Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 154

Thema: Dorking

  1. #21
    Anti-Todstreichler Avatar von kraienkopp
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wo die Schwäbische Alb am höchsten ist
    PLZ
    72
    Land
    Deutschland/Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.951
    Bei Vögeln ist es definitiv so, dass die weiblichen Tiere XY und die männlichen XX haben.

    Glaube bei den La Fléche oder einer anderen französichen Rasse ist es auch so, dass im Heimatland deutlich mehr Gewicht beim Körperbau und auch bei den Eiern verlangt wird. In Deutschland muss man eh froh sein überhaupt Dorking zu Gesicht zu bekommen. Schätze mal dass es deswegen vielleicht Zugeständnisse bei uns gibt.
    Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.


    Charles Darwin, Begründer der Evolutionstheorie

  2. #22
    Avatar von cimicifuga
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    Ennstal, OÖ
    PLZ
    44xx
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.075
    ich finde das komisch, zumal england ja nicht aus der welt ist. da könnten hardocore züchter (überhaupt aus norddeutschland) doch einfach mal eine reise rüber machen, das ist doch nicht aus der welt.
    wenn die inselaffen schon keine eier schicken wollen
    wer die menschen kennt, liebt die tiere
    findet mich auf facebook unter "MALUs Hühnergarten"

  3. #23

    Registriert seit
    05.02.2010
    Ort
    Blühende
    Land
    Landschaft
    Beiträge
    1.869
    Hallo Lino,

    die Silber/Gold Hähne lassen sich eindeutig zuordnen, das sieht so aus, wie vergilbtes Silber mit gelblichem Anflug. Es können auch bräunliche Federn dabei sein. Leider erkennt man das oft erst sicher bei vollständig befiederten Tieren. Es empfielt sich daher, bereits im Kükenalter mal ein paar Fotos zu machen und die Tiere zu kennzeichnen, dann lässt sich das mit Sicherheit auch schon früher erkennen.

    Die Vererbung von Gold und Silber trifft bei den Silber- und Goldhalsigen genauso zu, wie bei einer wildfarbigen Grundlage.

    Falls Du bezüglich der Zuordnung Fragen hast, stell doch einfach mal ein paar Fotos ein, es sind doch diesbezüglich einige Genetikexperten hier vertreten, z.B. Kajosche, der dir bestimmt gerne weiterhilft.
    Schöne Grüße
    Andi

  4. #24
    Avatar von Lino
    Registriert seit
    18.06.2010
    PLZ
    71***
    Land
    Württemberg
    Beiträge
    2.005
    Themenstarter
    Hallo zusammen,

    noch ein paar Bestandszahlen, allerdings von 2005, aus der damaligen Bestandserfassung des LV Baden:

    für Deutschland, nach Rasse:
    Dorking: 37x Zuchten, 70x 1,0, 295x 0,1, Gesamte Tierzahl: 365

    für Deutschland nach Farbenschlag:
    Zuchten
    gesperbert: 1
    gold-wildfarbig: 5
    silberhalsig: 16
    silberhalsig m. Rosenkamm: 1
    silber-wildfarbig: 11
    weiß: 2
    weiß mit Rosenkamm: 1

    Link: http://www.rassegefluegel-baden.de/B...-Baden2005.pdf
    (dort finden sich freilich auch Bestandszahlen zu den anderen Geflügelrassen)

    Ein Züchter teilte mir mit, dass wohl versucht wurde, Dorking aus England zur Blutauffrischung einzusetzen, allerdings hätten die Tiere die Erwartungen nicht erfüllt.
    Mir wären für meinen Geschmack die engl. Dorking zu schwer.

    @ Andi: Thanks. Bilder kommen bald. Die Jungtiere sind rein-silber, lediglich bei den Küken könnten Gemischte dabei sein, da wird man aber wohl noch nichts erkennen.

  5. #25
    Avatar von Lino
    Registriert seit
    18.06.2010
    PLZ
    71***
    Land
    Württemberg
    Beiträge
    2.005
    Themenstarter
    Sorteng hatte auf den Unterschied beim deutschen und englischen Standard hingewiesen:
    Hahn nach deutschem Standard: 3,5-4,5kg, nach englischem Standard 4,55-6,35kg
    Henne nach deutschem Standard: 2,5-3,5kg, nach englischem Standard 3,6-4,55kg.

    Im Buch 'The Book of the Dorking' von 1886 wird folgender Standard angegeben:
    Hahn: 9,5lbs = 4,3kg, wobei Hähne auch mit 8lbs = 3,6kg noch als gute Tiere betrachtet wurden
    Henne: 7,5lbs = 3,4kg, wobei auch Hennen mit 6lbs noch als gute Tiere betrachtet wurden.

    Die Angaben beziehen sich auf die 'Colored', also den jetzigen Silber-wildfarbigen. Diese war damals wohl der 'normale' Farbenschlag. Die Weißen waren generell leichter/kleiner, die Silbergrauen zwischen den Weißen und Silber-wildfarbigen.
    Demnach entspricht eher der aktuelle deutsche Standard dem damaligen Stand der Zucht als der jetzige englische Standard.

  6. #26
    Anti-Todstreichler Avatar von kraienkopp
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wo die Schwäbische Alb am höchsten ist
    PLZ
    72
    Land
    Deutschland/Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.951
    Mein Eindruck allgemein bei den Rassen ist der, dass sie teilweise deutlich schwerer geworden sind als der Standard vorsieht. Bei eher seltenen Rassen wie auch Dorking sollte man zufrieden sein, wenn Typ und Größenrahmen stimmen. Macht solche alten Rassen nicht kaputt durch zu harte Standardauslegung!!!
    Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.


    Charles Darwin, Begründer der Evolutionstheorie

  7. #27

  8. #28
    Avatar von Lino
    Registriert seit
    18.06.2010
    PLZ
    71***
    Land
    Württemberg
    Beiträge
    2.005
    Themenstarter
    Nun mal ein paar Bilder von meinen Dorking:
    1. Silbergraue Glucke (2010)
    2. Silbergraue Junghenne (04/2011)
    3. Silber-wildfarbiger Junghahn (04/2011)
    4. Silber-wildfarbige Junghenne (04/2011)

    In die 'Züchterecke' werde ich ein paar mehr Bilder einstellen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg Gl2.JPG (38,7 KB, 118x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg SG1.JPG (73,9 KB, 102x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg SH1.JPG (40,3 KB, 98x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg SW3.JPG (76,7 KB, 106x aufgerufen)

  9. #29

    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    Mannheim
    PLZ
    68259
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.570
    Zitat Zitat von kraienkopp Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck allgemein bei den Rassen ist der, dass sie teilweise deutlich schwerer geworden sind als der Standard vorsieht. Bei eher seltenen Rassen wie auch Dorking sollte man zufrieden sein, wenn Typ und Größenrahmen stimmen. Macht solche alten Rassen nicht kaputt durch zu harte Standardauslegung!!!
    Das hab ich jetzt gemerkt bei den Zwerg Plymouth Rocks von meinem Schwiegervater, sind in der Liste bei 1100-1200 Gramm und haben löcker 1500 Gramm und sind noch ein bissel im Wachstum. Werd sie mal bei gelegenheit wiegen, weil mich das schon lange interessiert was die haben.
    Engel sind auch nur Geflügel

  10. #30
    Anti-Todstreichler Avatar von kraienkopp
    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wo die Schwäbische Alb am höchsten ist
    PLZ
    72
    Land
    Deutschland/Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.951
    Bei Zwergen ist es wirklich total aus dem Ruder gelaufen. Zwerg-Wyandotten mit knapp unter 2k g sind nicht selten anzutreffen.
    Alles was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.


    Charles Darwin, Begründer der Evolutionstheorie

Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zuchttaugliche Dorking?
    Von Lino im Forum Züchterecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 13:52
  2. Dorking
    Von suzaku im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 11:51
  3. Dorking
    Von Melostylos im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 14:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •