Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Thema: Bericht Symposium in Herne

  1. #1
    Avatar von Konich
    Registriert seit
    31.08.2011
    PLZ
    31....
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.568

    Bericht Symposium in Herne

    Wie im Hauptthread versprochen hier nun ein kurzer Bericht vom Vogelgrippe Symposium in Herne gestern.

    Ich gebe mal nur die Wichtigsten und vielleicht teil unbekannten Inhalte wieder.

    - es gab Informationen zur Wildvogelthese von Dr. Peter Petermann vom WAI.

    er widerlegte für mich ganz klar und nachvollziehbar die These der Übertragung der Vogelgrippe durch Zugvögel, zum einen aus ornithologischer Sicht, zum anderen aus der Art der Funde bzw fehlenden Funde, durch die verschiedenen Gensequenzen der H5N8 Viren und nicht zuletzt durch Insider Wissen über einige Transportwege, besonders von Putenküken. Da ging einem wirklich ein AHA durch den Kopf. Man kann den tollen 1 1/2 Std Vortrag hier jetzt natürlich nicht annähernd inhaltlich wiedergeben bis auf obiges Fazit.

    - Professorin Reiß und ihr Mann Professor Bhakdi sprachen dann über den Umgang mit H5N8, unterlegt mit vielen wissenschaftlichen Publikationen.

    beide zeigten uns auf, dass Vogelgrippeviren auch H5N8 Teil der Natur sind und in der Natur verbreitet sind. Die hohe Infektiösität ( "hochansteckend") in der Natur wurde jedoch widerlegt, obendrein belegten sie meiner Meinung nach unwiderlegbar, dass H5N8 tatsächlich hochphatogen ist. Fazit, die Vogelgrippe ist verbreitet in allen Wildpopulationen, diese werden jedoch spielend damit fertig, es sterben nur wenige Tiere, so wäre es auch bei unseren artgerecht gehaltenen Freilandtieren mit gesundem Immunsystem Stallpflicht und Keulungen gesunder Tiere sind unsinnig, gar kontraproduktiv und verstoßen so massiv gegen das Tierschutzgesetz!
    Besonders Prof Bhakdi hat in eindrucksvollen Worten für Empathie mit den Tieren und den Menschen und gegen den Rechtsbruch der derzeit geschieht geworben. Da musste man schon mal mehrfach schlucken!

    ( Es gab eine Broschüre über die Thesen der Professoren über H5N8 zu kaufen, diese beinhaltet zumindest alle Fakten. Es sollte jedoch JEDER der mit der Thematik zu tun hat Professor Bhakdi einmal selber gehört haben!)

    Dr Wolfgang Grimme vom Gut Wadrow, der neue Kläger von Mathias Güthe in MV, erklärte noch eindrucksvoll die Probleme der Stallpflicht in seinem Betrieb ( Le Bleu, 1400 Hennen in 8 Mobilställen inclusive je 4 Hähne pro Stall). Es erzählte warum er nun klagt und wie das Land MV versucht dem auszuweichen.

    Am ende kam es noch zu einer Diskussionsrunde, die war jedoch geprägt durch die anwesenden Veterinäre aus Recklinghausen. Diese berichteten kurz von ihrer Sicht der Dinge ( in Recklinghausen ist Stallpflicht, obwohl das Veterinäramt laut Landesvorgabe anders hätte entscheiden können. Die Veterinäre waren vom gehörten nicht soweit überzeugt, als das es ihre Entscheidung revidieren könnte!

    Mein Fazit:
    - wir haben kompetente Wissenschaftler, die überzeugend widerlegen können, dass Wildvögel an der Einschleppung und Verbreitung der Vogelgrippe schuld sind. Diesen sind sogar Handelsverflechtungen und konkrete Beispiele bekannt, die mehr als nur ein Hinweis auf das tatsächliche Übertragungsgeschehen sind. Wir haben Wissenschaftler, die die Lüge über die Wirkung von H5N8 auf unsere Tiere und die Wildvögel klar belegen können, die Einblicke in die Unsinnigkeit der Thesen des FLI haben und die paar Untersuchungsversuche der Gegenseite mit wenigen wissenschaftlichen Gegenbeweisen ab absurdum führen können.

    Wir sehen aber auch alleine an dem Beispiel der anwesenden Veterinäre, dass diese a. doch eine relativ hohen Entscheidungskompetez haben, wie das Gesetz auszulegen ist und b was ich wichtig fand herauszustellen; die Gegenseite ist NICHT mit Argumenten ( nichtmal mit den besten) von ihrer Meinung wegzubringen!!!

    Die Klagen die angestrebt wurden haben tatsächlich IMMER zu einem Ausweichen der Verantwortlichen in der letzten Sekunde geführt. Soweit ich es verstanden haben wird Gut Wardrow seine Klage jetzt durchziehen und auch nach Erteilung der Ausnahmegenehmigung noch nachträglich das Unrecht feststellen lassen - und das ist meiner Meinung nach GUT SO!

    Wir brauchen ein Urteil, vielleicht gibt uns das dann den Aufwind weiter zu machen, weiter Geld zu sammeln und weiter gerichtliche Urteile zu erzwingen, die dann irgendwann hoffentlich die ganze Verordnung kippen können.
    Ohne diese gerichtlichen Schritte haben wir keine Chance. Und da sind wir beim nächsten Punkt "WIR"

    Wer sind wir? Beim Symposium waren nur knapp 100 Leute! Eine ganz traurige Beteiligung für so einen hochkarätigen Inhalt!

    Wenn "WIR" unsere Kräfte nicht bündeln und alle einsehen, dass wir für einen gerichtlichen Weg zusammen stehen müssen und auch dafür finanzielle Mittel bereit sind zu geben, dann werden wir die Verordnung niemals los!

    Für die, die noch nicht auf einem Symposium waren, ihr habt jetzt noch eine einzige Chance in Templin am 25.03.2017 auf das letzte Symposium............ich kann nur dringend an alle Forianer appellieren, fahrt da hin, es lohnt sich, es erweitert euren Horizont!

    Alleine Professor Bhakdi war die Fahrt wert, natürlich auch alle anderen Vortragenden. Auch Mathias Güthe macht die Leitung der Veranstaltung professionell. Es wurde für Verpflegung reichlich gesorgt, alles war in einem tollen Rahmen - ganz ehrlich! BITTE BITTE nutzt die Möglichkeit, wenn ihr sie nur halbwegs habt!
    Ich selber hatte eine Ausnahmegenehmigung, wir hatten nur 8 Wochen Stallpflicht, meine Hühner sind längst wieder draussen in der Sonne - trotzdem bin ich die 200km nach Herne gefahren und es wäre auch 500 km wert gewesen!

    UND noch was, wir sollten uns alle bewusst werden, dass es nicht reicht in Foren und Kolumnen zu schreiben, wir brauchen mehr Aktivität, wir brauchen Geld und wir müssen KLAGEN!!!! ( wie auch immer) UND wir müssen MEHR Leute erreichen, und wir müssen uns EINS und EINIG sein - sonst haben wir verloren!

    Das Schlusswort der Veterinäre war, dass wir uns auf die nächste Welle im Herbst einstellen sollen und auf noch viele kommende Stallpflichten! So sieht das aus. Und wenn wir uns jetzt nicht einig wehren, dann ist das FAKT!
    Klage gegen Aufstallungspflicht: www.rgzv-cimbria.de/h5n8
    Zahlen, Daten, Fakten zur Vogelgrippe: www.wildvogel-rettung.de

  2. #2
    Avatar von Tanny
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Raa-Besenbek
    PLZ
    25335
    Land
    D
    Beiträge
    3.470
    Hallo Konich
    danke für den ausführlichen Bericht

    www.wildvogel-rettung.de = Zahlen, Daten, Fakten zur Vogelgrippe
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de

  3. #3
    Avatar von Mienchen
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Pfaffenhofen
    PLZ
    89...
    Land
    BY
    Beiträge
    216
    Danke Konich für Deine Zusammenfassung vom Symposium.
    Das war so professionell, kompetente Wissenschaftler halten Vorträge,
    können das FLI und seine Wildvogelthese quasi in der Luft zerreissen und
    Wahrheiten über die wirklichen Eintragswege der Viren plausibel machen,
    und dann kommen ein paar Tierärtze die meinen, die Weisheit mit Löffel
    gefressen zu haben und drohen mit weiteren Stallpflichten, weil sie das
    ja selber bestimmen können, ungeachtet dessen was soeben von der
    Wissenschaft argumentiert wurde.
    Das kann einem ja schlecht werden.
    Die Behörden können ja jetzt schon mit uns machen was sie wollen.
    Und unsere Tiere müssen dann darunter leiden.
    Wo ist denn Templin?
    Geändert von Mienchen (12.03.2017 um 20:23 Uhr)
    - Man sieht nur mit dem Herzen gut -
    - das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar -

  4. #4

    Registriert seit
    27.09.2015
    Ort
    Passau
    PLZ
    94....
    Land
    Bayern
    Beiträge
    84
    Zitat Zitat von Mienchen Beitrag anzeigen
    Danke Konich für Deine Zusammenfassung vom Symposium.
    Das war so professionell, kompetente Wissenschaftler halten Vorträge,
    können das FLI und seine Wildvogelthese quasi in der Luft zerreissen und
    Wahrheiten über die wirklichen Eintragswege der Viren plausibel machen,
    und dann kommen ein paar Tierärtze die meinen, die Weisheit mit Löffel
    gefressen zu haben und drohen mit weiteren Stallpflichten, weil sie das
    ja selber bestimmen können, ungeachtet dessen was soeben von der
    Wissenschaft argumentiert wurde.
    Das kann einem ja schlecht werden.
    Die Behörden können ja jetzt schon mit uns machen was sie wollen.
    Und unsere Tiere müssen dann darunter leiden.
    Wo ist denn Templin?
    Man müsste vielleicht mal einen Rechtsanwalt prüfen lassen, ob man nicht das örtl. Landratsamt (stellvertr. den Vet.) verklagen kann, weil sie die rechtlichen Vorgaben (risikobasiert) falsch (aus Bequemlichkeit) auslegen und uns so zu tierquälerischen Handlungen zwingen!

  5. #5
    Avatar von Vamperl
    Registriert seit
    27.07.2013
    PLZ
    72***
    Beiträge
    3.276
    UNd weil sie durch ihren "Ermessensspielraum" unsere Grundrechte einschränken
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de
    www.foerderverein-vogelfrei.de
    --> KLAGE - PETITION - MITMACHEN <--

  6. #6
    unfreiw.Tierquäler Avatar von metasequoia55
    Registriert seit
    28.05.2015
    Land
    sachsen-anhalt
    Beiträge
    924
    es ist doch zum
    studierte menschen, die aller wahrscheinlichkeit nach die aussagen von reiss/bhakdi für sich im stillen kämmerlein verinnerlicht haben und nicht negieren können. wenn ich immer höre, wieviel tierärzte von großunternehmen regelrecht gekauft werden...
    ach ja, und danke konich! besonders für deine persönlichen eindrücke.
    Geändert von metasequoia55 (12.03.2017 um 20:55 Uhr)
    schlich der fuchs des morgens in den hühnerstall und sprach:"raus aus den federn"

  7. #7
    Avatar von ae500fr
    Registriert seit
    28.05.2016
    Ort
    hohenberg
    PLZ
    95
    Land
    bayern
    Beiträge
    1.047
    hallo mienchen
    templin ist im landkreis uckermark in land brandenburg

    hallo konich
    danke für den ausführlichen bericht
    die reaktionen der amtsvets geben zu denken
    Geändert von ae500fr (12.03.2017 um 20:57 Uhr)
    -- we few,we happy few --
    nothings gonna change my world

    gruss aus oberfranken

  8. #8
    Avatar von Möttchen
    Registriert seit
    03.01.2017
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    345
    Zitat Zitat von metasequoia55 Beitrag anzeigen
    es ist doch zum
    studierte menschen, die aller wahrscheinlichkeit nach die aussagen von reiss/bhakdi für sich im stillen kämmerlein verinnerlicht haben und nicht negieren können. wenn ich immer höre, wieviel tierärzte von großunternehmen regelrecht gekauft werden...
    ach ja, und danke konich! besonders für deine persönlichen eindrücke.
    Sie werden im Studium ja teilweise schon gekauft.
    es sind teils die gleichen, die die Drittmittel vergeben, die im Förderverein des FLI sitzen.

    Und aus einer Doktorarbeit zur Übertragung von Vogelgrippe via rote Vogelmilbe kannst Du im 2.Teil sowas von klar herauslesen, welcher Desinfektionsmittelhersteller diese Doktorarbeit möglich gemacht hat.

    Wer wie in diesem Land Einfluss auf Forschung und damit auch Lehre nimmt, es ist so unglaublich. Und so unglaublich traurig.
    Keine Hühner, aber 3.2 Kleingefieder
    __________________________________________________ __________________
    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast - Saint-Exupery

  9. #9
    Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    19.09.2011
    PLZ
    261
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    254
    Vielen Dank Konich für diesen ausführlichen Bericht!
    Da leider nicht jeder die Möglichkeit hat, hunderte von km zum Symposium zu fahren, frage ich mich gerade, ob vielleicht jemand die Vorträge gefilmt hat? Dann könnte man sie auf youtube veröffentlichen, so dass jeder sie ansehen und verbreiten kann. Wir hatten doch sowieso mal überlegt, einen youtube Kanal zu machen, oder nicht?
    LG Claudia
    _______________________________________
    1,4 Zwerghuhnmixe, 0,2 Zwerg-Australorps, 0,1 Seidenhuhn, 0,2 Havaneser

  10. #10

    Registriert seit
    29.05.2009
    PLZ
    57
    Land
    Rh. Pfalz/ Germany
    Beiträge
    2.591
    Lieben Dank für die Info!

    LG Hühnerhuhn
    Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    www.wildvogel-rettung.de = Zahlen,Daten,Fakten zur Vogelgrippe
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bericht aus dem Vogelgrippe Sperrbezirk...
    Von clausrosi im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2017, 19:35
  2. Für das Symposium in Kiel - Journalisten finden
    Von Nicolina im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 07:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •