Seite 42 von 61 ErsteErste ... 3238394041424344454652 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 607

Thema: Vogelgrippe in Österreich

  1. #411
    Avatar von cimicifuga
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    Ennstal, OÖ
    PLZ
    44xx
    Land
    Österreich
    Beiträge
    5.994
    ja, schon, aber auskunft könnte man von der gemeinde erwarten.
    aber wahrscheinlich hab ich einfach zu hohe anforderungen an die behörden
    wer die menschen kennt, liebt die tiere
    findet mich auf facebook unter "MALUs Hühnergarten"

  2. #412

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    166
    Jetzt auch in Krems und so viele Fälle in Wien. Obwohl die Donau und auch viele Bäche nicht zugefroren sind, oder nicht mehr. Wir werden nie erfahren, ob die Vogelgrippe an diesen Todesfällen schuld ist oder Hunger und der Virus dabei eine untergeordnete Rolle spielte.
    Ich verwende meine Energien also nicht aufs wilde-mail-Schreiben, sondern aufs Entenbespaßen.
    Morgen wird das Planschbecken gefüllt. Logensitz hab ich reserviert.
    Zum Glück sind meine Damen auch fast den ganzen Vormittag damit beschäftigt, die optimalen Plätze zum Nestbau herauszufinden. Und hocken sehr nachdenklich eine Weile da und dort. Heute war der junge Erpel mit dabei. Hat ausgesehen wie: "Was meinst du, sollen wir fürs Kinderzimmer nicht doch die Vorhänge mit dem Würmchenmuster kaufen?"
    Geändert von warzitante (14.02.2017 um 16:26 Uhr)

  3. #413

    Registriert seit
    24.01.2017
    Land
    Österreich
    Beiträge
    117
    Für Wien sind das wohl wirklich nicht viele Fälle. Viele Tiere und alle "in der Öffentlichkeit", so dass ein hoher Prozentsatz gefunden und gemeldet wird. Außerdem leben sie vermutlich nicht grade natürlich, dank "tierliebender" Wiener:

    "Viele Menschen erfreuen sich ob der Gegenwart der eleganten Schwäne. Man darf aber nicht vergessen, dass diese eine völlig unnatürlich hohe Bestandsdichte in Wien aufweisen. Es ist nicht allzu lange her, da gab es im Stadtgebiet gar keine Schwäne zu sehen. Sie waren zu scheu und brüteten, wenn überhaupt, in den Au-Gebieten vor der Stadt. heute findet man brütende Höckerschwäne sogar bei der stark frequentierten U-Bahnstation der Linie U1 Donauinsel."
    http://wienerwildnis.at/articles/349

  4. #414

    Registriert seit
    24.01.2017
    Land
    Österreich
    Beiträge
    117
    http://www.heute.at/news/oesterreich...t85950,1398607
    Unten nach dem Text Umfrage bezüglich Angst vor der Vogelgrippe!

  5. #415

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    166
    Das seh ich alles ein. Der Artikel v. "wienerwildnis" hat m.E. voll recht.
    Aber (s. "Wieder Vogelgrippe?" vor ein paar Tagen) werden/wurden Schwäne da und dort in Winterquartiere gebracht, wenn alles zugefroren ist und die Nahrungsaufnahme fast unmöglich. Und/oder zufüttern, aber richtig, finde ich ok. Z. B. Haferflocken & co. Von Leuten, die das mit Auftrag erledigen.

  6. #416

    Registriert seit
    24.01.2017
    Land
    Österreich
    Beiträge
    117
    Zufüttern ist sicherlich möglich. Aber ob die in Winterquartieren nicht mehr Stress haben und dann sterben dort womöglich jüngere Tiere? Auch als das Wasser zugefroren war, sind z.B. viele kräftige Schwäne weggeflogen. Wenn einer zurückbleibt und es nicht schafft, hätte der wirklich in einem Winterquartier überlebt?
    Für die Hühner soll es Freiheit geben und Wildtiere dann einsperren? Ganz passt das für mich nicht zusammen. So blöd sind die Tiere nicht und es gibt ja nirgends ein Massensterben. Im Frühling werden wir vermutlich sehen, dass so viele wie immer herumschwimmen.

  7. #417

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    166
    So wie ich das mit "Winterquartier" verstanden hab: Kein Stall, sondern artgerecht.
    Eben gegoogelt: In Hamburg gab's oder gibt's Winterquartier am Eppendorfer Mühlenteich.
    Das Ganze interessiert mich. Wenn möglich, lese ich mich heute noch so richtig ein, ins Schwanengebiet.
    Mein Herz aber gehört den Warzis.

  8. #418

    Registriert seit
    24.01.2017
    Land
    Österreich
    Beiträge
    117
    Stadtschwäne, die an Menschen gewöhnt sind, einzufangen stelle ich mir leichter vor, als wilde Tiere im Wald. Gewaltfrei wird man die wohl nicht erwischen. Und in Wien haben die Tiere unter den Brücken immer eisfreie Flächen. Wozu und wohin also umsiedeln? Soweit ich weiß, werden die wenn nötig auch fachgerecht gefüttert.

  9. #419
    Knastaufsicht Avatar von Wurli
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.511
    Ich könnte gerade.....

    http://ooe.orf.at/news/stories/2826690/

    Freilandeier trotz Stallpflicht

    Ab Donnerstag hätten Eierbauern wegen der geltenden Stallpflicht ihre Freilandeier nur noch als Bodenhaltungseier verkaufen dürfen. Jetzt gilt laut Landwirtschaftskammer: Die, die einen Freilaufbereich für ihre Tiere haben, dürfen ihre Eier weiter als Freilandeier vermarkten.
    1.0 ZHamburger - 0.1 Blümchen - 0.1 Chabo - 0.3 Seidi's - 0.2 Araucana/Strupp - 0.1 Bantam - 0.3 H. Z-Haubenhuhn - 0.2 D. Buschhuhn - Küken zu vergeben
    * 1.1 Öst. Gansel Kröpfer * 1.5 Jap. Legewachteln *

  10. #420

    Registriert seit
    09.06.2012
    PLZ
    4710
    Land
    Österreich
    Beiträge
    750
    ...ja sehr super.
    Und weil es so einfach ist dann lassen wir das gleich auf ewig so.

    Ich stelle mir ohnehin schon die ganze Zeit die Frage, wie leicht man es sich bei uns in Ö diesbezüglich macht.

    In BRD macht man sich ja offenbar doch einige Gedanken und es wird auch da und dort die Stallpflicht wieder aufgehoben, obwohl viel mehr positive Fälle gefunden wurden.

    Bei uns werden irgendwo ein paar tote Vögel gefunden und dann ruft man gleich bundesweit Stallpflicht aus.
    Klar, man will sich ja (von event. Nachbarländern) nichts vorwerfen lassen können und selbst denken wäre auch zu viel verlangt.

    Und nun hat man ja ein tolle Lösung gefunden und alle Freilandbetriebe sind glücklich
    Jeder konventionell Großbetrieb könnte ja jetzt auch kommen und eine 2 qm Wintergarten dranbauen und er hätte Freilandeier. Super Definition. Genügt es eigentlich den Freilaufbereich bloß zu haben, oder müssen die Hühner doch auch Zugang dazu haben

    Und weil die Lösung ja so schön ist, lassen wir das gleich mal auf ewig so..........könnte ja sein, dass der Virus in ein paar Jahren wieder kommt.

    Ich bin begeistert !!!!
    1,12 Altsteirer
    0,1 Bielefelder Kennhuhn/0,1 Marans/0,1 Sulmtaler

Seite 42 von 61 ErsteErste ... 3238394041424344454652 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bruteiversand Österreich
    Von Sigmunder im Forum Das Brutei
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 21:12
  2. Kleintierschau - Österreich
    Von dobra49 im Forum Dies und Das
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 09:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •