Seite 6 von 23 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 226

Thema: Unklares Hahnensterben - jedes Jahr einer, grad schwächelt der dritte :(

  1. #51
    Avatar von adda-andy
    Registriert seit
    03.07.2011
    PLZ
    215xx
    Beiträge
    1.697
    Themenstarter
    @elja: wir wissen nix genaues. HAbe auch nochmal definitiv gefragt und die Tierärztin sagte um es genau wissen zu wollen, müsste man eben einen Abstrich nehmen, aber das würde a)die Kosten in die Höhe treiben und b) hätten wir die Zeit nicht, dazu sei sein Zustand zu dringlich. Es könne durchaus auch von der Speiseröhre kommen, dass er was gefressen hätte, aber das sind Spekulationen.
    @pralinchen: Er hat sich dort aber auch extrem hängen lassen, zuhause kippt er nicht um. Ich denke er hatte Angst und wusste, er ist nicht wehrhaft in seinem jetzigen Zustand.
    Schon als er wieder im Korb saß, fing er wieder an zu fressen (Körner und auch am Apfel zu picken). Die TÄ hat ihm dann noch eine Bienenlarve spendiert, die hat er auch gleich verschlungen. Zuhause hat er erstmal getrunken und sich dann zu seinen Mädels ins Sandbad gelegt.
    Insofern bin ich recht zuversichtlich, wobei mir ja klar ist, dass Hühner immer erst spät zeigen, wenn es ihnen schlecht geht.
    0,1 gelbe Ramelsloher, 0,1 Barnevelder, 0,1 Deutsche Lachshühner, 0,1 Marans splash, 0,1 Orldott, 0,1 Orloff rotbunt, 0,04 Araucana 2,1 Katzen, 1,0 Pferd

  2. #52

    Registriert seit
    11.06.2015
    PLZ
    42
    Beiträge
    569
    Ich drücke Deinem Hahn ganz fest die Daumen.
    Zum Abstrich: bei meinen Gantern hat der etwa 16 Euro pro Tier gekostet, inklusive Resistenztest.
    Ohne hätten wir ewig geraten und beide wären gestorben.
    Bei Torkeln und Schluckbeschwerden wäre sonst kein TA auf pathogene e.colis gekommen.
    LG,
    Nöle

  3. #53
    Avatar von adda-andy
    Registriert seit
    03.07.2011
    PLZ
    215xx
    Beiträge
    1.697
    Themenstarter
    Hmm, sie hat nicht gesagt, was ein Abstrich kosten würde. Hatte nur wegen der Kotproben gefragt, mit welchem Labor sie arbeiten, da ich hier ein Vet-Labor am Ort habe. Aber da sagte sie nur nein, ihre Proben würden per Kurier abgeholt und gingen an ein Labor weiter südlich, da sie ja wegen der Vögel besondere Anforderungen hätten (Vogelpraxis).
    Herr Frodo kam mir heute morgen gleich entgegen im Stall. Von seinem Getreidebrei mag er aber immer nicht so viel futtern. Kann ich irgendwo verstehen, wenn wir einen "dicken Hals" haben, mögen wir auch nix klebriges schlucken.
    0,1 gelbe Ramelsloher, 0,1 Barnevelder, 0,1 Deutsche Lachshühner, 0,1 Marans splash, 0,1 Orldott, 0,1 Orloff rotbunt, 0,04 Araucana 2,1 Katzen, 1,0 Pferd

  4. #54

    Registriert seit
    11.06.2015
    PLZ
    42
    Beiträge
    569
    Falls Du den Abstrich noch machen lassen willst:
    Wenn Du eh so ein Labor in der Nähe hast, kannst Du dort anrufen und fragen, was es dort kostet.
    Eventuell brauchst Du steriles Probenahmegerät (Q-Tip, Handschuhe, Verpackung fürs Q-Tip), damit keine Fremdkeime bestimmt werden. Dann streichst Du mit einem Q-Tip durch den Rachen und mit einem anderen im Eingang der Kloake, verpackst das und gibst es im Labor ab.
    Hab jetzt noch mal die Rechnung angeschaut, war doch teurer: 42,56 EUR für 2 Gänse (Probenahme, Tupfer, bakteriologische und mykologische Untersuchung, Resistenztest).
    LG,
    Nöle

  5. #55
    Avatar von adda-andy
    Registriert seit
    03.07.2011
    PLZ
    215xx
    Beiträge
    1.697
    Themenstarter
    Ich war heute morgen nun nochmal bei der Tierärztin mit 2 Kotproben - 1x von Herrn Frodo und einmal von der restlichen Truppe. Resultat: alles bestens, keine Würmer oder Parasitzen nachweisbar - in beidne Proben.
    Da bin ich schonmal froh.

    Er kommt auch langsam wieder auf die Füße. Gestern Abend hat er sich geputzt, das habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Heute morgen gab er leise Geräusche von sich, also die Stimme kehrt auch langsam zurück und ich denke das ist so, weil die Schwellung zurückgeht.
    Fressen, naja. Er frißt, aber nicht so, wie er es in seinem abgemagerten Zustand tun sollte. Wenn ich ihm 2EL Hermetialarven und Mehlwürmer hinstellt, dann frißt er vielleicht die Hälfte. Aber ok, er ist ja auch nur ein Zwerghahn...
    0,1 gelbe Ramelsloher, 0,1 Barnevelder, 0,1 Deutsche Lachshühner, 0,1 Marans splash, 0,1 Orldott, 0,1 Orloff rotbunt, 0,04 Araucana 2,1 Katzen, 1,0 Pferd

  6. #56
    Avatar von flugfisch
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Dortmund
    PLZ
    44
    Land
    NRW
    Beiträge
    1.357
    Auch von mir ganz fest gedrückte Daumen!
    Vielleicht könntest du ihm zum Päppeln etwas Fresubin aus der Apotheke mit der Spitze verabreichen?

  7. #57
    Avatar von adda-andy
    Registriert seit
    03.07.2011
    PLZ
    215xx
    Beiträge
    1.697
    Themenstarter
    Fresubin gibt es ja nur in großen Portionen ab 500ml, oder?
    Außerdem ist es immer ein Kampf, ihm was in den Schnabel zu verabreichen. Also mal eben Tablette geht noch, aber Futter oder flüssiges... Bis jetzt.
    Gestern Abend fiel mir ein, dass ich noch ein Fläschchen "Reconvales Tonicum" für Katzen stehen habe. Hmm, seit 3 Monaten abgelaufen, aber hat immer dunkel und kühl gestanden. Davon habe ich ihm heute morgen 2x1ml verabreicht. Und das Zeug findet er offenbar richtig lecker. Da bleibt er einfach ruhig auf dem Schoß sitzen und schluckt, und schluckt, und schluckt. Heute Mittag dasselbe. Bin begeistert. Kann ja so verkerhrt auch nicht sein.
    Soviel nochmal zu der Frage, ob Hühner schmecken können...
    0,1 gelbe Ramelsloher, 0,1 Barnevelder, 0,1 Deutsche Lachshühner, 0,1 Marans splash, 0,1 Orldott, 0,1 Orloff rotbunt, 0,04 Araucana 2,1 Katzen, 1,0 Pferd

  8. #58
    Babbischer Babbsagg Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondò de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    1.644
    Zitat Zitat von adda-andy Beitrag anzeigen
    Soviel nochmal zu der Frage, ob Hühner schmecken können...
    Bestimmt.

    Ich hatte mal ein Kinder-AB und habe das meinem Spanischen Kampfhahn verabreicht, der war wie wild auf das Zeug.
    Das hat so herrlich süss und cremig geschmeckt, es kann nur daran gelegen haben.

    LG Stefan
    Je älter der Bock, umso härter das Horn!

  9. #59
    Avatar von Yuddha
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von adda-andy Beitrag anzeigen
    Soviel nochmal zu der Frage, ob Hühner schmecken können...
    Ich frage mich imer, wie die den Unterschied bei Getreidekörnern schmecken. Auf Weizen fahren sie total ab, aber zum Beipiel Hafer interessiert sie wenig. Für mich schmecken die ungemahlen beide gleich.
    Gesendet von meinem Gameboy.

  10. #60

    Registriert seit
    11.06.2015
    PLZ
    42
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von Yuddha Beitrag anzeigen
    Ich frage mich imer, wie die den Unterschied bei Getreidekörnern schmecken. Auf Weizen fahren sie total ab, aber zum Beipiel Hafer interessiert sie wenig. Für mich schmecken die ungemahlen beide gleich.
    Da spielt nicht nur der Geschmack eine Rolle, Farbe, Kornform, Oberflächenstruktur und das daraus resultierende "Mundgefühl" spielen auch eine Rolle.


    @adda-andy: Ich drücke Deinem Hahn weiter die Daumen.

Seite 6 von 23 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.05.2014, 13:46
  2. Unklares Krankheitsbild
    Von Tucke im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 18:48
  3. Jedes Jahr dasselbe Theater....
    Von Kleener im Forum Dies und Das
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 21:35
  4. unklares Hühnersterben
    Von barbie1712 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 09:32
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 15:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •