Umfrageergebnis anzeigen: Diebstahl

Teilnehmer
145. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1-10

    15 10,34%
  • 11-20

    2 1,38%
  • 21-31

    1 0,69%
  • mehr wie 31

    1 0,69%
  • 0

    126 86,90%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Diebstahlumfrage

  1. #31
    Avatar von fly73
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    1.852
    Hallo!
    Mir wurden dieses Jahr 2 Gänse und 4 kleine Laufi Kücken geklaut.
    Deshalb ist jetzt alles extrem abgesichert. War aber auch das erste Mal, das Tiere gestohlen wurden.
    Gruß Marc

  2. #32

    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    7.433
    Hühner noch nicht, aber zwei junge Katzen (Geschwisterpaar) mit Halsbändern und ein niedliches, schwarzes Hundekind mit Halsband - allesamt einfach so im vorübergehen von der ummauerten Terrasse mitgenommen...

    LG Hühnerling

  3. #33

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    17

    RE: Diebstahlumfrage

    0
    Mit freundlichen Gruß

    Rainer

  4. #34
    wenn ein habicht zwei beine hat, dann 1

  5. #35

    Registriert seit
    09.06.2017
    Land
    Portugal
    Beiträge
    72
    Mal wieder was aus dem Süden Europas; Portugal/Spanien. - Ich habe vor einigen Wochen meine überzähligen O-Shamokücken auf einer spanischen Internetseite/Hühner inseriert und prompt kamen einige suspekte Anrufe. Also haben wir mal so in der Züchterszene herumgefragt, im Internet recherchiert.
    Man kann alle möglichen Hühnerrassen gefahrlos halten und auch Bruteier oder Kücken inserieren - ABER KEINE KÄMPFER!

    Shamo, Indio Gigante, Engländer Spanische Kämpfer etc. : speziell auf spanischer Seite gibt es regelrecht organisierte Banden, die einem die Kämpfer stehlen, in der (kriminellen) Kampfhuhnszene verkaufen.
    Die Ratschläge erfahrener Liebhaber dieser Rassen sind; besser einen leckeren Junghahn im Topf verspeisen, als sich Diebe ins Haus zu ziehen. Und zu Bruteiern dieser Rassen; andere essen Kaviar. Aber es ist unklug in Portugal oder Spanien, Bruteier anzubieten, denn auch so haben solche Leute dann Adresse, Telefonnummer und Kontonummer.

    War mir nicht klar. Und auch im deutschen Internet lese ich, dass neuerdings wertvollere Rassehühner gestohlen werden.


    L.G. Moruna

  6. #36
    Esoterikerin Avatar von Roksi
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Hannover
    PLZ
    3044*
    Land
    DE
    Beiträge
    6.761
    Blog-Einträge
    4
    Ich vermute Mal, die Besitzer von Ausstellungstieren in DE sind da mehr gefährdet, oder? Das kann man an der Umfrage nicht sehen, weil dort sowohl Hobbyhühner-Besitzer (zwar Rassetiere, aber ohne Ausstellungswert), als auch Züchter der Ausstellungstiere nicht getrennt abstimmen.
    Lieben Gruß, Roksi
    1,1 Maxi Homo Sapiens 2,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
    0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Amrock, 0,1 Pawlowskaja, 0,3 Cream Legbar-Lohman Mixe; 0,1 Marans; 0,1 Lakenfelder

  7. #37

    Registriert seit
    09.06.2017
    Land
    Portugal
    Beiträge
    72
    Andere Länder, andere Sitten...Hahnenkämpfe sind in Spanien/Portugal immer noch ein lukrativer Wochenendsport, Wert eines guten Kämpfers zwischen 500-3000 Euro. Kämpfe mit O-Shamos sind in Portugal grade Mode.

    Ausstellungsrassen haben hier kaum einen Wiederverkaufswert.

    Das beste Überwachungsvideo haben sie leider aus YouTube genommen, weil man teilweise Gesichter der Täter sehen kann, könnt Ihr Euch aber immer noch ansehen, wenn Ihr eingebt:

    Robo de gallos de pelea en la zona rural de Jerez - YouTube

    Zu organisiertem Raub von Kämpfern, regelrechten Clans, die in ganz Spanien darauf spezialisiert sind, Stichworte:

    clan Mikhailovich robo gallos de pelea

    Diese Banden brechen dann auch in die Häuser ein, betreiben auch Waffen-Drogenhandel.

    Werde es deshalb bei den paar O-Shamos belassen, da man Kämpfer ausser Sichtweite unterbringen muss, und ein Glück habe ich mich nie in portugiesischen oder spanischen Hühnerforen angemeldet.

    Einzige Kämpferrasse die wahrscheinlich im Süden Europas ungefährlich sind, ist der Indio Gigante. Ich halte Indios immer noch für unbrauchbar für illegalen Hahnenkampf, haben gegen einen Shamo keine Chance. - Wobei; mein weisser Indio Gigante hat dem gleichaltrigen O-Shamo das Fürchten gelehrt, musste sie trennen. Das gehört aber ins Kämpferforum...

    Soviel zu "Criminal Minds" in der Hühnerszene hier.

    L.G. Moruna

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •