Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Küken hat den Dottersack nicht eingezogen

  1. #1
    Avatar von Werhühner
    Registriert seit
    24.11.2016
    PLZ
    5
    Land
    Deutschland/ NRW
    Beiträge
    901

    Küken hat den Dottersack nicht eingezogen

    Hi liebe Hüforianer,

    ich brauche mal euer geballtes Schwarmwissen.
    Angesprochen sollen sich die fühlen, die einem Küken helfen würden, das alleine nicht schlüpfen konnte.
    Alle anderen können hier aufhören zu lesen

    Ich habe ein kleines Eulenbärtchen, dem ich leider aus dem Ei helfen musste. Es konnte nicht alleine schlüpfen und ich habe mich entschieden, es nicht sterben zu lassen.
    Leider hat es den Dottersack nicht eingezogen.
    Ich behandle aktuell mit Octenisept und Ballistol - in der Hoffnung, dass es den Dottersack noch einzieht.
    Wirklich Hoffnung darauf habe ich nicht, deswegen steht das Thema - Dotter abbinden im Raum.

    Leider (oder zum Glück) habe ich keine Erfahrungen damit und möchte mich gerne an die wenden, die das schonmal gemacht haben um mir evtl zu erklären, was ich am besten zu tun habe. Ich möchte dem kleinen Tierchen nicht noch mehr Schaden zufügen und bin sehr unsicher, wie und ob ich abbinden soll?
    Würde es auch von alleine trocknen und dann abfallen oder muss ich abbinden?

    Ich bitte um liebevolle Unterstützung von denen die wissen wie es geht oder schonmal gemacht haben.

    Herzliche Grüße
    Vroni
    Liebe Grüße von Vroni und ihren wilden Chicks und den Wachtelis

    Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

  2. #2
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.876
    Zum besseren Verständnis: woran hast Du erkannt, dass es alleine nicht geschlüpft wäre? Nicht eingezogener Dottersack deutet im allgemeinen darauf hin, dass es noch nicht schlupfreif war.
    "Geniale Menschen sind selten ordentlich. Ordentliche selten genial".
    A. Einstein

  3. #3
    Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    442
    moin,

    ich kanndir da nicht raten, aber vielleicht findest du hier einen tip?
    http://www.huehner-info.de/forum/sho...ngezogen-Hilfe
    lg magda
    __________________________________________________ ____
    Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

  4. #4
    Avatar von Werhühner
    Registriert seit
    24.11.2016
    PLZ
    5
    Land
    Deutschland/ NRW
    Beiträge
    901
    Themenstarter
    Das Ei war über einen Tag lang angepickt und es kam und kam nicht weiter.
    Letztlich ist es angetrocknet. Da wäre es so nicht rausgekommen. Ich weiß auch wirklich nicht, was da schiefgelaufen ist. Es tut mir nur unglaublich leid.
    Liebe Grüße von Vroni und ihren wilden Chicks und den Wachtelis

    Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

  5. #5
    Avatar von Kamillentee
    Registriert seit
    04.02.2009
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    9.652
    Ich kann nur von einem früheren Fall berichten.
    Der Dottersack war glaub ich, sogar ausgelaufen. Also hab ich den Rest abgeschnitten.
    Und immer mal desinfizierende Creme im Wechsel mit Zinksalbe drauf getan. Es sah hintenrum schon schlimm aus.
    Es hat aber funktioniert, das Küken ist ein hübscher Zwergseidenhahn (natürlich Hahn ) geworden.
    Eigentlich sollten die neuen Besitzer nicht mit dem Hahn nachzüchten, aber taten es trotzdem.
    Der Hahn hat die ganze Hühnerschar begattet, und es gab etlichen Nachwuchs.
    Also war hintenrum alles in Ordnung.

    Das soll keine Empfehlung sein, es ebenso zu machen. Es hat aber bei diesem Küken geklappt.
    Futter macht Freunde.

  6. #6
    Avatar von KleineGärtnerin
    Registriert seit
    04.04.2017
    Ort
    46...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    26
    Ich hatte auch schon mal so einen kleinen Nachzügler, der den Dottersack noch nicht vollständig eingezogen hatte. Die anderen Küken haben daran gepickt und Dotterreste sind ausgelaufen. Ich habe dann mit Sternzwirn abgebunden. Die Reste des Dottersackes sind abgetrocknet und abgefallen. Das Küken hat sich normal entwickelt und ist eine stattliche Henne geworden.

  7. #7
    Avatar von Werhühner
    Registriert seit
    24.11.2016
    PLZ
    5
    Land
    Deutschland/ NRW
    Beiträge
    901
    Themenstarter
    Ich danke euch dür eure Antworten

    Leider hat mein Sorgenküken die Nacht nicht überstanden.
    Alle Anderen sind zum Glück topfit.
    Liebe Grüße von Vroni und ihren wilden Chicks und den Wachtelis

    Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Ähnliche Themen

  1. Naturbrut, Dottersack nicht eingezogen
    Von Melli 2 im Forum Naturbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2017, 10:35
  2. Dottersack noch nicht eingezogen
    Von Schnacki im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.07.2016, 22:00
  3. Dottersack nicht eingezogen - Hilfe?
    Von gartenliesel im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.05.2016, 10:49
  4. Dottersack nicht eingezogen.
    Von Monika110379 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.04.2015, 17:31
  5. Dottersack nicht eingezogen
    Von xXKiwiXx im Forum Kunstbrut
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 13:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •