Umfrageergebnis anzeigen: Erfahrungen mit dem Trittautomaten

Teilnehmer
23. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Habe Trittautomaten, bin zufrieden, kann empfehlen

    17 73,91%
  • Habe Trittautomaten, bin unzufrieden, kann nicht empfehlen

    4 17,39%
  • Es hat gegen Ratten bzw. andere Mitesser geholfen

    10 43,48%
  • Es hat gegen Ratten bzw. andere Mitesser nicht geholfen (bitte unten erläutern, warum nicht)

    2 8,70%
  • Es hat keine Unfälle mit Küken gegeben

    5 21,74%
  • Es hat Unfälle mit Küken gegeben

    1 4,35%
  • Es hat keine Unfälle mit anderen (Klein)Tieren gegeben

    8 34,78%
  • Es hat Unfälle mit anderen (Klein)Tieren gegeben (welche - bitte unten erläutern)

    4 17,39%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 82

Thema: Futterautomat mit Tritt-Funktion

  1. #11

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.573
    Hallo Roksi,

    ich habe diese Futterspender und bin damit sehr zufrieden, nachdem ich Heerscharen von Spatzen mit meinem vorherigen Futterspender mitversorgt und leider auch Massen von deren Kackis in und auf der Voliere hatte.
    Einmal war zwar ein Kueken im Futterspender verschwunden, was ihm aber nicht geschadet hat. Einmal habe ich auch einen erdrückten Spatz unter der Trittklappe gefunden. Dies laest sich aber vermeiden, wenn man die Futterspender etwas erhöht hinstellt. Und ja, man hoert, wenn die Huehner futtern aber das stoert mich nicht. (Komisch meine Tastatur hat grade die Umlaute verlernt... naja)
    Dennoch schliesse ich nicht aus, dass die Futter und Wasserspender von Dine a chook noch besser sind:


    LG Oliver

  2. #12
    Esoterikerin Avatar von Roksi
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Hannover
    PLZ
    3044*
    Land
    DE
    Beiträge
    7.352
    Blog-Einträge
    4
    Themenstarter
    Ab nach Australien! (Obwohl Design etwas an die Toilette erinnert ) Oder gibt es die hier in DE? Sehen jedenfalls durchdacht aus.

    Wie sieht es bei denen aber mit den Ratten aus? Diese Tierchen springen bei Bedarf auf max 60-80 cm. Natürlich müssen sie vorher mitbekommen haben, dass da was drin ist. Da wäre ich mir also nicht sicher.
    Lieben Gruß, Roksi
    1,1 Maxi Homo Sapiens 2,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
    0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Amrock, 0,1 Pawlowskaja, 0,3 Cream Legbar-Lohman Mixe; 0,1 Marans; 0,1 Lakenfelder

  3. #13

    Registriert seit
    03.07.2016
    PLZ
    48
    Beiträge
    480
    Ich habe einen (gelogen, zwei, einen als Ersatz wenn mal gründlich sauber gemacht werden muss oder so), geht problemlos mit Zwergseidis (die leichteste dürfte so um 450g haben, aber die fressen da auch gerne zu zweit draus und dann geht die Klappe ja auf jeden Fall auf), komplett wasserdicht bislang, nix geschimmelt und nix angegammelt. Befüllt ist er mit einer Körnermischung.
    Ich habe das 5kg Modell mit dem grünen Deckel. Inzwischen steht er überdacht unter der Voliere, war aber monatelang ungeschützt draussen, nix passiert und nix rostig oder gerissen.

    Ankreuzen müsste ich in deiner Umfrage:

    - bin zufrieden: der Futterverbrauch hat sich drastisch reduziert weil aus dem normalen Futterpott gefühlt Millionen von Spatzen mitgefressen haben, ich muss nicht jeden Tag nachfüllen und vor allem im Sommer nicht so früh aufstehen damit die Damen vor "Hunger" nicht die ganze Nachbarschaft zusammenbrüllen

    - hat gegen Mäuse und Ratten geholfen (ich hatte auch vorher erst einen normalen Trog und danach Futterröhren und das Viechzeug hat Party gefeiert im Auslauf, für Zwergseidi-Höhe mussten die vermutlich nicht mal springen sondern sich nur auf die Hinterbeine stellen)

    - hat kurzzeitig nicht gegen Mäuse und Ratten geholfen (weil offensichtlich nach Monaten eine schlaue Ratte dahinter gekommen ist wie man die Klappe aufdrückt, der Tritt ist ja wegen meiner winzigen Hühner auf geringes Gewicht eingestellt, das ist ein Problem das man mit schweren Hühnern sicher nicht hat) - seit ich diese Ratte erwischt habe ist aber wieder Ruhe im Karton. Ansonsten hab ich einfach ein paar Wochen lang nachts unter dem Tritt einen Stein eingeklemmt damit nix leckeres ausser den blauen Bonbons zur Verfügung stand. Drunter sauber mache ich eh jeden Abend. Also hats so insgesamt betrachtet doch gegen Ungeziefer geholfen

    - es hat diverse Kollateralschäden gegeben, mehrere zerquetschte Spatzen die sich bäuchlings unter den Tritt geschoben haben um an verschüttete Körner ran zu kommen und es nicht mehr raus geschafft haben wenn ein Huhn drauf gehüpft oder drüber gerannt ist

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden damit, es hat nur wenige Tage (mit lautstarkem Gebrüll und Protestgegacker natürlich) gedauert bis sie sich dran gewöhnt hatten, das Geräusch finde ich nicht schlimm und von den Nachbarn hat sich auch noch keiner beschwert. Ich würde mir jederzeit wieder einen zulegen.
    Die Hühner finden das Klappern übrigens auch absolut nicht mehr schlimm, der Tritt ist Teil der Rennstrecke, wenn der kürzeste Weg zum Ziel da drüber her führt wird da im Schweinsgallop drüber gerannt.

  4. #14
    Avatar von Wurli
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    A-4***
    Land
    Österreich
    Beiträge
    6.466
    Küken haben bei mir relativ schnell gelernt das es nur zu zweit Futter gibt....
    Mehr aus Wachtelhausen, dem Land der Riesin und Giftzwerge https://manus-wachtelei.blogspot.co.at/
    Einige Küken & Angora-Kaninchen suchen ne neue Bleibe

  5. #15

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    1.821
    Ich hatte auch mal so einen Automaten gekauft - den haben sie rigaros ignoriert! Nichteinmal das drauf gelegte Futter habenn die angerührt - ging wieder retour...schade, aber da waren sie nicht bereit
    Die Futter gierigen Zw.Lachsis hatte ich da noch nicht, die hätten es wahrscheinlich schon getestet.

  6. #16
    Esoterikerin Avatar von Roksi
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Hannover
    PLZ
    3044*
    Land
    DE
    Beiträge
    7.352
    Blog-Einträge
    4
    Themenstarter
    So. Heute das Siepmann-Stück gekommen. Habe nach langem hin-und-her-probieren festgestellt, dass sich dieses Modell auch auf Küken (weniger als 200g Gewicht) einstellen lässt. Meine Damen sind alle schon erwachsen, das brauche ich jetzt nicht.

    Habe jetzt das ganze erhöht aufgestellt.

    Die Damen haben es angeschaut, als wäre es ein Alien. Morgen habe ich dann viel Arbeit, um denen das Prinzip zu erklären. Bin gespannt, ob sie denn das kapieren werden.

    Das Klappern lies sich durch das Ankleben von Teppich-Filzen zumindest eindämmen, aber nicht wegstellen. Bin gespannt, ob wir das Geklappere "hören", wenn und falls die Tucken das endlich in die Nutzung genommen haben...

    Heute war für das Anlernen leider nicht mehr die Zeit vorhanden: es war erst Nachmittag gekommen und die Damen waren schon im Begriff, schlafen zu gehen. Da ließen sie sich nicht "belehren". Einige konnte ich zumindest drauf stellen und sie fraßen vergnüglich daraus. Andere ergriffen in Panik die Flucht.

    Etwas Unbehagen bereitet den Tucken das Pedal, das sich mit Geräusch runtersetzt: das erschreckt sie noch. Gut, dass ich das Geräuschpegel durch die Filze reduzieren konnte.
    Lieben Gruß, Roksi
    1,1 Maxi Homo Sapiens 2,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
    0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Amrock, 0,1 Pawlowskaja, 0,3 Cream Legbar-Lohman Mixe; 0,1 Marans; 0,1 Lakenfelder

  7. #17
    Esoterikerin Avatar von Roksi
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Hannover
    PLZ
    3044*
    Land
    DE
    Beiträge
    7.352
    Blog-Einträge
    4
    Themenstarter
    Ohmann, Abenteuer pur.

    Heute 2 geschlagene Stunden versucht, den Tucken das Pedal beizubringen.

    Dabei gibt es anscheinend 2 Schwierigkeiten:
    1. Die "bewegliche Erde"
    2. Das laute Klappern.


    Nachdem ich direkt unter dem Futterbehältnis ein Paar Sonnenblumenkerne gestreut habe (ihre absolute Lieblingsspeise), versuchten einige mutige dran zu kommen. Zuerst war das Pedal das Graus. Wenn das Pedal endlich überwunden wurde, erschreckten sich auch die Mutigsten vor dem lauten Geräusch und flogen weg.

    Ein Paar Male haben 2 von ihnen geschafft, diese Schwierigkeiten zu überwinden. Trotzdem läuft es nicht.

    Resultat: jetzt habe ich das Ding erst Mal direkt auf den Boden gestellt (vorher war es erhöht) und Pedal mit dem Stein beschwert. Endlich trauen sie sich.

    Ich habe vor, das so 1-3 Tage zu lassen, damit es immer offen ist und sie wissen, dass sie ab jetzt NUR VON DORT Futter bekommen. Auslauf wird jetzt abgesagt. Dann werde ich erst Mal morgen wieder zumachen und gucken, wie es läuft. Wenn es nicht klappt, wieder das Gleiche: Stein drauf und wieder am nächsten Tag gucken.

    Eins bin ich froh: ich habe das laute Klappern wirklich sehr gut reduzieren können, indem ich die Filze raufgebracht habe. Sonst hätten die Damen noch mehr Panik geschoben - bei dem Geräusch, den es anfangs gab. Die Filzunterlagen werden sicherlich eine Zeit lang halten. Danach kann man einfach neue draufkleben.

    Ich werde berichten, wie es weiter geht.
    Lieben Gruß, Roksi
    1,1 Maxi Homo Sapiens 2,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
    0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Amrock, 0,1 Pawlowskaja, 0,3 Cream Legbar-Lohman Mixe; 0,1 Marans; 0,1 Lakenfelder

  8. #18

    Registriert seit
    03.07.2016
    PLZ
    48
    Beiträge
    480
    Stells nicht direkt auf den Boden sondern auf eine große Terrassenplatte oder sowas in der Art - einfacher sauber zu halten und weniger kippelig und damit angenehmer für die Huhns.

  9. #19
    Esoterikerin Avatar von Roksi
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Hannover
    PLZ
    3044*
    Land
    DE
    Beiträge
    7.352
    Blog-Einträge
    4
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mali Beitrag anzeigen
    Stells nicht direkt auf den Boden sondern auf eine große Terrassenplatte oder sowas in der Art - einfacher sauber zu halten und weniger kippelig und damit angenehmer für die Huhns.
    Ich habe eigentlich recht guten erhöhten Platz in der Voliere - ist auch besser zum sauberhalten, weil man schön drunter kommt. Aber jetzt wird erst Mal alles auf "Level 0" für die nicht so stark Begabten eingerichtet. Also direkt auf dem Boden und mit Stein auf Pedal.

    Wenn sie das Futtern erst Mal drauf haben, dann werde ich das Ganze wieder hochstellen.
    Lieben Gruß, Roksi
    1,1 Maxi Homo Sapiens 2,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
    0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Amrock, 0,1 Pawlowskaja, 0,3 Cream Legbar-Lohman Mixe; 0,1 Marans; 0,1 Lakenfelder

  10. #20
    Avatar von Sibille1967
    Registriert seit
    06.10.2013
    Ort
    Niederbayern
    PLZ
    94...
    Beiträge
    2.000
    das war bei uns genau so.
    Das laute Geräusch war die schlimmste Hürde, meine haben sich nie daran gewöhnt, wir haben dauerhaft mit einem Stein beschwert.
    Filz hab ich auch versucht anzubringen, hält aber nicht lange, durch den Staub geht der ganz schnell ab, mit was hast du den Filz angeklebt?
    0,11 Zwergwyandotten 0,3 Zwergbarnevelder 0,2 Zwergseidenhüner

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Futterautomat mit Tritt
    Von Matthias71 im Forum Innenausbau
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.08.2018, 19:04
  2. Futterautomat mit Tritt Erfahrung
    Von Wolle-von-Hagen im Forum Innenausbau
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 12:28
  3. Ignore Funktion
    Von PPP im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.09.2017, 22:31
  4. Motorbrüter Funktion?
    Von fasan2010 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 19:37
  5. Suche-Funktion
    Von Blauracke im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 21:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •