Seite 1874 von 1935 ErsteErste ... 874137417741824186418701871187218731874187518761877187818841924 ... LetzteLetzte
Ergebnis 18.731 bis 18.740 von 19342

Thema: Wieder Vogelgrippe??

  1. #18731
    Avatar von Tanny
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Raa-Besenbek
    PLZ
    25335
    Land
    D
    Beiträge
    3.451
    http://www.baden-tv.com/vogelgrippe-...e-plan-179600/

    Wenn er DAS umsetzt, dann wirds "spaßig" für uns.
    Klar, Verbrauchertäuschung soll ausgedehnt werden - damit das Eiergeschäft weiter läuft.

    ABER Punkt 4:
    Zitat:
    Bessere Regelungen für Kleinst- und Rassegeflügelhalter
    Es gehe um Empfehlungen und Leitlinien zur Einrichtung von Schutzvorrichtungen in den Ausläufen, damit die Tiere auch im Falle einer Aufstallung die Möglichkeit zum Auslauf ins Freie oder bei Wassergeflügel eine Bademöglichkeit hätten.
    Zitat Ende

    das klingt für mich nach:
    Stallpflicht wird wie bisher (oder länger) künftig gelten. Aber anders, als die gewerblichen Halter werden private Halter küntig, wenn sie Geflügel halten wollen Auflagen bekommen, dass sie mindestens eine Badewanne unter Dach und eine Voliere in Mindestgrösse vorzuhalten haben.....

    Also genau so, wie es bei anderen Tieren auch schon umgesetzt ist: 2 -Klassengesellschaft.
    Ich sag nur Kaninchen, Frettchen und andere Pelztiere etc. ...

    Leider kann man da nicht kommentieren
    Geändert von Tanny (21.04.2017 um 12:43 Uhr)

    www.wildvogel-rettung.de = Zahlen, Daten, Fakten zur Vogelgrippe
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de

  2. #18732
    Avatar von Mienchen
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Pfaffenhofen
    PLZ
    89...
    Land
    BY
    Beiträge
    189
    Hier unterschreiben für eine gute Sache :

    https://aktion.bund.net/fuer-eine-eu...che-agrarwende

    LG von Mienchen
    - Man sieht nur mit dem Herzen gut -
    - das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar -

  3. #18733
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    4.483
    "Zur Erinnerung: In Deutschland sind 88% des Putenfleisches, dass in Diskountern verkauft wird, mit antibiotikaresistenten Keimen belastet"

    Prof. Dr. Klaus Buchner ÖDP (ein echter Prof. ...)


    Wo bleiben hier die Biosicherheitsmaßnahmen? Warum wird hier keine Panikmache betrieben? An H5N8 ist noch niemand gestorben. Und an antibiotikaresistenten Keimen?
    Zitat: Jedes Jahr sterben daran 10.000 oder sogar bis zu 50.000 Patienten. Genaue Zahlen kennt niemand – denn eine Meldepflicht gibt es in Deutschland nicht.
    https://www.iho.de/images/downloads/...31-q-keime.pdf


    Ich erahne schon die "alternativlose" Bekämpfungsstrategie gegen MRSA, MERS & Co

    Chlorhühnchen ist laut BfR und Efsa nicht gesundheitsschädlich ...



    Wenn´s nicht so traurig wäre ...

    „Ein unmittelbares gesundheitliches Risiko durch den einmaligen Verzehr von Chlorhühnchen ist nicht zu erkennen“, sagt Lüppo Ellerbroek, Leiter der Fachgruppe Lebensmittelhygiene und -virologie am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).
    http://www.focus.de/gesundheit/ernae...d_4272197.html

    ....
    Geändert von fradyc (21.04.2017 um 13:56 Uhr)
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  4. #18734
    Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    19.09.2011
    PLZ
    261
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von fradyc Beitrag anzeigen
    "Zur Erinnerung: In Deutschland sind 88% des Putenfleisches, dass in Diskountern verkauft wird, mit antibiotikaresistenten Keimen belastet"

    Prof. Dr. Klaus Buchner ÖDP (ein echter Prof. ...)


    Wo bleiben hier die Biosicherheitsmaßnahmen? Warum wird hier keine Panikmache betrieben? An H5N8 ist noch niemand gestorben. Und an antibiotikaresistenten Keimen?
    Zitat: Jedes Jahr sterben daran 10.000 oder sogar bis zu 50.000 Patienten. Genaue Zahlen kennt niemand – denn eine Meldepflicht gibt es in Deutschland nicht.
    https://www.iho.de/images/downloads/...31-q-keime.pdf
    Wenn Politik und Medien das Thema nicht aufgreifen und Panikmache betreiben, dann interessiert das keine Sau! Die allermeisten Menschen bilden sich ihre Meinung ausschließlich durch das, was ihnen von Politik und Mainstreammedien vorgesetzt wird!
    Hier und da mal ein nüchtern und sachlich geschriebener Artikel zu so einem Thema wird zwar registriert, aber dann zuckt man mit den Achseln und vergißt oder verdrängt das Ganze schnell wieder. Ist ja viel bequemer so.
    Erst wenn ein Thema hochgespielt wird und alle paar Tage was dazu in der Zeitung steht, fängt man an, sich ernstlich Sorgen zu machen, denn dann muss es ja schlimm sein...
    LG Claudia
    _______________________________________
    1,4 Zwerghuhnmixe, 0,2 Zwerg-Australorps, 0,1 Seidenhuhn, 0,2 Havaneser

  5. #18735
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    4.483
    Aus Hauki seim 5 Punkte Plan:

    Die Regelungen zur 12-Wochen-Frist, wonach Freilandeier nach einer dreimonatigen Aufstallungsdauer der Hühner nicht mehr als solche vermarktet werden können, müssten an die Erfordernisse der Tiergesundheit angepasst werden. „Wir brauchen kein starres Festklammern an Wochen oder Tagen. Wir brauchen tragfähige Lösungen, die sich auch in der Praxis umsetzen lassen“
    http://www.focus.de/regional/baden-w...d_7001817.html


    Amtsfuzzi:
    „Warum haben Sie Ihre Tiere nicht ab 1.9.2017 eingestallt?"

    Ich: „Wir brauchen kein starres Festklammern an Wochen oder Tagen. Wir brauchen tragfähige Lösungen, die sich auch in der Praxis umsetzen lassen“
    (mit dem Mittelfinger in der Hosentasche)

    Ein Auge wird der wohl nicht zudrücken, nicht unter 20.000 Tieren im Stall ...
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  6. #18736
    Avatar von Tanny
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Raa-Besenbek
    PLZ
    25335
    Land
    D
    Beiträge
    3.451
    http://www.huehner-info.de/forum/sho...er-Vogelgrippe

    Kommentar:

    "die Gesunderhaltung der Nutztiere sei angewandter Tierschutz" - das ist ein Witz. Wenn Sie wirklich Tierschutz anwenden wollen, dann muss sich ganz gewaltig etwas in den Massengeflügelbeständen ändern. Oder halten Sie, Herr Minister es tatsächlich für "Tierschutz", wenn Tiere mit chronisch kaputten, schmerzenden Gelenken so eng zu zig tausenden aufgestallt sind, dass sie sich kaum bewegen können und dahin vegetieren. Dass10% Todesfälle während einer Mastperiode außerhalb von Geflügelpest als völlig normal und akzeptabel angesehen werden? Ist es Tierschutz, dass Enten in Massenbeständen "keinen Badezugang brauchen" weil die Einstreu sonst in den übefüllten Ställen zu nass wird? Es ist blanker Hohn, angesichts solcher Zustände von angewandtem Tierschutz zu sprechen.

    2. Kommentar

    Was bitte ist an einer Regel besser, die weiterhin die Tiere sinnlos aufstallen will? Genug Beispiele in dieser Grippeperiode haben gezeigt, dass die Aufstallpflicht mehr Tiere das Leben und die Gesundheit kostet, als es die Grippe je tat. jetzt wollen Sie "Vorschriften" erarbeiten, wie private Halter vermutlich per Gesetz zusätzliche Ausläufe und Bäder schaffen müssen, wenn sie Geflügel halten wollen? Für mich klingt das nicht nach mehr Tierwohl sondern nach einem Schritt weiter Richtung "Geflügel weg aus dem Freiland". Wenn Sie es ernst meinen mit besseren Seuchenpolitik, dann sollten Sie die Stallpflicht per se überdenken und nicht eine einzige Gruppe Betroffener mit einbeziehen, sondern alle: http://www.aktionsbuendnis-vogelfrei...s-fordern-wir/

    3. Kommentar
    legitimierte Verbrauchertäuschung ausdehnen
    ...und bei Punkt 5 wollen Sie die legitimierte Verbrauchertäuschung, die bisher "nur" 12 Wochen stattfinden darf gleich mal ein wenig ausdehen? Man sollte im Gegenteil vom allerersten Tag der Aufstallpflicht an auf den Schachteln klar erkennen, dass diese Eier zur Zeit nicht aus Freiland kommen.
    z.B. einen Stempel drauf: Freilandeier wegen staatlicher Anordnung zur Zeit aus Bodenhaltung wegen Stallpflicht" - das wäre ehrlich und würde gleichzeitig dem Verbraucher trotzdem zeigen, dass er von einem ehemaligen Freilandhalter kauft.
    ich finde es einfach nur erbärmlich, dass es offensichtlich niemanden von Ihnen wirklich interessiert, wie es den Tieren geht - es geht einfach und allein darum, ob das Ei weiterhin ein paar cent mehr bringt. Dann wäre wohl auch Ganzjahresstallpflicht okay.

    www.wildvogel-rettung.de = Zahlen, Daten, Fakten zur Vogelgrippe
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de

  7. #18737
    Modeberater Avatar von fradyc
    Registriert seit
    18.11.2013
    PLZ
    03
    Beiträge
    4.483
    Dass10% Todesfälle während einer Mastperiode außerhalb von Geflügelpest als völlig normal und akzeptabel angesehen werden?
    Bei Puten gilt das sogar als vorbildlich ...
    „Vögel, die am Morgen singen, holt mittags die Katz.“
    (Der frühe Vogel fängt den frühen Wurm, der Späte fängt den Fetten!)

  8. #18738
    Avatar von Tanny
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Raa-Besenbek
    PLZ
    25335
    Land
    D
    Beiträge
    3.451
    https://www.welt.de/regionales/baden....html#Comments

    Herr Minister Hauck, Sie wollen die legitimierte Verbrauchertäuschung ausdehnen?
    In ihrem 5 Punkte Plan unter Punkt 5 wollen Sie die legitimierte Verbrauchertäuschung, die bisher "nur" 12 Wochen stattfinden darf gleich mal ein wenig ausdehen? Man sollte im Gegenteil vom allerersten Tag der Aufstallpflicht an auf den Schachteln klar erkennen, dass diese Eier zur Zeit nicht aus Freiland kommen.
    z.B. einen Stempel drauf - das lässt sich problemlos in eine automatisierte Verpackungsanlage integireiren wie auch bei Verpackung von Hand umsetzen: "Freilandeier wegen staatlicher Anordnung zur Zeit aus Bodenhaltung wegen Stallpflicht" - das wäre ehrlich und würde gleichzeitig dem Verbraucher trotzdem zeigen, dass er von einem ehemaligen Freilandhalter kauft.
    Ich finde es einfach nur erbärmlich, dass es offensichtlich niemanden von Ihnen wirklich interessiert, wie es den Tieren geht - es geht einfach und allein darum, ob das Ei weiterhin ein paar cent mehr bringt. Hauptsache der Verbraucher zahlt - dann wäre wohl auch Ganzjahresstallpflicht okay.

    www.wildvogel-rettung.de = Zahlen, Daten, Fakten zur Vogelgrippe
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de

  9. #18739
    Avatar von Tanny
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Raa-Besenbek
    PLZ
    25335
    Land
    D
    Beiträge
    3.451
    Zitat Zitat von Tanny Beitrag anzeigen
    http://www.huehner-info.de/forum/sho...er-Vogelgrippe

    Kommentar:

    "die Gesunderhaltung der Nutztiere sei angewandter Tierschutz" - das ist ein Witz. Wenn Sie wirklich Tierschutz anwenden wollen, dann muss sich ganz gewaltig etwas in den Massengeflügelbeständen ändern. Oder halten Sie, Herr Minister es tatsächlich für "Tierschutz", wenn Tiere mit chronisch kaputten, schmerzenden Gelenken so eng zu zig tausenden aufgestallt sind, dass sie sich kaum bewegen können und dahin vegetieren. Dass10% Todesfälle während einer Mastperiode außerhalb von Geflügelpest als völlig normal und akzeptabel angesehen werden? Ist es Tierschutz, dass Enten in Massenbeständen "keinen Badezugang brauchen" weil die Einstreu sonst in den übefüllten Ställen zu nass wird? Es ist blanker Hohn, angesichts solcher Zustände von angewandtem Tierschutz zu sprechen.

    .......
    Wieso hat Focus den ersten Kommentar abgelehnt?
    Den 3. haben sie angenommen - zum 2. habe ich noch keine Info.

    www.wildvogel-rettung.de = Zahlen, Daten, Fakten zur Vogelgrippe
    www.aktionsbuendnis-vogelfrei.de

  10. #18740
    Avatar von yrwelcome
    Registriert seit
    11.11.2015
    Ort
    Schwaig
    PLZ
    837..
    Land
    BY
    Beiträge
    1.040
    Zitat Zitat von Huhnihunde Beitrag anzeigen
    Weitere Ausbrüche befürchtet. Geflügelhalter sorgen sich.
    https://www.welt.de/regionales/baden...gelgrippe.html
    Mein Kommentar:

    Gibt es eine dämlichere Forderung als diese: "Freilandeier müssen auch länger ohne Umettikettierung verkauft werden dürfen?"
    Herr Hauck, sparen Sie sich doch den Aufdruck und die ganze Stempelei direkt, wenn es keinen interessiert. Wofür kennzeichnen wir Eier, wenn dann hinterher die Beliebigkeit Einzug hält?

    Auch Sie würden sehr gut ins Cabaret mit Habeck und Konsorten passen.
    Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein soll. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Hesiod ca 700 v Chr.

Seite 1874 von 1935 ErsteErste ... 874137417741824186418701871187218731874187518761877187818841924 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geflügelpest/ Vogelgrippe= gehts schon wieder los?
    Von Gockie2012 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 21:33
  2. Vogelgrippe - nicht schon wieder :-(
    Von HellaWahnsinn im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 08:01
  3. Vogelgrippe in den USA
    Von zfranky im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 13:52
  4. Wieder ein Neuling, wieder Fragen ...
    Von Feivel im Forum Der Auslauf
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 06:37
  5. Alle Jahre wieder - und immer wieder schön
    Von bauernhof im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 08:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •