Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Naturbrut - abwechselnd brüten, Ei aus dem Nest schmeißen

  1. #1

    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Alfeld (Leine)
    PLZ
    31061
    Beiträge
    16

    Naturbrut - abwechselnd brüten, Ei aus dem Nest schmeißen

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe derzeit die 2. Naturbrut im Gang.
    Meine Glucke sitzt sehr fest, so fest, dass ich sie manchmal runternehme und vor Futter und Wasser setze, weil ich mir schon Sorgen mache. Sie meckert dann kurz, frisst und trinkt aber ordentlich.
    In der Zeit wo sie "Pause" macht, setzt sich grundsätzlich eine andere Henne auf das Nest. Wenn sie fertig ist, macht diese wieder Platz. So etwas habe ich vorher noch nirgends gehört oder gelesen.

    Gestartet ist sie mit 10 Eiern. Zwei sind leider kaputt gegangen und eins hat beim Schieren so gestunken, dass ich es entsorgt habe. Alle anderen waren aus meiner Sicht befruchtet und gut entwickelt. Seit vorgestern schmeißt die Glucke immer wieder das gleiche Ei aus dem Nest. Ich hab es mehrfach geschiert und es für normal befunden, wieder zurück gelegt. Sie will es aber anscheinend nicht. Soll ich es entsorgen?

    Meine bereits geschlüpften Küken sind jetzt fast 3 Wochen alt und laufen mit den anderen frei rum. Das klappt mit allen gut, nur wenn die Glucke ihre besagte Pause einlegt, beißt sie manchmal die Küken weg. Dann gibts Lack von den "Muttis" und es ist wieder gut.

    Verrückte Hühnerwelt oder alles normal?

    Lieben Dank für eure Antworten :-)

  2. #2
    Avatar von Moggeli
    Registriert seit
    09.03.2016
    PLZ
    B.-W.
    Beiträge
    257
    Dass du die Glucke runterhebst fürs tägliche Geschäft, finde ich ok, wenn die alleine tatsächlich gar nicht runtergeht. Es gibt aber auf jeden Fall auch Glucken, die nur alle 2 Tage runtergehen und da klappt trotzdem alles wunderbar.
    Dass dann zwischendrin andere Hennen aufs Nest gehen, finde ich weniger gut.. Die Eier sollten ja eigentlich kühlen, wenn die Glucke runter ist..
    Kannst du das Nest nicht irgendwie abtrennen?
    Kann ja sein, dass dieses eine Nest besonders begehrt ist und die Mädels deshalb unbedingt draufwollen, aber naja..muss doch nicht sein.

    Normalerweise schieben Glucken nur Eier aus dem Nest, bei denen irgendwas nicht in Ordnung ist. Evtl. ist es vor kurzem erst abgestorben und du kannst das bisher noch nicht erkennen?

    Dass Glucken andere Hühner egal welchen Alters weghacken, ist absolut normal, die legen halt Wert auf ihre Privatsphäre
    2.1 Ayam Ketawa, 0.0.4 Sebright, 0.0.4 Schijndelaar, 0.0.6 Mixe, 0.0.1 gelbes Riesenküken, 0.0.3 Dals-Pärlhöna, 0.4 Sebright, 0.2 Antwerpener Bartzwerge, 0.4 Doorniker Zwerghühner,
    4.3 Serama--> 2 Seramahähne abzugeben..

  3. #3
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    789
    ich prüfe bei meinen Hennen, ob sie was im Kropf haben. Meist schleichen sie sich nämlich irgendwann still und heimlich vom Nest, und du kannst sie getrost machen lassen. Gedanken machen mußt du dir nur, wenn der Kropf abends völlig leer ist.

  4. #4

    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Alfeld (Leine)
    PLZ
    31061
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Ich kann das Nest leider nicht (mehr) abtrennen, habe zwar 2 Ställe, aber in dem 2. sind 3 glucken mit Küken untergebracht. Normale haubenhühner mit zwergküken, da will ich es nicht allzu eng machen für die Mädels...
    bei der 1. Brut habe ich am Tag des Schlupfes den Stall zugemacht und nach dem schlüpfen umquartiert. Das hat super geklappt 😊

    Im Kropf nachgucken bei der ollen Zicke, ohhh wei 🤣

  5. #5
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    789
    du sollst da nicht reingucken! Das kann man prima von aussen fühlen, ob vorne rechts (vom Huhn aus betrachtet) am unteren Hals ne schön gefüllte Beule ist, oder nix. Einfach mal abtasten. Das kostet dich jedenfalls nicht mehr Blutergüße am Handrücken wie das Runterheben vom Nest
    Geändert von melachi (19.06.2017 um 18:47 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Alfeld (Leine)
    PLZ
    31061
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Jetzt versteh ich gar nichts mehr... :-(
    Heute ist Tag 19, die Henne ist anscheinend ganz normal mit den anderen aufgestanden. Sie läuft draußen herum und die Eier sind absolut kalt :-O

  7. #7
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    5.659
    Kannst Du die Eier schnellstmöglich in einen Brüter legen? Noch ist nicht alles verloren. Da kann noch was schlüpfen, wenn Du nicht zu lange wartest.
    Die Frau Werwolf sagt: “Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde." (James Gardner)

  8. #8

    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Alfeld (Leine)
    PLZ
    31061
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Nein, ich habe leider keinen Brüter...

    Kommt das öfter vor, dass die Glucke auf einmal feststellt sie hat kein Bock mehr weiterzubrüten? :-O

  9. #9
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    5.659
    Ja kommt leider vor. Evtl. hast Du Milben im Stall/Nest, es war der Glucke die letzten Tage zu heiß, die Eier waren/sind abgestorben etc.pp.

    Hast Du mal geschiert? Hört man in den Eiern noch etwas? Evtl. könntest Du vrsuchen, die Eier mit einer Wärmelampe auf Temperatur zu halten, wenn sie noch leben. Besser als einfach sterben lassen. Kuken in dem Stadium kônnen einiges ab.

    Kannst Du evtl. beim örtlichen Geflügelzüchterverein einen Brüter leihen oder schreib hier ein Gesuch in die Pinwand.
    Die Frau Werwolf sagt: “Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde." (James Gardner)

  10. #10

    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Alfeld (Leine)
    PLZ
    31061
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Ich benutze regelmäßig Pulver gegen Milben, das kann eigentlich nicht sein. Auch bevor sie angefangen hat zu brüten, hab ich alles komplett sauber gemacht und das Pulver verteilt :/

    Geschiert habe ich am 7. und am 14. Tag, zwei Eier hat sie selbst zwischenzeitlich entsorgt, eins hab ich weggetan (hat gestunken ohne Ende). Jetzt gibt es noch ein Ei, das sie ständig aus dem Nest geschmissen hat. Das hab ich (noch) drin gelassen, weil es beim Schieren echt gut aussah.

    Ok, das wär noch eine Idee. Danke dir!

Ähnliche Themen

  1. Naturbrut ein Nest zwei Hennen
    Von soffi im Forum Naturbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2016, 14:38
  2. Glucken schmeißen Kükentränken immer um
    Von marterhund im Forum Naturbrut
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 09:03
  3. Hühner schmeißen sich Halme auf den Rücken
    Von Paultschi im Forum Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2013, 14:55
  4. :D Marans und Seidi brüten im gleichen Nest!?
    Von Die Wachtel im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 20:59
  5. puten beim brüten vom nest kriegen
    Von soppel01 im Forum Puten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 08:55

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •