Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Vogelgrippe Fund Deutschland

  1. #11

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.543
    Zitat Zitat von warzitante Beitrag anzeigen
    Danke für die Aufklärung!

    Die anderen Fragen sind nur logisch:
    Gülle-/Viren-Eintrag am See?
    Wie harmlos ist der Virus in robusteren Tieren, also z.B. Enten, und wie hoch / gering ist die Ansteckungsgefahr bei Millionen Wildvögeln?
    Das die Schwäne ausgerechnet jetzt, im See Viren ausgebuddelt haben, ist wohl eher unwahrscheinlich. Im Flachgewässer sollte jetzt aufgrund der Wassertemperaturen nichts mehr aktiv sein.

    Natürlich fällt es etwas auf, dass gerade jetzt, nach der Getreideernte wieder was passiert. Auch bei uns sind die Gülletanker recht aktiv zur Zeit, allerdings Schweinegülle. Da in den Niederlanden und in Deutschland kein H5 Fall in einem Großstall bekannt geworden ist, könnte es sich eigentlich nur, um Enteneinstreu handeln, die ausgebracht wurde. Von wegen Symptomlos und so weiter. Das wäre durchaus eine Möglichkeit.

    An Infektion durch Fütterung durch Spaziergänger und TK Ware im Teich, wie andersweitig verbreitet, kann ich nicht wirklich glauben.

    Bleiben noch Stockenten, als Einträger. Diese gelten als recht robust gegenüber HPAIV. Hierbei wäre es nötig, dass innerhalb der Stockentenpopulation der Virus etwa im 14 Tage Takt weitergegeben wird, oder aber sich immer mal wieder Enten in tieferen Gewässern im Schlamm neue Virenfracht einladen. Dann sollte es aber nicht nur am Süßen See passieren, das Mansfelder Land hat da noch deutlich mehr Seen zu bieten.
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    -- We few, we happy few --

  2. #12

    Registriert seit
    09.05.2017
    PLZ
    73
    Beiträge
    114
    Zitat Zitat von warzitante Beitrag anzeigen
    Könnte irgendwer - bitte! - herausfinden, ob die AI-Viren-an-sich gefunden wurden, oder irgendwelche Antikörper, die einfach nur darauf schließen lassen, dass die Vögel mal so eine Infektion überstanden haben?
    Bzw.: Wurde ergebnisoffen nach der wahren, wirklichen, echten Todesursache gesucht?
    Es werden IMMER nur Antitkörper gefunden. Wer behauptet schon einmal einen Virus gesehen zu haben, mit eigenen Augen (per eigenem Elektronenmikroskop) lügt dich an. Ich habe schon mit diversen Biologen gesprochen, die alle eingeknickt sind. Am Ende konnten Sie immer nur auf irgendwelche PC Grafiken aus Photoshop & Co. verweisen.

    Hoffen wir, daß die Politiker ihre Verrücktheit auf den Winter verschieben. Alternativ hat man vergessen die Hühner anzumelden und hat nie etwas von der Stallpflicht mitbekommen.

  3. #13

    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    daheim
    PLZ
    72
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.463
    Wie wir von Dr . Dr . h.c. Thomas Mettenleiter Präsident des FLI und Institutsleiter des IMVZ wissen, ist im Wassergeflügel immer was zu finden und Schwäne gehören zu Wassergeflügel.
    Die wirkliche Todesursache werden wir wohl kaum erfahren.
    Reine Panikmache des Landkreises, oder müssen die etwas ganz anderes vertuschen? Bin durch die Vorfälle in letzter Zeit sehr misstrauisch.
    Bleibt nur abwarten.

  4. #14
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    1.444
    Der jetzige Fundort liegt ca 30 km von der A38, Raststätte Sangershausen entfernt. Die Bundesstraße 80 ist noch näher dran. Eine beliebte Abkürzung auch für LKW, da mittlerweile recht gut ausgebaut.
    2015 verunglückte auf der A38, ca 20 km (Farnstedt) entfernt ein Putentransport aus Holland auf dem Weg zum Schlachthof.
    http://www.mz-web.de/merseburg/puten...r-frei-2682104

    Des weiteren findet sich in Sangershausen-Breitenbach eine Putenmästerei.
    Weitere Orte mit Geflügelbetrieben finden sich ab Seite 13/14 in dieser kleinen Anfrage an den Landtag Sachsen-Anhalt aus Dezember 2012. Einige Betriebe sind hier als noch nicht eröffnet oder noch im Genehmigungsverfahren aufgeführt. Es ist davon auszugehen, dass die meisten Betriebe genehmigt sind (welcher Landkreis hat schon was gegen Steuereinnahmen und Arbeitsplätze).
    http://www.landtag.sachsen-anhalt.de...s/d2675gak.pdf
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  5. #15
    Darwinist Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beiträge
    12.237
    und wie hoch / gering ist die Ansteckungsgefahr bei Millionen Wildvögeln?
    Kommt drauf an, wie man "Wildvogel" definiert!

    Wie uns der letzte Zyklus gezeigt hat, hat es zuerst ausschließlich unmittel- oder mittelbar ans Wasser gebundene Vögel erwischt. Enten, Gänse, Schwäne in erster Linie, danach Reiher, Kormorane, Taucher, Möwen. Die zweite große Artengruppe, die anschließend betroffen war, waren opportunistische Aasfresser wie quasi alle Krähenvögel sowie Greife wie Seeadler und Bussarde.
    Die dritte auffallende Artengruppe waren anschließend Falken und Eulen, die sich mehr oder weniger ausschließlich von lebend gefangener Beute ernähren, also sicherlich mal die eine oder andere geschwächte Ente oder rastende/ durchziehende Limikolen schlugen.
    Die vierte und kleinste Gruppe waren schließlich Wildtauben und andere Singvögel. Bei den Tauben waren es bezeichnenderweise Türkentauben, die ja als Kommensalen an Geflügelhaltungen bekannt und fast schon gebunden sind in der heutigen Kulturlandschaft. Die Singvögel waren mit verschiedenen Drosseln vergleichsweise völlig unbedeutend, das waren insgesamt auch kaum 10 Stück...

    Alles in allem hat sich aber rein rechnerisch gezeigt, dass sich der Anteil als infiziert befundener Wildvögel fast im Promille- Bereich bewegt hat...
    Man geht von insgesamt ca. 5 Milliarden Zugvögeln diversester Arten aus, die Europa jährlich überfliegen, über Deutschland sind das etwa 500 Millionen. Und europaweit bewegte sich der Anteil als infiziert befundener Totfunde auf eine Zahl im vierstelligen Bereich, also unter 10.000... Und das ist quasi NICHTS, betrachtet man den Erfassungsraum von Portugal bis nach Russland hinein und von Schweden bis in den Mittelmeerraum...


  6. #16
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    1.444
    H5N8 ist amtlich. Ob es das gleiche Virus wie 2016/2017 ist oder eine neu eingeschleppte Variante wird bis Montag untersucht.

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/mag...eburg-100.html

    Nix mit Netz: feste Bedachung. Same procedure as last year...
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/hal...wnloadFile.pdf
    Geändert von Huhnihunde (25.08.2017 um 17:25 Uhr)
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  7. #17

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Bergstrasse
    PLZ
    64
    Land
    Hesseländsche
    Beiträge
    466
    Erst mal abwarten....noch haben wir hohe Temperaturen... das kann auch mal ein Aufflackern sein...Daumen drücken...
    I love my chickens...www.meine-huehnerschar.jimdo.com
    2.6 Zwergaustralorps schwarz, 2.11 Goldbrakel, 0.4 Bovans, 0.6 Lohmann's , 0.5 Leghorn,0.1 Welsumer, 0.3 Mixe,0.3 deutsche Sperber

  8. #18

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.543
    Zitat Zitat von Quaki Beitrag anzeigen
    Wie wir von Dr . Dr . h.c. Thomas Mettenleiter Präsident des FLI und Institutsleiter des IMVZ wissen, ist im Wassergeflügel immer was zu finden und Schwäne gehören zu Wassergeflügel.
    Die wirkliche Todesursache werden wir wohl kaum erfahren.
    Reine Panikmache des Landkreises, oder müssen die etwas ganz anderes vertuschen? Bin durch die Vorfälle in letzter Zeit sehr misstrauisch.
    Bleibt nur abwarten.
    Also es waren drei Jungschwäne. Okina können die jetzt schon fliegen, oder sind die noch ortsgebunden?
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/mag...-d2d3bf9a.html
    Desweiteren schildert die junge Dame im Video sehr anschaulich neurologische Ausfallerscheinungen eines Schwanes (im Kreis schwimmen). Ansonsten bleibt immer noch eine Nachfrage beim Landesuntersuchungsamt SN, um zu klären ob eine Pathologie gemacht wurde.
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    -- We few, we happy few --

  9. #19

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.543
    @okina Du hast die Stare in Frankreich unterschlagen
    Aber im Ernst. Wo waren die Türkentauben?
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    -- We few, we happy few --

  10. #20

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.543
    Zitat Zitat von Huhnihunde Beitrag anzeigen

    Nix mit Netz: feste Bedachung. Same procedure as last year...
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/hal...wnloadFile.pdf
    Wenn es da Änderungen geben sollte, sicher nicht vor Oktober. Daher gelten jetzt natürlich noch die bisherigen Regelungen für die Veterinärämter.
    Ist doch spannend wie schnell das mit der Bestimmung geht. Ich hatte eigentlich mit dem Nx, wegen WE, erst am Montag gerechnet. Nun wollen Sie dann schon die erste Sequenzierung vorlegen. Respekt.
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    -- We few, we happy few --

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe zurück in Deutschland - Ente infiziert
    Von grünschnabel im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 10:57
  2. Info Vogelgrippe Deutschland
    Von Anton im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 16:44
  3. Mettenleiter : Deutschland ist nicht gegen die Vogelgrippe gefeit
    Von Enemy im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 22:14
  4. Vogelgrippe in Deutschland hausgemacht
    Von Erich im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 19:07
  5. Vogelgrippe in Deutschland bereits angekommen?!
    Von Carsten im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 09:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •