Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Bruteier Reinfall

  1. #21
    Avatar von Wurli
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    Land
    Österreich
    Beiträge
    4.065
    Mittelgroß sind bei mir 0,6-0,8 kg
    Wachtelinis & Zwerghuhnis: http://manus-wachtelei.blogspot.co.at

  2. #22

    Registriert seit
    14.08.2017
    Ort
    Schleswig Holstein
    PLZ
    23
    Beiträge
    19
    Ich hatte auch so einen Reinfall bei Ebay.

    Ich hatte von zwei Anbietern Bruteier gekauft.

    Die eine Lieferung war gut verpackt. Jedes Ei einzeln in Papiertücher eingewickelt, so das sie fest in der Eierschachtel saßen. Die Schachtel war zugeklebt und mitten in einem größeren Karton voll mit Kleintierstreu.
    6/10 Eier haben sich entwickelt.

    Bei der anderen Lieferung hab ich mich schon beim Aufmachen geärgert. Die Eier waren lose in der Schachtel, die Schachtel in ein dreckverkrustetes Handtuch gewickelt und rutschte im Karton hin und her.
    1 Ei hat sich entwickelt, bei mindestens der Hälfte waren die Dotter kaputt.
    Antwort des Verkäufers:" Das ist eine Unverschämtheit!"
    Da gabs dann von mir leider keine gute Bewertung. Das man für Befruchtung und Umgang der Post keine Garantie geben kann, verstehe ich. Aber sorgfältig verpacken sollte wohl drin sein!
    Liebe Grüße,
    Sharandra

  3. #23

    Registriert seit
    13.06.2008
    PLZ
    91xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    439
    ich habe meine Einstellung zur Vergabe von gratis BE geändert, der Grund dafür waren die Rückmeldungen von Kunden.
    z.B. bestellt wurden 2x10 BE. Geliefert von mir 2x10+ je Sorte zwei gratis BE. Rückmeldung vom Kunden: Ein Ei hatte 0,4 gr. Untergewicht. Nun ich habe bis jetzt gerne gratis BE gegeben, nicht immer alle gratis Eier waren 1A Qualität, aber ich habe immer gefragt: wie groß ist der Brüter?, gibt es genug Platz für Gratis BE und Interesse an Gratis BE? Und bevor ein Ei in der Pfanne landet weil es kleiner ist oder nicht perfekt oder älter als 10 Tage. : verschenkte ich es mit der Anmerkung: versuchen sie, ich hoffe es kommen doch Küken daraus.

    Dann habe ich festgestellt: DAS IST EIN Fehler! Warum? Beispiel:
    von 20 BE die abgeholt werden schlupfen in der Regel 15-17 Küken.
    Ich lege aber 5 Gratis BE dazu. Aus den 5 schlupfen 2 Küken. Der Kunde freut sich über die Küken rechnet aber 25 BE und 17-19 Küken, und nicht ich habe 20 BE bezahlt und habe 17-19 Küken, also in der Bewertung der BE ist das ein Schuß nach hinten. Das es gratis Eier waren ist vergessen.
    Das habe ich als Rückmeldung bekommen, daher mein Fazit: BE Verkauf nur 1A Qualität, keine gratis BE die sich auf das Brutergebniss negativ auswirken. Die werden als Speiseeier verwendet und ich habe dabei keine Bedenken - wie früher.

  4. #24
    Darwinist Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beiträge
    11.767
    Das leuchtet ein- manche Leute sind doch aber echt für die Katz' (am besten die großen gelben mit der Mähne...)- kriegt noch Eier kulanterweise drauf und kriegt wegen 0,4 g 'nen Herzklabauz... Hat er sich auch über zu schwere beschwert? Nicht, dass die Küken in zuviel Eiweiß ertrinken, oder so...
    Straßenkarte Europa mit H5- Befallsherden: https://drive.google.com/open?id=1D5PXXcL0QfBMku2PVBRmzxwWpsc&usp=sharing

  5. #25
    Avatar von BER
    Registriert seit
    06.06.2014
    Ort
    Schönefeld
    Beiträge
    1.276
    Wegen son paar Miesepeter änder ich nicht mein Handeln.Die meisten Käufer freuen sich doch,wie ich auch,wenn sie mehr Bruteier bekommen als sie bezahlt haben.Und als Verkäufer brauch ich mich z.B. nicht mit Käufer auseinandersetzen sollte doch mal ein Ei kaputt gegangen sein,ich hab ja den Ersatz gleich mit versendet.

    Macht euch als Verkäufer nicht verrückt wegen solchen Leuten,es bleibt leider nicht aus,früher oder später trifft man auf (s)einen Quotendeppen.Der Rest von 99,x% erkennt sehr wohl an wenn der Verkäufer sich Mühe gibt (ordentliche Ware sicher verpackt schnell versendet),und freut sich über gratis BE.
    Gruß Reiner

    1.6 FeWaWi Mixe 1.7 Amrock

  6. #26
    Selbermachenmüsser
    Registriert seit
    09.03.2015
    PLZ
    97
    Land
    Franggn
    Beiträge
    1.774
    Ich versende immer ein Gratisei je 10 Eier und die Kunden freuts.
    Ich habe mich dieses Jahr auch sehr gefreut, denn der Wachtelbruteierlieferant hat es echt gut gemeint mit den Gratiseiern.
    Ich hatte 48 Eier bestellt und geliefert wurden 72. Auf meine Nachfrage hieß es nur, dass bei Wachteleiern der Bruterfolg beim Versand nicht so dolle ist (ist ja bekannt, aber auch mein Risiko).
    Geschlüpft sind dann 48 Küken, zu meinem Glück 30 Hähne, sonst hätte ich echt noch Hennen schlachten müssen...
    "Wu de Hasen Hoosen hessn unn de Hosen Huusen hessn, do si me derhämm!"

    2,22,12 Marans bk | 0,8,8 Marans sk | 0,1,9 Marans splash | 0,14 Hybriden

  7. #27

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    599
    Wenn ich Bruteier vorbereite, habe ich meist 10 Küken von 10 Eiern. Ich lege sie in eine 30-er Pappe und wende sie jeden Tag, bis die ins Auge gefasste Glucke fest und sicher sitzt.
    Dann kam mal eine Nachbarin, die ca. 150 m entfernt wohnt und hat nach BE gefragt. Die Eierschachtel legte sie in ihren Fahrradkorb und hoppelte über eine unbefestigte Straße durch Schlaglöcher nach Hause.

    Auf Nachfrage sagte sie, es seien nur 2 Küken geschlüpft. Na ja, lachte sie, das könne ja mal passieren.
    Hätte ich ihr sagen müssen, dass aus Rühreiern keine Küken schlüpfen?
    - niemands Knecht, niemands Herr -
    angesichts hilfloser Wesen werde ich DOCH zum Knecht

  8. #28
    Darwinist Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beiträge
    11.767
    Hättest Du wohl machen müssen, da die zum Glück locker drauffe Frau mit der Physik des Hühnereis offenkundig nicht so vertraut war ...
    Straßenkarte Europa mit H5- Befallsherden: https://drive.google.com/open?id=1D5PXXcL0QfBMku2PVBRmzxwWpsc&usp=sharing

  9. #29

    Registriert seit
    13.06.2008
    PLZ
    91xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    439
    Zitat Zitat von majorlo Beitrag anzeigen
    Ich versende immer ein Gratisei je 10 Eier und die Kunden freuts.
    Ich habe mich dieses Jahr auch sehr gefreut, denn der Wachtelbruteierlieferant hat es echt gut gemeint mit den Gratiseiern.
    Ich hatte 48 Eier bestellt und geliefert wurden 72. Auf meine Nachfrage hieß es nur, dass bei Wachteleiern der Bruterfolg beim Versand nicht so dolle ist (ist ja bekannt, aber auch mein Risiko).
    Geschlüpft sind dann 48 Küken, zu meinem Glück 30 Hähne, sonst hätte ich echt noch Hennen schlachten müssen...

    Ich werde auch weiterhin gratis BE geben, je nach Verfügbarkeit mehr oder weiniger, aber ich war die, die bei 30-40 gekauften BE 20 Gratis BE dazu gelegt hat. Die gekauften BE waren max. 8 Tage alt, super sauber, das Gewicht ok und..und..und.. Die Gratis Eier: was gerade da war entweder auch wie die gekauften von der Qualität oder auch 14 Tage alte BE, LEICHT! verschmutzt, kleinere BE an der Grenze vom Mindestgewicht.

    Aber in diesem Jahr hatte ich auch meinen ersten Bruteier- und Küken-Dieb dabei.
    Er hat Küken bestellt,und ich habe Ihm noch die Küken entgegen gefahren. Nachdem die verladen waren, hat er festgestellt, er kann mir nur 20 Euro bezahlen aber die restliche 100 Euro wird mir überweisen, da er nicht genug Geld dabe hatte. Ist in den Wagen eingestiegen und weg war er! Ich habe mir nicht so wiele Gedanken gemacht, da er selbst ein großes Demeter-Betrieb hat, mit WEB-Seite usw. und das war seine zweite Bestellung bei mir. Bei der ersten hatte er auch kein Geld dabei, nur damals hat er das zeitlich gesagt, also kein Geld , keine BE , keine Küken, also hat als Geld vom Automaten geholt. Das zweite mall ohne Ankündigung - sondern nach dem die Küken in seinem Wagen waren. Übrigens, ich habe nachgeforscht und das versucht er immer wieder, auch mit anderen Züchtern " Das Geld werde ich überweisen" - und das Geld wirst nie wieder sehen. Er macht auch nichts schriftlich.

    Nun das war der einzige. Sonst waren die Kunden immer sehr ehrlich, auch wenn ich bei manchen die BE versendet habe ohne dass das Geld auf dem Konto eingegangen war.

  10. #30

    Registriert seit
    24.05.2014
    PLZ
    193..
    Land
    M-V
    Beiträge
    599
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Hättest Du wohl machen müssen, da die zum Glück locker drauffe Frau mit der Physik des Hühnereis offenkundig nicht so vertraut war ...
    Die Krux:
    DIE war aus dem Dorf und ICH ein (umgelerntes) Stadtkind. Kann ich ja nicht ahnen, dass sie davon keine Ahnung haben könnte. Zumal ich durchaus leisen Unmut geäussert habe, als sie die Schachtel in den Korb legte.
    - niemands Knecht, niemands Herr -
    angesichts hilfloser Wesen werde ich DOCH zum Knecht

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.2017, 08:01
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2017, 19:28
  3. Reinfall beim Seidenhühnerkükenkauf
    Von ayumi im Forum Dies und Das
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 14:00
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 13:48
  5. und wieder ein reinfall
    Von Hühner-Mädel im Forum Kunstbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 20:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •