Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Hoher Blutverlust - was am besten füttern

  1. #11
    Selber-machen-lasser Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    1.563
    Hoppla, das wusste ich nicht. Hab nur vom Menschen abgeleitet. Gut, dass galla aufgepasst hat
    ********************NGZV Klecken************************

    1,7,23 Schwedische Blumenhühner, 0,2 Australorps, 1,8,3 Brahmybridingtons , 5,30 Wachtel-tiere

  2. #12

    Registriert seit
    28.05.2017
    Ort
    Meck-Pom
    PLZ
    19246
    Beiträge
    40
    Hallo,
    ein paar Tage gutes gehaltvolles Futter und auf saubere Einstreu achten, ( Infektionsgefahr) und das wird von allein. Das der Kamm jetzt erst mal eine Weile blass bleibt ist normal. ( Nach so einem Blutverlust würden wir auch nicht gleich wieder wie das blühende Leben aussehen.) Auf irgendwelche Zusatzpräperate würde ich verzichten. Die Natur regelt das auch so. ( Wenn du hast immer etwas Mineralstoffgemisch ins Weichfutter, da sind alle Stoffe drin die sie braucht .)

    Ps.: Halte sie nicht zu warm, sonst giebt es Probleme beim wieder raus setzen !
    Geändert von Finvara (09.02.2018 um 07:34 Uhr)

  3. #13
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ist schön hier
    PLZ
    00000
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.964
    Da Krallenverletzungen ja vorkommen, besorg dir blutwurzpulver. Blutungen werden sofort gestoppt, trocknet sofort ab, desinfiziert... fragt meinen seidihahn... der sass Abends auch tropfend im stall...
    Gerade für die Huhns genial; weitere Anwendungsmöglichkeiten siehe google...

    Wegen Futter hätte ich auch an hack gedacht.... und henni genau kontrollieren. Weitere Verletzungen kannst du ausschließen?
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

  4. #14
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nordeifel
    PLZ
    52xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.435
    Zitat Zitat von Huhn von den Hühnern Beitrag anzeigen
    Da Krallenverletzungen ja vorkommen, besorg dir blutwurzpulver. Blutungen werden sofort gestoppt, trocknet sofort ab, desinfiziert... fragt meinen seidihahn... der sass Abends auch tropfend im stall...
    Gerade für die Huhns genial; weitere Anwendungsmöglichkeiten siehe google...
    Ja Kokido.....das ist genial. Hab ich immer auf Vorrat.

    https://www.phytofit.de/Einzelkraeut...rz-Pulver.html
    Gruß Heidi
    Zucht: Javanesisches Zwerghuhn,Showgirl(Wattegeier)/ Zwergseidi

  5. #15
    Avatar von kükenei
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    da wo das Land furchtbar platt ist
    PLZ
    47...
    Beiträge
    910
    Themenstarter
    Danke an Euch alle.

    Hühnchen geht es gut, sie ist nur der Meinung das Futter absolut nicht in irgendein Gefäß gehört und verteilt dieses lieber großflächig
    Der Kamm ist immernoch blass, aber Hühnchen sehr munter und ihr gefällt es glaub ich nicht so gut in Quarantäne. Ist halt ein quirrliges Huhn. Wenn sie rumscharrt fängt nur dummerweise die Kralle immer wieder an zu bluten. Ich hatte schon überlegt, die Kralle mit Bluefixx ... zu schließen, aber da hab ich Angst, dass da ein Keim mit eingeschlossen wird.

    @ Kokido
    Ja , keine weiteren Verletzungen. Musste Hühnchen bestimmt 5x von rechts auf links drehen um die verletzte Kralle zufinden ( die blutete da nämlich mal gerade nicht ). Da Hühnchen unterm Ohr voller Blut war und der ganze Bauch Blut verklebt, hab ich echt erst gründlich gesucht, bis ich die Ursache gefunden hatte.
    Bei uns kommt Pfefferpulver auf Blutungen, stoppt auch ganz schnell.
    Liebe Grüße Kükenei

    Intelligente Sätze zu formulieren ist gar nicht so einfach.
    Schon ein einziger Buchstabendreher kann einen ganzen Satz urinieren.

  6. #16
    Avatar von LittleSwan
    Registriert seit
    16.06.2010
    PLZ
    14***
    Beiträge
    3.469
    Blutverlust und Eisen"mangel"? Ich weiß nicht, warum man das in einen Topf wirft.

    Ich meine, wenn man zum Blutspenden war, soll man sich hinterher nicht überanstrengen und auch gezielt etwas Flüssigkeit zuführen. Den Rest macht der Körper schon. Das würde ich analog auf das Huhn anwenden. Dazu ein wenig lecker Futter ... das wird sicher kein Huhn verweigern, wenn es denn ansonsten gesund und fit ist.

    Ich würde das blutverschmierte Huhn so nicht wieder zu den anderen setzen, das weckt die Triebe der Hühner ... und das Huhn würde vielleicht erst recht noch verletzt werden.

  7. #17
    genannt Kokido Avatar von Huhn von den Hühnern
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    Ist schön hier
    PLZ
    00000
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.964
    Ich habe das desinfiziert.. das pulver dick drauf und dann verbunden... diese Fingerpflaster von der Rolle.. da der kerl haare (seidihahn/Federn) an den Beinen/Füsse hat, eine mullbinde vorher drum.. nach 24 Std. Verband ab, alles verheilt
    Kokido von den Hühnern
    mit der bunten Truppe aus Villa Raptor
    Siehe Thread "Villa Raptor" & "Villa Raptor 2018"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Enten mit hoher Legeleistung
    Von ptrludwig im Forum Enten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.07.2016, 00:48
  2. Brahma wie am besten füttern??
    Von mokkabrei im Forum Hauptfutter
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 00:53
  3. schwacher Brahma Hahn nach Blutverlust, wie aufpäppeln ??
    Von tuborg im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 08:49
  4. Ist ein hoher Zaun Fuchssicher???
    Von XeroX im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 17:46
  5. Was am besten füttern
    Von SG-2 im Forum Das Brutei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 20:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •