" - oder was?
    Ich habe auch mal während der Mauser entwurmt, weil ich das nicht wußte, allerdings mit Axilur (Fenbendazol), da es hier nichts zugelassenes gibt. Genau wie Du fand ich es praktisch, man will ja schließlich keine Eier wegschmeißen. Es ist überhaupt nichts mit den Federn passiert. Meine mal gehört zu haben, daß weiße Federn nachwachsen können statt farbiger.
    Grünlegemixe 1,7,8; Dals-Pärlhöna 0,3; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Hedemora 0,1; Marans 0,1; Plymouth Rock Zwerg 0,1; Ramelsloher 0,1; Warzenente 1,2; Katze 2,0

  8. #8
    Avatar von Koboldgabi
    Registriert seit
    12.04.2008
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    76
    Na, wenn weiße Federn bei der Splash-Australorps-Dame nachwachsen macht das ja nicht wirklich was....allerdings sähe es bei der Schwarzen dann etwas merkwürdig aus.

    Ich mach mir da auch keinen Kopf, denn wie gesagt, hatte ich das glaube ich letztes Jahr zur selben Zeit gemacht, und sie sahen hinterher wieder ganz normal aus.
    Hühner an die Macht!!

Ähnliche Themen

  1. Wurmkur?
    Von S. Pargel im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 19:48
  2. Wurmkur
    Von Azura im Forum Parasiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 17:54
  3. wurmkur
    Von Janik123 im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 21:07
  4. wurmkur
    Von flummi im Forum Gänse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 09:19
  5. Ei und Wurmkur
    Von oskarelli im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2005, 09:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •